» »

Bin ich wirklich so dumm und unselbstständig?

KQilianx92 hat die Diskussion gestartet


Hallo...

Ich habe das Gefühl, dass ich mit meinem Vater absolut nicht mehr reden kann. Egal was ich sage, er dreht meine Aussage immer so, dass es aussieht als wäre ich total minderbemittelt und unreif. Ich versuche, ein ganz normales Gespräch zu führen, will einfach etwas erzählen, und er macht da gleich eine Grundsatzdiskussion draus.

Das sind so Sachen wie dass ich z. B. von einer Sache erzähle, bei der ich eine Entscheidung treffen muss, was mir aber schwer fällt. Ich erzähle das, weil es mich eben beschäftigt und ich denke, dass es meine Eltern vielleicht interessieren könnte, was bei mir so los ist. Und dann werde ich damit abgefertigt, dass man im Leben eben Entscheidungen treffen muss und ich das eben zu lernen habe, und da nicht so ein Drama draus machen soll.

Das ist vielleicht ein schlechtes Beispiel, keine Ahnung... Es ist einfach immer so, dass ich ganz neutral etwas sage und er das gleich als Anlass sieht um mir einen Vortrag darüber zu halten, was ich zu tun habe und dass das, was ich tue, falsch ist; dass ich naiv und unreif und unselbstständig bin.

Und das macht mich oft einfach fertig. Dass ich nicht mit ihm reden kann, dass er mich nicht versteht, dass er mich in Grund und Boden redet und mich wie den letzten Idioten darstellt. Er redet mir alles kaputt, was mir wichtig ist, und wenn es mir eh schon scheiße geht, würgt er mir noch eins rein.

Ich würde gerne lernen, damit besser umzugehen. Ich versuche, es einfach zu ignorieren, aber das klappt nicht immer.

Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich besser damit umgehen könnte? :-(

Antworten
s'chnCieki


kilian hast du das:

Und das macht mich oft einfach fertig. Dass ich nicht mit ihm reden kann, dass er mich nicht versteht, dass er mich in Grund und Boden redet und mich wie den letzten Idioten darstellt. Er redet mir alles kaputt, was mir wichtig ist, und wenn es mir eh schon scheiße geht, würgt er mir noch eins rein.

denn mal deinem vater gesagt? ich denke er ist in dem falle einfach zu dumm zu verstehen, was du eigentlich von ihm willst.

du kannst es ja auch ein wenig netter ausdrücken, aber eigentlich zeigt dein verhalten ja, das es dir wichtig ist, einen intensiven kontakt zu deinem vater zu haben und das sollte ihm auch viel bedeuten!

wenn er dafür nicht zugänglich ist, was wirklich schade wäre, würde ich ihm auch sagen, das du mit ihm halt einfach nicht mehr für dich so wichtige dinge erzählst.

im grunde solltest du dich nicht dran gewöhnen, sondern einfach die konsequenz daraus ziehen, das wenn dein vater dafür nicht zugänglich ist, das du dir dann jemand anderen dafür suchst.

K3ilianx92


Hallo schnieki. :-)

Ja... vielleicht sollte ich ihm das mal sagen. Ich denke halt nur, dass er das dann auch nicht verstehen würde. Oder dass er mir wieder vorwerfen würde, zu übertreiben.

Das Problem ist ja auch gar nicht, dass ich mit ihm unbedingt über irgendwas Privates sprechen möchte, sondern dass es eben nicht mal mehr möglich ist, ein ganz normales Gespräch zu führen. Ich traue mich ja kaum noch, den Mund aufzumachen, weil er sich selbst ganz neutrale Aussagen von mir so zurechtdreht dass er wieder auf mir rumhacken kann....

UHlrFiki


Das ist bei meiner Familie auch so.

Ich habe das Gefühl,dass sie ihren eigenen Frust oder das was in ihrem Leben schief gelaufen ist, an mir auslassen.

Und das sie es mir missgönnen, wenn ich es leichter im Leben habe als sie.

Ich bin jetzt 36 und werde von denen immer noch in die Schubladen der unfähigen Tochter gesteckt.

Bei mir kommt noch dazu, dass ich nie eine liebevolle Familie hatte, nie jemanden, an den ich mich wenden konnte.

Sprichwort Leistungsgesellschaft. Ich wurde nur anerkannt, wenn ich gute Leistung brachte (Schule, Arbeit).

Mit meinen Eltern reden bringt nichts, für sie existieren keine Gefühle oder respektvoller Umgang.

Ich habe mich die letzten Jahre immer merh von ihnen zurückgezogen, da ich auch sehr schlimme Depressionen und Borderline habe und sie das nicht verstehen wollen (nicht mal als Teenager haben sie was dazu gesagt, dass ich immer dünner wurde oder Schnittverletzungen hatte).

Aktuell haben sie mich so dermaßen enttäuscht, dass ich ich sobald es finaziell möglich ist, den Kontakt völlig abbrechen werde.

Reden über Alltagsdinge, oder einfach nur nett plaudern? Nie! Ich bin immer total geschockt, wenn ich normale Familien erlebe, die sich von ihrem Alltag erzählen. Ich kenne so etwas nicht und es macht mich auch heute noch total fertig, wenn ich Eltern erlebe, die nett sind und sich mit mir schöner unterhalten als meine Eltern je in meinem ganzen Leben...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH