» »

Warum denke ich ständig an die Vergangenheit ?

BkadG0i%rl8x4 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin jetzt knapp 27 und war eigentlich schon immer ein Mensch der gerne in der Vergangenheit schwelgt ala "weißt du noch damals....". So wie die alten Leute halt ;-D

Aber in letzter Zeit passiert es mir immer häufiger dass ich an meine Kindheit/Jugend denke, als ich mit meiner damaligen Freundin z.B. Kelly Family hörte und was wir damals alles gemacht haben. Dann hab ich mir aus Spass mal wieder ein paar Songs von denen angehört und musste voll weinen und hab richtig fiese Seelenschmerzen gehabt. Auf einmal merke ich wie sehr mir diese Zeit fehlt. Ich muss ständig daran denken wie gut es früher war und wie beschissen vieles heutzutage ist. Frag mich auch ständig was wohl meine alten Freundinnen von damals waren (haben uns entweder auseinander gelebt oder zerstritten).

In wiefern ist das normal dass man an der Vergangenheit hängt? Ich bin ja allgemein so ein Mensch der super gern über alte Zeiten redet. Aber ich scheine weit und breit der einzigste in meiner Altersklasse zu sein. Die meisten leben im hier und jetzt, das kann ich gar nicht so richtig.

Und ständig hab ich diese Gedanken "wow, wie die Zeit vergeht" "verdammt ich war doch grad erst 15 wo ist die Zeit geblieben"...... wirklich wie so ne Oma. Und immer denke ich boah noch 3 Jahre dann bin ich 30. Ich fühl mich auch wirklich keinen Meter so alt, fühl mich immernoch wie 15. Kann aber einfach net begreifen warum ich schon so alt bin.

Antworten
s[tar`light<08


Damit bist du sicher nicht alleine! So geht es mir auch ziemlich oft! Hab mir zum Beispiel jetzt vor kurzem Bilder von meinen Lieblingsbands angeschaut und bin dann wieder in Erinnerungen geschwelgt.

Denke mir auch oft das früher alles einfacher, wenn auch vieles nicht schöner war.

~Eel]reM~


Den Gedanken kenne ich sehr gut aus eigener Erfahrung. Man ist über 30 aber fühlt sich noch gar nicht erwachsen.

Da ist man schon mal schnell dran das ganze mit der wohl bekannten Midlife Crisis abzutun. Aber ist es das wirklich?

Wenn ich an früher denke dann geht es mir auch so. Vllt liegt es daran das man heute zu viel "Erwachsenen Kram" um die Ohren hat. Kinder, Beruf etc. Früher war das nicht so. Da hatte man nur sich selber und die Freunde.

~\elr+eoMx~


Hier noch ein Zitat aus Wiki zum Thema Midlife Crisis....

Andererseits ist gerade im relativen Zeiterleben die Mitte des Lebens eine Zäsur: Während sich der junge Mensch seine verbleibende Lebenszeit als das mehrfache des bereits gelebten Lebens vorzustellen vermag, wird in der Lebensmitte die Vorstellung von der verbleibenden Zeit in der Relation zur bereits verlebten Zeit erheblich verkürzt. Im Rahmen dieses veränderten subjektiven Zeiterlebens werden (nicht immer bewusst) Bilanzierungen vorgenommen, die eine Grundlage für die kritische Reflexion des bisher Erreichten darstellen und sich bis hin zur Identitäts- und Sinnkrise entwickeln können.

Finde ich sehr passend, auch wenn ich im vorherigen Beitrag von der Midlife Crisis abgewichen bin

B0aedSGirlx84


Eigentlich denken ja alle so, also dass es früher besser war. Ich hör immer von den älteren Leuten "ja ja das waren noch Zeiten damals". Ich sag immer zu meinem Freund dass ich gern ne Zeitmaschine hätte. Mag die heutige Zeit überhaupt nicht. Die Musik besteht nur noch aus sinnlosen Texten. Richtig gute Musik kommt ja gar nicht mehr raus. Und die Jugend heutzutage ;-D

Ne im ernst, als ich noch jung war (13-14) sind wir Zelten gegangen oder haben Klingel geputzt und sind Nachts in Schwimmbäder eingebrochen. Haben uns zum Rauchen hinter Hecken versteckt und fanden uns voll cool. Da war es noch total krass wenn man von der Freundin erfahren hat dass sie rumgeknutscht hat. Heutzutage ist es nichtmal mehr krass wenn man schon poppt in dem Alter. Ne das gehört dazu, Gruppenzwang.

Mein Traum wäre es mit Freunden zelten zu gehen, mit Gitarre am Lagerfeuer sitzen und einen zu rauchen. Erzähl das mal irgendjemanden, die denken du bist verrückt. Aber damals hatten sich die Leute noch was zu sagen.

Dti,e_Wolxke


Je älter man wird, je schlimmer wird das. Ich glaube, das können die meisten Älteren bestätigen.

Es fallen eiinem Szenen ein, Bilder, Gespräche usw., die ewig vergraben ("vergessen") waren. Warum das so ist, weiss ich auch nicht. Meistens sind es Sachen, die völlig nebensächlich waren.

Und die Zeit rast immer schneller vorbei, das ist erschreckend. Die Lebenszeit rieselt einem buchstäblich durch die Finger.

Ich erinnere mich genau, dass mir als Kind ein Jahr wie eine Ewigkeit vorkam. Auch die Sommer waren sooooo lang. Vorbei.

Aber definitiv war früher nicht alles besser. Im Gegenteil, das gilt jedenfalls für mich. Ich möchte das alles nicht noch mal erleben.

LG

njach^tschwa?ermerixn


Seufz... ich bin dabei. Obwohl meine Kindheit alles andere als schön war, gibt es dennoch so Dinge und Erinnerungen, die man idealisiert. Oder meine erste große Liebe, die idealisiere ich auch immer noch gerne und das, obwohl es schon bald 4 Jahre her ist. Ich weiß nicht, in wie fern das normal ist, vor allem, weil ich oftmals das Gefühl habe, mir selbst im Weg zu stehen mit meiner rückwärtsgerichteten Denkweise. Oftmals kann ich mich gar nicht auf den Moment einlassen... warum, weiß ich gar nicht genau. Dieses Nicht-Einlassen-Können ist besonders schwer im Bezug auf meine Mitmenschen...

M'arfieCxurie


Mir geht es genauso..

Aber meistens in der kalten, dunklen Jahreszeit..

Es gab so wunderschöne Zeiten in der Kindheit/Jugend *schmacht*

T`hlEx-O


dieser Gedanke, beeinschränkt z.Zt. stark mein Leben...

ich Lebe noch stark in der Verganngenheit und begreife dabei nicht wie und wieso sich das leben so verändert.

Früher hieß es:

täglich Freunde treffen, auf jeder Feier ein neues Mädchen, da sehr viele interessiert waren, gesunde Familie, Freizeit...

naja, heute siehts bei mir so aus:

Keine "richtigen" Freunde mehr, die meiste Zeit zu Hause vorm PC, Mädchen interessieren sich eigentlich gar ncht mehr für mich, letzte Beziehung einige Jahre her, Vater hat eine sehr schlimme krankheit bei der man auch noch sieht wie sie ihn fertig macht, ständig irgendwelche aufgaben und verpflichtungen aufgrund des Studiums...

naja und positiv in die Zukunft blicken tue ich leider auch nicht...

Grüße

BzadG`irlx84


Hi Theo,

ja da hast du einen guten Grund angesprochen. Unsere Gegenwart sieht einfach nicht toll aus. Das ist wahrscheinlich der Grund warum wir uns immer zurück sehnen.

Obwohl ich als Kind viel schlimmes erlebt habe sehne ich mich nach den guten Zeiten. Ich hatte meine Freundinnen mit denen ich alles vergessen konnte. Wir hatten unsere eigene Welt in die wir immer flüchten konnte. Jetzt habe ich durch eine Schilddrüsenkrankheit gar keine Freundinnen mehr und das macht mich so traurig. Arbeiten oder Schule kann ich auch nicht mehr. Es ist so deprimierend.

Wenn ich in die Zukunft blicke sehe ich nur dunkle Wolken. Bin in ein paar Monaten 27 und hab nichtmal ne Ausbildung oder guten Schulabschluss. Würd so gern noch einiges nachholen aber dafür bin ich leider zu krank.

Jungs rennen mir genug nach ;-D aber ich hab kein Selbstbewusstsein mehr um zu flirten, fühl mich hässlich. Andere gehen am WE in Disco und ich sitz nur noch vorm PC rum.

f"eex4


oh man ich kenne das nur zu gut.

ich kann mich so gut rein fühlen

ich habe das auch das nich nicht glauben kann das ich schon 25j bin und bin machmal noch so bei 18 oder so und denke ne das gibts nich wo ist die zeit

ich denke an alte sachen und fange an zu heulen,

mein prob is dabei auch das ich immer die vergangeheit besser finde egal was war.

das is voll komisch.

ich denke jetzt ach was war es letzens jahr doch schöner da hatte ich kaum ängste und es ging mir besser obwohl es mir eig glaub ich auch nich so gut ging.

ich hänge an alle was war und erninner mich an dinge die andere schon lääängst vergessen haben....

ich schwebe dann in der melancholie und kann es machmal einfach nicht glauben wie schnell die zeit vergeht :°(

BVadGivrlx84


ja genau so ist es, immer war das vergangene besser. wir sind bestimmt auch solche frauen dann die mit 30 voll die midlife crisis bekommen ;-D zum glück seh ich so um die 4-5 jahre jünge aus sonst würd ich komplett verrückt werden. ich will wieder 15 sein HEUL

ich will eigentlich sogar lieber in den 70ern leben...die zeit heut ist scheiße (bis auf internet). umwelt verpestet, das klima hat unsere schönen jahreszeiten zerstört, die technik schreitet vielzu schnell fort da wird man irre....und diese scheiß hip hop musik, wat soll der scheiß eigentlich? ok ein paar lieder sind ja gut aber was für sinnlose texte. die musik ist nur gut damit die nutten ihre ärsche dazu bewegen können ]:D

ich will rock n roll, ich will petticoats tragen, ich will ein hippie sein........HEUL

NSo-risk{-noa-fbun93


Hallo BadGirl83,

ich habe mich extra angemeldet,um mich äußern zu können.

Nach dem ich in Google "immer an die Vergangenheit denken" eingegeben habe,bin ich auf diesen Beitrag der mir aus der Seele gesprochen/geschrieben wurde,habe ich den Grund gehabt mich hier zu registrieren.

Jetzt zu der Sache:

Ich vermisse unheimlich die Vergangenheit und alles was von früher ist,ist direkt in meine Augen nostalgisch. Dieses Gefühl zu haben,wenn man in dem Ort ist, früher schöne Dinge erlebt zu haben ist einfach unwiderruflich schön....Allein schon die Musik von den 80/90er bis 2005 ist nicht wie heute! Die Menschen,die Umgebung,die Luft und Atmosphäre ist nicht mehr so wie sie war!

Ich bin mittlerweile 23 Jahre alt und fühle mich trotzdem wie 15/16 Jahre! Früher war ich in einer Tagesgruppe und Leute die ich von der früheren Zeit der Tagesgruppe treffe,vermissen ähnlich die Vergangenheit.

Aber niemand außer mein bester Freund fühlt die Vergangenheit wie mir,wenigstens bin ich froh,dass jemand genau das selbe fühlt!

Mhhh....ist bin einfach sprachlos wie sehr sehr ich die Vergangenheit vermisse,höre nebenbei die Musik "In the Air tonight" von Phill Collins und habe mir sogar ein Musik-Ordner auf das Handy angelegt,die "Oldschool" genannt wurde.

Ich würde mich freuen wenn ich mehrere Beiträge über so ähnliches wie mich lese,die mit der Vergangenheit zutun hat.

Mir wird von der Freundin unterstellt,dass ich ein Vergangenheits-Depressionen habe und sie ist 18 Jahre alt und fühlt die Vergangenheit überhaupt nicht,als wäre ich ein alter Opa und sie noch ein Kind aber sie hat nur paar Jahren weniger als ich mit 23 Jahren!

Na gut,ich freue mich auf das selbe Problem,so das ich nicht allein bin.

Dankeschön

Bis denne :)

B,lec)hpi`rat


ich will rock n roll, ich will petticoats tragen, ich will ein hippie sein...

Kann ich sehr gut nachvollziehen (ok, nen Petticoat wünsch ich mir nicht ;-D )

Aber sieh auch das Positive: Im Gegensatz zu früher, hast Du heute die Möglichkeit, jederzeit, an jedem Ort genau die Musik zu hören, die Du magst, in viel besserer Qualität, es kostet noch nicht mal was, und Du kannst auch anziehen was Du möchtest - es gab Zeiten, das war die inoffizielle Kleiderordnung sehr viel strenger.

Die Vergangenheit sieht irgendwie immer besser aus als die Gegenwart, aber man sollte sich hüten, sie unzutreffend zu idealisieren.

die Umgebung,die Luft und Atmosphäre ist nicht mehr so wie sie war!

Das stimmt - zum Glück! Bis vor nicht allzu langer Zeit war noch Blei im Benzin, das uns schleichend und allgegenwärtig vergiftet hat. Fährt in der Stadt ein Oldtimer an Dir vorbei, ist es unvorstellbar, wie man es einst ertragen konnte, dass alle Autos dermaßen gestunken haben. Der Lärm an einer stark befahrenen Straße war so, dass man sich mit dem Menschen neben sich nur brüllend, wenn überhaupt, verständigen konnte.

Ich habe den größten Teil meines Lebens in Düsseldorf verbracht. Noch in den 70ern hat der Rhein dermaßen bestialisch gestunken, dass man an manchen Tagen Spaziergänge dort fluchtartig abbrach. Heute kann man drin schwimmen, und es gibt sogar wieder Aale (gelten als ganz besonders empfindlich auf Wasserqualität).

Das nur als ein paar kleine Beispiele dafür, dass vieles in der Erinnerung verklärt wird. Trotzdem fand ich die 70er und 80er Jahre toll, habe einen stinkigen Oldtimer und natürlich auch meine Ordner mit oldschool, speziell 70er Mucke :-D :)^

SN. wall isii


ich will rock n roll, ich will petticoats tragen, ich will ein hippie sein........HEUL

:-D Ich würd zwar nie und nimmer in den 70ern leben wollen, aber die Musik und das Hippietum ist halt einfach unübertroffen x:)

Aber das Vergangenheitsgeschwelge %-| ich fürcht mich regelrecht davor dass ich das mal in größerem Umfang machen könnte. Ich kenn da zwei die erzählen sich gegenseitig immer wieder die gleichen Erinnerungen :-o seltsam irgendwie! Nix gegen ne anständige Realitätsflucht aber das ist selbst mir als Fluchtfan zu strange.

Mir wird von der Freundin unterstellt,dass ich ein Vergangenheits-Depressionen habe und sie ist 18 Jahre alt und fühlt die Vergangenheit überhaupt nicht,als wäre ich ein alter Opa und sie noch ein Kind aber sie hat nur paar Jahren weniger als ich mit 23 Jahren!

stell dir mal vor wie's sein wird wenn du wirklich ein alter Opa sein wirst wenn du die Vergangenheit jetzt schon so zelebrierst :-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH