» »

Unklare Gefühle für mein Baby

SShojxo


Ja Finchen, das ist deine Meinung.

Ich finde trotzdem, das es nicht geht.

ENtweder Liebe ist sofort da, oder eben nicht.

Gerade bei Geburten ist längst erwiesen, dass recht viele frischgebackene Eltern am Anfang etwas "fremdeln". Das hat nichts mit Meinung oder Nichtmeinung zu tun, sondern zum Beispiel damit, dass Leute Liebe unterschiedlich definieren und auch die Hormonlage ganz unterschiedlich ist. Vielleicht geht es BEI DIR nicht, aber es dann gleich für gänzlich unmöglich zu erklären ist ein Indiz für ... nun ja. Öh. Wär jetzt nicht höflich, also sag ich mal einfach: eine gewisse Begrenztheit der Empathie und Phantasie?

J9acqueliUne1:689


@ icecube:

Ich finde du solltest ein Buch über deine Geschichte schreiben! Ganz ehrlich, ich habe gerade fast alle 32 Seiten durchgelesen und bin absolut beeindruckt von dir! Du machst es genau richtig, dass du zu deinen Gefühlen stehst, denn anderen etwas vorzumachen nützt keinem etwas, dem Kind und vorallem DIR am allerwenigsten.

Ich finde es zwar beeindruckend, dass sich S. mit um das Kind kümmert, aber ich habe mich da mal in deine Situation hineinversezt und meinst du es würde dir rein seelisch etwas nützen, wenn sich S. vielleicht mal wegen der Sache selbst anzeigen und damit nicht nur zu dem Kind sondern zu seiner Tat stehen würde? Ich weiß nicht, aber ich glaube ich in deiner Situation würde mich dann besser fühlen und auch sicherer, sollte er eine Haftstrafe bekommen, wäre es natürlich nicht so gut, dann hätte er ja ne Weile keine Zeit sich zu kümmern..aber muss ja nicht sein...

Ist mir nur so in den Sinn gekommen...

ich wünsche dir entweder noch viel spaß und freunde mit deinem Kind oder aber viel Kraft für eine eventuell andere entscheidung! Du wirst das Kind schon schaukeln ;-)

und gute besserung ;-)

Ircecubxe90


Ich weiß nicht, aber ich glaube ich in deiner Situation würde mich dann besser fühlen und auch sicherer, sollte er eine Haftstrafe bekommen, wäre es natürlich nicht so gut, dann hätte er ja ne Weile keine Zeit sich zu kümmern..

Eben, wenn er eine Haftstrafe kriegt steh ich komplett allein da. Ich würde wohl auch vor Gericht müssen und den ganzen Mist das will ich nicht :°( Bin froh, dass das aus der Welt ist. Die paar Monate Haft die er kriegen würde bringen doch auch keinem was.

EMmma_P"eel


Glamourmaus

Ich finde trotzdem, das es nicht geht.

ENtweder Liebe ist sofort da, oder eben nicht

Für mich hat das immer einen negativen Touch des "Ich-habe-mich-damit-arrangiert".

Klar, ich habe mich auch nur mit meinem Sohn arrangiert, schließlich hat mich nach der Geburt nicht direkt Amors Pfeil getroffen. %-|

Bevor du irgendwas einfach mal irgendwie "findest", solltest du dich eventuell mal mit den Fakten auseinander setzen.

Sfhojxo


Ach, aber sie schreibt doch auch "irgendwie" so in einen Faden, den sie nicht gelesen hat, und empfiehlt einfach so "irgendwie" eine Adoption, das hat schon "irgendwie" System, was sie tut, denkt und irgendwie so meint. ;-D Und es muss einen irgendwie auch nicht im Allergeringsten interessieren. Nur irgendwie kommentieren darf man so etwas ruhig, damit es nicht so stehen gelassen wird, als sei es in Ordnung.

GWise,lch>en


Icetube, du schreibst deinen Tagesablauf:

...der Vater vom kleinen kommt her, wir kümmern uns dann zusammen um ihn und wenn er schläft sehen wir fern, surfen, reden oder so...

Und wann und was arbeitet er? Vergammelt er den Tag so zu Hause?

Ich meine, kann er denn seine kleine Familie ernähren?

Entschuldige die altmodische Frage. ":/

ItcecuIbe9x0


Er ist Student, aber seine Eltern sind wohlhabend.

GGiseqlchexn


Puuuhh! Gottseidank!!

Mensch, was habe ich mir Gedanken gemacht, obwohl ich dich ja persönlich nicht kenne.

Naja, das ist ja schon mal super! :)^ Dann kann dir mit deinem Sohn nicht viel passieren, was das Finanzielle angeht. Verhungern werdet ihr nicht. ;-)

G"rauacmsexl


@ Giselchen

Dann kann dir mit deinem Sohn nicht viel passieren, was das Finanzielle angeht. Verhungern werdet ihr nicht

... aber nur dann, wenn die Eltern von S. finanziell "reinknien" und sich für ihren Enkel "verantwortlich fühlen".

Von da her finde ich es gut, wenn Icecube die Eltern von S. mit dem Kleinen besucht und sie sehen, welch wunderbare Frau Icecube ist und wie lieb das kleine Bübchen.

IicecuVbe9x0


Da hast du wohl recht Grauamsel. Aber er, bzw. seine Eltern haben ja schon alles fürs Baby bezahlt, von daher bin ich optimistisch was das angeht.

G[rauZamsexl


Aber er, bzw. seine Eltern haben ja schon alles fürs Baby bezahlt, von daher bin ich optimistisch was das angeht.

Ja, das tönt sehr gut! Ich kann mir auch vorstellen, dass sie Dich und den Kleinen nicht nur finanziell mittragen, sondern auch im Herzen - und das wäre ganz wunderbar.

I:cec2ube90


Das wäre wirklich mal ne angenehme Wendung.

GUraunamsrexl


Ich selber bin mehrfache Grossmutter und weiss, was Enkel bewegen können!

Ich hoffe, dass es Dir gesundheitlich wieder besser geht und die Grippe sich so langsam verabschiedet. *:) @:) :)*

IWcecubxe90


Was bewegen sie denn?

Ja, mir gehts besser. :-)

Gmrauamsxel


Was bewegen sie denn?

Ich hoffe, dass sich jetzt viele Grossmütter/Väter melden...

Jedesmal, wenn ich wieder ein neues Grosskind in den Arm nehmen durfte, "sah" ich die Verwandtschaft mit dem kleinen Wesen. Das kann die Form des Gesichtchens sein oder die Stellung der Augen oder - oder - oder. Ich spürte die Verwandtschaft mit dem winzigen Menschlein - irgendwie haben Enkelbabies einen direkten Draht in die Herzen der Grosseltern. Jedesmal überflutete mich auch eine Welle von Dankbarkeit und Liebe zu meiner Schwiegertochter / Freundin des Sohnes: SIE ist dran beteiligt an diesem Wunder!

Bei jedem ersten Enkelbesuch musste ich weinen; es war Rührung, Dankbarkeit und Glück.

Meine älteste Enkelin ist 14 und der jüngste Enkel ist 3. Es ist für mich ein grosses Geschenk, die Kinder heranwachsen zu sehen und an ihrer Entwicklung Anteil zu nehmen. Manchmal werde ich sogar um Rat gefragt - von Eltern und/oder Enkeln. Zu jedem Einzelnen (es sind 7) habe ich eine ganz spezielle Beziehung. Jedem versuche ich zu geben, was es braucht und es dort abzuholen, wo es steht.

Denke nicht, bei uns sei alles Friede, Freude, Eierkuchen... Es gab/gibt ganz schwierige Konstellationen bei den Eltern der Enkelkinder - es sind Patchworkfamilien und -Beziehungen sonder Zahl. WIR, als Grosseltern, mittendrin als "Fels" in der Brandung - und Oase für die Enkelkinder. (Wir nehmen NIE Stellung zu den Irrungen/Wirrungen der Söhne und Schwiegertöchter, bzw. Freundinnen der Söhne - das ist ihre Sache und wir akzeptieren selbstverständlich ihre Entscheide. Wir hören zu und was wir hören, bleibt bei uns.)

Wir engagieren uns auch finanziell sehr stark bei der einen Jungfamilie - die ohne uns kein Dach mehr überm Kopf hätte. Eine Problembeziehung ist dort und wir geben Hilfe zur Selbsthilfe. Ohne Moralfinger, ohne Wertung - einfach so, weil es unsere Kinder/Schwiegerkinder.... und unsere wunderbaren Enkel sind!

Solche Grosseltern, hoffe ich, hat auch Dein Kind - und ich hoffe sehr, dass auch DU deren Liebe und Anteilnahme erfahren darfst - und die finanzielle Hilfe nicht abreisst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH