» »

Vorahnung oder nur die Angst

ZHwackk4x4


Nach meiner ersten schweren Depression (mit 39) war ich bis zur zweiten schweren Depression (mit 57) medikamentenfrei. Seitdem bin ich auf ADs angewiesen, weil meine Depression sonst zurückkommt.

lcokxo


oha mensch das liest sich ,als ob echt ne menge auf und ab ´s dahinter stecken

meine frage ist nur

ich mein ich bin nun 36 Jahre

und ich habe in meinem leben schon zig mal ANGST erfahren müßen

Ängste in all möglichen Situation

tausendmal gefühlt

nur wenn ich eben an dieses jetzige Gefühl denk

paßt dies nicht mit Angst zusammen

%:|

in allem wo ich reinhorche

die einzigste Angst die ich habe ist

die Angst vorm sterben :°(

sJcuzlqlixe


:°_ :)* :)* :)* :)*

lass dich troesten,ich hoffe du schaffst es noch eine Weile zu leben.. @:)

l:oko


Du bist Lieb Scullie (erinnert mich an Akte X )

ich muss sagen meine Angst war auch viel Stärker

nach meinem Zusammenbruch

ging es mir richtrig richtig schlecht

und das dies nur die Angst war ,wie die Ärzte immer gern meinen

konnte ich ja dank Ärzte die mich ernsten nahmen ,wiederlegen

am 29.3 10 Tage nach meinem Geburtstag brach ich zusammen

ich kämpfte schwerst um mein Leben,

ich fühlte es ganz extrem das ich gerade jetzt bloß nicht aufgeben darf

ich sprach innerlich zu meinem Körper

bat ihn mir noch eine weile zugehorchen

ich kämpfte mit jedem Atemzug

sagte der Angst ,das für sie hier erstmal kein Platz ist

ich werd Dir Aufmerksamkeit schneken "Angst" nur eben jetzt nicht

Ich werd mich Deiner annehmen,nur eben nicht jetzt

Mein Herz überschlug sich öfters

die Ärzte rannten und rannten

immerwieder sagte mein Körper ab

ich spürte wie ich für ein bruchteil der Sekunde ,die Kontrolle über mich verlore

ein schwebender Zustand

und auch beängstigen

zittern schlug das Herz und ich war der Meinung ,Gott höre es

(nein ich glaub nicht an Ihn,aber in solch Situation hmm..)

Lass es schlagen ,du da oben

Bitte seh mir meine Fehler nach

lass es schlagen für die 4 Kinder die ihre Mama doch so sehr brauchen

nach der Intensivstation ,hat man mich heim geschickt

Ohne jeglichen Befund

sinustachykardie und und und

nur keine Ursache dann meinten sie

ach 4 KINDER haben sie ??? ? HOLLA soooooviele !!!

Na ganz klar

ÜBERFORDERT !!

HAMMER ,man wird schon als Frau nicht ernst genommen und hat man KInder ist man ey psychisch

alles psychisch

selbst wenn das Bein ab wäre ,selbst das wäre psychisch

ich hab da kein Bock mehr drauf

ich war nach der intensiv nochmal im KKH ich hab mich selbst einweisen lassen

weil ich zuschwach für alles war,meine ängste und schmerzen nicht mehr zu ertragen war

die deppen meinten alles psychisch 4 tage lag ich da

und alles ohne befund

nach hause und arzt gewechselt

und nach mrt

kam raus 5 bandschein drausen mit 18mm in den nerven

ganglion auf lw4

von lws4 bis s1 versteift,arthrose

mehre hämangiome und flüßigkeitsansammlungen

soviel zum thema PSYCHISCH ]:D

weil ich immer öfters einfach umgekippt bin

lboko


ich bin seit drei Tagen guter Dinge ,ich hatte bis dato keine Panikattacke mehr

meine Notfall globulies liegen in der tasche und waren nicht im Gebrauch

habe heute irgednwie ne eingebung gehabt ,mir wird es ab sofort besser gehen

jeden tag ein stück mehr

ich bin seit Montag wieder beim Sport und bekomme jeden 2.Tag Massagen

meine HWS und BWS ist sehr verkrampft und wird nun allmählich gelockert

nur meine skulliose ist weiter bis in die BWS gewandert sonst war sie laut Arzt nur bis lw 4

S2pe"edyxse


hallo loko, prima, dass es dir scheinbar besser geht :)_ . du hast furchtbar schweres durch, da wäre es nicht normal, wenn du keine ängste hättest :)*

ich kann nachvollziehen, wie es dir manchmal geht: ich selbst hatte krebs und anschließend eine schwere lungenembolie( die ärzte wollten mir auch einreden, ich hätte angst vorm atmen :-o >:( >:( ). dabei wäre ich fast gestorben und lag auch ü ber 14tage auf intensiv :=o :=o :=o dies zum thema ärzte ;-)

all dies ist nun fast 5jahre her und ich hatte schon 3therapien. %:| aufgrund meines ,durch die schlechten erfahrungen in der klinik erworbenen misstrauens erhielt ich als abschlussdiagnose eine "paranoide Persönlichkeitsstörung" :-o

deshalb kann ich dir nur raten, höre auf dein bauchgefühl, wann immer es dich überkommt :)_ ( ich lag stets damit richtig :)^ )

ganz liebe grüße und weiterhin viel kraft wünscht dir herzlichst

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

l(okxo


Oh mein Gott

Du arme,wie lebt es sich mit so einer Diagnose ? wer unterstützt dich ,es ist wirklich traurig ,das ein Arzt mit nur einer einzigen Aussage ,soviel anrichten kann

und das Beste ist,er gibt es weiter und weiter

Wie geht es Dir ?ich mein jetzt so nach 5 Jahren,wie waren denn Deine Ängste hattest du auch manchmal falsche Ängste gehabt?

ich mein,hast Du schonmal auch ein völlig falsches Bauchgefühl?

der Körper ,wenn er so durcheinander ist,kann er dann auch mal fehlalarm auslösen??

ich drück dich auch mal via Internet und wünsche dir alles alles liebe

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :p>

S5pHeedysxe


ach, ich lebe ganz gut mit diesen diagnosen. ich genieße jeden tag, erfreue mich an kleinen dingen des lebens, so wie du sicher auch. :)_

ja, ich hatte auch schon oft falsche ängste: herzrasen , weil ich glaubte, nen infarkt zu bekommen. furchtbare beinbeschwerden, weil ich glaubte, gleich wieder ne embolie zu bekommen. und bei allen "normalen "schmerzen, die jeder mal hat, habe ich angst, der krebs ist wieder da. :-/ aber ich lerne, immer besser mit diesen ängsten umzugehen, denn sie gehören nun einfach zu meinem leben und werden mich bis an mein ende auch begleiten. meine onkologin, eine sehr einfühlsame liebe ärztin,teilte mir dies mit. man muss einfach lernen, diese ängste auch zuzulassen.je mehr du dich gegen sie wehrst, desto schlimmer ergreifen sie von dir besitz. man muss eben nur aufpassen, dass sie nicht die oberhand gewinnen...........................

ich schick dir auch mal ein paar davon, die kann man nicht genug haben: :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Mdayf[lowxer


die einzigste Angst die ich habe ist die Angst vorm sterben :°(

Die haben wir alle. Die einen mehr, die anderen weniger. Den einen helfen der Glaube oder irgendwelche Theorien, die anderen verdrängen ihre Aengste erfolgreich.

manchmal denk ich dran,wäre es besser wenn es am ende des Internets eine Liste gebe, mit allen namen der Menscheit,mit geburt und sterbe Datum

Nein, das halte ich für keine gute Idee. Ich glaube nicht, dass der Mensch mit diesem Wissen fertig werden würde. Wir würden ja dann nicht nur das eigene Todesdatum kennen, sondern auch das noch von all den Menschen, die wir lieben. Das Leid wäre unvorstellbar.

der Psyc.meinte ich bin eine sehr starke und durchhaltene Person. das sagten schon einige Ärzte zu mir, das mein Verhalten in wirklich bedrohlichen Situation ,super ist, das ich nicht hektisch werde und immer lösungen suche

Ich denke, das bist Du auch. Stark, verlässlich, hast alles im Griff – darum "darfst" Du auch nicht schlapp machen. Gehst Du in die Knie, was passiert denn mit all denen, die von Dir abhängig sind...? Auf Dir lastet ein hoher Druck.

ach 4 KINDER haben sie ??? ? HOLLA soooooviele !!! Na ganz klar ÜBERFORDERT !! HAMMER ,man wird schon als Frau nicht ernst genommen und hat man KInder ist man ey psychisch.

Wieso "überfordert"? Du hast 4 Kinder zu betreuen. Da Du nie einen Mann erwähnst, bist Du wahrscheinlich alleinerziehend. Und das ist eine sehr grosse Herausforderung. 20 – 30 Jahre lang 365 Tage im Jahr die Verantwortung für 4 Kinder alleine tragen, das ist nicht Nichts. Wenn da noch andere grosse Belastungen dazu kommen, dann ist irgendwann einmal das menschenmögliche Limit erreicht. Das wissen Aerzte, Psychologen und eigentlich jeder einigermassen vernünftige Mensch.

Wenn Du am Anschlag bist, dann kommen die Aengste hoch. Ich kenne das auch, allerdings habe ich weniger Angst, dass mir etwas passiert, meine Aengste drehen sich um meine Kinder. Da kann ich ganz grauenhafte Aengste ausstehen. Es reicht, dass ich von schlimmen Unfällen oder brutalen Ueberfällen auf Jugendliche lese und schon brodeln meine Aengste hoch.

Meine Aengste kochen umso höher, je mehr ich kräftemässig am Rad drehe. Zu viele Termine, überarbeitet, Schlafmangel, Rückenschmerzen, anstehende schwierige Aufgaben, die es zu lösen gilt, vielleicht noch einige Beziehungsthemen, die man mal aus dem Weg schaffen müsste, das zerrt an den Nerven, leert die Batterien – und öffnet den Aengsten Tür und Tor.

Wenn ich merke, dass solche Aengste in mir hochkochen, dann weiss ich, dass ich aufpassen muss. Und mir Sorge tragen. Es ist ein Ueberdruck-Ventil-Signal, welches anzeigt, dass ich im roten Bereich laufe und dringend eine Verschnaufpause benötige.

selbst wenn das Bein ab wäre ,selbst das wäre psychisch

Wenn Du ein Bein "ab hast", dann wirst Du mit Sicherheit psychische Probleme kriegen. Denn mit einem Bein verändert sich ein Leben auf drastische Weise. Man hat etwas "verloren"" und kriegt es nie mehr zurück. Selbst wenn man objektiv Glück gehabt hat, weil man zwar ein Bein verloren, aber einen Unfall oder eine Krankheit überlebt hat, subjektiv durchläuft man eine schwere Krise weil man viel verloren hat. Nicht nur das Bein.

Was ich sagen will: Psyche und Körper lassen sich nicht trennen. Das eine bedingt das andere.

Nimm psychologische Hilfe in Anspruch. Ich bin sicher, bei genauerer Betrachtung, sind Deine Aengste erklärbar. Wenn Du erst mal weisst, was hinter Deinen Aengsten steckt, dann musst Du auch nicht soviel Angst davor haben. Falls Dir Entlastung empfohlen wird, dann nimmt diese Angebote an. Du hast nämlich recht: Du hast 4 Kinder und hast eine Menge Aufgaben zu erledigen. Es ist wichtig, dass Du gesund und belastbar bist. Sowohl psychisch wie körperlich.

Ich wünsch Dir alles Gute. Halt die Ohren steif! :)*

l^oko


ihr habt es so schön geschrieben ,das ich jetzt echt am weinen bin

sehr emotional auch deines Mayflower

ich fühl mich so verstanden und aufgehoben ,wie schon lange nicht mehr

das tut irgendwie so richtig GUT

vielen vielen Dank

und ehrlich gesagt ich hätte noch stundenlang weiterlesen können *D*A*N*K*E* :°( :)* @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH