» »

Ich glaube Als zu haben, habe Angst

Mximi:maxus5


Russel,

mit dem Knie hast Du wahrscheinlich recht,finds nur komisch,dass die Therapeutin dann gemeint hat,ich hätte da Muskelmasse abgebaut.

Bin schon in ner Verhaltenstherapie.Da ich in der Schwangerschaft meines ersten Kindes an ner Depression erkrankt bin,ausgelöst durch einen Totesfall in der Familie meines Mannes.Deshalb habe ich mir vorsorglich einen Therapieplatz geholt,als ich mit dem zweiten Kind schwanger war.Hatte Angst wieder abzurutschen..dem war aber nicht so...und wenn ich ehrlich sein soll,die Therapie bringt auch irgendwie nicht so viel was diese Krankheitsangst angeht.

In diesem Fall ist die Angst ja berechtigt und das Hauptproblem ist in meinem Fall keines wegs die Psyche,da es mir ja normalerweise gut gehen würde,wenn nicht die ganzen angstmachenden Symptome da wären.

Es ist aber so,dass ich einen Muskelschwund an den Händen habe.

habe heute den Arztbericht von der Neurologin bekommen,bei der ich letzte Woche war.

Sie schreibt,sie denkt nicht,dass ich A** habe,aber da ich in nur 4 Monaten 8 Kilo abgenommen habe, und eine sichtbare Muskelatrophie an der rechten Hand habe,beführwortet sie es, mich nochmal in eine Spezialklinik zu schicken zur weiteren Abklärung.

Also kann es nicht nur eine Depri sein.

Silverbullet,

ich habe schon einen stationären Termin für eine Klinik die spezialisiert ist auf Muskel-und Nervenerkrankungen. Unter anderem auch A**.

Muss am 1.Dezember hin,kann wahrscheinlich auch mein Baby und meine Mutter mitnehmen,bekomme aber erst gegen Wochenende bescheid,obs auch wirklich klappt.

Macht mich aber irgendwie total traurig..da meine Tochter ja jeden Tag den von mir selbstgefüllten Adventskaleder öffnet und ich bin nicht da :-( nicht mal an Nikolaus bin ich dieses Jahr bei ihr,wenn sie morgens ihren gefüllten Stiefel sieht :°( :°( ...macht mich wirklich alles total traurig...

Diese Ungewissheit zermürbt einen,mal kann man ein wenig Abstand davon kriegen und dann haut es einen wieder komplett um...

Was ich aber jetzt viel bewußter mache als vorher,ich genieße die Zeit mit meinen Kindern richtig,jede einzelne Minute...wenn man so eine schwere Zeit durch macht,merkt man erstmal,wie wichtig diese Momente sind :-|

Darf ich dich auch noch fragen,wie sich Deine Muskelzuckungen anfühlen?

Und wie genau sieht die Delle an Deinem Daumenballen aus?

Lumpygravy,

also sind Deine Zuckungen auch durch Druck und bewegung auslösbar,wie bei mir.Auch in Ruhe zuckts immer mal wieder.Habe auch häufig nur eine einzelne Zuckung und manchmal hörts garnicht mehr auf,wie an meinem rechten Schulterblatt.Ist geade schlimm,wenn ich nachts den Kleinen Stille und auf meiner rechten Schulter liege,da zuckt es sich grad immer richtig ein.

Meine Zunge macht mir gerade auch total Sorgen,die fühlt sich richtig kraftlos an,auch mein Hals ist gerade häufig verkrampft,wobei das ja auch ein psychisches Symptom sein könnte,aber man weiß es halt nicht sicher.Denn neuerdings zuckt es auch ab und an im Hals in der Höhe vom Kehlkopf %-|

oh man,ich will das alles nicht mehr...

Toffifee,

ja,es ist schon viel passiert die letzten Monate.viell.hast Du mit dem Stoffwechsel ja auch recht...

Aber Du kennst mich ja inzwischen ein wenig....komme einfach nicht weg von diesen blöden Gedanken %-|

Schnecke,

das ist wohl der dummen Suchmaschine Namens Google zuzuschreiben...

denn die spuckt unter den genannten Symptomen ja fast nur ausschließlich diese Krankheit aus...

Pusteblume,

da hast Du recht,lebe ständig mit diesen Horrorfilmen im Kopf...man sollte wohl einfach versuchen,den Film aus den Gedanken zu verbannen und nur im Hier und Jetzt zu leben...aber das ist unter den gegebenen Umständen wirkich total schwer.

Und klar glaubt man den Ärzten nichts mehr,da es ja wirklich so aussieht,dass viele gar keine Ahnung haben von dem was sie tun.Sie nehmen Blut ab,alles Ok,dann ist es halt die Psyche...so läuft es heute meistens,leider...

Grisu,

freut mich für Dich,wenns Dir wieder besser geht,ich glaube Du kannst Dir diese Krankheit wirklich aus dem Kopf schlagen,wenn Du immer wieder mal gute Tage hast,die habe ich l** eider nicht :-(

LG Mimimaus

Rguss)ellx4


Sie schreibt,sie denkt nicht,dass ich A** habe,aber da ich in nur 4 Monaten 8 Kilo abgenommen habe, und eine sichtbare Muskelatrophie an der rechten Hand habe,beführwortet sie es, mich nochmal in eine Spezialklinik zu schicken zur weiteren Abklärung.

Das ist keine Formulierung aus einem ärztlichen Bericht. Was schreibt die Ärztin wörtlich?

mit dem Knie hast Du wahrscheinlich recht,finds nur komisch,dass die Therapeutin dann gemeint hat,ich hätte da Muskelmasse abgebaut.

Wenn diese Therapeutin nicht weis, das es direkt unterhalb der Kniescheibe keinen Muskel gibt, wird sie auch wohl nicht in der Lage sein, eine Muskelatrophie zu diagnostizieren.

Bin schon in ner Verhaltenstherapie.Da ich in der Schwangerschaft meines ersten Kindes an ner Depression erkrankt bin,ausgelöst durch einen Totesfall in der Familie meines Mannes.Deshalb habe ich mir vorsorglich einen Therapieplatz geholt,als ich mit dem zweiten Kind schwanger war.Hatte Angst wieder abzurutschen..dem war aber nicht so...und wenn ich ehrlich sein soll,die Therapie bringt auch irgendwie nicht so viel was diese Krankheitsangst angeht.

Es ist gut, das Du in einer Verhaltenstherapie bist. Aber das bist du sicher erst seit wenigen Sitzungen. Und Wunder kann auch eine Verhaltenstherapie nicht erzeugen. Eine Psychotherapie braucht Zeit.

da hast Du recht,lebe ständig mit diesen Horrorfilmen im Kopf...man sollte wohl einfach versuchen,den Film aus den Gedanken zu verbannen und nur im Hier und Jetzt zu leben...aber das ist unter den gegebenen Umständen wirkich total schwer.

Dieser Satz zeigt mir das Deine Verhaltenstherapie beginnt zu wirken. Du bist auf dem richtigen Weg.

Mach weiter so.

Du wirst es schaffen, wieder ein normales Leben zu führen.

SxilvPerBulxlet


Hallo Mimimaus 5

(ich hoffe mal das ich mit meinen Formulierungen nicht wieder ins Fettnäpfchen trette), ich will da nämlich niemanden verängstigen,

Nicht traurig sein. Darfür bekommt deine Tochter ihr Mutter beruhigter, ausgeglichender und wissender wieder.

Jetzt nehmen ihr Dinge ihren lauf, gut so. Sei nicht verängstig wenn du öfters die Worte Verdacht auf XXX oder Motoneuronerkrankung hörst oder liest. Bei mir stand das auf jeder internen Klinik Überweisung, Herzstillstland, Game Over. EMG Untersuchung auf was den?? Antwort von der Ärztin Verdacht auf XXX. Aber da sie das ja ausschliessen wollen ist das ja die Verdachtsdiagnose also ruhig Blut. Genau das wollen sie bei dir prüfen und ausschliessen!!!!! Um deine ÄNGSTE in nichts auf zu lösen.

Yo, wie sehen meine Muskelzuckungen aus ???

Also nach der Arbeit und während der Arbeit zuckt es unter den Fussgewölben, kann ich sogar selbst auslösen. Waden zucken, kann ich gelegentlich durch beklopfen selbst auslösen, Zucken am Bauch, Oberarme, Kinn, Unterlippe, Hals, Rücken. Generel kann man sagen es zuckt mal hier mal da, und es zucket für 5 Sekunden und dann habe ich ruhe an der Stelle, für ein paar Stunden, habe also kein Zucken das an einer Stelle permanent, für Minuten oder Stunden zuckt.

Wie sieht die Delle aus.

Sehr schwer zu beschreiben, eigentlich nur mit Bild möglich. Ich schaue in die Handfläche, spreitze den Daumen weg. wenn ich von der Daumspitze ein Verlängerung zu mein Handgelenk ziehe, kann ich auf der rechten Seite dieser Linie eine Vertiefung im Daumenballen sehen und fühlen, schwer zu beschreiben. Wenn ich die Hand zu einer Faust bilde, sieht man gar nichts.

Also, Augen zu und durch, geniesse die Wochenende vor der Klinik 8-) , ich wünsche alles Gute für dich und das die Untersuchung dich von Deiner Angst befreit :)* . Und das bist du nicht alleine, wenn du Angst hast, Rede mit jemanden!! Oh Gott meine Frau @:) konnte es nicht mehr hören, aber sie fand immer die passenden Worte für mich.

M@imimahusu5


Russel,

das hat die Neurologin wirklich u.a. in den Bericht geschrieben,der für meinen Hausarzt bestimmt war.

Dann auch noch,dass ich irgendeinen mittellebhaften Reflex hatte,weiß aber nich welchen...

Die Therapeutin,die das mit dem Muskelschwund an den Kinien gesagt hat,war nicht die Neurologin.

Aber den an der Hand kann man so langsam deutlich erkennen.

Silverbullet,

Ok,ich versuche dann im Krankenhaus ruhig zu bleiben.

Hast du den Ärzten dort Deine Angst vor dieser Erkrankung geschildert?

haben sie gesagt,es könnte sich noch eine A** daraus entwickeln?

Und war in Deinem EMG eine Faszikulation zu sehen?

Wie gehst Du momentan mit Deiner Situation um?Kannst Du es jetzt gelassener nehmen?Oder hast Du auch noch Tage,an denen Du vor Angst fast durchdrehst?

Mein Mann ist auch schon genervt von meinen ständigen Gefühlsausbrüchen...er meint,wenn ich mich weiter so hineinsteigere,ziehe ich die Krankheit noch an und ich habe sie bald wirklich...Ich erschaffe mir quasi meine Wirklichkeit...aber das ist halt einfach alles so schwer mit diesem ständigen gezucke und den anderen Symptomen gelassen umzugehen.

Kann mittlerweile auch eine kleine Delle in meinem Daumenballen ausmachen,die ich vorher nicht gesehen habe...habe das Gefühl,so langsam ist die gesamte Hand betroffen...und da soll man ruhig bleiben...wenn ich das nur könnte...

Würde mich gerade am liebsten besaufen um mal wieder etwas gelassener zu sein..viell.wäre ja dann das ein oder andere Symptom net mehr so schlimm...

LG Mimimaus

pbustwebl'ume05x01


was ich trotzdem erschreckend finde ist dei Tatsache, dass immer mehr junge Menschen sterben...auch im Umfeld, immer mehr Krankheiten dazukommen, die Medien uns immer auf dem laufenden halten...kann auch sein dass man sehr drauf achtet und das früher auch schon so war...ich meine nicht vor 100 Jahren oder so,da wurden die Menschen ja eh nicht so alt...

vielleicht reagiere ich aber auch nur zu stark und empfindlich auf meine Umgebung, wenn ich im Fernsehen eine Entbindung die auf natürlichem Wege geschieht sehe, bin ich schon völlig fertig und aufgelöst als wenn ich das Kind selber kriege... %:| (meine Tochter kam per Kaiserschnitt in Vollnarkose , war auch nicht prickelnd aber ich dachte ich schaffe die normale Entbindung nicht, voll die Panik :-o bekommen, weil neben mir Eine entbunden hatte,die schrie wie am Spieß und das Kind mit der Zange geholt werden musste, außerdem meine Hebamme im Urlaub war...absoluter Albtraum gewesen.... )

Mir fehlt innere Ausgeglichheit, kann mich ganz schlecht entspannen :)D . Bin auch so ziemlich schnell auf 180... ]:D entweder aus Rage oder Angst und Sorgen...

Und abends falle ich völlig erschöft vom Tag und Mir ins Bett...

Völlig bekloppt... %-|

LG

Pusteblume

p'usteablumze050x1


ich wil ja nicht schon wieder auf Körpertherapie ansprechen, könnte aber vielleicht weiterhelfen... Sieh mal unter Dr. Pohl "unerklärliche Berschwerden" bei Google... :)^

Es gibt hunderte von Möglichkeiten was du haben könntest...

meine Mutter hat zum Beispiel seit sie Vierzig ist schon einen Tremor in den Händen...

meine Oma auch so früh...sind warscheinlich Gene...oder Nerven, das ist schon halbes Winken... ;-D

Eine andere Oma hat schon seit dreizig Jahren eine riesen Wölbung auf dem Handrücken sieht komisch aus....so ne Fetteinlagerung oder Überbein sein :-X

Außerdem ist links und rechts nicht gleich, hat schon was mit Fehlhaltung und Belastung zu tun...schau dir meinen Tip an.... ;-)

LG

Gir.is+uh2010


Wie sieht es denn bei Dir mit der Ernährung aus ???

Denn eine Mangelnde oder falsche Ernährung, kann ggf. auch zu Muskelschwund führen

Rxussexll4


Liebe Mimimaus

Dann auch noch,dass ich irgendeinen mittellebhaften Reflex hatte,

Mittellebhafte Refelxe sind weder zu stark noch zu schwach, also ideal. So ein Ergebniss sollte das Gegenteil von Beunruhigung bewirken.

Wie sieht die Delle aus.

Sehr schwer zu beschreiben, eigentlich nur mit Bild möglich. Ich schaue in die Handfläche, spreitze den Daumen weg. wenn ich von der Daumspitze ein Verlängerung zu mein Handgelenk ziehe, kann ich auf der rechten Seite dieser Linie eine Vertiefung im Daumenballen sehen und fühlen, schwer zu beschreiben. Wenn ich die Hand zu einer Faust bilde, sieht man gar nichts.

Jetzt wo Du das so genau beschreibst habe ich mal nachgeschaut, ich habe auch dort eine Delle und an der echten Hand nicht. ???

Würde mich gerade am liebsten besaufen um mal wieder etwas gelassener zu sein..viell.wäre ja dann das ein oder andere Symptom net mehr so schlimm...

Vielleicht sollte ich das auch mal versuchen. :=o ]:D ]:D ]:D

Prost *:)

RMuss1elxl4


He Grisu

Du hast Dich ja richtig kundig gemacht. :)^

SDilv)erBuLllHet


Ave Minimaus 5 und Russell4

Erstmal tief Luftholen.

Erstmal ein Wort zu Russell 4 bzgl. Delle.

Diese Delle, von mir beschrieben, ist bei weiten nicht so vertieft wie auf den Bilden von Grisu2010, hat sich der Neurologie angeschaut und im Abschlussgespräch meinte er: Das diese Delle nicht typisch für eine XXX aussehen würde. Da ich deine "Delle" nicht kenne und ich kein ARZT bin, kann dies nur ein ARZT sagen. Und Muskelatrophie bedeutet auch nicht gleich XXX.

Minimaus5

Es wird dir gelingen im Krankhaus ruhig zu bleiben, das weiss ich. Ich fühlte mich dort einfach sicher. War sehr entspannent.

Ja, ich habe den Ärzten meine Angst erzählt, jedoch mach das mit ruhiger Stimme, nicht in Panik ausbrechen, fällt dir evtl schwer, jedoch ich hab mir gesagt, bald ist die Ungwissheit vorbei und sie wollen dir Helfen, Panik hilft da nicht.

"haben sie gesagt,es könnte sich noch eine A** daraus entwickeln?" Nein haben sie nicht gesagt. Sie haben dazu gesagt, zu diesen Zeitpunkt liegt keine Motoneuronenerkrankung vor. Ich denke sie werden das Wort XXX wieso nicht verwenden, sie werden das Wort Motoneuron.... erwähnen.

Das EMG war Unauffällig! Ich würde darauf achten, da wo du meinst das eine Atrophie vorliegt, dass sie dort auch die Nadeln reinstechen.

Das ich vor Angst durch drehe habe ich nicht mehr. Gelengtlich kommen Zweifel auf. Aber!!!!

Ich sag mir: OK ich habe alles unternommen, habe diese Krankheit lt. UNI KLINIK nicht, werde in 3, 4 Monaten wieder zum Arzt gehen und mit ihm über mein Gesundheitszustand reden. Aber in dieser Zeit, abschalten und geniesen. Du kannst in Foren lesen, schreiben, lesen, schreiben, aber nur der Arzt wird dir helfen können. Und lass dir später beim Hausarzt den Arztbrief zeigen, dort steht alles im Detail drin. Ich muss meinen auch noch abholen. Und da steht die nackte "Wahrheit drin"

Also, ich wünsch dir alles Gute und starke Nerven und das alles Gut wird. Und wenn du es für richtig hälst kannst du ja von deinem Klinikaufenthalt berichten.

S>i\l\verBuYllext


Und:

Dies hat mir jemand im einen anderen Forum geschrieben.

"...bleib ruhig, mach Dich nicht fertig, akzeptiere das Positive wie das weniger Positive."

M6imimXausx5


Pusteblume,

danke für den Tip,werde da mal rein schauen.

Mir fehlt gerade auch die innere Ausgeglichenheit,die ich aber hätte,wären pötzlich meine Symptome weg.

Aber so kann ich einfach nicht abschalten.

Grisu,

so sieht meine Delle Gott sei dank nicht aus.

bei mir hat sich auch hauptsächlich der kleine Muskel zwischen Daumen und Zeigefinger zurückgebildet.

Die Delle am Daumenballen sehe ich besonders gut,wenn ich meinen Daumen in die Handmitte bewege.Aber es ist nur eine kleine Delle...

Ich esse wahrscheinlich auch nicht ausgewogen,deshalb habe ich noch ein klitzekleines bischen Hoffnung,dass ich nur einen Mangel habe..

Russel,

ich denke die Neurologin meint mit "mittellebhaft" auch mittellebhaft,weil sie hat noch einen anderen Reflex aufgeschrieben und da steht dabei "normal".

Silverbullet,

ich versuche ruhig zu bleiben,aber gerade eben hatte ich wieder ne Heulattacke,weil ich es so langsam richtig auswegslos finde...merke beim essen und wenn ich mir nach dem Essen die Essensreste mit der Zunge aus den Zähnen entfernen will,dass meine Zunge schwächelt,das macht mir wieder aufs neue rießige Angst.

Glaube schon garnicht mehr,dass es für diese Symptome noch andere Erklärungen gibt...ist alles eigentlich so eindeutig...Muskelschwäche im ganzen Körper,vor allem rechte Körperhäfte,unregelmäßige Faszikulationen,immer schwächer werdentes Handgelenk und Hand.Muskelatrophien an den Händen.Muskelschwäche der Zunge...ein mittel lebhafter Reflex...das paßt doch alles wie die Faust aufs Auge...die meisten,die hier in diesem Forum Angst vor einer A** haben,haben lediglich Muskelzuckungen...und bei mir kommen noch so viele andere Faktoren hinzu,das ist wirklich sehr deprimierend.

Wo soll denn schon eine Muskelatrophie an der Hand herkommen,wenn die Nerven frei und nicht eingeengt sind,also gut leiten...da kann ja nur irgendetwas mit den Motoneuronen nicht stimmen,die den Reiz an den jeweiligen Muskel weiterleiten...

kann bald nicht mehr...

Aber dennoch tut mir das schreiben und lesen in diesem Forum gut,weil es mich immer ein wenig aufbaut,ohne das ginge es mir noch schlechter.

Ich weiß,dass ich hier keine Hilfe für mein Problem bekomme,aber dennoch Hilfe für den Augenblick...

Muskelschwäche hast Du keine,oder?

LG Mimimaus

cxascFhmir


Hallo,ihr lieben Leidgetragenen,

nun möchte ich mich, nach mehrmaligem Lesen, auch mal an dem Thema beteiligen.

Dazu muss ich vorweg schicken, dass ich stabil und gesund war, bin 49 Jahre und soweit ist alles ok bei mir..

Anfang August begann ein leichter Schwindel, nach 14 Tagen bin ich dann zum Hausarzt, der ein Mrt anordnete.

Im Kopf alles klar, er bemerkte jedoch einen massiven HWS Vorfall.

Zwei Wochen danach Op.Vor der ganzen Geschichte hatte ich ständiges Augenzucken, beachtete das jedoch nicht weiter.

Nach der Op verspürte ich eine Schwäche im Bein, was aber laut Doc nicht sein könne, da die vier Vorfälle im Hws waren.

naja, wird schon wieder, dachte ich.....

Zucken hielt an und breitete sich auf den ganzen Körper aus....

Schwäche im Bein, auch im rechten Bein und dann machte ich den gleichen Fehler, wie ihr alle:

Schaun wir mal zu Dr.Google...Was ich da las, machte mich fix und fertig....

Also habe ich mir Termin beim Neurologen geben lassen.

EMG nur oberflächlich an einem Arm, Mittel zur Muskelentspannung(keine Wirkung) und wenn es schlimmer würde, in einem halben jahr wieder kommen..Bummm.....sollte ich jetzt warten, was geschieht ??? ??

Morgen noch Ergebnisse Blut bei Hausarzt und ANGST, denn das Alter hätte ich ja auch...

WER ANGST HAT; HAT SONST NICHTS.....

ich könnte heulen, zumal die Aussagen bezüglich eines EMGS ja sehr unterschiedlich sind..

Ich habe großes Verständnis für eure Ängste, drückt mir bitte die Daumen, dass ich davon komm...

Grüß euch sehr lieb

Chaschmir :|N

lOumpy)grxavy


Liebe Caschmir ,

es gibt hier einen Club von Todgeweihten, oder besser gesagt, einen Club der sich dafür hält. Zeitweise gehöre auch ich dazu, und vor ein paar Jahren habe ich mich als der Ehrenvorsitzende gefühlt.

Tatsache ist aber , daß mindestens fast alle ohne Diagnose bleiben, warum also nicht auch du ???

Ich weiß, aber gerade bei dir könnte es ja sein, das denkt ja jeder über sich, ich denke das ab und zu auch über mich.

Was mir hilft, wenn alle Beruhigungsversuche der Außenwelt mißlingen: Ich informiere mich ständig über diese Krankheit , aber NICHT über die Symptome und die möglichen Verläufe, das kenne ich alles bis zum Erbrechen, sondern über Therapieansätze, aktuelle Forschungsstudien, Selbsthilfegruppen und technische Hilfsmittel zur Alltagsbewältigung und zum Überleben, wenn man sich hier "fortbildet" kommt man unweigerlich zur Einsicht, es passiert hier etwas, wer will kann auch ALS die Stirn bieten.

Tips zum sinnvollen ALS-Googlen: ALS-Charite ...Nachrichten, Oliver Jünke, ALS-mobil... Mir bringt das Licht in den dunkelgrauen Horror, ALS heißt hier plötzlich kämpfen , hoffen und LEBEN.

Für den Fall. daß Du doch auf Beruhigungsversuche positiv reagierst: Dein Zucken...gibts hunderttausendmal, kannst du wegklicken...

Bleibt die Schwäche in den Beinen, hatte ich auch schon, allerdings habe ich viel später erkannt, daß es eine gefühlte Schwäche war, also wurscht!

Bist du sicher, daß sie bei dir meßbar wäre?, ist die Kraft spürbar weniger, oder fühlt es sich eher an wie wackelige Knie, wie man es bei Stress oder Überlastungssituationen hat?

Ist die Schwäche konstant, oder gibt es mal gute und mal schlechte Tage?

Und auch wenn sie meßbar und konstant wäre, da bleiben noch eine ganze Menge anderer Ursachen( Krankheiten) , die alle mit ALS konkurrieren.

Du verrrenst dich in den Supergau, steuerst in deinen Gedanken ausschließlich auf den worst case zu und verschließt deiner Angst alle Auswege.

Wenn ich mal wieder "eindeutige Symptome" verspüre, bemühe ich mich immer zu denken, daß es dafür eine Menge Erklärungen geben kann, und wenn nicht, dann ist es noch lange nicht das Ende, es sei denn, man will es.

Kopf hoch, du bist nicht allein !!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH