» »

Total gestörter Tag-Nacht-Rhythmus

a?non\ym2Q00x9


Ich denke pn ist wohl besser! Muß ja nicht jeder wissen.. ;-)

w/eisn}i5chtmMe3hr)2


@ Kein Männerversteher

hilft auch nichts... kann das grübeln nicht abstellen

@ TE&All

kleiner tip am rande: je später am abend desto weniger sollte man am pc sitzen (oder fernseher); problem: die direktbeleuchtung... kratzt einen irgendwie auf...

stüßesahSra2x5


Flugbegleiter nehmen oft Melatonin. Das verstärkt im übrigen die Traumaktivität. %:|

TJNFa#lphxa


Hallo

Danke für die vielen Tipps. Ich habe Donnerstag auf Freitag in der Nacht nicht geschlafen, das hab ich dann bis um 8 in der Früh ausgehalten war dann aber so müde, dass ich für 2 Stunden eingenickt bin. Danach war ich immmer noch sehr müde und den ganzen Tag unbrauchbar und hab es dann tatsächlich um 11 Uhr ins Bett geschafft. Dann konnte ich am nächsten Tag um 9 oder 10 aufstehen.

Aber heute ist das ganze erst wieder beim Alten (kann sein dass das mit dem Ausgehen am Sa Abend zu tun hat zu dem mich alle überredet haben. Ich hab da aber nur bis um halb 2 duchgehalten und musste heim).

Heute bin ich wieder erst um 13 Uhr wach geworden.

Ich werde es wohl versuchen meinen Tag besser zu strukturieren und schrittweise früher aufzustehen.

Das mit dem PC oder Fernseher am Abend könnte auch stimmen das mich deren Licht aufkratzt, aber was soll ich tun? Ich brauch das Ding tagsüber zum Lernen etc. und fühle mich ohne sehr schnell gelangweilt weil ich es schon so gewohnt bin von PC oder Fernseher unterhalten zu werden.

Vielleicht versuche ich mal den Filmabend mit Getränken.

Oder wäre es ne Idee einfach am frühen Abend alles mit Bildschirm abzudrehen und was anderes zu tun? Nur was soll ich da machen? Da ist mir ja dann langweilig ":/ ???

Lg

w;e7isniXchtm,ehr2


@ TNFalpha

Das mit dem PC oder Fernseher am Abend könnte auch stimmen das mich deren Licht aufkratzt, aber was soll ich tun?

zwei stunden bevor du die matratze verhöhren willst, abstellen... greif dir n buch... (aber nicht aufm eibrett ;-) nimm ne entspannende dusche... aber sorg dafür das du keine direkte lichteinstrahlung in die augen hast... (macht echt einiges aus)

neajan1aguxt


Ich bin zur Zeit auch arbeitslos, und sobald morgens nichts Sinnvolles auf mich wartet, kann ich problemlos bis mittags im Bett rumgammeln. Heute hatte ich um 9 nen Termin, da ging das auch mit dem Aufstehen um 7. Von daher ist mein Trick relativ einfach: Termine auf den Morgen legen. Oder ich übernachte bei meinem Freund – der steht morgens (freiwillig!) zu äußerst unchristlichen Zeiten auf (um fünf, halb sechs). Da gehen wir wenigstens relativ bald ins Bett, dann bin ich morgens auch ausgeschlafen.

Zum Runterfahren abends hilft es mir, entweder zu lesen oder insgesamt meine "Reizbeschickung" runterzufahren. Also entweder Rechner oder Fernseher, aber nicht beides und nebenher noch was drittes. Ein Glas Wein hilft bei mir auch, das kann ich aber nur eingeschränkt empfehlen.

Z,inia 5


ja ... kenn ich alles .... es ist bei mir zwar nicht so ganz extrem, aber mein Tag-Nacht-Rhythmmus verschiebt sich auch immer gern nach hinten .... letzte Nacht war es mal wieder nach 2:30 Uhr, als ich einschlief, und heute morgen bin ich statt um 7:30 erst um 9:00 hochgekommen >:(

Dabei habe ich vormittags meine produktivsten Zeiten (bin Freiberuflerin).

Ich habe oft am späteren Abend eine Müdigkeitsphase, bin dann aber noch nicht bettfertig (abschminken und das ganze Tralala), und wenn ich mich bettfertig gemacht habe, bin ich davon wieder munter :-/ Und dann lese ich halt noch ewig lange im Bett ....

Reize runterfahren mach ich automatisch, sehe eh selten fern, dimme Licht runter.... aber irgendwie hilft das nichts. Wenn es ausufert, muss eine Schlaftablette gegen 23:30 dran glauben, das bringt mich für wenige Tage wieder in den gewünschten Rhythmus, aber dann gehts von vorne los.

sWüßesFahra25


Ein Glas Wein hilft bei mir auch, das kann ich aber nur eingeschränkt empfehlen.

Stimmt, das ein oder andere Glas Wein kann wirklich hilfreich sein und führt weit aus weniger zu Harndrang als Bier. (Es bringt ja auch nichts, dass man nach ein paar wenigen Stunden wieder wach ist, weil man auf Toilette muss)

Zum Einpendeln ist das sicher gut, nur sollte nicht zur Gewohnheit werden.

a&no#nym2R009


Ich denke, Melatonin in Kombination mit einem Glas Wein (am liebsten Rotwein) könnte schöne Träume hervorrufen..

sküßesUahrKa'25


Da hast du recht. :-D Also bei mir wirkt es. Ich habe aber schon ewig kein Melatonin mehr genommen. Also es geht auch ohne. ;-D

a`nonyymL200x9


Auf Langstreckenflügen bevorzuge ich ein Glas Rotwein :-q

smüßeDsahrax25


sind wohl alle weg die einen "gestörten" schlafrythmus hatten.

@ anonym2009

zwei gläser sollten es schon sein. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH