» »

Paroxetin einschleichen, mir gehts nicht gut

pHh+alae5onopsixs hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin jetzt bei einem anderen Psychiater in Behandlung. Neben Burnout, Angsterkrankung und Depris diagnostizierte man auch ADHS.

Ich hab seit Montag Paroxetin hier und beginne mit 10mg, nächste Woche 20. Begleitend soll ich Opipramol nehmen, was mich aber total aus den Schuhen haut, zumindest in der Kombi mit Paroxetin.

Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch, das weiß ich und ich hab mir vorgenommen, das Medi zu nehmen. Aber mir gehts sowas von besch... Depris sind wie zu schlimmsten Zeiten ohne Medikamente, ich sehe total verschwommen, Meine Musekeln stechen. Ich hab null Antrieb, empfinde sämtliche Geräusche als laut. Wenn sich mehrer Leute unterhalten muss ich raus gehen, weil ich sonst verrückt werde...

Ich soll durch das Medi runter kommen, wegen der Burnout-Problematik, aber mir gehts alles andere als gut.. Vielleicht wirds ja besser mit Steigerung der Dosis..

Kann mir jemand Mut machen oder sonstwas dazu sagen.. Könnt nur noch heulen. Seh alles auswegslos und schwarz.

LG Phala

Antworten
GKro*ttNig


Das Befinden kann sich beim Einschleichen der Medikamente durchaus erstmal verschlimmern. War bei mir auch so. Ich habe einfach meiner Therapeutin vertrauen müssen, die sagte es wird besser und nach 3 Wochen war es auch so. Also, nicht aufgeben. Ich wünsch dir Kraft :)* :)* :)* Wenn ich es garnicht aushielt bin ich immer in die Psychiatrie gegangen, da konnte ich mit einem Arzt sprechen, auch spät abends noch.

p`hal*aebonxopsis


Danke Dir.... Glauben die einem auch? Ich meine, ich nehm das Zeug paar Tage erst. Ich will nicht als Nörgler rüber kommen... es ist zum piepen

p*hal|aeoPnopxsis


Ach so, hatte vorher schonmal Cipramil.. da hatte ich diese Verschlechterung nicht...

nRajanXagut


Ich hatte bei Citalopram auch erstmal zwei Wochen, wo es mir wesentlich schlechter ging als ohne. Dann gings mir aber schlagartig besser. Viel besser ;-D

Also wenn du's irgendwie ertragen kannst, halte durch.

GkroTttixg


Danke Dir.... Glauben die einem auch? Ich meine, ich nehm das Zeug paar Tage erst. Ich will nicht als Nörgler rüber kommen... es ist zum piepen

Warum sollte dir niemand glauben? Ich kann natürlich nur für meine Psychiatrie sprechen, da kann ich jederzeit vorbeikommen in einer Krise, haben die mir immer nahegelegt. Das Pflegepersonal kennt mich schon und ist immer super nett. Auf Wunsch bekomme ich eine Beruhigungstablette vom Arzt. Die haben sich bisher immer Zeit für mich genommen und ich musste auch nie 10€ Eintritt bezahlen, nur die Krankenkassenkarte abgeben.

Ach so, hatte vorher schonmal Cipramil.. da hatte ich diese Verschlechterung nicht...

Das heisst nichts. Ich hatte vor meinem jetztigen AD auch ein anderes, da hat sich nichts verschlimmert, aber auch nichts gebessert. Du wirst einfach abwarten müssen, ich weiss dass das verdammt schwer ist.

Z4wackx44


Hallo phalaeonopsis, da Du ja offenbar mit 2 Mitteln gleichzeitig gestartet bist, kann man natürlich nicht exakt sagen, welches der beiden für Dein schlechtes Befinden verantwortlich ist (vielleicht beide). Die niedrigste wirksame Paroxetin-Dosis ist 20 mg, daher mein Verdacht, dass es am Opipramol liegt, obwohl Du nicht schreibst, welche Dosis Dir verordnet worden ist. Viele Nebenwirkungen verschwinden nach einer Anfangsphase, aber was Du schreibst, klingt aus meiner Sicht dramatisch. Wenn ein Arzneimittel bestehende Depressionen verstärkt, ist höchste Vorsicht geboten. Ruf bitte Deinen Psychiater an und schildere unbedingt DIESEN Effekt. Er kann Dir sicher helfen - vielleicht zunächst mit einer Monotherapie. Es gibt einfach manchmal Nebenwirkungen, die ein Mittel von vornherein als für den Patienten unverträglich charakterisieren, und dann ist sofortige Abhilfe geboten. Alles Gute für Dich!

pphaQlaeon2opsxis


Ich danke Euch.

@Zwack44.. Opipramol hab ich nur anderthalb Tage genommen. Damit fühl ich mich total benommen. Sollte 3 Mal täglich 25 mg nehmen. Seit gestern hab ich nichts mehr genommen. Damit ist Autofahren auch nicht mehr möglich. Hab ich meinem Doc auch gesagt, dass ich das Problem schonmal hatte. Er meinte ich soll die Kombi versuchen, weil ich die letzte Zeit kaum geschlafen habe. Burnout...

Wie gesagt seit gestern Paroxetin ohne Opip. So einen Depriflash wie heute hab ich ewig nicht gehabt. Bin ohne Medi immer wieder relativ schnell aus der Depri raus gekommen. Aber heut geht gar nichts. Konzentration null.. Starre vor mich hin. Friere und schwitze abwechselnd. Fühl mich nicht mehr als Mensch...

Z!wazck44


Mein Rat gilt immer noch. Dein Arzt muß wissen, wie Du Dich fühlst. Immerhin nehmen sich 15% der depressiven Menschen das Leben. Deshalb ist höchste Alarmstufe angesagt, wenn ein Medi die Depression verstärkt ... wir wollen doch noch länger einander schreiben. :)z

p{halaMeonNopsxis


Ja, das ist richtig... ich ruf in der Praxis an und sag Bescheid... ich danke Dir...

p_hal.aeonop*sixs


Hallo zusammen,

ich hab mich mit der Praxis in Verbindung gesetzt und am Montag mit meinem Arzt sprechen können. Er meinte, diese NW seien in ihrer Stärke nicht normal. Es kann vorkommen, dass man so reagiert, aber es sei nicht üblich. Ich soll noch eine Woche 10mg nehmen und dann steigern auf 20 mg. Meine Stimmung sollte sich dann aber bessern.

Ich hoffe es so sehr... Ich merk stimmungsmäßig null.. Ja, ich weiß, kann bis zu drei Wochen dauern, meinte er.. aber für die Motivation wäre es nicht schlecht. Fühl mich einfach nur schlapp, lustlos und frustriert.. Vor allem aber als Depp.

Traurige Grüße Phala

Zfwa=ck4"4


Dann drücke ich Dir mal die Daumen, dass sich bald etwas tut. Ich weiß selbst, wie qualvoll Depressionen sein können.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH