» »

Hautausschlag durch psychischen Stress

VQoeitahY2x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor einem jahr fing es an, dass ich Ausschlag am ganzen Rücken bekommen habe. Kleine rote Flecke, die mega jucken und pieksen. Kurzzeitig verschwinden Sie, aber sobad ich Stress habe kommt es wieder. Bin von Hautarzt zum normalen Arzt gerannt, aber alle sagen das gleiche: Psychischer Stress"

Super, ich habe Baldrian bekommen, verschiedene Cremes, aber jetzt habe ich es wieder sooo heftig, dass ich durchdrehe. Ich habe schon eine fetthaltige Creme, da ich die letzten Wochen immer Cortison genommen habe, aber meine Haut ist trotzdem so trocken.

Ich weiß das ich wieder runterkommen muss, aber das ist leichter gesagt als getan. Ich versuche auch schon Entspannungsübungen, aber das hilft irgendwie nicht.

Ich weiß auch wieso ich psychisch bisschen angeschlagen bin, aber im Moment lässt sich daran leider nichts ändern.

Habt ihr sonst hausmittel gegen Juckreiz? Außer Olivenöl bitte :-)

Oder sonstige Erfahrungen? Geht das irgendwann weg?

Oh man, könnt mich aufn Boden wälzen :P

Danke euch!

Antworten
Msae6r;ad


Sind denn Tests gemacht worden? Wenn ja, welche? Gibt es eine klare Diagnose wie Neurodermitis?

Vhoitxh22


Ich dachte das wäre Neurodermitis , aber mein hautarzt meinte, "nee das sind untypische Stellen, Sie haben einfach nur trockene Haut."

Soweit ich weiß ist Neurodermitis häufig an den Schulterblättern. Und das ist bei mir ganz extrem.

Wenn ich zu meinem alten Hautarzt gehe, muss ich min. 3 Monate auf einen Termin warten und bis dahin ist das meißtens wieder weg. Das war is jetzt immer so.

M#aerxad


Eine Freundin von mir hat Neurodermitis und sie hat es fast ausschließlich auf den Armen. Ich vermute also, dass das sehr unterschiedlich sein kann. 3 Monate auf einen Termin warten? Wow! Entweder arbeitet er nicht viel oder er arbeitet sehr viel. ;-D

Das klingt danach als wenn das schubweise käme. Warst du mal beim Allergologen? Hast du festhalten können, ob es wirklich weniger wird, wenn auch der Stress weniger wird?

Ansonsten würd eich evtl. noch eine Zweitmeinung eines anderen Hautarztes einholen.

Aber eine Frage hattest du nicht beantwortet. Was wurde denn genau untersucht? Wurde überhaupt untersucht? Wurden Hautproben genommen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH