» »

Ich glaube Als zu haben, habe Angst

Ldöckc%hen1


ich weiss,dass rumjammern nix bringt,aber ich kann ja sonst mit niemandem über meine Ängste sprechen...

Hi Mimimaus

dafür gibt es Psychotherapeuten und Psychiater. Die wurden dazu ausgebildet Patienten zuzuhöhren, mit ihnen zu sprechen und sie da durch zu heilen.

M3imiOmaus5


Hallo,

war vorher nochmal beim Hausarzt,er möchte mich nochmal in eine Klinik schicken,die auf alle möglichen Muskel-und Nervenerkrankungen spezialisiert sind,da er auch gesehen hat,dass sich der Muskel zwischen Daumen und Zeigefinger bei mir zurückbildet und er auch nicht an die Psyche als alleinige Ursache glaubt.

Habe nur das Problem,dass ich nur mit Baby in die Klinik könnte,da ich noch stille und der Kleine total die Flasche verweigert,auch wenn der Hunger noch so groß ist...

Hoffe das ist möglich,wie in der anderen Klinik auch...

Meine Blutwerte habe ich leider immernoch nicht,aber mein B12 Wert im Blut liegt bei 420.Habe an diesem Morgen auch eine Vitamin B12 haltige Nahrungsergänzung eingenommen,weiß nicht,wie das den Wert verfälschen kann..mein Arzt meint ja,dass macht nichts aus,einen Mangel würde man trotzdem sehen.

Jetzt muss ich mich mal erkundigen,wo in meiner Nähe ein Labor ist,zu dem man zur Blutabnahme gehen kann um spezielle Werte testen zu lassen.Grad der Holo TC würde mich schon sehr interessieren.

LG Mimimaus

eWrFocs


B12 musst du eine Woche vor der Blutentnahme absetzen und ein Wert von 420 pg/ml ist zu gering, da ein Mangel bei unter ~550 pg/ml auftreten kann.

Lass den HoloTC bestimmten, kostet 20-30 Euro. Kannst du beim Hausarzt in Auftrag geben und den GOÄ-Satz wünschen (nur 1-Facher, der IGeL ist 3-Fach).

Das wird wieder! :-) Ist eventuell wirklich "nur" ein VB12-Mangel, der viel ausrichten kann.

Hinsichtlich einer perniziösen Anämie kannst du auch Methylmalonsäure im Urin testen lassen und/oder Homocystein im Blut, wobei HoloTC natürlich das Beste wäre.

M.imimbausx5


Hallo Erocs,

muss jetzt nochmal zum Neurologen und da werde ich das mit dem Holo TC Wert auch nochmal mit ansprechen...Viell.nimmt der ja auch nochmal Blut ab.

Bin momentan gerade wieder sehr Mutlos,da diese Schwäche im rechten Arm zunimmt,sowie auch der Muskelschwund an den Händen...

Denke immer,was kann schon einen Muskelschwund an den Händen auslösen,wenn die Nerven frei sind...kann ja nur was schlimmes sein....

Wenns mit Vitaminmangel zu tun hätte,wären es doch bestimmt nicht zwei Symetrische Muskeln an den Händen ??? ??? ":/ ":/

LG Mimimaus

njan.chen


Ich glaube so richtig nimmst du die Ratschläge nicht an hier oder? Du versteifst dich viel zu sehr auf eine Sache. Man kann ganz genau lesen, das du immernoch der festen Überzeugung bist, ALS zu haben oder jetzt einen Vitaminmangel. Das der Neurologe nicht mehr viel machen wird ist klar, er kennt sich mit Nerven aus, aber nicht mit Muskeln. Das dein HA meint du müsstest nochmal zu einem Neurologen ist klar, denn Neurologen haben oft eine Psychatrische Ausbildung.

Ich finde, du solltest erstmal zu einem Orthopäden gehen. Der soll sich bei dir alles anschauen. Bei meinem BSV in der HWS wurde mir auch gesagt, ich hätte eine Schwäche im rechten Arm und teilweise merke ich richtig, das trotz Muskelaufbau die Schwäche nicht weniger wird. Und da hat der Neurologe bei dem ich war nichts gemerkt von. Auch nicht von dem Kribbeln was ich in meiner Hand hatte.

Ggrrisu20x10


Hallo @ nanchen,

Ich glaube so richtig nimmst du die Ratschläge nicht an hier oder? Du versteifst dich viel zu sehr auf eine Sache

In dieser hinsicht verstehe ich Mimimaus nur zu gut, denn ich mache gerade die selbe Sache durch, ich weiß wie schwer es ist Ratschläge von jemandem anzunehmen, wenn der Körper immer versucht das Gegenteil zu sagen.

Automatisch beginnt mann seinen Körper immer mehr und mehr zu beobachten und bemerkt jeden mm wo an Muskelmasse zurück geht und spürt jedes gramm , wo mann weniger Kraft hat

Mir hat mann auch schon viel gesagt und ich sterbe dennoch jeden Tag zig. tote.

Vlg

Jens

n#anchxen


Grisu2010,

in einer Weise kann ich sie wohl verstehen. Aber anders herum, scheint es mir so, als wenn sie wirklich sehr hypochondrisch ist. Weil ich nur die ganze Zeit denke, dass es so was lapidares einfaches ist, wo sie dran leidet. Aber anders herum tanzt sie nur nach der Nase ihres HA und lässt sich von dem veräppeln.

Weißt du bei mir ist es so, dass ich eher gehemmt bin um mal zum Arzt zu gehen, weil er doch immer wieder was findet. Ich war dieses Jahr einmal bei meinem lieben HA der mich wirklich ernst nimmt und dann das volle Programm bei mir durchzieht. Und da hab ich keine Lust drauf. Bin da eher phobisch veranlagt, bekomme schon fast Herzrasen, wenn ich beim Arzt warten muss, obwohl ich schon viel durch gemacht habe.

J#uley


denn Neurologen haben oft eine Psychatrische Ausbildung.

Hmm... ":/ Während der Facharztausbildung (um FA für Neurologie zu werden) ist 1 Jahr in der Psychiatrie Pflicht, das wars dann aber auch schon ;-)

A!nvaxl


Aber wenn ein Arzt zu mir sagt,Ihre Nervenleitgeschwindigkeiten sind alle ok,also haben sie auch nicht diese Krankheit,dann frage ich mich,wieso ich dann auf den Seiten,auf denen man über die Krankheit nachlesen kann steht,dass die Nervenleitgeschwindigkeit normal oder nur leicht verändert ist...

Die Diagnose für ALS ist durch die WHO Standardisiert.

Du brauchst also keine Angst haben das der Neurologe einfach das Falsche getestet hat.

Jeder hat dazu eine andere Meinung. Ich jedoch bin z. B. der Meinung, dass Minimaus kein psychisches Problem hat.

Vieles wird auf die Psyche geschoben (viel zu vieles). Die Psyche kann solche Probleme nicht alleine machen!

Darf man fragen was genau dich auch nur annähernd zu so einer Aussage Qualifiziert?

Oder grüßt da auch der Dunning Krüger Effekt?

Es ist durch aus bewiesen dass das möglich ist.

Gerne reden einen das die Ärzte ein, wenn sie nicht mehr weiter wissen und die Krankheit / Symptome nicht im "Lehrbuch" stehen bzw. keiner bestimmten Krankheit zuzuordnen sind :(v

Zum k****!

Wissen die Ärzte nicht mehr weiter oder weißt du einfach nicht was du hier schreibst?

JAu#ley


Tja... bald glaubt niemand mehr einem Arzt/med. Personal, Dr. Google sei Dank ":/

-#Toffrifee-


Ich kenne sehr viele Beispiele bei denen die Ärzte sagten: Das kommt vom Stress, das macht ihre Psyche usw. usf.

Und später hat sich immer herausgestellt, dass diese Personen doch etwas hatten.

(schwere Lebensmittelunverträglichkeit, Helicobacter-Keim, Polyneuropathie, Borreliose etc.)

Leider sind noch nicht alles Krankheiten erforscht und wenn die Ärzte das Krankheitsbild nicht kennen, die Symptome zu diffus sind etc. kommt eben immer wieder diese Aussagen AUCH wenn der Mensch psychisch gesund ist.

Irgendwie wird doch vieles auf Stress geschoben obwohl es oft nicht richtig ist (Tinnitus ohne Ursache = Stress bedingt)

Man muss sich bloß mal in verschiedenen "Krankheits-Foren" umschauen. Was die Menschen da erzählen UNGLAUBLICH!

Sie sollten teilweise in psychologische Behandlung und später hat sich herausgestellt (siehe oben) dass doch eine Krankheit dahinter steckt!!

Und das regt mich auf. Das die Ärzte nicht den ganzen Menschen betrachten und es immer wieder auf die Psyche hinausläuft. Weißt du wie schwer es für solche Menschen ist, wenn sie sich nicht ernst genommen fühlen? Sie verzweifeln regelrecht!

-+Tof6fifexe-


Es ist durch aus bewiesen dass das möglich ist.

Meine Meinung: Wenn ein psychisch gesunder Mensch, der ein schönes Leben führt und keine großen Probleme hat, plötzlich seltsame Symptome bekommt, ist es nicht die Psyche.

Da steckt etwas anderes dahinter.

J)ulley


Das kenne ich schon auch, besonders wenn man stationär in einer psych. Klinik ist, werden körperl. Beschwerden selten ernst genommen. Was bei mir (und auch einigen anderen, die ich kenne) dazu führte, dass ich z.B. mit heftigen Bauchschmerzen, Durchfall usw. wochenlang rumhing, nicht mehr therapiefähig war, aber auch die Therapie nicht abbrechen durfte (!!!)... Nach der Entlassung wurde ich sofort von meinem Hausarzt auf die Innere eingewiesen, wo Entzündungen im Magen und im gesamten Darm festgestellt wurden. Soviel zum Thema. Nur ist es aber leider so, dass solche Symptome tatsächlich psychischer Natur sein können und nicht alles immer eine körperliche Ursache hat. Klar, dass man erst alles körperliche untersuchen muss, aber wenn da nach längerer Suche nichts gefunden wird, sollte man eben die psych. Komponente in Betracht ziehen.

-^Toff.ifeEe-


@ Juley:

Richtig! Die Psyche kann das autonome Nervensystem beeinflussen (Schweißausbrüche, Herzrasen, Herzstolpern, Magen- Darmbeschwerden, Erbrechen, Verstopfung, Übelkeit, häufiger Harndrang etc.)

Taube Füße, brennende Fußsohlen, Muskelschwund d. h. eine periphere oder zentrale Nervenschädigung, kann die Psyche alleine jedoch nicht verursachen, höchstens verstärken.

Ich bin vor ein paar Wochen auch zum Neurologen mit den o. g. Beschwerden. Der untersuchte mich nicht einmal und seine Diagnose war gleich "somatische Störung". (keine Nervenleitgeschwindigkeitsmessung, kein Reflextest, kein EEG - NICHTS)

Ahja...

Voraussetzungen einer somatischen Störung:

1. Beschwerden müssen über 2 Jahre bestehen (bei mir nicht der Fall).

2. Es müssen mehrere Organe betroffen sein, meist mit Magen / Darmbeschwerden (bei mir nicht der Fall)

3. Es muss voher alles ausgeschlossen werden d. h. der Patient muss gründlich untersucht werdne (bei mir nicht der Fall)

4. die Menschen mit einer somatischen Störung hatten meist eine schlimme Kindheit (bei mir auch nicht der Fall, ich hatte die schönste Kindheit die man haben kann :-D )

Da braucht man sich nicht wundern, wenn man den Glauben an die Ärzte verliert :-(

JEuledy


Du beziehst diese Symptomauflistung jetzt auf eine Art der Somatisierungsstörung, es gibt da aber noch ein paar andere ;-)

2. Es müssen mehrere Organe betroffen sein, meist mit Magen / Darmbeschwerden

4. die Menschen mit einer somatischen Störung hatten meist eine schlimme Kindheit

Quelle?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH