» »

Angst oder Beginn einer Psychose?

s@axmie hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin neu hier und ein bisschen unsicher. Ich versuch einfach mal zu schreiben,was mich so quält und wäre so unendlich dankbar wenn es jem.gäbe,der sich mit mir austauscht.

Ich bin seit fast 3 Jahren in einer Traumatherapie und habe mich entschieden zu heilen und endlich ein erfülltes Leben zu haben. Im Moment jedoch,habe ich das Gefühl,dass ich vorher verrückt werde,oder mich völlig verliere. Ich habe seit ca.15 Moanten steigernde Ängste..Ständig habe ich Angst eine Psychose zu bekommen. Eine meiner engesten Freundinnen ist vor einem Jahr daran erkrankt und seitdem hat sich diese Angst in meinem Kopf fest gefressen.Unter anderem auch durch eine ziemlich unkluge Aussage meiner Therapeuten und meinen wirklich "kranken"Gedanken. Ich habe vor allem!!!! Angst. Ich könnte mir sogar vorstellen,dass meine Freundin verhext ist und mir was tun will,und ich würde sooo große Angst davor bekommen. Wovor genau ist mir noch nicht so klar..Ich denke,ich habe Angst,dass ich das wirklich glauben könnte etc..Jedenfalls ist es dann so als hätte ich wirklich Angst davor und dann erinnere ich mich an Psychose Symptome und setze das gleich. Denn Psychotiker haben doch auch Angst,dass ander ihnen was böses wollen.Eben abstrakte Ängste. Manchmal ist das alles so breit gefächert,dass ich das Gefühl habe es findet eine "Explossion"in (nicht wörtlich.eher als Methaper zu verstehen)in meinem Kopt statt und die Ängste werden mich gleich in den Wahnsinn treiben weil ich sie nicht mehr kontrolliert bekomme. Ich neige auch dazu mich da reinzusteigern,weil ich testen will ob ich ,wenn ich noch tiefer drin bin,viell dann verrückt werde. Ich habe übrigesn eine komplexe PTBS und eine dissoziative Störung. Keine Identitätstsörung.Davor hatte ich auch schon sehr große Angst.(Ich möchte damit niemanden angreifen,der das viell hat.das liegt mir mehr als fern.Ich bin nur sehr verzweifelt und versuche mich mitzuteilen)Meine Thera hat mir schon oft gesagt,dass ich zu alt sei für eine Schitzophrenie und schon lange eine gehabt hätte,wenn ich gefährdet wäre. Aber ich finde so viele Parallelen im Internet. Untypische Ängste. Angst vor der inneren und äusseren Welt etc. Ich habe im Moment auch oft das Gefühl,dass ich nicht im jetzt lebe. Ich bezeichne das als "andere welt". Eine ander Atmosphäre die nicht in etwas echtes passt. Ich habe soooooo riesige Angst,dass das bleibt und ich irgendwann nicht mehr weiss was echt und was nicht echt ist.Denn diese "anderewelt-Atmosphäre"is so ...ja...unecht und ..woaahhh..Ich hab so Angst..Oft gerate ich,wenn diese Welt da ist,in schlimme Panikzustände weil ich dann komplett da drin bin und nicht mehr fühle,dass ich da bin und meine Welt wirklich existiert – Das kliingt doch echt psychotisch,oder? Meine Thera sagt,dass das Flashbacks sind und die mir nix tun werden. Dass sie vergehen. Aber immer wieder habe ich diese Angst. Und ich finde keine logische Erklärung weil es eben nicht echt ist bzw sich nicht echt anfühlt... ??? Oh man...Viell.gerate ich ja durch die Angst in eine Psychose und das sind alles Anzeichen.Teilweise ist das alles so SICK!!!Wenn ich lese,dass Psychotiker beispielsweise denken,jem.hat ihnen einen Ship eingebaut...Dann habe ich sofort diese Vorstellung in meinem Kopf und ich bekomme den Gedanken nicht mehr unter Kontrolle und auch nicht mehr wirklich weg. Also wenn das nicht psychotisch ist....Ich versteh das alles nicht. Viell.hätte ich die Therapie nie anfangen sollen. Ich versuch so tapfer zu sein,und ich will den Weg wirklich schaffen. Ich will das für mich machen.Für das verletzte kleine Mädchen in mir. Ich will genesen und ich bin bereit durchzuhalten. Wenn ich doch nur die Gewissheit hätte,dass das alles ein Ende hat und diese "anderewelt"(bzw dieses Gefühl) verschwinden wird.(Ich hab doch so viel vor).Das die Angst vergeht und ich irgenwann wieder sicher sein kann,dass das Leben echt ist.Eigentlich weiss ich es. Aber irgendwie knallt das Gefühlt dazwischen und macht mir Angst und nimmt mir das Gefühl von Sicherheit. Ich habe Angst,dass das alles umsonst ist. Es fühlt sich fast an wie eine Todesangst.. Aber irgendwie auch nicht. Das Schlimmste ist,dass ich mir ÜBERHAUPT nicht mehr vorstellen kann,dass das mal weg sein wird. Ich will. Aber wenn das Gefühl und die Angst da sind,dann ist es überhaupt nicht mehr sichtbar..Das is das Schlimmste. :°( Ich bin dankbar für jede Antwort.Und hoffe,ich habe nichts falsches geschrieben. Das täte mir leid.Liebe Grüße :-)

Antworten
Y/anggYin


Hallo samie,

Ich schreibe das jetzt natürlich nur als laie also weiss ich natürlich nicht ob es richtig ist ;-) ...na ja..Du klingst so als ob du "übertherapiert" wärst.Ich will damit sagen das dieses "insich drehen" und analysieren einen verwirren kann und eine pause sinnvoll sein kann...vielleicht täte dir eine oause gut...oder vielleicht schreibst du deine dich verwirrenden gedanken auf und gibst sie deinem therapeuten/-in...versuche dich abzulenken wenn die gedanken dich zu sehr verwirren mit einer neutralen tätigkeit....oder jedesmal wenn die gedanken kommen sagst du dir innerlich STOPP und denkst ganz schnell an etwas anderes...neutrales wie z.B. was du gegessen hast oder was du eingekauft hast etc...lass dich nicht verrückt machen es sind nur gedanken die auch wieder vorbei ziehen @:) *:)

sxamixe


Vielen Dank für die schnelle Reaktion. Ja,ich glaube auch,dass eines der Probleme sein könnte,dass ich mich in Gedanken rein drehe. Aber das tue ich nur,weil ich sooo Angst habe,verrückt zu werden...Ich hab keine objektive Wahrnehmung mehr...Weiss nicht ob ich schon psychotisch bin oder so klinge..oder auf dem Weg dahin.. :-|

Jtul'ety


1. bringst du irgendwie Psychose und Schizophrenie durcheinander, das sind 2 völlig unterschiedliche Dinge.

2. zu alt dafür? ":/ Wie kommt deine Thera denn dadrauf?

3. kann man manchmal Psychosen und unterbewusste Ängste nicht genau voneinander differenzieren, ich z.B. litt lange Zeit (bzw. leide teilweise immer noch) an optischen und akustischen Halluzinationen, die sehr real waren und für mich nicht als solche zu erkennen waren (in der Situation), im Nachhinein war mir klar, dass das nicht echt war. Diese Wahrnehmungsstörungen machten mir solche Angst, dass ich meist dissoziierte. Die Ärzte sind sich bis heute nicht einig, was das ist bei mir. Entweder paranoide Schizophrenie, Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis oder einfach "nur" unterbewusste Ängste, nobody knows... ":/ (gegen die Psychosen und die Schizophrenie spricht, dass die typischen Medikamente nicht halfen)

sYamxie


naja...also,das sind ja nicht wirklich unterschiedliche Dinge. Denn eine Schizophrenie ist eine Psychose. Und es ist unwahrscheinlich eine psychotische schitzophrenie zum ersten mal nach dem 26.Lebensjahr zu bekommen. Das sagte mir meine Therapeutin. Sie wirkte schon immer sehr geschult in diesen Dingen. Dennoch bin ich unsicher. Halluzinationen habe ich nicht. Vielmehr unerklärliche Ängste und Gedanken die mich panisch machen.

J3ulexy


Aber nicht jede Psychose bedeutet Schizophrenie ;-) Ich schrieb das deshalb, weil bei dir am Anfang nur von Psychosen die Rede war, und dann irgendwo der Begriff Schizophrenie auftauchte.

Hmm da muss ich deiner Thera aber leider widersprechen.

Bis in die 80er Jahre wurde angenommen, dass es im höheren Alter nicht zu Ersterkrankungen kommt. Daher wurde die Diagnose von Schizophrenie nur bei Patienten unter 45 Jahren zugelassen. Personen, die schizophrenie-ähnliche Symptome aufwiesen, aber höheren Alters waren, wurden in der Regel andere Wahnerkrankungen attestiert.

Neue Studien, welche in den Niederlanden und Großbritannien durchgeführt wurden, kamen jedoch zu Ergebnissen, die diese Behauptungen widerlegen. Diesen Untersuchungen zufolge steigt die Zahl der Erstaufnahmen für Schizophrene ab dem 70. Lebensjahr erheblich an und erreicht im hohen Alter Werte, die noch über den Erstaufnahmeraten jüngerer Jahrgänge liegen.

Allerdings erkranken im Durchschnitt Frauen später (zwischen dem 25. und 30. Lebensjahr) als Männer (zwischen dem 20. und 25. Lebensjahr).

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Schizophrenie#Schizophrenie_bei_Erwachsenen]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH