» »

Mein Vater ist pädophil

SZhojxo


Was sagt Ihr dazu?

Es war nicht viel anders zu erwarten. Grundlegend hast Du nur drei Möglichkeiten. Entweder belässt Du es dabei (ob Du das mit Deinem Gewissen vereinbaren kannst, ist eine andere Frage, vor allem, da ich die Vorstrafen Deines Vaters nicht ganz durchschaut habe, war da schon mal etwas in die Richtung, oder war das etwas ganz anderes?) Oder Du versuchst mit ihm zu reden, schaust, wie er reagiert, sagst ihm vielleicht, dass Du Dir Gedanken gemacht hast und dass es Anlaufstellen gibt, wenn auch überlaufen und nur zu einem gewissen Grad hilfreich, druckst ihm die Mail aus und hoffst, dass er, falls es wirklich kein Missverständnis ist, sich selbst helfen will. Natürlich kann er Dich dann belügen, wenn er will, darauf hast Du keinen Einfluss. Dritte Möglichkeit: Du gehst zur Polizei und fragst, ob eine Anzeige sinnvoll ist und was genau passieren würde.

Mehr Möglichkeiten sehe ich nicht.

OvhwieVpeinlixch


Ja Shojo, da hast Du recht. Jetzt muss ich nur noch sehen, wie ich ihm das so beibringe, dass ich eine Chance auf Erfolg habe. Wenigstens eine Chance und nicht für nix und wieder nix Unfrieden stifte. Leider ist Blut immer noch dicker als Wasser, aber notfalls würde ich ihn auch anzeigen. Ich besprech das mal mit der Family.

S4ven!_33


Ich will auch nicht auf die Frage hinaus, ob Du Deine Söhne liebst und ob dabei irgendwas Sexuelles ist, wie um Himmels willen kommst Du darauf?

Da hast Du mich völlig falsch verstanden. Dir wollte ich damit gar nichts unterstellen. Mir ging es darum das liebe zu Kindern eine Sache ist, aber sobald sexuelle Gedanken dazu kommen alles nichts mehr mit liebe zu tun hat, weil der Pädo seine Interessen über das Schutzbedürfniss des Kindes stellt und wer das tut kann meiner Meinung nach nicht von liebe sprechen.

Du hast auch recht damit das meine Kinder ebenfalls pädophil werden können.... obwohl ich glaube das hat nichts mit dem Geschlecht zu tun, es gibt sicher auch weibliche Pädophile. Für mich ist so eine sexuelle Ausrichtung eine Art Defekt im Bauplan des Menschen, genauso wie Homosexualität nur eben nicht sichtbar wie zb. bei Menschen die mit nur einem Arm geboren werden oder irgendwelche anderen Missbildungen haben. Da kann niemand was dafür, es passiert einfach. Mit den meisten defekten kann man sehr gut leben auch bei den Homosexuelln Meschen sehe ich überhaupt keine Probleme, weil sie ihre Vorlieben mit Menschen ausleben können die genauso empfinden wie sie selber.

Bei den Pädophilen ist es aber ganz anders. Sie interessiren sich für ein Kind welches zb. noch überhaupt nicht weiß in welche sexuelle Richtung es sich irgendwann entwickeln wird. Der Pädophile nutzt das urvertrauen eines Kindes zum Erwachsenen aus wenn er sich dem Kind auf sexueller Ebene nähert um seine Bedürfnisse zu befriedigen.

Und deshalb gibt es für mich nur eine Art von guten Pädophilen und das sind die, die Wissen das sie ein großes Problem haben und sich in Behandlung begeben und alles dafür tun ihren "für sie selbst sicher natürlichen" Drang zu unterdrücken.

S+hojo


Mir ging es darum das liebe zu Kindern eine Sache ist, aber sobald sexuelle Gedanken dazu kommen alles nichts mehr mit liebe zu tun hat, weil der Pädo seine Interessen über das Schutzbedürfniss des Kindes stellt und wer das tut kann meiner Meinung nach nicht von liebe sprechen

Hm - ich glaube, dass es insofern nicht so trennscharf ist, als schon beides zusammenkommen kann - wirkliche Liebe UND sexuelle Gedanken. In dem Fall aber ist aber Rückzug natürlich die Option der Wahl - loslassen aus Liebe, sozusagen. Die Liebe führt dann in dem Fall halt, wenn sie den Namen verdient, nicht zur Annäherung, sondern zur Distanzierung um des geliebten Wesens willen.

Und deshalb gibt es für mich nur eine Art von guten Pädophilen und das sind die, die Wissen das sie ein großes Problem haben und sich in Behandlung begeben und alles dafür tun ihren "für sie selbst sicher natürlichen" Drang zu unterdrücken.

Ja, da sind wir uns bis auf ein paar Formulierungsdetails einig. Schön!

Ohwiepeinlich:

Ich besprech das mal mit der Family.

Drücke die Daumen, dass ihr das irgendwie gebacken bekommt. Alles Gute jedenfalls, sofern in so einer Situation überhaupt etwas "gut" sein kann.

Suholjo


Ach so, vergessen:

obwohl ich glaube das hat nichts mit dem Geschlecht zu tun, es gibt sicher auch weibliche Pädophile

Offenbar nur ganz, ganz wenige, aber ja, auch die gibt es. Dass es sich bei den Geschlechtern rein quantitativ so sehr unterscheidet ist schon erstaunlich und sicher ein Ansatzpunkt bei der Ursachenforschung - da stecke ich aber nicht annähernd tief genug in der Materia, um darüber irgendwas zu sagen.

a[n#thom


KOPFSCHÜTTEL....Kindesmißbrauch egal welcher art ist nicht zu Verteidigen.....schau dir mal die OPFER = KINDER

an...... >:( so wütende smilies wie ich gerade bin gibt es hier gar nicht

S hojxo


KOPFSCHÜTTEL....Kindesmißbrauch egal welcher art ist nicht zu Verteidigen.....schau dir mal die OPFER = KINDER

an...... >:( so wütende smilies wie ich gerade bin gibt es hier gar nicht

Du bist völlig umsonst wütend, denn niemand hier verteidigt KindesMISSBRAUCH. Manchmal erspart man sich ganz, ganz dolle viele Stresshormone, indem man Äuglein und Hirnchen benutzt und einfach verdammt noch mal richtig liest, bevor man losgeifert und anderen leuten dreist etwas unterstellt, was sie nie geschrieben haben. %:| %-|

BAarcelmoneta


KOPFSCHÜTTEL....Kindesmißbrauch egal welcher art ist nicht zu Verteidigen.....schau dir mal die OPFER = KINDER

Ich glaube, du hast nicht verstanden, was hier geschrieben wurde. Niemand hat hier sexuellen Missbrauch gut geheißen. Es hieß nur, und das finde ich logisch, dass Pädophile, die ihr Störung erkennen und behandeln lassen, damit sie keinen Missbrauch begehen, keine schlechten Menschen sind. Also bitte genau lesen.

S\ho8jo


Hallo Barceloneta und danke! ;-D

m$cdpfmennPig


Schon mal darüber nachgedacht, das der Filmname eine Fake ist.

Also ich sehe einen Film den ich haben will (nur das Bild) lad ihn runter, dann seh ich nicht mal den Dateinamen. Ich hab mal bei Google Video geschaut, da gibt es viele mit ähnlichen Titeln, was ganz normale schmuddelfilme sind. Es gibt tausende von Fakes um den Kinderporno-Tauschbörsen die Freude zu nehmen ist wohl nur jeder 100. Film wirklich ein Kinderporno. Wäre da wirklich vorsichtig, da eine einmal verbreitete Fehlinfo in den Köpfen bleibt, auch wenn diese tausend mal widerrufen wurde. Habe selber vor 10 Jahren solche Tauschbörsen sabotiert, zerstört bzw. zugemüllt. Hab aber nicht mehr genug Nerven hierfür.

S<helxby T.


Hallo Shojo! (dass ich Dich direkt anspreche liegt nur an Deiner aktiven Schreibtätigkeit, und unseren, etwas abweichenden Meinungen :)_ )

Dass wir nicht zusammen kommen liegt daran, dass wir das Thema abstrakt behandeln.

Im wirklichen Leben ist für einen Normalbürger die Unterscheidung zwischen den einzelnen Gruppen (ich teile sie mal in drei ein: 1.die "Normalen",2.die Pädophilen welche ihre Neigung erfolgreich unterdrücken und 3.die Kinderschänder) eigentlich unmöglich (es sei denn sie sind bereits einschlägig vorbestraft). Man erkennt sie eben nicht, und das macht vielen Angst.

Ich verstehe eigentlich auch Dich. Ein pädophiler Mensch hat ja erstmal nichts falsch gemacht :)z .

Ob er aber sein Leben lang gegen sein Verlangen ankämpfen kann, kann man erst dann beurteilen, wenn das Leben tatsächlich vorbei ist. Soll heißen, ein Pädophiler der Gruppe 2, den Du heute noch in Schutz nimmst kann theoretisch schon morgen zur Gruppe 3 gehören. Das wissen wir aber heute noch nicht. Dazwischen steht dann aber ein mißbrauchtes Kind, und der Preis ist einfach zu hoch.

Also um nicht mißverstanden zu werden, es gibt heute einfach keinen Unterschied zwischen Vertretern der Gruppe 2 welche immer dort bleiben (können) und Vertretern der Gruppe 2, welche irgendwann (also in der Zukunft) zur Gruppe 3 wechseln. Denn alle Vertreter der Gruppe 3 waren ursprünglichmal in der Gruppe 2 bzw. Gruppe 1 ":/ (man kommt nicht als Kinderschänder auf die Welt)

Es hieß nur, und das finde ich logisch, dass Pädophile, die ihr Störung erkennen und behandeln lassen, damit sie keinen Missbrauch begehen, keine schlechten Menschen sind

Das unterschreibe ich im übrigen sofort, nur wenn ich bisher alles richtig gelesen habe, ist diese Differenzierung

die ihr Störung erkennen und behandeln lassen, damit sie keinen Missbrauch begehen

neu. Bisher war es so, dass sie nur (noch) keine diesbezügliche Straftat etc. begangen haben durften :)z

Ich habe bisher auch nicht explizit gefordert, Pödophile wegzusperren o.ä. Ich habe eigentlich immer von Prävention (also Vorbeugung ;-) ) gesprochen. Da ich aber keine geeigneten Maßnahmen kannte (kenne), wären aus meiner Sicht Kontrollen etc. vertretbar. (Ob Behandlungen wirklich was bringen ist ja auch nicht ganz klar ":/ )

Aber selbst das durchzusetzten ist unmöglich, weil man ja nicht feststellen kann welcher Mann (od. Frau ) zur jeweiligen Gruppe gehört (ohne das er selbst es mitteilen würde, wobei man dann wieder über dessen Glaubwürdigkeit streiten könnte :-/ )

dU.mue[l`lexr


Also um nicht mißverstanden zu werden, es gibt heute einfach keinen Unterschied zwischen Vertretern der Gruppe 2 welche immer dort bleiben (können) und Vertretern der Gruppe 2, welche irgendwann (also in der Zukunft) zur Gruppe 3 wechseln. Denn alle Vertreter der Gruppe 3 waren ursprünglichmal in der Gruppe 2 bzw. Gruppe 1 (man kommt nicht als Kinderschänder auf die Welt)

Dass das Argument schwachsinn ist, habe ich dir schon vor zig seiten erklärt.

Ich habe bisher auch nicht explizit gefordert, Pödophile wegzusperren o.ä.

Nein, aber du impliziert gerade zu als gäbe es keine andere Möglichkeit, denn wie du schon sagtest jeder Kinder vergewaltiger war früher mal einer der gruppe zwei und man müsse ja prävention betreiben.

d_.muceller


KOPFSCHÜTTEL....Kindesmißbrauch egal welcher art ist nicht zu Verteidigen.....schau dir mal die OPFER = KINDER

an...... >:( so wütende smilies wie ich gerade bin gibt es hier gar nicht

Und für dch gibt es nur schwarz und weiss, nur Täter und Opfer....

S|hoxjo


Hey - hallo Konsens! Das ist ja herrlich heute - und das gerade als ich schreiend aus dem Fenster springen und aufgeben wollte! ;-D

Ja, das, was man sich wünscht, und das, was machbar/vertretbar ist, klafft gerade bei diesem Themenkomplex weit, weit auseinander. Und sicher ist der Preis eines missbrauchten Kindes zu hoch - nur eben alternativenlos. Ganz schwierig wird das Thema dann, wenn es um bereits straffällig gewordene Pädophile geht, da weiß ich auch nicht mehr, was zum Teufel ich denken und wollen soll und was richtig sein soll und was nicht.

Im Endeffekt muss man halt schauen, was am meisten zur vernünftigen Prävention beiträgt (ohne dass die Verfassung dabei ausgehebelt wird). Und da ist die tollwütige Verteufelei aller Pädosexuellen eben wenig effektiv beziehungsweise sogar schädlich. Wütend macht es einen trotzdem, bei aller Vernunft, weil es im Endeffekt heißt, dass immer Kinder missbraucht werden werden. Man kann nur sehr wenig tun - wenn ein Pädosexueller sich keine Hilfe sucht, kann man ihn nicht dazu zwingen, bevor er straffällig geworden ist, und wenn er straffällig geworden ist, dann ist es für ein oder mehrere Kinder bereits zu spät. Das ist eine Tatsache, die schwer auszuhalten ist. Umso höher rechne ich es denen an, die trotz der gesellschaftlichen Ächtung und trotz der grundsätzlichen Aussichtslosigkeit auf Heilung aktiv nach Hilfe suchen, um irgendwie mit dieser Neigung zurande zu kommen.

SXho0jxo


Man kann nur sehr wenig tun - wenn ein Pädosexueller sich keine Hilfe sucht

Wobei es hier dann wirklich ironisch ist zu sehen, dass die Hilfsprogramme überlaufen sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH