» »

häufiges Nasenbluten durch Stress?

Mlia!o hat die Diskussion gestartet


liebe Leser,

ich bin mit meinem Freund seit fast 3 Jahren zusammen. Oft (paarmal im Monat vielleicht...) hat er plötzlich scheinbar aus unerfindlichen Gründen Nasenbluten. Selten kündigt sich das durch einen furchtbaren Schmerz im Kopf an (er bezeichnet es als Knacken, es raubt ihm für einige Sekunden vollständig die Aufmerksamkeit für die Umgebung). Vor einigen Jahren war er deswegen beim Arzt, die haben jedoch nichts gefunden.

Nun. Gestern Abend hatten wir einen Streit, in dem er mich mit einem Tabu- Thema absichtlich dermaßen attackiert hat, dass ich heulend in mein Zimmer bin.

Er hat sich anschließend auch sofort entschuldigt, geklärt haben wir die Angelegenheit aber nicht, ich bin dann gleich ins Bett.

Nachts wachte ich auf und sah dass er wieder Nasenbluten hat...

kann es sein, dass ihn das so fertig gemacht hat, dass der Stress schuld war? ":/

Antworten
MWi`ao


achja, und bevor wieder jemand fragt: er ist 21. ;-)

Mkjianna


Schick ihn nochmal zu einem HNO Arzt, normal ist das nicht, auch nicht in einer Stressituation

Isdetf=ine


*:)

Mal Blutdruck kontrollieren lassen.Kann sein wenn er gestresst ist das der Blutdruck zu hoch ist.

Msalka=stexn


Kann an einer schiefen Nasescheidewand liegen. Septumdeviation nennt man das, was ich meine. Davon gibt's häufige Kopfschmerzen und Nasenbluten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH