» »

Schwierige Lebenssituation/ Engegefühl in der Brust

Lzyo%s|hxa hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich frage jetzt einfach mal hier nach, ob jemand mit meinen Symptomen was anzufangen weiß/mir einen Rat geben kann, wie vorzugehen ist.

Meine Lebenssituation ist ausgesprochen schwierig. Es gibt eigentlich keinen Bereich, der nicht in irgendeiner Form problembeladen wäre (Studium/(nicht vorhandene) berufl. Perspektive, innerfamiliäre Schwierigkeiten, Zukunftsängste finanzieller Art, Belastung der Beziehung durch meine Eltern und durch die Lebensart der Schwiegereltern) Ich kann jetzt nicht auf jeden Punkt einzeln eingehen, dann würde das hier ein Roman; es sollte ausreichen zu sagen, dass ich auf die meisten Problemfelder nur bedingten Einfluss habe und kaum ist an einer Front mal Land in Sicht, schon kommt es woanders wieder ganz dicke. Da es mehr oder weniger mein Leben lang schon so geht (wechselnde Probleme, wechselnde Partner, aber irgendwie war ich von Kindheit an überladen mit Problemen) kenne ich gar keine wirkliche Lebensfreude, von punktuellen Erlebnissen (Urlaub, essen gehen) mal abgesehen.

Seit einem verhauenen Examen im Sommer ist es nun ganz schlimm. Ich sollte mich auf den zweiten Versuch vorbereiten, habe aber inzwischen eine solch riesige Blockade aufgebaut, dass ich stundenlang vor dem Übungsmaterial sitze ohne dass ich es schaffe, auch nur anzufangen. Mir ist permanent leicht übel und ich bin immer "nicht ganz da", irgendwie wattig/schwebend, wie auf Drogen, obwohl ich keine nehme und auch nicht trinke... Dann hab ich ständig ein seltsam panisches Engegefühl in der Brust, welches einhergeht mit unangenehmem Magenkribbeln, das Ganze muss man sich in etwa so vorstellen wie das Gefühl, wenn man weiß man bekommt einen unangenehmen Anruf und jeden Moment klingelt das Telefon... Diese Anspannung ist fast pausenlos da, außer wenn ich schlafe. Manchmal überkommt mich in diesbezüglich total sinnlosen Situationen (zB mit zwei Freunden auf einer Wiese, Hirsche fotografieren) auf einmal ein innerer Anfall, dass ich am liebsten schreien, brüllen und flüchten würde. Mein Schlafrhythmus ist völlig aus der Bahn. Ich bin so unruhig, dass ich es nicht hinbekomme, vor morgens frph das Bett aufzusuchen. Schlafe ich dann, kann ich mich vor siebzehn Uhr nicht zum Aufstehen aufraffen, bin ich dann wach und geduscht etc, sitze ich wieder wie gelähmt vor den Unterlagen und mache sonst nur sinnloses Zeug wie etwa Computerspiele. Es hat jetzt eine Woche gedauert, bis ich mich durchringen konnte, die Wohnung komplett zu säubern. Ich konnte die Kraft dafür einfach nicht zusammenkratzen. Selbiges gilt für Einkaufen etc. Die normalen Alltagsverrichtungen fallen mir neuerdings außerordentlich schwer (psychisch.)

Gibt es einen Namen für diese Scheiße? Ich will wissen, was mit mir los ist und was zu tun ist...

Lyosha

Antworten
Z%wacxk44


Klingt nach Depression. Schon mal an einen Arztbesuch gedacht?

Ljyo'shxa


Wegen depressionen war ich vor Jahren schonmal in Behandlung... aber die von mir beschriebenen Sachen sind neu hinzugekommen, das gabs in der Form bei der Depression nicht. :-|

sPculHlixe


So ein Engegefuehl ist vermutlich psychsomatisch,kann eine Folge von Aengsten,Stress und Depressionen sein..oft ist es auch eine psychisch bedingte bronchiale Verkrampfung..(im Internet gibt es darueber Informationen,wenn du googelst)

Bestimmt wuerde es helfen dafuer zu sorgen mal weniger Stress zu haben...

Z.B. mal Urlaub ,eine Kur,eine Therapie zu machen oder in eine Psychosomatikklinik zu gehen

Gute Besserung.. @:)

sMculxlie


Fuer Depressionen gibt es auch bestimmte Hilfen und spezielle Therapeuten

(im Internet nachsehen)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH