» »

Ich glaube Als zu haben, habe Angst

EIva_MHBypochiondria


Hallo Mimimaus,

zu der Sache mit der Zunge kann ich nur sagen, dass ich, als ich mal Hautkrebs befürchtet habe %-| einen riesen braunen Leberfleck an meinem Hals entdeckt habe, naja riesig, aber eben groß... Ich habe dann meine Fotoalben durchsucht, bis ich ein älteres Bild gefunden habe, wo er auch drauf war. Ich hätte vorher SCHWÖREN können, dass da NIE was war vorher!!! Ist das nicht idiotisch?!?!

Jetzt gerade bilde ich mir ein, meine Feinmotorik des kleinen und Ringfngers würden nachlassen – PANIK! War nun bei meiner Mutter in der Praxis (sie ist Masseurin) und die hat mir drei Wirbel Halswirbel und drei Rippen eingerenkt sowie bestätigt, dass meine Schultermuskulatur total fest ist (ich bin sooo angespannt). Solche Dinge können Missempfinden in den Fingern auslösen...

Schreibe später nochmal, bis dahin alles Gute, die Kids rufen....

LG, Eva

Gqridsu20x10


Solche Dinge können Missempfinden in den Fingern auslösen

ohhhh jaaa , da kann ich ein Lied von singen.

@ Eva_H.... melde mich morgen früh bei Dir,

muss nun auch den kleinen ins Bett bringen

M"alaW2010


Hallo Zusammen,

ich bin auch eine von denen die sich furchtbar vor ALS fürchten. *:) War auch schon bei 4 Neurologen. EEG, EMG + MRT gemacht. Alles ok! :)^

Meine Beschwerden fingen im Anfang September ´10 an... Muskelzuckungen am ganzen Körper – sogar auch mal in der Zunge vorgekommen – und gefühlte Steifigkeit im rechten Bein und im rechten Arm. Seit ca. 3 wochen "spinnen" meine Zehen (rechts) – krampfen und ziehen immer im Ruhezustand ":/

Habe am Mittwoch nun einen Termin bei einem Professor für Neurologie – den ich nun von meinem mühsam Ersparten selbst als Privatpatientin bezahlen werde. Ich erhoffe mir eine bessere Aufklärung meines Zustands und evtl. auch eine gute Definition zum Thema ALS. Werde Euch dann mal berichten, ob es sich lohnt mal für die Gesundheit etwas tiefer in die Tasche zu greifen ;-D

Ich fühle mich natürlich auch nicht ernst genommen und in die Psycho-Schiene geschoben – allerdings denke ich auch, dass man heutzutag nur die "nötigsten" Untersuchen bekommt und dann mit 2-3 Worten zur Tür rausgeschoben wird. Daher versuche ichs jetzt mal eben mit ner kleinen Investition und erhoffe mir einfach bessere Aussagen/Untersuchungen und auch ein Stück weit Beistand zu meiner Angst.

Denn es ist doch so, dass heutzutage viele n "Tick" haben ist doch klar ;-D Dass die Psyche auch vieles auslösen kann ist mir und den meisten hier im Forum bestimmt auch klar. Und dennoch – wenn man ein Leiden hat – vor allem bei einem Nervenleiden – fühlt man sich gänzlich unwohl und ja -> ängstlich. Der Körper macht plötzlich was er will. Das ist für einen selbst höchst unlustig! Kann man da nicht erwarten – zumal man sein Leben lang in die Krankenkasse eingezahlt hat!!! – eine gute und gründliche Untersuchung zu bekommen bevor man als "ballaballa" abgestempelt wird?

Ich für meinen Teil habe mit Müh und Not diese Untersuchungen erhalten. Ich habe aber auch drauf bestanden und werde eben noch den einen Schritt zur "Privatklinik" gehen :-)

Ganz ehrlich ... ich hatte noch nie so eine ScheißAngst vor meinem eigenen Körper. Ist schlimm sowas! Ich hoffe und bete jeden Tag – dass es nur eine vorübergehende Störung ist und ja – evtl. vielleicht doch "nur" psychisch (schliesse ich ja gar nicht aus ;-) )

Meine realistische Theorie – wenn ich wie bisher davon ausgehe, mich triffts eh nicht, ich lebe für immer :-) – ist die, dass ich einfach nur zu viel Stress hatte in den letzten Monaten, und meine Nerven und Muskeln immer so angespannt waren, dass sie sich jetzt anfangen zu entladen.

Meine "Ach Du Scheiße-Theorie" ist die – dass ich ganz klar ALS habe :(v nicht gut – fühlt sich nicht gut an....

Mein Fazit... kümmert Euch um eine "anständige" ärztliche Behandlung – mit allem was Euch zusteht. Und wenn dann immer noch alle sagen: psychisch... dann ok... einfach mal glauben. Die Psyche kann schon viel auslösen.

Dir Minimaus kann ich nur sagen, versuche mal aufzuhören auf Deinen Körper zu achten. Hat man Dir schon mal so ne Art "Beruhigungspillen" angeboten? Ich habe sowas mal "als" Probe genommen (habe diese Minitablette nochmals geteilt und erst dann eingenommen wirklich nur als Test wie das wohl auf mich wirkt) und ich habe gemerkt – dass wenn ich mal entspannt bin – und nicht ständig daran denke – es mir auch besser – und zwar deutlich besser geht!!!

Klar soll man diese Pillchen nicht ständig nehmen – machen ja auch abhängig... ich nehme sie übrigens auch nicht weiterhin ein! Es war einfach nur ein guter Test für mich selbst.

Ich will sagen, dass alle wir – die ein "Nervenleiden" entwickeln/bekommen wahrscheinlich wirklich auch irgendeine Form von Krankheit oder körperliches Leiden bekommen haben und dann vor lauter "Hypohondrie" und "Panik" das ganze vielleicht noch schlimmer gemacht haben! Man liegt auf der Couch und horcht in sich hinein... "aha jetzt zuckts hier"... "aha jetzt zuckts dort" ... "aha hier ist ein Krampf"... "oooooh Gooott ich steeerbeee..."

Ganz ehrlich – ich könnte gar nicht sagen, ob ich vorher nicht auch schon hier und da ein Muskelzucken hatte... nur hab ich mir vorher überhaupt keinen Kopf darüber gemacht! :-D

Und ALS ... was ist das eigentlich? Kannte ich auch vorher gar nicht! Ich habe mich einfach mal "blöderweise" ans Internet gesetzt und darüber gelesen... seitdem gings erst so richtig bergab...

Also Minimaus... versuche mal dich auf was anderes zu konzentrieren. Kannst Du Deine Kinder nicht mal abgeben um mal am Abend entspannt schwimmen zu gehen oder in die Sauna (= ist übrigens sehr gut für muskuläre Entspannung – hab ich mir auch vorgenommen) oder einfach mal im Park zu sitzen und ein Eis zu essen? ich hab auch einen Kleinen süssen 4jährigen Sohn. Der hält mich auch wahnsinnig auf Trab... aber manchmal geb ich ihn meiner Mama oder den Schwiegereltern oder mein Mann macht einen "Männertag" mit ihm ... führ doch mal 1 -2 Tage die Woche sowas ein... vielleicht gehts Dir dann etwas besser!?!

So nun hab ich das 1. Mal auch meinen Senf in einem Forum abgegeben :)= ha ha lustig... mein Mann wird bestimmt nur wieder den Kopf schütteln und sagen... "Schatz du bist gesund... soooo gesund dass wir mal händchenhaltend vor der Tür stehen auf unsere Enkelkinder warten werden"

HOFFENTLICH!!! :)z

Mya(la20|1x0


Ach ja noch was kurz zu Minimaus:

Du bist ja – wenn ich richtig gelesen habe -zweifache Mama. Kann es sein, dass Du Angst davor hast Deine Kinder nicht selbst großziehen zu können? Dass Du Angst hast was wohl passiert – wenn Dir etwas passiert?

Bei mir spielen solche Ängste eine ganz große Rolle weil mein Kleiner speziell so an mir hängt. Ich glaube, wenn ich kinderlos wäre – dann hätte ich kaum bis gar nicht Angst vor solchen Krankheiten... dann würde ichs nehmen wies kommt... :-D

G\ris6uI201x0


Interesannt ..... so wie es aussieht könnte die Weihnachtszeit unsere Beschwerden etwas lindern ...

[[http://www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund-fit/2010/11/15/weihnachts-gewuerze/so-gesund-sind-zimt-anis-nelke.html]]

und nu zu Dir @ Mala2010 ....

Hypohondrie" und "Panik" das ganze vielleicht noch schlimmer gemacht haben! Man liegt auf der Couch und horcht in sich hinein... "aha jetzt zuckts hier"... "aha jetzt zuckts dort" ... "aha hier ist ein Krampf"... "oooooh Gooott ich steeerbeee..."

Da triffst Du den NAgel auf den Kopf ...

hast gut geschrieben Dein Post :)=

G,risu020`10


Kann es sein, dass Du Angst davor hast Deine Kinder nicht selbst großziehen zu können? Dass Du Angst hast was wohl passiert – wenn Dir etwas passiert?

So geht es mir , im bezug auf meinen Krümel . Das macht mich an manchen Tagen Fix und alle

MTala~201L0


Danke Grisu! *:)

Ja mir geht es eben leider auch so mit meinem Kleinen. Und dennoch sind es einfach verschwendete Gedanken. Denn wenn die Zeit kommt dann kommt sie. Ich persönlich bin gläubig bis sehr gläubig. Ich bete viel und glaube daran, dass Gott mir hilft bzw. immer helfen wird. Und trotzdem habe ich diese Angst.

Ich glaube als Mutter bekommt man bereits bei der Geburt gewisse Ängste mit auf die Brust gelegt :-@ so als kleines Extra-souvenir :-D

Man muss nur damit umzugehen wissen.

Wir Hypochondas suchen doch nur "die Lücken" in der Medizin. Und ausgerechnet darauf stürzen wir uns dann... voll daneben :|N

cnaschxmir


das sind alle sehr kluge gedankengänge....ich hatte zb immer angst, meine mädchen mal nicht groß zu bekommen...mein erster mann hat mich verlassen, da waren die beiden acht und elf.....eben war ich bei obi einkaufen, paar zweige und so...und was denk ich ??? bestimmt das letzte weihnachtsfest mit meinen mädels, alles zu spät....gestern hatten wir besuch, ich habe auch trotz zwei gläsern rotwein gezuckt wie nur was.....aber es war mir egaler....nur heute gehts mir dafür umso schlechter.....es gibt aber auch momente, wo ich mir denke, ach ,was solls, dann ist es eben so....ach, ich hab die schnauze voll, will , dass das zucken aufhört.......

liebe grüße von einer heute total frustrierten

ulla

R7ussexll4


Ich glaube als Mutter bekommt man bereits bei der Geburt gewisse Ängste mit auf die Brust gelegt :-@ so als kleines Extra-souvenir :-D

Nein, das ist nur bei Mensch so die eine Angststörung haben. Die anderen Mütter entwickeln keines Angstsymptomatik

Ganz ehrlich ... ich hatte noch nie so eine ScheißAngst vor meinem eigenen Körper. Ist schlimm sowas! Ich hoffe und bete jeden Tag – dass es nur eine vorübergehende Störung ist und ja – evtl. vielleicht doch "nur" psychisch (schliesse ich ja gar nicht aus ;-) )

Wäre es nicht sinnvoller, diese Energie in die Heilung der Psyche zu stecken?

M&imilmwausx5


Eva,

es kann schon sein,dass die linke Seite unter meiner Zunge,da wo die Speicheldrüßen sind schon immer mehr ausgebildet war,als die linke...habe da ja wirklich noch nie nachgeschaut.

Nur es paßt halt zu dieser immer stärker werdenden Schwäche in der Zunge.

Kann mir irgendjemand sagen,ob man an dieser Stelle unter der Zunge auch Muskeln hat,oder ob da wirklich nur die Speicheldrüsen sind?

Mala,

Ja,damit hast Du recht,habe furchtbare Angst nicht mehr für meine Kinder da sein zu können.

Sie hängen beide so wahnsinnig an mir und ich auch an ihnen,dass es mich nur um so trauriger stimmt,was gerade mit mir passiert...

Versuche mir die ganze Zeit einzureden,dass das mit der Zunge nur von der Psyche kommt,aber ich komme mit der Zunge wirklich nicht mehr so gut zu meinem letzten Backenzahn wie sonst und auch beim essen spüre ich eine deutlich Schwäche...

Ach man,bin sooo traurig.... :°( ...mir kommen schon wieder die Tränen.

LG Mimimaus

-TTof'fwifeex-


Ach Mensch, mach dich nicht so verrückt! Ich weiß, ist schwer :-(

Bei ALS hat man eine richtige Zungenspastik (sie verkrampft) und die Zunge zittert nach links und rechts beim herausstrecken. Man kann schwer kommunzieren (Wort können sehr schwer ausgesprochen werden) und schwer schlucken, so dass man die Nahrung speziell zubereiten muss.

Das hast du alles nicht!!

Ezva_Hyp\ochzondria


Hallo Minimaus,

ich kann das alles soooo gut nachvollziehen, denn ich habe ja auch diese ALS-Angst, und bei mir ist es gerade mit den Fingern so. Ich bilde mir ein, meine Feinmotorik werde schlechter und die Finger seien wie klamm. Ich habe aber auch vorher nie drauf geachtet, ob ich vorher geschickter war... Klavierspielen geht jedenfalls noch, habe es vorhin probiert (ok, bei mir reicht's eh nur für leichte Kinderlieder...).

Was ich damit sagen will. Ich glaube (wenn ich mal gerade etwas realistischer bin), allein durch die Angst sind alle Muskeln mehr angespannt als sonst, und wenn Du nun Angst hast, dass es bei der Zunge irgendwelche Probleme gibt, bist Du da auch unbewusster mehr angespannt. Ein angespannter Muskel kann aber auch nicht so arbeiten wie ein lockerer, denn wenn er ja schon angespannt ist, wie soll er dann auf eine gewünschte Anspannung (also Wunsch, die irgendwohin zu bewegen) reagieren? Also, ich bin natürlich Laie, aber meine Mutter ist Masseurin und hat mich gestern und vorgestern behandelt und meinte, ich sei derartig fest in manchen Muskeln, das sei schon ungewöhnlich, aber auch eben klar, da ich angespannt bin – Panik – auf dem Sprung – wir sind FLUCHTTIERE! Vergiss das nicht...

Aber insgesamt kann ich Dich verstehen, ich nehme jetzt schon Tabletten gegen die Angst, ich glaube, das hilft bissl, interessanterweise sind die Muskelzuckungen auch weniger geworden. Frage: Würden die bei ALS weniger werden oder immer gleich bleiben bzw. schlimmer werden?

LG & ich drück dich unbekanntermaßen mal, weil ich weiß, wie gräßlich diese Angst ist, absolut scheusslich.

Eva

GUri`su2p010


UUUUPPPSSSS

SORRY falscher Link.....

hier nochma ....

[[http://www.iatrum.de/zungenmuskulatur.html]]

M%imima4us)5


Eva,

ob sich die Muskeln der Zunge auch so verkrampfen können ???

Fühlt sich echt allesganz seltsam an.

Grisu,

dankeschön für den link.Aber so ganz schlau werde ich daraus nicht...aber es sieht schon so aus,als ob unterhalb der Zunge im Unterkiefer Muskeln sind,oder?Was meint du?

LG

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH