» »

Unklare Gefühle für mein Baby

I\cecupbe90


Ich bin nicht allein, der Vater vom kleinen ist ja hier. Ich hab ihn übrigens auch eintragen lassen.

w[zlla_b


Liebe Icecube,

ich hab deinen Faden gerade durchgelesen und wollte dir Gratulieren und euch viel Glück für eure Zukunft wünschen. @:) @:) @:) @:) :)* :)* :)* :p> :p> :-@ @:)

Liebe Grüße aus München

wzllab

DzannyD0409


das mit dem kleinen und deinen gefühlen wird schon.... :)z

ich habe mein erstes kind mit 17 bekommen...klar ist es schwierig aber ich könnte mir den kleinen mann garnicht mehr wegdenken....das leben ist nicht vorbei mit kind ;-)

IBcecu:be90


Danke an alle @:)

Ui mit 17 :-o Das ist ganz schön jung. Aber wenn du damit zurechtkommst ist es ja okay :-)

Dyann!y}0409


ja wie gesagtes ist nicht einfach aber alle ist möglich....dein kind wird dir di kraft geben ;-)

ich wünsch dir alles alles gute @:)

BBinex 44


Ich habe lange überlegt, ob ich hier schreiben soll, und ich hatte gehofft, dass sicheine Andere findet, die meine Gedanken hat und ausspricht:

Ich bin in einem Alter, wo man wo man ab und an daran denkt, wann und wie man sich von dieser Welt verabschiedet.

Und ich bin mein Leben lang nie damit fertig geworden, dass von mir nichts zurück bleiben wird.

Bitte gebt mir jetzt keine Ratschläge, was ich falsch gemacht habe. Dafür ist hier nicht der Platz.

Für mich ist der Gedanke an ein Kind das Schönste, was es gibt.

Da Du an den "Erzeuger" ja zum Glück nicht ständig mit Schrecken und Furcht denken muss, bleibt eigentlich doch nur die vergeudete Zeit Deiner Jugend, der Du nachtrauerst.

Da gibt es sicher Familien, die sich liebend gerne um Dein Baby kümmern werden, bis Du mit Deinen Gefühlen und Gedanken klar geworden bist. Und es ist nichts Entgültiges, was Dir später vielleicht leid tut.

Ich sehe oft Sendungen, wo asoptierte Kinder ihre wahren Eltern suchen und dann plötzlich vor ihnen stehen.

Ich wünsche dem Kind alles erdenklich Schöne auf dieser Welt, auf der es so garnicht willkommen ist, ohne dafür zu können.

SAtreifPenhöxrnchen


bine 44

ich verstehe nicht warum du jetzt so einen beitrag schreibst ":/

icecube geht es doch gut und es scheint sich alles dem guten zuzuwenden. auch der vater des kindes ist bei ihr und unterstützt sie.

und was die "vergeudete zeit der jugend" betrifft... naja da machen doch die meisten in dem alter zwischen 20 und 30 auch nicht gescheitere sachen als ein kind aufzuziehen oder ]:D ?

*\klezineDbamxe2*


ich habe mein erstes kind mit 17 bekommen...klar ist es schwierig

auch ich habe meinen großen so jung bekommen :)z :)^ es stimmt man schafft das, gib dir und dem kleinen eine Chance @:)

IDcecuxbe90


Zu Bines Text sag ich mal gar nichts, weil ich die Kernaussage nicht verstehe. ":/ Ist auch egal.

und was die "vergeudete zeit der jugend" betrifft... naja da machen doch die meisten in dem alter zwischen 20 und 30 auch nicht gescheitere sachen als ein kind aufzuziehen oder ]:D ?

Was meinst du damit?

Sctre>ifenth?örncxhen


ich meine dass es viel schöner ist diese jahre mit seinem kind zu teilen als 5x die woche feiern zu gehen! das alles läuft ja auch nicht weg. mir macht feiern gehen viel mehr spass seit ich ein kind hab. denn es ist dann was besonderes :-)

IMcegcube9x0


Lassen wir das, mir ging es grade so gut :°(

g]uterl rat is5t tNeuexr


@ Bine 44:

Ich verstehe was du meinst, aber deine Situation ist nicht mit ihrer vergleichbar ;-).

Beerryfixna


Hallo IceCube,

habe auch gerade deinen Faden durchgelesen. Dass du dem Vater des Kindes verziehen hast kann ich einereits verstehen, aber ich weiß nicht ob ich es könnte. kümmert er sich denn richtig um das Kind? Denkst du auch nicht, dass von ihm eine Gefahr ausgeht für dich oder das Kind?

Ich finde es schön, dass du dich dazu entschlossen hast das Kind zu bekommen. Wenn man so jung Mutter wird, ist man die Kinder auch schnell wieder los ;-)

Also meine Mutter z.B. ist auch mit 21 Mutter geworden, und sie ist froh, dass sie dafür jetzt wo wir alle ausgezogen sind ihre Zeit für sich hat und machen kann was sie will. Freundinnen von ihr haben gerade kleiner oder pubertierende Kinder und sie betont immer wieder, wie froh sie ist, dem nicht mehr ausgesetzt zu sein, und das sie sehr froh ist so jung Mutter geworden zu sein. Früher hatte sie aber ähnliche Ängste wie du, dass sie was verpasst usw.

Wie hast du den kleinen nun genannt, Jonas? Den Namen finde ich übrigens schön! Warte ab wie sich die Liebe zu deinem Kind entwickelt. Wenn du merkst, das du es nicht schaffst ihm eine gute Mutter zu sein und du dir sicher bist das Kind nicht zu wollen, kannst du immernoch über eine Abgabe nachdenken.

Aber sehr sehr oft bereuen die Mütter es irgendwann.

Ifce/cubex90


Ja er heißt jetzt Jonas.

LJich]tK>ri0stallxxX


Ich glaube IceCube hat allen Grund stolz zu sein und wir auch,dass sie die Situation so meistert! Da zählt im Moment der Augenblick!

Wir-die es nicht erlebt haben-wissen nicht,wie es ist schwanger durch eine Vergewaltigung zu werden,also sollten Einige mal ein bisschen den Ball flach halten!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH