» »

Mein Vater ist pädophil

1Q. DWiv`inixty


Ich habe die interessante Diskussion schon sehr viele Seiten verfolgt und konnte Shojo so gut wie in allen Dingen beipflichten. Sehr angenehm ihr differenzierte Sichtweise zu lesen, OHNE unter die Gürtellinie zu gehen. :)^

Schade für den Abschied, der aber durchaus verständlich ist ;-)

-$CPrazylexni-


22:15, ZDF ist heute eine Doku zum Thema zu sehen(allgemein über Sexualstraftäter).

cOidBi;llixngs


Was shojo sagt ist nicht verkehrt.

Zu beachten ist bei diesen Wahnsinnsfällen satanischen Missbrauchs auch das Phänomen der Entstehung falscher Erinnerungen. Schon seltsam, dass es in diesem Spektrum scheinbar keinen offiziell aufgeklärten Fall gibt.

[[www.sekten-info-essen.de/-missbrauch.htm]]

Stalfyr

Danke, Stalfyr, für diesen Link. Hoffen wir mal, dass die geschilderten Extremfälle in dieser Form nicht stattfanden.

T@ränWentaucuherxin


Uiuiui,

Bevor ich weiter schreibe, möchte ich mich kurz vorstellen, vielleicht könnte die Vorstellung meiner Person dazu führen, dass ihr nicht gleich auf "Durchzug" zu schaltet. Ich bin weiblich, 30 Jahre und wurde als Kind über Jahre von 2 verschiedenen Tätern sexuell missbraucht.

Was hier geschrieben wird, versetzt mich in Angst und Schrecken. Natürlich verstehe ich die Sorge und Angst um eure Kinder oder prinzipiell um Kinder, leider rechtfertigt das nicht eure Unwissenheit und Verurteilungen.

Ihr dämonisiert Pädophilie und schafft somit ein Feindbild, das so, wie ihr es für richtig hält, absolut nicht existiert.

Niemand streitet ab, dass Missbrauchstäter auch zum Teil pädophil sind. Niemand streitet ab, dass KIPO einfach nur menschenverachtend, schrecklich und absolut verwerflich ist. Niemnad will Missbrauch verharmlosen. Missbrauch ist NICHT zu verharmlosen.

ABER: nicht jeder Missbrauchstäter ist pädophil, nicht jeder Pädophile missbraucht Kinder. Was ist also wichtig? Haltet Abstand von Verallgemeinerungen, denn die sind völlig fehl am Platz.

Pädophilie ist eine sexuelle Präferenz, die noch gar nichts über das Verhalten eines Menschen mit seiner Sexualität aussagt. Nur, weil ihre Präferenz auf Kindern liegt, heisst das noch lange nicht, dass sie diese auch zwangsläufig ausleben.

In der Regel heisst Pädophilie nämlich KinderLIEBE und die, die man liebt, verletzt man in der Regel nicht. Nein, daran halten sich bestimmt nicht alle Pädophilen, aber ich habe durchaus welche kennen gelernt, die das tun!

Weiters ist es doch nicht so, dass Pädophile nur an Sex mit Kindern denken. Denkt ihr auch nur an Sex, wenn ein Mann bzw. eine Frau auf der Strasse an euch vorbei geht?

Nein?

Dann unterstellt das auch Pädophilen nicht. Sie verlieben sich genauso in Kinder, wie wir in Erwachsene. Ich kann mir vorstellen, wie entsetzt jetzt wieder einige sind. Aber warum? Niemand tut einem anderen weh, in dem er sich in ihn verliebt. Und das ist alles. Ein Gefühl, Gedanken. Das schadet niemanden und ist auch nicht strafbar.

An dieser Stelle: wenn ihr euch ernsthaft und aufrichtig und ohne blindem Aktionismus mit diesem Thema auseinander setzen wollt, dann seht euch diese Website an:

[[http://www.schicksal-und-herausforderung.de/index.php]]

- Ich kenne Marco privat. Und jeder, DER ihn kennt, wird seine Meinung ändern. Er hat nie ein Kind missbraucht und das wird er auch nicht, weil er Kinder liebt, sie sind für ihn kein sexuelles Objekt, an dem er sich befriedigt (was ja euer festes Bild von einem Pädophilen ist!).

Er kämpft sogar für Kinderrechte, mag für einige von euch, die auch das Obenstehende nicht verstanden haben, wie Hohn klingen, es soll aber zeigen, dass Pädophilie auch heisst, dass man Kinder liebt und will, dass es ihnen gut geht.

Dass das nicht jeder Pädophile so lebt, ist umunstritten.

Leider schleudern die Medien mit dem Wort "pädophil" nur so um sich. Es wird überhaupt nicht mehr unterschieden- jeder, der ein Kind irgendwie missbraucht oder es auch tötet, ist "pädophil". So hat man es geschafft, dass dieses Wort nur mehr mit Missbrauch und Mord assoziert wird. Traurig!

Vielleicht hilft es euch, zu wissen, dass ich mal dachte, wie ihr. Ich war blindwütig und ohe jede Differnzierung, ich warf alle in einen Topf, hatte mein Feinbild geschaffen und war zufrieden.

Es ist ok, unwissend zu sein, ok sich zu täuschen- was nicht ok ist, ist ignorrant und unwissend zu bleiben und sich gegen jede neue Erkenntnis zu stellen und Menschen keine Chance geben, nur, weil ihre Präferenz (nochmal: das sagt REIN GAR NICHTS über ihre "Taten" aus) auf Kindern liegt.

Merkt ihr nicht, dass ihr damit ein Klima schafft, in dem es diesen Leuten immer unmöglicher wird, sich zu outen? Sie würden ihren Arbeitsplatz verlieren, wären geächtet, Nachbarn würden wegziehen... selbst, wenn sie etwas getan hätten.

Nochmal empfehle ich euch diese Seite:

[[http://www.schicksal-und-herausforderung.de/index.php]]

Marco hat seine Pädophilie als Schicksal (an)erkannt und hat die Herausforderung damit zu leben, angenommen. Eindrucksvoll beschreibt er hier seinen Weg.

Ich kenne Marco persönlich und bin mir ganz sicher, dass viele von euch ihre undifferenzierte Meinung zurück nehmen würden, würden sie ihn auch persönlich kennen.

Leider muss man dafür aber mal zu dem Punkt kommen, dass man jemanden, der pädophil ist, eine ehrliche Chance geben.

Nochmal: ich wurde als Kind sexuell missbraucht und sage das! Das sollte euch zu denken geben!

Wenn ihr über eure Lynchjustiz-Denkweise rauskommen wollt, dann lest euch die Seite durch-

und, wenn nicht, muss ich mir leider Gottes die Frage stellen, warum ihr so fanatisch an einem Feindbild (damit meine ich lediglich die VERALLgemeinerung) festhält...

LG

Tränentaucherin

Was ihr unbedingt lesen solltet:

[[http://www.schicksal-und-herausforderung.de/meine-ziele/was-kann-die-gesellschaft-tun.html]]

[[http://www.schicksal-und-herausforderung.de/meine-ziele.html]]

a,.fiash


Zum Glück bin ich so inkonsequent und habe nun doch nochmal hier hereingeschaut. Chapeau, Tränentaucherin. :-) Danke für den tollen Post.

1!. Di(vinxity


Sehr schön geschrieben Tränentaucherin :)= :)^

mcaVrika Xsterxn


und der link ist auch sehr interessant :)^

T_ränekntauc)herxin


Schön, dass es hier auch Leute gibt, die differenziert sind und meine Sichtweise teilen, das macht Hoffnung!

Danke, dass ihr das auch kund tut, ist nicht selbstverständlich, schliesslich eckt man mit "so einer" Meinung in einer Gesellschaft die dämonisiert und Feindbilder dringend braucht, um die eigenen Ängste zu projezieren, meistens an.

Danke also!

Sphkoxjo


Dankeschön! Hut ab davor, dass Du es trotz des Missbrauchs geschafft hast, Dich so intensiv und fair mit dem Thema auseinanderzusetzen. Fast wäre es mir am liebsten, würde der Faden mit einem solchen Abschlusswort geschlossen werden, bevor die wildgewordenen übermütterlichen Lynchharpyen hier wieder einfallen - damit Dein Beitrag nicht im blinden Gegeifere untergeht. Würde mich riesig freuen, wenn vielleicht der eine oder andere nachdenklich wird, ob nun aktiver Teilnehmer des Fadens oder stiller Mitleser.

Danke für den Link!

Ebmm4a_PSeexl


Ich schließe mich an: Danke für den Link und meine Hochachtung. @:) :-)

T/ränenbtaupchxerin


Habe gerade gesehen, dass ich einige Fehler in dem Text habe, tut mir leid, aber sowas passiert, wenn man etwas emotional und aufgebracht ist, was diese völlige Ignorranz und Intoleranz anderer so mit sich bringt.

Entschuldigt also bitte für die zahlreichen Fehler.

Danke für die Anerkennung. |-o

JXe stem


Ich schließe mich an: Danke für den Link und meine Hochachtung. @:) :-)

Ich auch :)^

Shhewlbey Tx.


Hab den Link gelesen.....und etwas gelernt ;-) :)=

T\rän!enetaucxherin


Freut mich.

Traurig, dass eine gewisse Offenheit und Toleranz nicht selbstverständlich ist. Diese Tatsache macht mich immer wieder betroffen.

Ich behalte die Diskussion hier im Auge.

Liebe Grüsse an euch alle

CDaraxle


Tränentaucherin, wunderschöner Beitrag! Besonders als Betroffene so gut zu erklären können: ich ziehe meinen Hut!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH