» »

Mein Vater ist pädophil

aU.fisxh


@ tequliafloh

wie liebt ein erwachsener mensch? was möchte ein verliebter mensch? wie weit geht ein verliebter mensch, um an sein ziel zu kommen?

Diese Fragen kann man auch ganz unabhängig von der Thematik hier stellen. Ein Mensch besteht doch nicht nur aus Trieb, er hat eine Persönlichkeit, Erziehung, Prägung, erworbene Meinungen. Und Liebe lebt man doch auch nicht nur über den Trieb aus – er gehört beim erwachsenen unzweifelhaft dazu, aber Beispiele dafür, wo dieser Trieb ausgeklammert und die Liebe dennoch auf andere Art bestehen bleibt, gibt es doch eigentlich recht viele. Nicht erwiderte, unerfüllte Liebe führt häufig zum Bruch mit dieser Person, aber eben doch auch manchmal zu Freundschaften, wo der Liebende eingesehen hat, dass er sich damit zufrieden geben muss und das auch tut, ohne inneren Groll oder Druck – oder kennst Du solche Fälle gar nicht?

Ich kann Dir, wenn Du es konkreter haben möchtest, wirklich nahe legen, Dir ein wenig Zeit zu nehmen und auf der Webseite von "Marco" die Aufsätze mit seinen Gedanken zum Thema Liebe und Umgang damit zu lesen, ich konnte mich da gut einfinden und seine Schlussfolgerungen nachvollziehen. (liegt vielleicht auch nur daran, dass ich selber schon immer gern Fromm gelesen hab ;-D ).

Und ja, natürlich kann ein pädophiler Mensch nicht so einfach mit dem Thema Liebe umgehen, natürlich muss er einen anderen Umgang damit finden. Aber so unvorstellbar und unmöglich kam mir das vorher schon nicht vor und nach der o.g. Lektüre hat sich das bestätigt.

(lese: bestätigt, dass es einen Weg gibt. Hinweise darauf, dass es überhaupt nicht gegeben ist, dass jeder diesen Weg gehen will oder kann, sind nicht nötig. ;-) )


oder würdest du einem raser dein kind ins auto setzen, weil du weißt, es ist noch nie was passiert

Da zeigt sich wieder der unterschiedliche Denkansatz. Nein, ich würde einem passionierten Raser kein Kind und auch nicht meine Katzen ins Auto setzen.

Der Raser entspricht in meinem Bild einem Pädophilen, der meint, es gäbe einen unschädlichen Weg, Sex mit Kindern zu haben, unabhängig davon, ob er es tut oder nicht. So jemand ist nicht vertrauenswürdig, natürlich nicht, und eine latente Gefahr.

Der Pädophile, der sich seiner Verantwortung bewusst ist und ein Problembewusstsein hat, entspricht in meinem Bild einfach einem Autofahrer. Ja, dem würde ich meine Lieben ins Auto setzen, wohl wissend, dass er das Potential zum Raser hat, so wie jeder, der ein Auto besitzt. Das Risiko erschiene mir annehmbar.

T*ränentaTuc/herin


Du meinst sowas wie eine selbsterfüllende Prophezeiung?

Nicht ganz. Ich glaube an das "Gesetz der Anziehung"- was du ausstrahlst, ziehst du an. Wenn ich laufend Angst davor habe, dass ich verraten und betrogen werde, werde ich auch solche Menschen anziehen.

Ist ja z.B. bekannt, dass auch Opfer von sexueller Gewalt es oft ein zweites Mal werden- warum? Weil sie ein Opferverhalten eingenommen haben und somit auch "Täter" anziehen.

Löst man sich dagegen daraus zieht man auch etwas Anderes an.

Ich weiss nicht, ob ich das jetzt rüber bringen konnte, was ich meine?

T^NnentaDuchelrixn


@ a.fish und shojo

ich glaub, ich kann dann mal gehen ;-D

Ich teile eure Meinungen und muss gar nichts mehr schreiben – angenehm ;-D

T;ränWe(ntauchxerin


Große Worte.. gelassen ausgesprochen. Ich möchte Dir wirklich noch einmal allen Respekt aussprechen, Du bist .. toll.

Danke. (Auch, wenn ich das schwer annehmen kann.)

LeichtKriisqtallxxX


Nicht ganz. Ich glaube an das "Gesetz der Anziehung"- was du ausstrahlst, ziehst du an. Wenn ich laufend Angst davor habe, dass ich verraten und betrogen werde, werde ich auch solche Menschen anziehen.

Ja,daran glaube ich auch.

Ich weiss nicht, ob ich das jetzt rüber bringen konnte, was ich meine?

Definitiv.

Aber dennoch kann ich auch Tammy's Einwände verstehen. Es ist wirklich ganz arg schwierig. Die Grenzen sind hauchdünn,was Vertrauen angeht.

@ a.fish

Der Pädophile, der sich seiner Verantwortung bewusst ist und ein Problembewusstsein hat, entspricht in meinem Bild einfach einem Autofahrer. Ja, dem würde ich meine Lieben ins Auto setzen, wohl wissend, dass er das Potential zum Raser hat, so wie jeder, der ein Auto besitzt. Das Risiko erschiene mir annehmbar.

Das heisst also die aufgekommene Frage,ob Du Deinem besten Freund,der sich als pädophil geoutet hat,Dein Kind anvertrauen würdest,kannst Du mit "Ja!" beantworten?

t<equil+afxloh


@ a.fish

mein denkansatz ist einfach, das ich ein erwachsener mensch bin und das gegebene risiko einschätzen kann, durch erfahrung usw. aber ein kind kann das nicht und da ist es dann meine verantwortung als mutter, zu entscheiden.

da kann ich noch so viele internetseiten lesen, über "harmlose pädophile" ich kann ihm aber nicht in den kopf schauen. tatsache ist diese neigung.

natürlich gibt es so vernünftige menschen, die sich dann zurück ziehen, aber es gibt auch die andere seite(stalker, usw) ich weiß nicht, zu welcher sorte dieser mensch dann gehört.

zu dem beispiel mit dem schachlehrer. ich würde meinen sohn sofort da rausnehmen, da ich für keinen menschen die hand ins feuer lege und darauf vertraue, das er seine neigung im griff hat. ich werde dann bestimmt nicht mein kind wissentlich in diese situation bringen und gott vertrauen, das nichts passiert.

L-ichtQKris7tallxxX


ich werde dann bestimmt nicht mein kind wissentlich in diese situation bringen und gott vertrauen, das nichts passiert.

...möchte diesen Satz gerne erweitern :

"...weil,WENN dann was passiert,kann man es nicht mehr ändern-und dann kommen die Selbstvorwürfe-"Hätte ich doch?"...."Warum habe ich nicht?" "Wie konnte ich nur?"...

...ich kanns verstehen.

Ich möchte nochmal betonen,dass ich Marco nicht verurteile und dass ich sein Umgehen mit seiner Neigung und diesem Thema wirklich beeindruckend finde. Aber ich denke auch er wird solche Gedanken gut verstehen,wenn sie an ihn herangetragen werden.

t(equil`axfloh


ich verurteile ihn auch nicht unnd finde es positiv, wie er aktiv daran arbeitet.

m7onQty pyjthoxn


AHA, wir sind NICHT kritikfähig, SOSOO ?

Zur Korrektur:

es macht ja wohl einen Unterschied aus, ob man einen Text durch ein falsches Wort komplett entstellt, auf einer Site, auf die man wie Marco so grossen Wert legt,

oder ob man hier schnell was in die Tasten tippt.

Hier ist mit die Grammatik ziemlich schnuppe.

Schön, dass es hier User gibt, die sich vom 100sten ins 1000enste popelige Problem verbeissen können....

Wollen wir das noch genauer ausdiskutieren ? , hab grad Zeit! ]:D

S7hxojo


Da zeigt sich wieder der unterschiedliche Denkansatz. Nein, ich würde einem passionierten Raser kein Kind und auch nicht meine Katzen ins Auto setzen.

Ich finde, dass sowohl Raser als auch normaler Autofahrer hier kein ganz gelungenes Beispiel sind. Das beste Beispiel wäre: ICH! Ich habe nämlich eine fatale Neigung zur Raserei, mit allem, ob Auto, Fahrrad, Achterbahn oder Pferd. Beim Pferd achte ich auf den Untergrund und auf den Zustand des Pferdes und entscheide danach, ob wir uns dem Schreien und Brausen des Windes hingeben. Beim Fahrrad achte ich darauf, dass ich weithin freie Bahn habe. Bei der Achterbahn schrei ich einfach nur vor Seligkeit. Und beim Auto - da habe ich gemeinsam mit meinem Fahrlehrer entschieden, erst noch reifer und beherrschter zu werden, und habe damals eben keinen Führerschein gemacht. Wenn ich einen hätte, würde ich entweder nicht rasen oder das Autofahren bleiben lassen. Die Frage, ob man mir ein Kind mit ins Auto setzen dürfte, würde sich also in dem Sinne gar nicht erst stellen, weil ich selbst im Blick habe, inwieweit ich mich im Griff habe, und weil ich mit einem Kind im Auto noch mal vorsichtiger fahren oder es gar nicht erst mitnehmen würde. Das entspricht einem Pädophilen, denke ich, der sagt: "Ich habe gern Umgang mit deinem Kind, aber für mich ist eine Grenze, wo ich es zum Beispiel auf den Schoß nehmen würde, das möchte ich nicht, weil es mir zu zwiespältig ist."

m%onty| python


OMG!!!!

Natürlich MUSS es heissen:

hier ist mir ........

T>rZäcnenta(uchexrin


Ich versteh dich LichtKristall. Das tue ich wirklich auf eine Art, auch, wenn ich noch immer denke, dass es vielleicht anders aussehe, wenn du jemanden kennen lernen würdest und ich schätze auch deinen Respekt Marco gegenüber- den viele gar nicht erst aufbringen würden.

Aber:

Wieso sollte er ein Kind missbrauchen? Wieso sollte er eine öffentliche Website machen, einen öffentlichen Kampf führen, wenn er letztendlich ein Kind missbraucht? Wer macht sowas? Wer setzt sich dermassen für Respekt gegenüber Kindern ein und missbraucht dann eines? Würde sich jemand outen, der ein Kind missbrauchen würde oder es auch nur irgendwie in Erwägung zieht?

Ich denke nicht, dass es ein "plötzlicher Impuls" ist, der da einsetzt, sondern eine Entwicklung, die dahinter steht. Pädophile sind ja keine triebgesteuerten Monster.

Und ja, letztendlich bleibt und ist es eine Vertrauensfrage.

SFhojxo


Wollen wir das noch genauer ausdiskutieren ? , hab grad Zeit! ]:D

Ich nicht, jedenfalls nicht für jemanden, dem die Grammatik hier, wo andere Leute es lesen müssen, schnuppe ist. ;-) Und angefangen mit dem Popelkram hast DU, nicht ich, weshalb ich mich frage, weshalb Du jetzt mir unterstellst, es würde mich sonderlich interessieren, nur weil ich auf Deine Popligkeit spöttisch Bezug genommen habe?

Aber nein, eigentlich frage ich mich nicht mal das. Ich frag mich gar nichts. Mein Interesse an Dir ist im Ganzen sehr überschaubar.

D$urmal


Irgendwie habe ich gerade das Bild einer leicht hysterischen Shojo in der Achterbahn, die laut "Brumm Brumm!!" ruft, im Kopf.

T@räneXnt]aucherixn


monty python

Wenn du doch wenigstens was Konstruktives einbringen würdest, aber deine Posts sind wirklich völlig unnötig und ohne Sinn.

Alles Gute dir.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH