» »

Verzweifelter Ehemann mit peinlichen und geheimen Vorlieben

P)hillPip2x010


Gestern bin ich rückfällig geworden :( werde aber tammys vorschlag versuchen. hoffe ich kann es endlich schaffen :°_

Pehi"lli0p201x0


ist tammy die einzigste hier die glaubt, dass man meine neigung und mein sb verlangen nach bdsm weniger werden lassen kann in dem ich nicht versuche, dass ich das gehirn weiter füttere. also keine bdsm fantasien mehr und vor allem nicht mehr im internet nach bdsm gucken? oder glauben das andere hier auch ??? ich hoffe ":/

Phillip

P,hill:ip20x10


bis jetzt läuft es echt gut. keine nahrung mehr und kein rückfall :)z

RIe#idxra


wir lügen nie nur ich halt bei dieser sache :-(

Und bei wie vielen Sachen sagt ihr beide das?

Rjeixdra


Ich weiß das es viele gibt, die so Dinge erregend finden.

Und woher weißt du, dass deine Frau nicht dazu gehört?

gxoodlNife


Hallo Phillip,

nach dem ich schon mal ganz am Anfang mitgelesen habe, gebe ich jetzt doch auch noch meinen "Senf" dazu. Das was du dir vorgenommen hast, nämlich nicht mehr so viel an bdsm zu denken, ist sicher einen Versuch wert. Aber hast du das nicht schon mal probiert? Das eigene Gehirn auszutricksen ist verdammt schwierig. Kennst du die "blauen Elefanten"? Wenn ich zu dir sage: denke nicht an blaue Elefanten - was tust du dann? Und wenn du dir sagst: ich darf/will nicht mehr an bdsm denken - was passiert dann? Das ist nämlich eine sog. paradoxe Handlungsaufforderung und die funktioniert nicht. Man kann nicht nicht an etwas denken. Zumindest nicht auf längere Sicht.

Deine Neigung gehört zu dir und sie macht in deinem Leben einen Sinn, ist wahrscheinlich sogar eine Ressource für dich - so wie für andere Joggen oder Tanzen. Also auch eine Quelle, aus der du Kraft schöpfst, um andere Dinge bewältigen zu können.

Wenn du sie aufgibst, wodurch könntest du sie adäquat ersetzen?

Aber vielleicht musst du sie gar nicht aufgeben. Vielleicht würde es dir schon weiterhelfen, wenn du dir einen spielerischeren Umgang damit erlauben könntest? (Falls du Ideen brauchst, melde dich).

Deine Neigung schadet keinem anderen und dir selbst nur insofern, als du dich schämst und schuldig fühlst. Und das halte ich für den einzigen Punkt, an dem du dir Unterstützung holen könntest: wie kannst du einen anderen Umgang mit diesen Gefühlen finden. Ich kann mir vorstellen, dass sich dadurch viel für dich verändern würde.

Sei herzlich gegrüßt....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH