» »

Unklare Gefühle für mein Baby

v8ivyafana_ticax5


Gute Besserung weiterhin! @:)

Rsallph_HH


Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Kind!

Ich weiss gar nicht, was man in der Situation raten soll, irgendwie ist eh alles nicht angemessen bzw. es scheint vermessen, Dir Ratschläge erteilen zu wollen...

Ich würde versuchen, einen Kontakt zu den Eltern des Vaters aufzubauen und sowohl die als auch Deine Eltern soweit irgendmöglich da einzubinden, je mehr helfende Hände da sind, desto besser. Ein Kind ist immer viel Stress und Hilfe hat da jeder nötig.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß Du Dein Kind lieben lernst. Kinder sind Stress, Ärger, Arbeit, aber vor allem können sie eine unerschöpfliche Quelle des Glücks und der Freude sein - vorausgesetzt man läßt sich darauf ein.

Daß das Leben mit Kindern zu Ende ist, stimmt nicht. Klar ist es zunächst mal dramatisch anders. Nichts ist mehr so wie vorher. Aber anders ist nicht zu Ende. Man trifft neue Leute, neue Freunde, meist welche mit Kindern. Aktivitäten die wegfallen wie Sport, Fernreisen, Hobbys werden ersetzt durch vieles andere. Klar vermisst man viel, aber das kommt doch wieder. Fährt man halt mal drei Jahre nicht nach Florida - den Flug nach Mallorca verkraften die Würmer schon recht früh. Bergwandern fällt flach, aber Du glaubst es nicht, wieviel Spass es machen kann, mit so einem Zwerg Sandburgen zu bauen. Versuch das positive zu sehen!

R8alphx_HH


Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Kind!

Ich weiss gar nicht, was man in der Situation raten soll, irgendwie ist eh alles nicht angemessen bzw. es scheint vermessen, Dir Ratschläge erteilen zu wollen...

Ich würde versuchen, einen Kontakt zu den Eltern des Vaters aufzubauen und sowohl die als auch Deine Eltern soweit irgendmöglich da einzubinden, je mehr helfende Hände da sind, desto besser. Ein Kind ist immer viel Stress und Hilfe hat da jeder nötig.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß Du Dein Kind lieben lernst. Kinder sind Stress, Ärger, Arbeit, aber vor allem können sie eine unerschöpfliche Quelle des Glücks und der Freude sein - vorausgesetzt man läßt sich darauf ein.

Daß das Leben mit Kindern zu Ende ist, stimmt nicht. Klar ist es zunächst mal dramatisch anders. Nichts ist mehr so wie vorher. Aber anders ist nicht zu Ende. Man trifft neue Leute, neue Freunde, meist welche mit Kindern. Aktivitäten die wegfallen wie Sport, Fernreisen, Hobbys werden ersetzt durch vieles andere. Klar vermisst man viel, aber das kommt doch wieder. Fährt man halt mal drei Jahre nicht nach Florida - den Flug nach Mallorca verkraften die Würmer schon recht früh. Bergwandern fällt flach, aber Du glaubst es nicht, wieviel Spass es machen kann, mit so einem Zwerg Sandburgen zu bauen. Versuch das positive zu sehen!

I&cecYubet9x0


Schreib doch mal ein bisschen genauer, wie jetzt Dein Alltag aussieht.

Naja ich steh morgens auf, mach mich fertig, der Vater vom kleinen kommt her, wir kümmern uns dann zusammen um ihn und wenn er schläft sehen wir fern, surfen, reden oder so... nachmittags kommt meine Hebamme und so ab 20 Uhr bin ich wieder allein. Jetzt wo ich krank bin bleibt Jonas' Vater (ich sag mal S.) aber hier und schläft im Wohnzimmer. Ich fühl mich aber besser, wenn meine Tür abgeschlossen ist... %:|

J+otuexlia


das ist natürlich dann auch nicht so toll, wenn du das gefühl hast dich zum schlafen einzuschließen.....aber schön, dass er seine vaterrolle so ernst nimmt...

ich würd ja sagen geht doch mal irgendwo schön spazieren, aber bei dem wetter ist das natürlich nicht so toll :-/

J9otu8elia


das ist natürlich dann auch nicht so toll, wenn du das gefühl hast dich zum schlafen einzuschließen.....aber schön, dass er seine vaterrolle so ernst nimmt...

ich würd ja sagen geht doch mal irgendwo schön spazieren, aber bei dem wetter ist das natürlich nicht so toll :-/

vnivafsanatixca5


Schwierige Situation... Meinst du, S.' Mutter weiß, wie das Kind entstanden ist? ":/ Ich fänds gut, wenn du die Mama mal kennenlernst, schließlich ists ja auch ihr Enkel...

I:cectube9x0


Sie weiß es. Vielleicht sollte ich da wirklich mal mit dem kleinen vorbeischauen, ist ja schließlich bald Weihnachten, da bietet sich das vielleicht sogar an.

z~willi;ng23


ist ja schließlich bald Weihnachten, da bietet sich das vielleicht sogar an.

:)= :)z :)^ :)_

Schön, dass seine Eltern Interesse an dem Kleinen haben. Ich wurde vom "Großvater" meines Kindes im Einkaufszentrum einfach stehen gelassen, nachdem er mir gesagt hat, dass er nichts mit uns zu tun haben möchte :°( . Das war hart, gerade weil mein Sohn dabei war und alles mitbekommen hat :-o >:( :°( .

Nimm Kontakt auf, wer weiß, wofür das mal gut ist :=o .

Weiterhin gute Besserung @:)

*:)

A.Finc*hexn


Überlege dir, ob du dein Kind jemals wirst zu 100% lieben können.

Kann man das so einfach überlegen?

Ich glaube nicht. Liebe muss nicht Knall auf Fall kommen, sondern sie kann auch langsam wachsen. Wenn die Entscheidung für die Liebe eine rationale wäre, gäbe es diesen Faden wahrscheinlich nicht (in dieser Form). @:)

Gkigluamesxch


Du musst in einer schlimmen Situation stecken... Such Dir Hilfe, beim Jugendamt, Frauenarzt, Psychotherapeut etc... Geh diesen Weg nicht alleine, du bist genauso wertvoll wie das ungeborene... Dieses kann nichts dafür wie es entstanden ist, aber trotzdem musst du für dich entscheiden was für dich selbst gut ist... Es muss furchtbar sein und ich hoffe du findest einen weg mit dem du gut leben kannst... Gib nicht auf und kämpfe weiter... Ich habe wahnsinnigen Respekt vor Dir... :)=

M_edixhra


@ giga

Der Kleine ist schon auf der Welt. Bitte alle Beiträge lesen. Es hat sich auch bei ihr viel geändert. @:)

L_uQna7x4


Hallo Ice *:) *:)

ich lass Dir einen Gruß hier und wünsche Dir weiterhin gute Besserung :)* :)* :)*

Komm grad nicht so richtig dazu mal in Ruhe übern Tag zu posten..meine Jungs halten mich ziemlich auf Trapp.Aber am abend lese ich meist nochmal kurz rein.

Du machst das alles prima :)^ .

Und Liebe kann man an nichts messen..sie ist einfach irgendwann da und nicht mehr weg zu denken.Ich habe auch lange gebraucht bis ich richtig kapiert habe,daß diese beiden Bündel meine Kinder sind.Und heute sind sie einfach nicht mehr wegzudenken und ich würde sie am liebsten vor allem schlechten und bösen beschützen...daran merke ich einfach immer wie besorgt ich bin und wie sehr ich diese Beiden liebe.

gut Ding will Weile haben....ich bin sehr optimistisch bei Dir.

Alles wird gut :)z @:) @:) @:) @:)

Liebe Grüße

G"lamPourmanus


bitte immer erst schauen, wie weit ein faden schon ist, bevor man antwortet... ;-)

denn man kann ja sehn, ob es nur 2 seiten oder schon über mehrere wochen ist ;-) ;-)

Danke für den Tipp! :)^

G{la&mou>rmaxus


Ich glaube nicht. Liebe muss nicht Knall auf Fall kommen, sondern sie kann auch langsam wachsen. Wenn die Entscheidung für die Liebe eine rationale wäre, gäbe es diesen Faden wahrscheinlich nicht (in dieser Form). @:)

Ja Finchen, das ist deine Meinung.

Ich finde trotzdem, das es nicht geht.

ENtweder Liebe ist sofort da, oder eben nicht.

Genausowenig klappen diese "1000 mal berührt" Geschichten. Man kann nicht nach Jahr und Tag feststellen, dass man ja eine Liebesbeziehung haben könnte. Für mich ist das dann mehr N........t.

Für mich hat das immer einen negativen Touch des "Ich-habe-mich-damit-arrangiert".

Sorry, miene Meinung. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH