» »

Ich bin völlig fertig mit den Nerven, Herzrasen usw.

B7reme?n[sixe


Auch ich stimme den Vorrednern zu dass es bei dir die psyche ist. Auch mein dringender Rat. Hol dir Hilfe.

mtidniFghtlaxdy41


hol dir prof. hilfe, zb auch familienhilfe vom jugendamt,

ich war alleinezriehend mit 2 schwerbehinderten kindern u einem schwierigen kind in der pubertät. ich hatte in der zeit einen herzinfarkt und das ist kein spaziergang und ich hatte auch keine hilfe. nichtmal familienangehörige. ich war oft am ende meiner kraft, aber die liebe zu meinen kindern und deren liebe gaben mir neue kraft.

ich würde eher sagen du hast zu viel zeit, [...]

R6ussekll4


aber was ist denn der unterschied zwischen psychologe und psychater.

die die ich so kenne oder kannte sind zum psychologen gegangen für gespräche eben und soo.

Liebe Fee

der Psychiater ist Facharzt für seelische Leiden. Er therapiert vorwiegend mit Medikamente, so wie jeder andere Arzt auch. Man bekommt relativ schnell innerhalb weniger Wochen einen Termin bei einem niedergelassenen Psychiater. Adressen findest Du im Telefonbuch unter Ärzte.

Dipl. Psychologen haben Psychologie studiert und befasssen sich nur rein wissenschaftlich mit dem Verhalten von Menschen, entwerfen z.B. Einstellungstests für Arbeitgeber. Sie therapieren keine Kranken.

Psychologische Psychotherapeuten haben ein Diplom in Psychologie gemacht und zusätzlich eine 3-5 jährige Ausbildung in Psychotherapie abgeschlossen. Sie therapieren psychisch kranke Menschen auf Krankenkassen kosten.

Ärztliche Psychotherapeuten, Facharzt für psychotherapeutische Medizin und Psychosomatik habe Medizin studiert und zusätzlich eine Ausbildung in Psychotherapie durchlaufen.

f7ee4


hi

möchte erstmal noch was sagen zu den sachen die ihr so geschrieben habt,

erstmal find ich es nett überhaupt antworten zu finden und vl bin ich auch panisch und ängstlich.aber warum ich es mir nicht vorstellen kann das meine ängste das machen können

die körperlichen sachen ist:

Ich gehe doch raus ich reisse mich wie sau zusammen .gehe einkaufen,lade bekannte ein,

geh mit meiner tochter auf nen spielplatz,spiele mit ihr

aber jedes mal merke ich wie die symhtome schlimmer werden.

auch wenn jemand da ist wenn ich mich nett unterhalt .

ich versuche WIRKLICH nicht dran zu denken,

gestern abend hab ich was leckeres gegessen ich habe gebadet viel wasser getrunken und tees.habe mir gesagt nein du hast nichts es ist alles gut,

habe tv geschaut und bisschen internet .

mein freund hat mich mit minzöl massiert um evtl spannungen zu lösen.

heute morgen war alles noch schlimmer.

ich merke dieses dumpfe gefühl als wenn was drinnen ist.ab und zu pocht oder sticht ich kanns nich genaus sagen an manchen stellen,.

und ja es ist besser geworden seit sommer manche symthome

aber die seh störungen sind immer da gewesen zu keinem zeitpunkt waren sie weg,

klar seh ich noch etwas und schreib hier.

aber das mit anstrengung. was soll ich auch sonst machen dann kann ich ja nichts mehr tun garnucht mehr am leben teil nehmen,

ich versuch es reiss mich echt zusammen

aber die sachen verschwinden nicht....

immer dieses schumrige gefühl im kopf oder als wenn was bei mir zusamm gepresst wird.ich muss meine augen so anstrengen.

ich geh wackelig.

ich versuche mich die ganze zeit zu beruhigen und denke freu dich auf weinhnachten und dies das aber es geht nicht weg

dann krieg ich noch mehr angst..

wieso gehn die symthome denn nicht wenn ich mich bemüh sie nicht wahr zu nehmen wenn ich sie vergessen will und mich schone oder was tu oder mich ablenk ich versteh es nicht.es ist nun schon 4-5 tage soo :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°( :°(

f%eex4


@ russel4

ja ich möchte das es mir besser geht.

nichts wäre schöner als das.

ich möchte auch sowas nicht denken und mich bedauern.

ich will stark sein,.

ich habe auch viel stress und streit die ganzen monate über gehabt und war wohl auch überfordert.

aber ich habe schon immer zeiten in meinem leben gehabt die so waren und da hatte ich das ja auch nicht,.

ich habe mir deinen link angesehn und ja die meisten körperlichen symthome treffen wirklich auf mich zu.

aber die passen auch wiederum zu anderen krankheiten.

ich möchte wirklich nicht bemitleidet werden oder so

ich bin total verzweifelt und denke wirklich das ich was habe und sterben muss,

und immer bemüh ich mich es nicht mehr zu denken und mich aufzu muntern aber geht trotzdem nicht weg

s2chnixeki


ich kann mit den meisten eigentlich nur anschliessen.

für mich klingt das alles sehr danach, das du ein psychisches problem hast und nicht unbedingt ein körperliches, wie einen tumor. will sagen, deine psyche macht diese symptome.. das heisst nicht, das bedeutet nicht, das die symptome nicht real sind!! ausserdem solltest du deine psyche nicht so unterschätzen! die ist zu sehr vielem fähig!

im grunde zäumst zu das pferd von hinten auf, mit deiner suche nach einem gehirntumor.. du versteifst dich total darauf und lässt andere ursachen gar nicht mehr zu.

psychische probleme gehen auch nicht von heut auf morgen weg, es bringt also nicht unbedingt was, wenn du dir für morgen vornimmst, dich gut zu fühlen .. die gehirntumorangst ist bei dir schon zu manifestiert!

du solltest auf jedenfall deinen neurologen auf migräne ansprechen, das klingt für mich auch sehr sinnig und du solltest auch eine psychotherapie machen oder dich zum psychologen überweisen lassen.

ansonsten würde ich dir auch empfehlen, nicht zu viel zu googeln! es ist zwar ganz ok, wenn man sich nen gewissen überblick verschaffen will, oder wenn man vom arzt zu wenig informiert wurde, aber die diagnose sollte man trotzdem immer noch dem arzt überlassen!

gute besserung! :)*

L)ixla


Das Gehirn/die Psyche kann mit "nicht" nichts anfangen. Es ist also sinnlos, wenn du dir "sagst" "ich hab das und das nicht", weil beim Gehirn/deiner Psyche nur die Krankheiten/Symptome ankommen. Günstiger wäre, du sagst dir "Ich bin gesund", triffst also eine positive Aussage. Generell erweckst du den Eindruck, dass du dich sehr (ständig?) mit deinen Symptomen beschäftigst, deinen Körper beobachtest. Wer dies aber tut (weil er nicht anders kann), stellt zwangsläufig irgendwelche "Unregelmäßigkeiten" fest, die vermutlich vollkommen harmlos sind, die ihn aber in dem Glauben bestärken, dass "da was nicht stimmt".

Wegen der Sehstörungen: Lass mal deinen Blutdruck kontrollieren. Ein sehr niedriger Blutdruck führt zu einer Minderdurchblutung des Gehirns und es kann dadurch u. A. zu Sehstörungen, Problemen mit dem Kurzzeitgedächtnis ... kommen.

Ich fände es darüberhinaus auch sehr sinnvoll, wenn du dich wegen deiner Ängste (die ich als ehemalige Panikerin durchaus ernst nehme) in Behandlung begäbst. Wegen anderer Dinge lässt man sich schließlich auch behandeln, warum also nicht, wenn es der Seele nicht gut geht? Wenn es ihr so schlecht geht, dass sie körperliche Symptome verursacht und diese statt besser immer schlimmer werden? Denk bitte einmal darüber nach. @:) :)*

fmexe4


zudem wollt ich noch sagen

ich hasse es zum arzt zu müssen

ich hasse die vollen wartezimmer das ständige den ärtzen erklären müssen etc.

wie kann ich denn da nen hypochonder sein?

gehn die nich gern zum arzt und wegen jedem bisschen??

ICH bin vorher soo selten zum doc gegangen immer

immer nur das nötigste an untersuchungen machen lassen

und auch jetzt noch ist mir das mehr als unangenehm immer hin zu gehn und so. ":/

fCee4


Und angenommen, du würdest jetzt ein CT gemacht bekommen. Ohne pathologischen Befund. Würde dich das beruhigen? Oder würdest du denken, dass da sicher was übersehen wurde, dass noch zusätzlich ein MRT gemacht werden muss usw? Und wenn dann das MRT auch ohne pathologischen Befund ist, bist du dann beruhigt? Sorry, aber... ich bezweifle das irgendwie Denn wenn du dann immer noch diese Symptome hast, wird evtl. alles wieder von vorne losgehen

antwort @juley

nein wenn ein mrt gemacht werden würde und die würden sagen da ist nichts

würde ich es wirklich glauben

weil ich aber weiss das ein eeg nicht so sicher ist was bei mir ja schon gemacht wurde

habe ich noch immer angst

ok vl würde ich denken ich bekomm ms oder wieder vor anderen sachen schiss haben

das kann ich echt nich ausschliessen

habe auch mal gedacht ich hätte gebärmutter hals krebs ...

tcisc}hOkxante


Du hast was von einem Sehfeldtest geschrieben, aber warst du auch schonmal beim normalen Augenarzt?

Weitsichtigkeit lässt sich etwas schwerer erkennen als Kurzsichtigkeit, da sie sich durch die natürliche Fähigkeit des menschlichen Auges zur Akkomodation in vielen Fällen erst mit zunehmendem Alter bemerkbar macht. Taucht bei einem Patienten die Weitsichtigkeit im Jugendalter auf, können durch die permanente Überanstrengung des Auges verschiedene Symptome auftreten wie Kopfschmerzen, Augenschmerzen, gereizte Augen, verschwommenes Sehen und häufige Müdigkeit.

fVe`e4


@ midnightlady oder wie du heisst

bei deinem text zieht es mir grad echt die schuhe aus

du kennst mich kein stück nur durch meine texte hier

und dann mast du dir an dinge zu sagen wie mein partner muss mich ja so sehr lieben das der bei mir bleibt ???

ich werde hier nicht mehr über mein leben breit treten auch wenns es hier relativ anonym ist .ich denke mein partner kann froh sein das ich noch bei dem bin denn ich tu alles für den räum den dne ganzen tag sein scheiss hinter her und muss mich von ihm runter zeihen lassen,

und jetzt ja bin ich mal dran und ich mal kaputt verstehst du??

und zeit ja die habe ich mit sicherheit nicht

ich habe niemanden der mir hilft und geh dazu nich abends auf 400 euro basis putzen während mein feund arbeitlos ist

MIR JAAA HILFT KEIINER

und das bei meinem text viel das wort ich und so vorkommt stimmt

denn es geht ja auch um mich und meine panik,

und ich kann hier so viele fäden mach wie ich möchte.

ich suche nur tips und unterstützung.

selbst wenn ich spinnen sollte und es die psyche ist hab ich ein recht dadrauf hier zu posten.

mMidnig:hthlady4x1


sorry der tip mit dem arzt war mein ernst, ich wollte dich wachrütteln, mir ging es nach dem infarkt ähnlich wie dir ich hatte angst das das nochmal passiert. keiner wollte mit mir reden weil immer nur alles um mich und meine angst ging.

ich weiß genau wie es dir geht , ich bin zu 50 prozent schwerbehindert wegen dem herz, pcos , diabetes, und und und.

deine angst macht dich krank, du musst ernsthaft versuchen was zuu ändern. medizin hilft da nicht.

wenn dein partner nicht für dch da ist, dann zieh die konsequenzen.statt zu jammern. das jammern tut im ersten moment gut, aber es ändert sich nichts.

versuch dich einfach mal selbst aufzurappeln. nimm prof. hilfe in anspruch wenn du es allein nicht schaffst. hab den mut für dich u dein kind.

ich war ähnlich wie du, aber eben schon mit krankheiten, erst ähnliche worte wie ich dir schrieb öffneten mir die augen.

du hast die chance auf ein glückliches leben mit deinem kind – ergreife die chance.

es ist keine schande hilfe anzunehmen.

MyilEandrtae


Ich muss midnightlady sogar recht geben. Auch wenn ich ihren ersten Post anfangs auch sehr drastisch fand und sie sich vllt – wenn auch gut gemeint – etwas im Ton vergriffen hat.

Da ich ja die gleichen Probleme habe wie du (Depressionen/Angsterkrankung) kann ich deine Situation nachvollziehen. Allerdings hat sie Recht, jammern hilft nicht. Ich selbst jammer momentan auch wieder sehr viel, da es mir sehr schlecht geht. Die einzige mögliche Konsequenz für mich: Ich kümmere mich mal wieder um einen Platz für eine stationäre Therapie.

1. Wird es mir damit wieder besser gehen.

2. Jammere ich mein Umfeld nicht weiter voll, sondern mache aktiv etwas gegen meine Erkrankung.

3. Entlaste ich sowohl mich (da es in den meisten Fällen durch eine stationäre Therapie wieder langsam bergauf geht) als auch mein Umfeld (die mir nicht helfen können, da sie keine Therapeuten sind)

Wichtig ist, dass du siehst, dass du keine körperlichen Krankheiten hast. Die psyche kann dir – was Symptome angeht – einen heftigen Streich spielen. Durch Dr. Google wird das nicht besser. Deine Psyche ist nämlich auch in der Lage gelesene Symptome in physische Symptome umzuwandeln.

Spuckt Google dir also die Symptome eines Hirntumors aus, obwohl du nur Kopfschmerzen hast, aber du entwickels eine Angst davor, dann kommen die Sehstörungen, etc. oft von alleine. Der sogenannte Placeboeffekt.

Such dir wirklich Hilfe! Das ist wichtig.

RQuss"el)l4


aber warum ich es mir nicht vorstellen kann das meine ängste das machen können

Weil Du dich noch nicht mit dem Thema befasst hast.

Ich gehe doch raus ich reisse mich wie sau zusammen

Du bist ernhaft krank. Und eine Krankheit verschwindet nicht, durch zusammenreißen. Wenn

Du hohes Fieber hättest, würde es auch nicht verschwinden, nur weil Du es so willst.

gehe einkaufen,lade bekannte ein,

Wenn Du dich abkapseln würdest, würde es nur noch schlimmer werden.

geh mit meiner tochter auf nen spielplatz,spiele mit ihr

Das ist auch gut so. Deine Tochter braucht eine Mutter die mit ihr rausgeht und spielt.

aber jedes mal merke ich wie die symhtome schlimmer werden.

Ja, weil bisher noch nichts gegen diese Krankheit unternommen wurde.

.habe mir gesagt nein du hast nichts es ist alles gut,

Durch verleugnen wird es nicht besser sondern schlimmer. Akzeptiere das du psychisch krank bist. Das bringt Erleichterung und du hast keine Schuldgefühle mehr.

auch wenn jemand da ist wenn ich mich nett unterhalt .

ich versuche WIRKLICH nicht dran zu denken,

gestern abend hab ich was leckeres gegessen ich habe gebadet viel wasser getrunken und tees, ....

habe tv geschaut und bisschen internet .

mein freund hat mich mit minzöl massiert um evtl spannungen zu lösen.

Das hast Dir bestimmt alles sehr gut getan, denn es ist sehr wichtig, sich immer wieder etwas gutes zu tun. Und Du hast einen tollen Partner.

heute morgen war alles noch schlimmer.

Das typische depressive Morgentief. Am morgen ist es meist am schlimmsten.

ich merke dieses dumpfe gefühl als wenn was drinnen ist.ab und zu pocht oder sticht ich kanns nich genaus sagen an manchen stellen.

Das ist dein Seelenschmerz der sich körperlich ausdrückt.

und ja es ist besser geworden seit sommer manche symthome

aber die seh störungen sind immer da gewesen zu keinem zeitpunkt waren sie weg,

Die Symptome wechseln, das ist nicht ungewöhnlich.

klar seh ich noch etwas und schreib hier.aber das mit anstrengung.

Ich weis wie anstrengend das ist.

was soll ich auch sonst machen dann kann ich ja nichts mehr tun garnucht mehr am leben teil nehmen,

Du brauchst dringen passende medizinische Hilfe.

ich versuch es reiss mich echt zusammen

,aber die sachen verschwinden nicht....

Akzeptiere deine Situation so wie sie ist, Du bist krank.

immer dieses schumrige gefühl im kopf oder als wenn was bei mir zusamm gepresst wird.ich muss meine augen so anstrengen.

Mit den passenden Medikament kann es dir bald besser gehen.

ich versuche mich die ganze zeit zu beruhigen und denke freu dich auf weinhnachten und dies das aber es geht nicht weg

Mit einem passenden Antidepressivum und einer guten Psychotherapie kannst du wieder gesund werden.

ja ich möchte das es mir besser geht. nichts wäre schöner als das.

Dann mache einen Thermin bei einem Psychiater. Wenn wenn die Wartezeit zu lang ist rufe weitere an. Adressen von Fachärzten für Psychiatrie findest Du im Telefonbuch unter Ärzte.

ich möchte auch sowas nicht denken und mich bedauern. ich will stark sein,.

Du bist stark. Wenn Du nicht stark wärst, wärst Du nicht krank geworden.

ich habe auch viel stress und streit die ganzen monate über gehabt und war wohl auch überfordert.

Das glaube ich dir gerne.

aber ich habe schon immer zeiten in meinem leben gehabt die so waren und da hatte ich das ja auch nicht,.

Aber ihrgend wann ist es zuviel. Sowas hält man nicht ewig aus.

ich habe mir deinen link angesehn und ja die meisten körperlichen symthome treffen wirklich auf mich zu.

Das habe ich mir gedacht.

aber die passen auch wiederum zu anderen krankheiten.

Deshalb solltest Du dich zu einem Facharzt für Psychiatrie wenden, der kann feststellen woran du leidest. Und wenn es eine Depression oder Angststörung ist, kann er dir ein passende Medikament verschreiben, so das es dir langsam besser geht.

ich möchte wirklich nicht bemitleidet werden oder so

Ich weis.

ich bin total verzweifelt und denke wirklich das ich was habe und sterben muss,

Du wirst an dieser Krankheit nicht sterben, solange du nicht Hand an dich legst.

und immer bemüh ich mich es nicht mehr zu denken und mich aufzu muntern aber geht trotzdem nicht weg

Ein Beinbruch verschwindet auch nicht, nur weil man nicht mehr an ihn denkt. Das Bein muss heilen, das braucht eine passende Behandlung und zeit. Und das braucht deine Krankheit auch.

Rpuss&elxl4


zudem wollt ich noch sagen

ich hasse es zum arzt zu müssen

ich hasse die vollen wartezimmer das ständige den ärtzen erklären müssen etc.

Liebe Fee, da wirst Du durch müssen wenn Du Hilfe haben willst.

wie kann ich denn da nen hypochonder sein?

Ich halte dich nicht für einen Hypochonder. Ich denke, das deine hypochondrischen Symptome Teil z.B. einer Depression sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH