» »

Ich glaube Als zu haben, habe Angst

Eiva_Hypoc[hondxria


Willkommen im Psychologie-Forum.... Doc Schüller scheint kräftig aufzuräumen...

Wäre ja schön, wenn wir alle, die Angst vor ALS haben, auch tatsächlich nur psychische Probleme hätten... Ich habe morgen nochmal einen Neurologen-Termin... Eigentlich wollte ich ihn absagen, weil ich woanders ja früher dran gekommen bin, aber irgendwie habe ich es nicht geschafft. Ich muss einfach nochmal hören, dass alles ok ist...

LG, Eva

M*ilanBdrxae


Wäre ja schön, wenn wir alle, die Angst vor ALS haben, auch tatsächlich nur psychische Probleme hätten...

Also wenn man sich die rapide steigenden Zahlen der psychischen Erkrankungen so ansieht (gerade auch was Angststörungen angeht), dann wundert mich gar nichts mehr.

Ich mach den ganzen Spaß schon seit 3 Jahren mit. Die ersten zwei Jahre bin ich auch immer wieder zum Arzt gerannt.

Die Kopfschmerzen -> Hirntumor!

Schmerzen im Arm und in der Brust -> Herzinfarkt

Linke oder rechte Seite taub -> Schlaganfall

Wade schmerzt unerträglich -> Thrombose

Nur ein paar Beispiele. Ich werde jetzt sicher nicht anfangen aufzuzählen vor welchen Krankheiten ich schon alles Angst hatte, überzeugt war sie zu haben, den Ärzten bei jedem neuen Symptom auf die Nerven gegangen bin usw. usf.

Habe ich Symptome gegooglet? Ja! Zack, Google spuckt das Schlimmste von allem raus. Selbst wenn das Symptombild nicht 100%ig passt, keine Sorge, deine Psyche hilft dir. Ich konnte drum wetten, am nächsten Morgen hatte ich auch die Symptome ;-D

Ne, is eigentlich nicht lustig, aber was soll ich machen. Ich nehm es mittlerweile mit Humor. Ach, heute ist mir schwindelig. Schön, hatten wir ja schon lang nicht mehr. Was kommt morgen? Rückenschmerzen? Muskelschmerzen? Augenzucken? Muskelzucken allgemein? Kopfschmerzen? Schnupfen? Husten? Atemnot? Sehstörungen? Jeden Tag eine neue Wundertüte %-|

Ich hab durch den ganzen Mist 15kg abgenommen, wiege mittlerweile nur noch 42kg und ja, auch meine Muskelmasse hat dadurch abgenommen. Oh wunder! Zumal ich eigentlich auch gar keinen Sport treibe *schäm* (Bald ist ja Silvester *hust*)

Ein furchtbar netter Arzt, der mich heute noch ernst nimmt, obwohl er meine Geschichte kennt, hat mir sogar verraten, dass selbst Gefäßwände bei reduziertem Gewicht dünner werden können. Jaha, was so alles möglich ist :=o

Ne, im Ernst. 2 Jahre meines Lebens habe ich damit vergeudet zu denken, ich könnte jeden Moment sterben. Ich habe mehr Zeit in Wartezimmern verbracht, als mit meinen Hobbys. Die zwei Jahre gibt mir kein Mensch zurück, die habe ich verloren.

Und ehrlich? Die Ärzte können schlecht geirrt haben indem sie mich in die psycho-Ecke geschoben haben. Sonst wäre ich sicher nicht an einigen Tagen hellwach, quietschfidel und voller Tatendrang.

Ja, ich habe ständig irgendwelche Symptome, die mir das Leben schwerer machen. Und ja, manchmal denke auch ich noch, ich müsste sterben. Aber müsste ich das, dann wär ich sicher nicht schon seit 3 Jahren damit unterwegs, ohne dass ich ins Gras gebissen habe ;-)

Heute Nacht bin ich auch wieder mit Panik hochgeschreckt. Die Nacht ist zwar jetzt im Arsch, schlafen werde ich so schnell nicht mehr, aber mein erster Gedanke war während der Panik: "Herzinfarkt oder Schlaganfall? Was will mein Körper heute wieder simulieren?"

Dann stehe ich meist auf, laufe etwas durch die Wohnung, rauche eine, lese etwas, mach den TV an und schlafe in den frühen Morgenstunden dann richtig ein. Irgendwie gehts schon.

Aber mein Leben lass ich mir nicht versauen. Is ja meins!

Und das solltet ihr auch nicht machen!

Klärt erstmal ärztlich alles ab, das ist auch gut und richtig so. Aber wenn ihr da ohne Befund rausgeht (sprich, es wurde nichts gefunden), dann glaubt nicht weiterhin ihr hättet diese oder jene Krankheit. Ihr verliert an Glaubwürdigkeit und an Lebensqualität, noch mehr als wenn ihr euch damit abfindet, dass ihr ein psychisches Problem habt und endlich einen Therapeuten sucht. Je eher um so besser die Chancen wieder irgendwann normal leben zu können.

Von daher...alles Gute von mir :)*

Mila

MQala2%010


Mal eine Frage... könnt Ihr durch Beklopfen Eures Muskels solche Zuckungen auslösen? Mir ist aufgefallen, dass wenn ich mir auf den rechten Armmuskel klopfe, dass er "manchmal" antwortet ":/ Allerdings tut mir da auch länger schon ein Nerv weh... und wenn ich da draufklopfe dann bewegt er sich manchmal so 1-2 mal... Und wenn ich mir auf den Handmuskel klopfe, dann zuckt und krampft der und mein Daumen oder Zeigefinger bewegen sich leicht... sieht ganz seltsam aus... weiss nicht ob ich drüber lachen soll oder panisch werden soll (meine Panik hält sich zur Zeit bisschen in Grenzen. Ich kann nicht andauernd panisch sein... brauch mal ne Pause davon :-D )

Also kennt Ihr das auch?

GcrisuL2010


hi Mala,

bei mir get des so gut wie nie.

Dafür tut mein re. Bein. Blöd, da fehlt mir immer mehr Kraft.

Bin nicht mal im Stande schnee zu schippen ...

MJa!la 2010


was tut dein rechtes Bein? hab ich nicht so verstanden...

Also Du kannst diese Zuckungen gar nicht auslösen... oder doch mal ab und zu...

Habe gelesen, dass das ein ziemlich eindeutiges Zeichen für ALS ist...

naja... ich habe das leider... :-o

GSr~isu2M010


Mien Bein Krampft und ist sehr geschwächt....

Habe gelesen, dass das ein ziemlich eindeutiges Zeichen für ALS ist

Laut meinem Neuro. stimmt das nicht ganz, habe ich ihn auch schon drauf angesprochen.

Zudem habe ich hier im Forum auch schon von leuten gelesen, welche das zucken durch beklopfen auslösen können und dies schon seit Jahren haben und somit auch kein A** haben.

Versuch Dich nicht verrückt zu machen, ich weiß es ist leicht gesagt, was ich auch an mir selbst merke. Aber solange Du keine Paresen, Atrophieen oder dauerhafte Punktuelle Zuckungen hast, brauchst Dir mal noch nicht so viele Sorgen machen.

Ach ja, jenachdem was Du für eine Haltung beim beklopfen hast und welche ( auch minimale ) bewegungen Du gerade durchführst, kann es unter anderem normal sein, dass die ein oder andere Muskelfaser sich bewegt. Denn so war es immer als ich das Zucken am Ellenbogen beobachtet hatte ! Ich habe meinen Arm so dermasen blöde gehalten, das immer ein Muskel zwischen anspannung und lösen war und somit hat es ausgesehen al ob es Zucken würde.

@:) :)*

A ndci80


Hallo zusammen,

Erst mal danke für den netten Empfang. Es tut ganz gut mal mit Leuten zu reden denen es genauso geht wie mir, auch wenn ich das natürlich niemanden wünsche ;-)

Vielen Dank auch für die aufbauenden Beiträge, besonders an Mala2010. Ich hoffe mal dass du Recht hast, und wir wirklich uns alle nur verrückt machen. Ich hab leider nicht viel Zeit heute, melde mich die Tage aber mal wieder. Wollte das jedenfalls nur mal los werden!

Gruß Andi.

A,ndSi8x0


Mahlzeit!

Ich hatte heute einen ersten Wadenkrampf. Ich weiß zwar das ein einzelner kleiner Krampf kein Grund zur beunruhigung sein sollte, aber ich glaube ich hatte seit 15 Jahren oder so keinen Wadenkrampf mehr. Dass ausgerechnet jetzt einer auftaucht beunruhigt mich dann doch. Vor allem so aus dem nichts, ohne streckbewegung oder dergleichen, ich bin einfach nur die Treppe runtergegangen.

Naja, ich steh jedenfalls kurz davor mal einen zweiten Neurologen aufzusuchen um mal zu gucken was der so von der ganzen Geschichte hält. Irgendwas muss ich ja machen. Im Moment gehts mir jedenfalls richtig mies, wobei ich das Gefühl habe dass die Faszikulationen etwas weniger werden in den letzten Tagen, warum auch immer. Die Beule im Dauemballen sieht allerdings so aus als würde sie jeden Tag weiter und weiter wachsen.

Mmalah201x0


Hi Andi... also ich habe nun auch eine Beule an meinem Bein entdeckt... naja wohl eher eine Delle oder Loch im Schienbeinmuskel... sieht ganz komisch aus...

werde das auch nächste Woche mal meinem Neuro zeigen.

Die Delle in Deinem Daumen... beeinträchtigt die denn die Bewegungen Deines Daumens? Ist irgendwas steif oder sind die Bewegungen sehr langsam...?

Wenn alles ok ist... dann hat die Delle meiner Meinung nach auch nix zu sagen...

Der Krampf kam doch beim Treppen steigen... also hast Du doch Deine Muskeln benutzt... ohne diese könntest Du doch keine Treppen steigen ;-D

Sowas kommt mal vor... wir achten halt auf jedes einzelne kleine Körpersignal... da kommt so ein Krampf natürlich sehr gelegen ;-)

A(ndix80


Guten Morgen zusammen,

ich hab gestern kurzfristig einen termin bei einem zweiten Neurologen bekommen, wo ich mir eine zweite Meinung einholen wollte. Als ich ihn mit meiner ALS-Angst konfrontiert habe meinte er nur "So ein Quatsch!". Wir haben uns ca. eine Viertelstunde unterhalten, dann hat er einige Reflex-Tests und Krafttests gemacht, woraufhin er auch ohne EMG / ENG eine ernsthafte Erkrankung ausschloss. Er meinte ich bin einfach zu angespannt und steigere mich da in etwas rein. Also alles die Psyche. Ich hab ihn dann nochmal gebeten sich meine Daumenballen anzuschauen, was er auch tat und meinte, dass keinerlei Muskelschwund erkennbar wäre. Immerhin das hat mich etwas beruhigt, auch wenn ich die Art und Weise der Untersuchung doch für sehr seltsam hielt. Beim ersten Neurologen wurde ich 45 MInuten ausgiebig körperlich untersucht, beim zweiten gabs nur ein wenig Beklopfen mit dem Hammer. Allerdings haben beide Neuros mehrere Jahrzehnte Berufserfahrung, da sollte man denen ja eigentlich vertrauen. Insgesamt weiß ich aber echt nicht was ich von dem Besuch da gestern halten soll...

MDala2S01x0


Hi Andi...

also ich habe auch dieselbe Art von Arztbesuchen bei 4 Neurologen hinter mir :)z

Auch mich haben die Neurologen immer auf alles getestet und untersucht und mich dann wieder heimgeschickt mit der Diagnose: Angststörung! :-o

Meine Frage... wie soll man bei dem gezucke keine Angststörung entwickeln :-D

Aber meine Neurologen waren allesamt sehr gute und bekannte die sogar aus aller Welt besucht wurden ... wohne auch noch zudem in einer Großstadt... habe also viel Auswahl. Ich denke es liegt in der Natur der Hypohondas keinem Arzt zu trauen ;-D Weil Symptome hat man ja... ! Wie soll dann alles ok sein?

Ich bin daher nun in Behandlung bei einem Professor für Neurologie – den ich allerdings als "Privatzahler" selbst bezahle... und der glaubt zwar auch das alles ok ist... der hatte allerdings wirklich viel Zeit für mich und meine Fragen – hat mich ausgiebig untersucht – hat mich ausgiebig beraten was wir tun könnten – bei mir wird demnächst ein ausgiebiges EMG gemacht. Bisher hatte ich immer nur diese 5-Minuten-EMG´s und zufällig hats natürlich in dem Moment einfach grad nicht gezuckt... das Ding konnte also gar keine Messung aufnehmen :|N

Aber dieser Professor ist definitiv meine letzte Station. Wenn der mich auch heimschickt mit Angststörung... dann werde ich das wohl so hinnehmen und bisschen johanniskraut schlucken :-D

versuch Dich zu entspannen... ha ha ;-D

:)*

AEndix80


Hallo Mala,

ich werde jetzt auch mal versuchen irgendwie ruhig zu bleiben. Ich denke mir ja eigentlich auch, wenn 2 Neuros meinen da ist alles in Ordnung, vielleicht sollte ich denen einfach mal glauben ;-)

Im Moment gehts sogar, ich fühl mich eigentlich ganz gut. Wahrscheinlich bis ich irgendwas neues an mir entdecke :-) . Naja, mal gucken wie es weiter geht. Ich wünsche jedenfalls allen hier ein schönes Wochenende.

G?ris`u24010


Das versuche ich auch @ Andi80, aber die Beschwerden sind verdammt schwer zu igni.

Was mich wundert ist, das trotz dass ich die letzten Tage sehr viel ( hauptsächl. ) Süßes futter bei mir kein gramm drauf kommt, sogar etwas weniger wird :-(

MDalau2010


hey Grisu... ich denke für uns alle ist es schwer die Beschwerden zu ignorieren... auch für mich... ich rede nur immer so locker... irgendwie muss man ja positive Stimmung fördern ;-D

Du ich futtere mein Leben lang schon süsses :p> und nehme meistens nicht zu... klar mal hier 2 Kg mehr und dann nehm ich wieder 2 Kg ab... aber süsses futtere ich jeden Tag! ca 3 Schokoriegel am Tag sind bei mir die Regel inkl. Eis oder Kuchen oder Mehlspeisen... lieber verzichte ich dann aufs Abendessen oder ne andere Mahlzeit... manchmal nicht mal das ;-D

Mach Dir keine Gedanken... ist doch gut wenn du zur Zeit bisschen Seelenfutter reinhauen kannst ohne gleich an den Hüften breiter zu werden :)^

G=risLu2010


An alle zucker ....

[[www.gesundheit.de/krankheiten/gehirn-und-nerven/neuropathie/geschaedigte-nerven-stark-wie-drahtseile]]

Der weitverbreitete Vitamin-B12-Mangel wird nur selten erkannt.

Die Beschwerden und Krankheiten können vielfältig und schwerwiegend sein, unter anderem Antriebsschwäche, Apathie und Lustlosigkeit, Anämie, Depressionen, frühzeitiges Ergrauen der Haare, beschleunigte Alterung, allgemeiner gesundheitlicher Verfall, Depressionen, psychische Störungen, Vergeßlichkeit, Abnahme des geistigen und körperlichen Leistungsvermögens, Demenz, Senilität, unerklärliche Schmerzen infolge einer Nervenschädigung, Mißempfinden, Taubheitsgefühle, Hör- und Sehstörungen, Muskelzucken und Zittern, Inkontinenz, multiple Sklerose und Parkinson-Krankheit.

Bei anhaltendem Mangel ergeben sich früher oder später bleibende Schäden, weshalb bei Verdacht unverzüglich der Vitamin-B12-Status überprüft werden sollte. Bei rechtzeitiger Diagnose und umgehender Beseitigung des Mangels sind selbst schwere Erkrankungen heilbar. Leider wird der Test viel zu selten veranlaßt und die Krankheitsursache bleibt unerkannt bestehen. Allerdings sind immer noch Analysemethoden mit hoher Fehlerwahrscheinlichkeit üblich, obwohl inzwischen verläßliche Methoden Stand der Labormedizin sind.

Dieses Buch informiert über die Ursachen. Fleischverzehr schützt nicht vor einem Vitamin-B12-Mangel, denn die meisten Mangelpatienten sind Fleischesser. Bei richtiger vegetarischer Ernährung hingegen ist kaum ein Mangel zu befürchten.

[[www.naturheilt.com/Inhalt/Vitamine.htm]]

[[magazin.patient360.de/ruhelose-beine-restless-legs-syndrom-dopamin-unruhe-muskelzucken-schlafstorungen-eisenmangelanamie/]]

[[www.psychosoziale-gesundheit.net/psychiatrie/tremor.html]]

[[www.gesundheitstrends.de/ernaehrung/lexikon/mineralstoffe.php]]

[[www.g-netz.de/Gesundheit_A-Z/Index_I-N/Mineralstoffmangel/Mineralstoffmangel_Krankheitsb/mineralstoffmangel_krankheitsb.shtml]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH