» »

Mein Vater ist pädophil

cVidBTiIllingxs


Es ist wohl wissenschaftlich belegbar, dass es nicht zu einer gesunden Entwicklung einer 10-jährigen gehört sexuelle Kontakte zu Erwachsenen zu haben.

Ich weiß auch nicht, warum du glaubst, ich hätte das Gegenteil behauptet. Nur weil es in einigen Ländern legal ist, mit 10-jährigen Sex zu haben, bedeutet das ja nicht, dass diese Länder richtig liegen.

Terän>entauc_hexrin


Du hast hier die Aussage getätigt, dass es sozusagen nicht wissenschaftlich belegbar sei, wann man die Schutzgrenze ziehen soll/muss und damit auch nicht legitim sei sie z.B. bei 14 anzusetzen. Für mich ist da wenig Spielraum und wie du vielleicht schon gelesen hast, bin ich sehr offen und zugänglich, aber bei diesen Dingen hört für mich die Diskussionsbereitschaft auf.

Und damit ziehe ich mich hier auch raus.

c&idBMillinxgs


Du hast hier die Aussage getätigt, dass es sozusagen nicht wissenschaftlich belegbar sei, wann man die Schutzgrenze ziehen soll/muss und damit auch nicht legitim sei sie z.B. bei 14 anzusetzen.

Das war ein Missverständnis deinerseits. Ich habe mich doch gerade dafür ausgesprchen, dass die wissenschaftliche Belegbarkeit der Maßstab für die Sexualmoral und damit auch die Gesetzgebung sein soll, und das idealerweise weltweit. @:)

Tiräne]ntauc+herixn


@ cidBillings

Tut mir leid, bin eine Meisterin im Missverstehen ;-)

@:)

LXicht+Kris-tallxxX


@ Tränentaucherin

Steht Dein Angebot noch,Marco einige hier aufgekommene Fragen zu stellen?

T6rän2enta{uchxerin


Steht Dein Angebot noch,Marco einige hier aufgekommene Fragen zu stellen?

Prinzipiell schon. Zur Zeit ist er auf einer Reise und ich kann ihn nicht erreichen, wenn er wieder da ist, kann ich das gerne tun. Ich weiss nur nicht, ob er die öffentlich beantworten will. Stell einfach mal deine Fragen, er beantwortet sie mir bestimmt und ich frage ihn, ob ich sie veröffentlichen darf. Wenn er das nicht will, würde ich dir einfach noch mal anbieten, ihn selbst zu fragen, das kannst du auf seiner Seite. Unter "Impressum" ist seine Mailadresse angegeben.

Wäre das ok für dich?

LNic3hatKrisNtaxllxX


Wäre das ok für dich?

Ja,das wäre okay. Ich glaube eine Frage hatte ich einige Seite vorher gestellt,wo Du gesagt hast,dass Du sie nicht beantworten kannst und ihn fragen wirst. Weiss jetzt nicht mehr genau,welche das war.

Eine Frage an Dich hätte ich auch noch,wenn Du erlaubst @:)

Du hast gesagt,dass Du wusstest,dass Marco pädophil ist,als Du ihn kennengelernt hast. Habe ich das so richtig in Erinnerung?

Wenn ja...woher wusstest Du das? Hast Du ihn auch über seine Seite kennengelernt?

TKränentgaMukcherxin


Hast Du ihn auch über seine Seite kennengelernt?

Ja, ich kannte zuerst nur seine Seite und lernte dann ihn kennen ;-)

Loic'htKri1stkallxX


Ja, ich kannte zuerst nur seine Seite und lernte dann ihn kennen

Und hast Du Dir vorstellen können,bevor Du die Seite "gefunden" hast und ihn später kennengelernt hast,dass es auch solche-reflektierte-Pädophile gibt?

TAräneBntau\cherkixn


Und hast Du Dir vorstellen können,bevor Du die Seite "gefunden" hast und ihn später kennengelernt hast,dass es auch solche-reflektierte-Pädophile gibt?

NEIN!

Ich habe nur die Gegenseite gekannt. Leute, die von einvernehmlichen Sex reden, die dir das Wort im Munde umdrehen, die dir sagen, dass posttraumatische Belastungsstörungen ein Mythos sind und und und.

Nein, ich konnte es mir nicht im Geringsten vorstellen.

Deswegen verstehe ich euch hier ja auch, weil ich es mir rein gar nicht vorstellen konnte. Gerade deswegen sollte ich aber für euch nur noch glaubhafter rüber bringen können, dass ich diese Aussagen, die ich tätige, ganz sicher nicht leichtfertig tätige.

Ich WEISS, dass Pädophile Kinder missbrauchen und ich habe einige zumindest über´s Internet kennen gelernt, die mir schworen, sie würden nie ein Kind missbrauchen- keinem von denen glaubte ich.

Aber Marco eben schon und das hat eben die Gründe, die ich genannt habe. Jeder, der ihn kennen lernt (dafür reicht es nicht seine Seite zu lesen oder Mails mit ihm zu schreiben, man muss ihn schon PERSÖNLICH kennen lernen), würde wahrscheinlich dasselbe sagen.

Es stehen übrigens noch einige andere pädophile Männer auf "seiner Seite", die auch allesamt seine Überzeugung(en) teilen. Aber die kenne ich nicht persönlich.

Ich bin ja nicht die einzige Heterosexuelle, die so hinter ihm steht.

Siehe z.B. hier:

[[http://www.schicksal-und-herausforderung.de/persoenliches/schulfest.html]]

E9leoYnora


Ich äußere mich jetzt nur verhältnismäßig kurz, weil mein Post von Freitag schon länger zurück liegt. Trotzdem bin ich ehrlich angepisst, weil mir die Worte wohl ziemlich im Mund rumgerührt wurden.

Zum einen habe ich Pädophile nicht im allgemeinen als Kinder****er bezeichnet.

Die Nuancen sind einfach zu groß. Es gibt den Kindermöger, den Kinderliebenden, den Kinderschützenden, den Kinderbevorzugenden, den Kinderstreichler, den Kinderkrauler, den Kinderkitzler, den Kinderumarmenden ... und nach einigen Nuancen kommt nunmal auch der (T'schuldigung) Kinderf***er.

Es wurde ja nun schon oft gesagt: Die Unberechenbarkeit ist das Problem!

Desweiteren habe ich mich wohl ziemlich genau ausgedrückt als ich schrieb:

Es gibt ... von mir aus "leider" ... keinen Raum für das akzeptierte Outing eines Pädophilen. Nicht weil es nicht angemessen wäre ihnen eine Chance zu geben, sondern weil sich jeder PERVERSE KINDERF***ER erstmal darauf berufen würde ein armer sexuell beschnittener und "abstinenter" Mensch zu sein.

In dem Fall meinte ich wirklich Kinderf***er – undzwar Menschen die Kinder verletzen, missbrauchen und verscharren. Und (da wiederhole ich mich gerne) diese Menschen versuchen sich dann eben unter das Tolerier-Mäntelchen zu setzen und sich selbst zu verharmlosen. Was übrigens auch asotial den ehrlich bemühten Pädophilen gegenüber wäre.

Ich weiß nicht, wo jemand gelesen haben möchte das ich jeden Pädophilen für ein Monster halte oder wo ich geschrieben hätte, dass alle Menschen die nur den Hauch einer solchen Neigung haben weggesperrt gehören. Man darf mir gerne die entsprechenden Textstellen zeigen. Das "Schwarz-Weiß" bezog sich nicht auf's wegsperren – es darf mir zugetraut werden, dass ich es geschrieben hätte wenn ich es gemeint hätte.

Achso – und ich erinnere mich auch daran in einem anderen Beitrag selbst kritisiert zu haben, dass es nicht genug Hilfe für diese Menschen gibt, liebe Shojo. Ich mein nur, weil du ja alle meine Beiträge gelesen hast.

Zumindest sollte man vielleicht nicht "wahllos zwischen den Zeilen lesen".

Nungut... wollt's blos noch loswerden und nicht die Diskussion rumreißen. Also: Weitermachen. :=o

E%lVewonxora


(Achja, bevor wieder jemand mit Verfolgung kommt – es war die Strafverfolgung gemeint. Mein Fehler.)

LbizchtKmristaIllxxX


@ Eleonora

Ich gebe Dir Recht. Irgendwie ist das öfter passiert,dass einem die Worte im Mund umgedreht wurden.

Aber das mag einfach daran liegen,dass das hier ein so heikles Thema ist,die Gemüter einfach erhitzt sind und dann erst geschrieben und dann gedacht wird.

Efleoxnora


@ Lichtkristall

Das Stimmt. Ist auch ganz normal bei solchen Themen. :-)

Aber das war mir echt viel zu krass. Als würd' man mich zu meinem "bösen Zwilling" machen. ;-D

T%ränenCta%uchVerin


weil sich jeder PERVERSE KINDERF***ER erstmal darauf berufen würde ein armer sexuell beschnittener und "abstinenter" Mensch zu sein.

Irrglaube. So jemand würde gar keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen und es weiterhin verheimlichen, um "unbeobachtet" agieren zu können.

Und wie ich schon desöfteren schrieb: damit hilfst du keinem Kind und dein geforderter Opferschutz ist damit nicht möglich!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH