» »

citalopram-eine woche durchgeschlafen

haemn5narxot hat die Diskussion gestartet


hallo ihr lieben,

ich bin ganz neu hier.

ich habe mich nach 1 1/2 jahren endlich entschlossen, etwas zu tun.

vor 9 tagen ging ich zu meiner hausärztin, welche eine depression diagnostizierte und mir citalopram (20mg)verschrieb.

ich konnte mich nicht entschließen, das medikament sofort zu nehmen und ging am vergangenen montag direkt in eine fachlinik hier in der nähe.

da es mir psychisch sehr schlecht ging, bekam ich einen "notfalltermin" beim chefarzt.

er erstellte die gleiche diagnose und riet mir ebenso zu citalopram, einer suchtberatung und einer psychotherapie.

morgen habe ich nun den ersten termin bei der suchtberatungstelle und am dienstag darf ich wieder zu ihm kommen.

heute nehme ich also den sechsten tag mein medikament.

ich bin so schlapp!

ich stehe morgens auf, nehme meine pille und verschlafe fast den ganzen tag.

staubsaugen oder kochen geht gar nicht!

nur schlafen, schlafen, schlafen.

abgesehen davon habe ich sehstörungen.

steht alles im bp-zettel, aber immer nur schlafen?

die letzte woche kann ich aus dem kalender stereichen.

ist das normal?

ich danke euch für antworten!

Antworten
Opne Uheaxrt


was für eine Sucht ist das wenn ich fragen darf ??? ??? ??? ???

h@ennarxot


mal die eine, mal die andere....

in letzter zeit war es alkohol.

ich kann aber sofort umschalten, keinen alkohol mehr trinken und dafür nichts essen.

Oene hxeart


Hi

Laß dich nicht mit Pillen vollpumpen .Wenn die citalopram bei dir so üble Nebenwirkungen haben und du fast nur schläfst,dann laß dir was anderese verschreiben .Durch nur schlafen wirst du auch nicht gesund . Laß dir auf jeden Fall ein anderes Medikament aufschreiben.

Gute Besserung

@:)

hEen1narxot


mein letzter beitrag hört sich vielleicht blöd an, aber im moment kommt es mir nicht auf meine sucht an, sondern darauf, wie das medikament wirkt.

ich kann noch nicht sagen, wie groß mein alkoholproblem ist und wie schlimm meine essstörung.

ich fange gerade erst mit der bewältigung an.

mVooEnn/ight


Hallo! Hab gerade meinen Beipackzettel von meiner alten schachtel rausgezogen.

also schläfrigkeit wird auch als nebenwirkung erwähnt. also besteht ein zusammenhang mit dem medikament. @:)

O7neB hearxt


Trinkst du denn Alkohol während du die Pillen nimmst .Das könnte nähmlich auch der auslöser für das schlafen sein??

hvennHafrot


nein, ich trinke keinen alkohol im moment.

die schläfrigkeit steht im zettel, aber ich hätte nicht gedacht, dass es so massiv ist.

Efi+nKafetzxchen


Wenn sie dich müde macht, nimm sie abends.

Die Nebenwirkungen werden mit der Zeit auch wieder schwächer!

d;reqamoVn*85


hallo hennarot @:)

erst mal find ichs toll dass du was gegen deine Probleme unternimmst.

Ich selbst habe vor 1,5/2 Jahren angefangen Citalopram zu nehmen. Solche Medikamente brauchen immer ein bisschen, bis sie sich auf den Körper eingestellt haben. Normalerweise dauert das so 2-3 Wochen... ich würde das Medikament noch so lange weiternehmen...

wenn die Nebenwirkungen nicht nachlassen, geh einfach zu deinem Arzt und erzähl ihm davon. Er wird dir dann sicher weiterhelfen und dir warscheinlich ein anderes Medi verschreiben.

Ich selbst war anfangs auch furchtbar müde, das hat aber nach kurzer Zeit nachgelassen.

@ one heart

ich bin auch kein Freund von Tabletten... allerdings weiß ich dass mir Citalopram gut geholfen hat um wieder aus meiner Depression rauszukommen. Ich denke sie erfüllen schon ihren Zweck und sind in den meisten Fällen auch nicht auf Dauer... manchmal geht es eben erst mal nicht ohne. @:)

n$ajan*aguxt


Hallo hennarot,

mir gings am Anfang genauso. Die ersten zwei Wochen war ich unendlich müde und schlapp, dann hats den Schalter umgelegt und es ging mir wieder richtig gut. Ich würde dir dringend zum Durchhalten raten, wenigstens noch ein bis zwei Wochen. Wenns dann nicht besser wird, kann man über einen Wechsel nachdenken. Die Tageszeit, zu der du sie nimmst, ist übrigens egal, also nimm sie doch so, dass du abends gut einschlafen kannst.

LG

hAennaNrot


vielen dank schon mal für eure antworten!

ich werde natürlich nicht abbrechen.

ich war nur sehr überrscht von der unglaublichen wirkung.

ein vorteil des schlafens ist natürlich , dass ich weder wütend noch traurig bin ;-) )

mal sehen, was der arzt am dienstag sagt.

huennarxot


guten morgen!

ich bin seit 1 h wach und schon wieder total fertig.

ich mache jetzt ein bisschen meinen haushalt, bringe meine kleinste tochter in die schule, nehme meine pille und gehe wieder ins bett.

heute ist der tag der suchtberatungsstelle.

ich bin nervös.

außerdem kommt heute noch ein handwerker.

da muß es hier einigermaßen aussehen.

das ist irgendwie viel für mich.

hört sich albern an, oder?

andere haben kinder, haushalt und einen job.....

Soarah {Taxm


Ja es ist leider die erste Zeit relativ normal,dass man dauernd schläft.Bei meinem Medikament ist es nicht anders gewesen die ersten 2 Wochen,mittlerweile geht es etwas besser.Bin nur noch ab mittags 15 Uhr mega müde.

srchneHcvkep19x85


Ich schließe mich an: Augen zu und durch, bald müsste sich dein Körper an das Medikament gewöhnt haben und du solltest wieder auf Normalzustand kommen.

Sieh diese erzwungene Auszeit als Regenerationsphase für Körper und Geist an und freu dich auf den Wirkungseintritt, auf dass es dir bald besser geht :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH