» »

Unklare Gefühle für mein Baby

Ivcecuxbe90


Ich bin ein bisschen in mich gegangen und hab mich entschieden, dass ich definitiv einen Kaiserschnitt will. Hab es auch meiner Hebamme schon mitgeteilt. Was anderes traue ich mir allein psychisch nicht zu. :|N

L"ich;tKrisCtallxxX


Weisst Du schon,in welchem Krankenhaus Du entbindest?

Dann solltest Du das den zuständigen Ärzten dort auch mitteilen.

I|cAeccubxe90


Stimmt hab ich voll vergessen... mache ich morgen.

SAtre}ifenhöxrnchen


ich bin ein bisschen in mich gegangen und hab mich entschieden, dass ich definitiv einen Kaiserschnitt will

das ist doch immerhin schon mal eine entscheidung :)^

@ emma peel:

wie die gefühle gegenüber dem kind nach der geburt sind kann keiner vorhersagen, daher meinte ich "abwarten" und die beratung habe ich ja auch davorgeschoben. damit icecube für alle entscheidungen gewappnet ist

I8cecubxe90


Was mach ich eigentlich, wenn ich nicht stillen kann? Weiterversuchen oder sein lassen?

Sjtreif{enhörLnczhen


du willst stillen??

- dann liebst du dein kind !! :-)

S/trebifenIhörncxhen


als ich ungewollt ss war wollte ich (falls ich mich dafür entschieden hätte) auf keinen fall stillen :|N

und dieses kind war (zumindest von meiner seite aus) aus liebe entstanden...

Ijcecubxe90


??? Okay... Wie kommst du darauf?

S`tre3ifenhörEnchxen


ach ja... sorry... bin so aufgeregt wegen einer aussage |-o

antwort auf deine frage: es wird schon klappen! also nicht aufgeben :)*

S(trejifenhAörnchxen


also ich finde stillen noch "persönlicher" als ne geburt.

geburt ist wie äh..... naja mal salopp gesagt aufs klo gehen ]:D

aber stillen ist kuscheln x:)

I=ocretxh


Um ehrlich zu sein, versteh ich dich nicht ganz und es scheint auch so, als wüsstest du auch nicht genau, was du willst.

Du sagst, du hasst das Baby und willst es nicht, warum hast du dich nicht schon früher um eine Adoption oder Pflegefamilie gekümmert? Das soll kein Vorwurf sein, aber auch hier gehst du auf die wirklich guten Tipps zum Thema "Kind weggeben" nicht wirklich ein, was mir doch das Gefühl gibt, dass du es eigentlich doch haben willst.

Andererseits, wenn du es wirklich nicht willst, dann solltest du dich schnell um eine gute Alternative kümmern anstatt übers Stillen nachzudenken... denn eine Mutter sollte ihr Kind lieben, sonst wird das doch nur verkorkst und irgendwo gibt es bestimmt leibe kinderlose Menschen, die sich gern um dein Kind kümmern würden.

Übrigens ist das Kind nicht weg, wenn man es in die Babyklappe gibt, man kriegt da irgendein Erkennungszeichen, so dass man noch einige Tage Zeit hat, das Kind zurückzuholen.

Das sollten wirklich keine Vorwürfe sein, aber ich hatte bei allem was du schreibst mehr das Gefühl, dass du dich hier "ausheulen" wolltest, aber das Kind eigentlich doch nicht loswerden willst. Trotzdem, wenn du es für eine Möglichkeit hälst, es wegzugeben, solltest du dich darum kümmern, bevor es auf der Welt ist

BEarc^elonetxa


Also zu dem dem ganzen Zwiespalt: Der Faden heißt ja auch "Ich glaube ich hasse mein Kind". Wenn sie nicht in einem totalen Zwiespalt stecken würde, dann wäre es wohl halb so schwer, wie es jetzt ist.

I;cecu1be90


Du sagst, du hasst das Baby und willst es nicht, warum hast du dich nicht schon früher um eine Adoption oder Pflegefamilie gekümmert?

Weil ich (wie oben schon 3-4 Mal geschrieben) ursprünglich ja versuchen wollte das Kind anzunehmen. Aber das hat ja nicht gereicht, wenn ich nicht bereit bin mich komplett aufzugeben, als Seelenlose Hülle umherzuwandeln und dem Kind "zu dienen" ist es ja nicht genug, das wurde mir immer an den Kopf geworfen, immer wieder, so wie hier teilweise auch. Warum sollte ich mich denn da noch bemühen das Kind anzunehmen wenn es eh nur falsch sein kann??

Das sollten wirklich keine Vorwürfe sein, aber ich hatte bei allem was du schreibst mehr das Gefühl, dass du dich hier "ausheulen" wolltest

Das war ja auch mit einer der ersten Sätze die ich geschrieben hab...

Ich hab mich schonmal informiert, hab mit einer Frau gesprochen die selbst etliche Pflegekinder bei sich hatte und auf ein Adoptivkind wartet. Aber das ist alles so verdreht, Pflegefamilien find ich persönlich grausam, für mindestens 5 Menschen, die nich wissen wen sie wo zuordnen sollen, offene Adoption ist sinnlos und geschlossene wird angeblich gar nicht mehr gemacht, es soll zumindest NIE anonym sein... das war alles so verdreht und widersprüchlich, dass ich es vorerst abgehakt hab.

B*rommbenerk_üchlxein


@ Streifenhörnchen

Sorry aber das ist der größte Blödsinn den ich je gelesen habe. Auch wenn du mich jetzt verteufelst aber solche Aussagen:

du willst stillen??

- dann liebst du dein kind !!

gehn ja mal garnicht.

Soll das heißen, das Frauen die ihr Kind nicht stillen/stillen können ihr Kind nicht lieben? Man kann doch die Liebe zum Kind nicht vom stillen abhängig machen.

Sorry Icecube wenns grad bissel Off Topic ist aber solche Aussagen machen mich etwas kirre.

V-asqu$ez20^00


du willst stillen??

- dann liebst du dein kind !!

gehn ja mal garnicht.

Soll das heißen, das Frauen die ihr Kind nicht stillen/stillen können ihr Kind nicht lieben? Man kann doch die Liebe zum Kind nicht vom stillen abhängig machen.

Ich denke so hat sie das nicht gemeint. Natürlich lieben auch Mütter, die nicht stillen, ihre Kinder. Gemeint war doch hier: wenn eine Mutter sich für so etwas Intimes wie Stillen entscheidet oder es überhaupt in Erwägung zieht, spricht das auf jeden Fall dafür, dass sie positive Gefühle ihrem Kind gegenüber empfindet, und nicht dafür, dass sie es vollständig ablehnt.

@ Icecube:

Du solltest dich – wie schon gesagt wurde – unbedingt ans Jugendamt (dort kann man auch anrufen) oder eine Beratungseinrichtung wenden. Du brauchst praktische Hilfe, sachliche Informationen über die zahlreichen Möglichkeiten (Mutter-Kind-Einrichtung, vorübgehende oder dauerhafte Inpflegegabe, Adoption etc.), die dir zur Verfügung stehen, und seelischen Beistand. Bitte nimm diese Hilfe – für dich und für dein Kind – an!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH