» »

Mein Vater ist pädophil

K%etze(rin


Also ich bin wirklich geschockt von den Filmen! :-o

KdetzerVin


Unglaublich.

"Um zu sehen, wie ein Kind stirbt zahlen diese Menschen 25.000 bis zu 1 Mio Euro."

csidBiElli)ngs


Unglaublich.

"Um zu sehen, wie ein Kind stirbt zahlen diese Menschen 25.000 bis zu 1 Mio Euro."

Ich finde das unglaubwürdig. Ich kann mir zwar schon vorstellen, dass insgesamt einiges in dieser Reportage auf Tatsachen beruht, aber woher kommen diese Zahlen? Der Autor macht keine Quellenangabe, er sagt auch, er habe nie ein Snuff-Video gesehen. Woher weiß er dann den angeblichen Marktwert?

Dazu kommt noch, dass solche Filme, wenn sie denn tatsächlich so verbreitet wären, null komma nix im Internet kursieren würden und dann ganz sicher niemand mehr tausende Euro zahlen würde für einen einzelnen Film.

Snuff ist ein überbewertetes Phänomen; es würde mich sehr wundern, wenn es wirklich einen funktionierenden Markt dafür gäbe. Private Einzelfälle, vielleicht. Und dass ein Kult Kinder ermodert, oder dass Kinder von organisiertem Menschenhandel betroffen sind, glaube ich sofort. Das ist allerdings dann nochmal eine ganze Spur extremer als "10yo masturb..."

S^ho1jxo


Psssst, keine Vernunft, und erst recht keinen mahnenden Zeigefinger, nur weil die Quellen wacklig oder gar nicht angegeben werden - man möchte sich halt feste aufregen, und jetzt, wo die Aufregung über den "normalen Pädophilen" so kaputtgemacht wurde, müssen halt die Großverschwörungen ran. Wenn sie damit fertig sind, wenden sie sich wahrscheinlich wieder der dauerakuten Problematik zu, dass osteuropäische Banden mittels angeblicher Kleidertonnen Hauskatzen fangen, um ihnen bei lebendigem Leib das Fell abzuziehen oder sie in dubiosen Tierversuchen zu verwursten ...

Borainbdeadx81


Hallo zusammen. Zu aller erst möchte ich mich der Meinung anschließen, das jeglicher sexueller Übergriff an Kinder, überhaupt nicht geht. Man sollte aber auch sehr vorsichtig mit voreiligen Beschuldigungen sein. Wie hier auch schon einige male erwähnt, kann der Titel falsch sein. Desweiteren hast du nur kürzel gelesen, die zwar den Anschein macht, das es sich um 10 jährige Kinder handeln könnte. Vielleicht hieß der Titel auch nur "10 young mastrubations Girlies with Dildo" oder so. Vielleicht wollte sich der Herr auch nur einen ganz normalen Porno rein ziehen und hat eine rar datei mit anderen Namen runter geladen und die eigentliche Datei hat dann widerum einen ganz anderen. Woher sollen wir das auch wissen. Zu Pädophilie selber bin ich auch vorsichtig. Es ist nun mal eine Neigung und solange, die Leute es unter Kontrolle halten können, mache ich denen keinen Vorwurf deswegen. Wir wissen auch nichts über deren Vergangenheit etc. Nur weil jemand so eine Neigung hat, heisst es noch lange nicht, das dieser auch zu Übergriffen an Kinder neigt bzw. das diese Person zu 100% Kinder missbrauchen wird. Diese Vorurteile finde ich einfach nur grauenhaft!!! Genau so kann ich mit den Finger auf einen zeigen und jedem erzählen, das er ein Vergeweiltiger sei. Haste einmal diesen Ruf, dann wirst du den auch nicht mehr los. Also bitte seid vorsichtig mit diesen Vorwürfen. Wir sind uns hier alle einig, das Übergriffe an Kinder nicht geben soll und darf. Es ist auch wünschenswert, wenn es mittel und wege gibt, das dies verhindert wird.

E^leonGorxa


@ Shojo

So 'nen Kommentar find' ich jetzt grad' nicht wirklich angebracht. :-o

Gibt es denn "normale" Pädophile? Das ganze ist ja schon EIN zusammenhängendes Thema – aber es ist ein verdammt großes. Da gebe ich dir dann insofern Recht, dass man sich im Sinne dieser Diskussion eingrenzen muss.

Zuvor war ja noch von – ich nenn' sie mal so – "passiven" Pädophilen die Rede. Im Bezug auf diese möchte ich sagen, dass es viele gibt die diese Neigung bei sich entdecken und Hilfe wollen... diese aber nicht bekommen, weil Therapie-Plätze beschränkt sind und nicht jeder Psychologe sich mit einem Pädophilen auseinandersetzen kann/will. Ich möchte diese Menschen nicht prozentual höher ansiedeln als es vermutlich der Fall ist, aber man sollte sie trotz allem nicht außer Acht lassen. Ich meine also: Wenn wir gar nicht die MÖGLICHKEITEN haben diesen Leuten Hilfe zu bieten, dann haben wir doch schon ein Problem erkannt.

Zu meiner allgemeinen Meinung bzg. Pädophilie und Kindesmissbrauch werde ich mich an dieser Stelle nicht detailliert äußern, weil ich damit vermutlich Forenregeln verletzen und mit meiner guten Erziehung brechen würde. Nur so viel: Es ist unentschuldbar. Mich persönlich macht es rasend. Nichts, was einem Kind angetan wird, ist in irgendeiner Form diskutabel – es ist schrecklich und es gilt verhindert zu werden.

Der Mensch hat die Fähigkeit zwischen gut und schlecht, richtig und falsch, zu entscheiden. Wer weiß das er nicht stehlen darf weiß auch das er kein Kind missbrauchen darf. Wer es für nötig hält seine Taten zu verheimlichen, der weiß was er tut. Wir sprechen bei Pädophilen nicht von Unzurechnungsfähigen, Behinderten oder Schwachsinnigen – wir sprechen von Menschen die sich nicht unter Kontrolle haben und Leben zerstören.

Ob jemand pornografisches Material nutzt/nutzen darf oder nicht, sagt REIN GAR NICHTS darüber aus ob er das gesehene selbst in die Tat umsetzen wird. Es gibt nicht DEN Pädophilen.

SFhojxo


So 'nen Kommentar find' ich jetzt grad' nicht wirklich angebracht. :-o

Nicht angebrachter jedenfalls, als jetzt auf einmal in tiefster Betroffenheit irgendwelche gruseligen Links hervorzukramen, die das Ganze auf die Spitze treiben, weil man eben vor allem betroffen und empört sein will, statt sich reflektiert mit dem Thema auseinanderzusetzen, da gebe ich Dir vollkommen recht. ;-) Es ist halt ein Mechanismus, der aus diesem Forum unendlich vertraut ist, auch von ganz anderen Themen, und ich bitte darum, dass ein klein wenig Sarkasmus angesichts dieses so vertrauten Mechanismus' erlaubt sei.

s[cull:ie


ich habe nur mal kurz in einen film reingesehen......deborah erzaehlt wie satanisten verschiedene kinder lebendig zersaegt haben......(leider klang es ehrlich)

..unvorstellbar grausig.... :°(

SOhDoAjxo


Ja, sicher. Hat nur nicht mehr viel mit dem eigentlichen Thema zu tun. Da können wir jetzt auch einfach ein bisschen über Kinderarbeit in der Dritten Welt schwatzen oder über Mütter, die ihre Kinder verhungern lassen oder totprügeln. Auch alles ungemein grausig. Der Sinn einer solchen Themenvermengung erschließt sich mir allerdings nicht.

BRothrrops_at|rax


Dazu kommt noch, dass solche Filme, wenn sie denn tatsächlich so verbreitet wären, null komma nix im Internet kursieren würden und dann ganz sicher niemand mehr tausende Euro zahlen würde für einen einzelnen Film.

cidBillings

weil sie eben nicht so verbreitet sind, kosten sie soviel! Das Risiko ist ja auch sehr hoch bei der "Produktion" danach Lebenslang hinter Gitter zu wandern (auch angesichts der Tatsache das die möglichkeit hinterlassener DNA am Tatort zu einer überführung führen könnte, die Angst bestand damals noch nicht!). Das Risiko geht jedenfalls keiner für 250 € ein. Und das Risiko über IP Adressen zurückverfolgt werden zu können wohl noch viel weniger. Also eher nicht verwunderlich das Du sowas nicht mal schnell unter "google" findest.

Shojo:

Du hast in gewisser weise recht. Aber die Diskussion geht ja schon über 20 Seiten nicht mehr um das eigentliche Thema. Leider sind wir jetzt nur an einem Punkt angelangt wo man auch hinter die Kulissen schaut. Nicht angenehm - wirklich - aber leider Realität. Ich denke auch das gehört beleuchtet - damit vielleicht auch die letzten - die es "nicht so schlimm" sehen überzeugt werden :) Jedenfalls haben Deine vorgeschlagene Themen wirklich nichts mit dem Thema zu tun :-p

Satanismus hin oder her - das war "nur" ein Nebeneffekkt (um das Morden entschuldbar zu machen?). Hauptsächlich ging es aber immer um den Missbrauch der Kinder die sie in einer art "Bunker gehalten haben - und es gibt eine Verbindung zu Dutruix.

Liebe Grüsse:

Tammy

clidBill2inxgs


@ Bothrops_atrax

Leider sind wir jetzt nur an einem Punkt angelangt wo man auch hinter die Kulissen schaut. Nicht angenehm – wirklich – aber leider Realität. Ich denke auch das gehört beleuchtet – damit vielleicht auch die letzten – die es "nicht so schlimm" sehen überzeugt werden

Nur dass die Größenordnung und der Schweregrad in den Reportagen halt eine völlig andere ist als bei "10yo masturb..." von einer Tauschbörse. Klar gibt es eine geistige Verbindung, und klar gibt es so etwas wie eine moralische schiefe Ebene, die sehr tief nach unten führen kann, aber alles in einen Topf zu werfen ist dennoch unseriös. Dazu kommt, dass keiner von uns überprüfen kann, wie die Inhalte wirklich aussehen, welche Ausmaße das hat usw. Allein schon wegen der Strafverfolgung für jeden Zugriff.

Ein paar Klicks weiter in der Youtube-Liste gab es eine Reportage über "Kinderpornos in Second Life" – Skandal, Skandal – dabei waren es virtuelle Figuren, gespielt von Erwachsenen. Und das ruft dann gleich das BKA auf den Plan, als ob Gefängnisstrafen dazu da wären, Pixelfiguren zu beschützen. Die realen Bilder, die da noch erwähnt wurden, wurden als Darstellungen von Misshandlungen bezeichnet – die Einblendung zeigt aber nur Posing-Bilder. Posing als Misshandlung? Keine Unterscheidung? Und wieder mal darf niemand das Material gesehen haben, um das alles zu überprüfen. So kann man es hochspielen und jede Differenzierungsfähigkeit im Keim ersticken. Und die braucht man nunmal auch bei diesem Thema, allein schon um den Schweregrad unterscheiden zu können. Menschen ins Gefängnis zu werfen ist nunmal auch keine Kleinigkeit.

Das Risiko geht jedenfalls keiner für 250 € ein. Und das Risiko über IP Adressen zurückverfolgt werden zu können wohl noch viel weniger.

Ich behaupte, dass das Verschleiern digitaler Spuren wesentlich einfacher und zuverlässiger machbar ist als das Verschleiern realer Kontakte zu einer Mörderbande.

S[hxojo


Leider sind wir jetzt nur an einem Punkt angelangt wo man auch hinter die Kulissen schaut. Nicht angenehm - wirklich - aber leider Realität.

Nur weil etwas besonders spektakulär, medienwirksam und groschenroman- sowie BILD-tauglich ist, ist es noch lange nicht wahrer oder tiefer "hinter den Kulissen" als anderes. Im Gegenteil. Indem man sich dann eben auf klar skizzierte und unzweifelhafte Bösewichte stürzt, deren Existenz wunderbar schwammig, aber doch irgendwie durch sehr unterschiedlich brauchbar recherchierte "Reportagen" selbstverständlich total hinreichend bewiesen und für die nicht so Naiven unter uns ohnehin schlüssig und selbstverständlich ist, schützt man sich im Grunde selbst, und zwar vor der Auseinandersetzung mit komplizierten Grauzonen, in denen es wirklich schmerzhaft wird und in denen man es mit Abgründen zu tun hat, die man nicht durch einfaches Schwarz und Weiß auflösen kann. Sehr bequem. Sehr ermüdend.

Wie inzwischen fast alle, die diese Art von Bequemlichkeit ermüdet, bin ich damit dann erst mal raus. Viel Vergnügen - oder was auch immer ihr sonst daraus ziehen mögt - beim weiteren Austausch haarsträubender, greller Links, die so schön trennscharfe Linien zwischen den Guten und den Bösen ziehen. Und immer schön das Nachtlicht brennen lassen.

S_tallfxyr


Was shojo sagt ist nicht verkehrt.

Zu beachten ist bei diesen Wahnsinnsfällen satanischen Missbrauchs auch das Phänomen der Entstehung falscher Erinnerungen. Schon seltsam, dass es in diesem Spektrum scheinbar keinen offiziell aufgeklärten Fall gibt.

[[http://www.sekten-info-essen.de/texte/ritueller-missbrauch.htm]]

S*hoxjo


Oh, da steht ja auch was über Entführungen durch Außerirdische! Das hingegen geschieht tatsächlich, allerdings gibt es ein gewaltiges Komplott von den Regierungen von dreiundneunzig Staaten, um es zu vertuschen, in dessen Zuge auch Journalisten und Entführungsopfer bedroht oder gar (mund)tot gemacht werden. Ich suche mal nach dem Youtube-Link, der das beweist, Sekunde.

SJhojuo


Oh - ich wollte ja eigentlich gar nicht mehr hier schreiben. Hat jemand meine Selbstbeherrschung gesehen? Sie hat drei Beine, einen Kopf wie E.T. und läuft überraschend schnell.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH