» »

Therapie gegen Homosexualität

b,med


Hallo Wandersmann,

ich möchte nur noch etwas klarstellen.

DU BIST SCHWUL!

Das ist durch nichts zu ändern.

Du kannst versuchen, es zu unterdrücken.

Damit machst Du dann Dich und Deine zukünftige Frau, die Kinder und die Schwiegereltern unglücklich.

Kapier es!!!! Es ist NICHT ÄNDERBAR, es BLEIBT EWIG!

DU BIST SCHWUL.

Da hilft nur: akzeptieren, sich verlieben und das beste draus machen ]:D

Manno, ich könnte Dich schütteln .....

BTarcelaonexta


Diese ungewollten Sexualbegierden müssen ja irgendwo tief in mir drin stecken und man müsste den Ursachen auf den Grund gehen und sie aufarbeiten müsste.

Die Ursache ist: Du bist schwul. Die sexuelle Orientierung eines Menschen kann dieser nicht wählen. Man IST einfach so. Du wirst KEINEN seriösen Therapeuten finden, der daran "arbeitet". Es ist nicht möglich, akzeptiere es. Da kannst du tausend Konflikte gehabt haben. Allerdings glaube ich, dass du, egal wie oft das noch geschrieben wird, diese Antwort nicht aufnimmst, weil du sie nicht hören willst. Vielleicht findest du jemanden, der dich "therapiert". Aber lass dir gesagt sein, irgendwann wirst du aufwachen und erkennen, dass du mit einer Lüge gelebt hast. Wir hatten einen Fall in der Schule, ein Familienvater, der plötzlich nicht mehr unterdrücken konnte, dass er einfach nicht auf Frauen steht, und die Familie dann verlassen hat. Einfach, weil es nicht möglich ist, ein Leben lang so zu tun, als ob alles ok wäre. Das macht doch viel mehr Schaden.

Mein Freund ist bisexuell. Wenn er Lust hat, mit Männern zu schlafen, dann tut er genau das. Weil er einfach so ist. Weil das so sein muss. Du wirst das auch noch herausfinden. Ich hoffe nur, dass du es erkennst, bevor du eine Lebenslüge aufgebaut hast, unter deren Zusammenbruch auch noch Frau und Kinder leiden.

bamehd


Hallo,

ich habe es mein Leben lang unterdrückt, unbewusst (damals war man nicht schwul).

Ich hatte dann mit 28 meine erste Freundin, den ersten Sex.

Dann Heirat, Haus, Kinder ...

... zwischendurch im aufkommenden Internet gesurft, Männerbilder angeschaut, Männerfilmchen ... etc. |-o

Und dann urplötzlich in einen Mann verliebt ... :-o

...

Die Situation spitzte sich zu, das Coming-Out war nicht mehr aufzuhalten ... ich war FERTIG mit mir und der Welt! %:|

Mittlerweile bin ich durch, meine Frau hat einen Freund, die Kinder wissen bescheid ... (das ist jetzt ca. 1 1/2 Jahre her!)

Alles das kannst Du Dir ersparen, wenn Du bereits heute weißt, dass Du GEIL auf Männer bist ... :-p

Mensch, komm zur Besinnung:

Akzeptiere Dich selbst (heutzutage ist das völlig akzeptiert).

LEBE, LACHE, LIEBE x:)

LUeistTungssMpo6rtlexr


homosexuallität ist keine krankheit

genetisch betrachtet schon. ohne gegengeschlechtliche liebe keine fortpflanzung. und das ist nun mal der sinn der liebe.... sich zu finden und kinder zu machen ...

B]arcelSonetxa


genetisch betrachtet schon. ohne gegengeschlechtliche liebe keine fortpflanzung. und das ist nun mal der sinn der liebe.... sich zu finden und kinder zu machen ...

Genau so ein Kommentar hat hier gefehlt %-| Sag das mal den Delfinen, bei denen die Männchen gerne die Männchen begatten. Oder die Pinguine – da brüten Männerpärchen sogar Eier aus. Oder den Bonobos. Homosexualität ist im Tierreich keine Seltenheit – warum sollte es dann beim Menschen unnormal sein?

P.S.: Ich bin Heterosexuell und will keine Kinder, so wie ein Haufen anderer Heterosexueller auch. Damit sind wir auch nicht "nützlicher". Und was zählt ist, heute nicht mehr die Fortpflanzung, sondern glücklich zu sein.

Npormaleor_Kerxl


Wie alt bist du denn, wenn man mal Fragen darf?

Zur Thematik:

Es haben schon viele versucht das zu Therapieren und es hat noch nie geholfen.

Du wirst dich und andere nur unglücklich machen.

Niemand kann das mit dir aufarbeiten, dir würde höchstens beigebracht werden zu verdrängen.

Aber das scheinst du ja eh nicht hören zu wollen.

Geh ruhig mal zu einem Psychotherapeuten hin, das wird dich aber auch nicht weiterbringen und du wirst dich irgendwann der Wahrheit stellen und dich ärgern, dass du soviel Zeit verschwendet hast.

W a}n8derspmann


Barcelonetta

Du wirst KEINEN seriösen Therapeuten finden, der daran "arbeitet". Es ist nicht möglich, akzeptiere es. Da kannst du tausend Konflikte gehabt haben. Allerdings glaube ich, dass du, egal wie oft das noch geschrieben wird, diese Antwort nicht aufnimmst, weil du sie nicht hören willst.

Diese Antworten helfen mir doch nicht weiter, denn was soll denn die Alternative sein? Mein Leben lang einsam sein und irgendwann als "Jungmann" sterben? Ich bin immer noch relativ jung und habe auch Ziele in meinem Leben, die werde ich bestimmt nicht einfach so aufgeben ohne erstmal alles versucht zu haben sie auch zu erreichen. Sag mal, woher willst du wissen, dass es keine Möglichkeiten gibt in der Psychologie? Ich bin doch sicher auch nicht der einzige mit diesem Problem. Und überleg mal was heutzutage alles therapiert werden kann.

Aber lass dir gesagt sein, irgendwann wirst du aufwachen und erkennen, dass du mit einer Lüge gelebt hast. Wir hatten einen Fall in der Schule, ein Familienvater, der plötzlich nicht mehr unterdrücken konnte, dass er einfach nicht auf Frauen steht, und die Familie dann verlassen hat. Einfach, weil es nicht möglich ist, ein Leben lang so zu tun, als ob alles ok wäre. Das macht doch viel mehr Schaden.

Ich will doch gar keine Lüge aufbauen und einfach so tun, als wäre ich normal. Ich merke doch, dass es so einfach nicht geht und möchte es aufarbeiten und so das Problem lösen. Um sich zu ändern muss man sich doch erstmal eingestehen, dass etwas nicht stimmt. Einfach panisch eine Frau zu suchen, zu heiraten, Kinder zu bekommen und sich einfach nur einzureden es sei alles in Ordnung, das würde ich auch nie tun. Das kann auf Dauer ja nicht gut gehen und man belügt zudem auch noch andere und zerstört deren Leben gleich mit.

Mein Freund ist bisexuell. Wenn er Lust hat, mit Männern zu schlafen, dann tut er genau das. Weil er einfach so ist. Weil das so sein muss. Du wirst das auch noch herausfinden.

Mit Bisexualität könnte ich sogar noch leben, das wäre schon ok. Dann könnte ich mich ja auch ganz normal in eine Frau verlieben, mit ihr ein richtiges Sexualleben führen, heiraten, Familie gründen etc. Bisexuell heisst ja nicht, dass man zwingend mit beiden Geschlechtern schlafen MUSS, aber eben mit beiden KANN. Damit wäre ich schon zufrieden, wenn das das Ergebnis einer Therapie wäre.

Bnarcel.o)netxa


Diese Antworten helfen mir doch nicht weiter, denn was soll denn die Alternative sein? Mein Leben lang einsam sein und irgendwann als "Jungmann" sterben?

Nein, die Alternative ist, sich einzugestehen, dass einem Frauen nichts geben, sich einen echten Kerl zu suchen und mit diesem ein Kind zu adoptieren. Klappt hervorragend. Soll übrigens auch sehr glücklich machen.

Sag mal, woher willst du wissen, dass es keine Möglichkeiten gibt in der Psychologie?

Weil es ziemlich unstrittig ist, dass man die sexuelle Orientierung nicht ändern kann. Die einzigen, die dir was anderes erzählen, sind radikale christliche Organisationen und Scientology. Nicht gerade anerkannte Wissenschaft. Sexuelle Orientierung ist nicht änderbar. Du kannst es dir an der Pädophilie anschauen. Erstmal: Ich vergleiche hier NICHT inhaltlich Homosexualität mit Pädophilie. Mir geht es nur darum, dass es beides (genauso wie Heterosexualität) eine sexuelle Orientierung ist. Pädophilie ist nicht heilbar, obwohl viel versucht wird auf dem Gebiet. Die Therapien die es gibt, zielen darauf ab, die Sexualität komplett zu unterdrücken – weil umpolen nicht möglich ist. Ich wiederhole: NICHT MÖGLICH IST. Jetzt hast du das Glück, das deine sexuelle Orientierung keinem weh tut und daher problemlos offen gelebt werden kann. Sie ist aber genauso nicht änderbar. Deine einzige Möglichkeit ist, deine Sexualität komplett zu unterdrücken, "umleiten" kannst du sie nicht. Genausowenig kann man einen Heterosexuellen zu einem Homosexuellen umpolen. Es fehlt im einfach die Anlage dazu.

Ich will doch gar keine Lüge aufbauen und einfach so tun, als wäre ich normal.

Doch, genau das willst du. Indem du dich an der Utopie festhältst, du könntest es ändern. Ich sage dir was passieren wird: Du wirst irgendwen finden, der dir für einen Haufen Kohle verspricht, dich zu heilen. Du wirst dich reinstürzen und dir ein Heteroleben aufbauen. Du wirst schmerzhaft feststellen, dass du es trotz aller Vorsätze nicht geschafft hast, dich zu ändern. Die Frau an deiner Seite wird dich nicht geil machen, so sehr du es dir auch wünschst. Aber dein Arbeitskollege oder irgendwelche süßen Typen in Bars. Die werden dir weiterhin gefallen. Und an dem Punkt wird deine mühsam aufgebaute Lüge

zusammenbrechen. Weil es nicht mehr ist, als der Versuch dir vorzumachen, dass du etwas sein kannst, was du nicht bist.

Das kann auf Dauer ja nicht gut gehen und man belügt zudem auch noch andere und zerstört deren Leben gleich mit.

Das ist der beste Satz, den du geschrieben hast.

Bisexuell heisst ja nicht, dass man zwingend mit beiden Geschlechtern schlafen MUSS, aber eben mit beiden KANN.

Das Problem ist, dass du aber einfach nicht auf Frauen stehst. Die geben dir nichts. Was du schaffen kannst, ist, mit ihnen zu schlafen. Aber es wird dich nicht befriedigen.

rzosya_zSchä0fchen


Was hindert dich denn daran, mal zu einem Psychologen zu gehen? Mach das doch mal – vielleicht hilft es dir ja wirklich. Wenn du ein gestörtes Verhältnis zu deinem Vater hast und du jetzt solche Komplexe hast ist es sicherlich nicht verkehrt, das mal aufzuarbeiten und natürlich kannst du dann auch über deine Homosexualität sprechen, die allerdings wirklich nicht wegzutherapieren geht. Aber die Hauptsache ist doch, dass du glücklich sein kannst und das kannst du auch als Schwuler sein, du musst nur lernen, wie :) und dabei kann dir eben durchaus jemand professionell helfen.

r.osaw_Sch6äfcMhen


Hat zwar jetzt nichts mit dem Thema zu tun, aber trotzdem:

Mir geht es nur darum, dass es beides (genauso wie Heterosexualität) eine sexuelle Orientierung ist.

Das stimmt so nicht. Pädophilie wird den Paraphilien zugeordnet (wie z.B. auch Zoophilie oder Nekrophilie,...). Es ist also eine psychische Störung.

Byartce4loneta


Nochmal vielleicht zum Nachtrag: Ich habe das Beispiel Pädophilie gewählt, weil das eine sexuelle Orientierung ist, an der die Gesellschaft (weltweit) ein berechtigtes Interesse hat, sie auszumerzen. Sprich, da wird richtig viel dran geforscht. Dabei hätte man herausgefunden, wenn man die sexuelle Orientierung ändern könnte. Raus kam aber, dass es nicht geht, kannst du beim Charité nachlesen. Und da wäre es, wie gesagt richtig notwendig, das es ginge. Das ist es ZUM GLÜCK bei Homosexualität nicht. Die tut nämlich keinem weh.

r&osa_SCcbhäfchxen


Ich habe das Beispiel Pädophilie gewählt, weil das eine sexuelle Orientierung ist

Es ist eben keine sexuelle Orientierung. Es ist eine Störung, die sich leider genauso wenig behandeln lässt.

preace.axndi


@ Wandersmann

Ja, mach eine Therapie! :)z Aber nicht eine, die dich angeblich hetero macht, sondern eine, die dir hilft, dein durch billige Stereotype zerstörtes Gesellschaftsbild abzulegen. Das hast du nämlich bitter nötig.

Homosexualität IST normal. Homosexualität ist keine Krankheit. Und durch Homosexualität ist man kein schlechterer Mensch.

Boa[rce+loneta


Ja, Rosa_Schäfchen, da hast du recht, da habe ich mich unscharf ausgedrückt. Zu der Einordnung gibt es aber ja auch [[http://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4dophilie#Seelische_St.C3.B6rung_oder_sexuelle_Orientierung.3F Kontroversen]].

Aber ich denke, es kommt rüber auf was ich raus will, und worin es vergleichbar ist.

Man kann nicht ändern, in wen man sich verliebt und was einen sexuell erregt. Man kann es maximal unterdrücken, aber nicht ändern.

BZarcXel8onAeta


Homosexualität IST normal. Homosexualität ist keine Krankheit. Und durch Homosexualität ist man kein schlechterer Mensch.

:)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH