» »

Grundsätzlich sehr nachdenklicher Mensch, kaum Sorgenfrei

RyigorRosx88 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

bin in den 20er Jahren und mache mir immer zu viel Sorgen, bzw. denke viel zu viel nach.

Beispiel : wENN ich abends bete das es meiner Liebsten gut gehen soll,dann reicht mir das nicht,ich bekomme dann Gedankengänge , das "gut gehen" eben ein dehnbarer Begriff ist. Von hauptsache am Leben sein bis Spaß und Freude am Leben haben. So "definiere" ich das dann genauer, sprich sie soll gesund sein glücklich etc. Klingt lächerlich aber irgendwo komm ich da sonst nicht zur Ruhe.Oder als es meiner Oma sehr schlecht geht habe ich gebet das sie es schaffen soll.Nun weiß ich aber nicht ob "Gott" damti was anfangen kann. Ihr seht ich bin ziemlich wirr :(

Auch bei anderen Sachen denke ich sehr viel nach. Neulich wurde ich geblitzt. War mir sicher das ich höchstens 10 KM/H zu schnell war.

Als ein Bekannter dann ansprach das er ganz schockiert sei das er ein Fahrverbot bekommen hat,obwohl er dachte nur ein bisschen zu viel drüber zu sein, habe ich den ganzen Abend nachgedacht wie schnell ich wirklich war. Obwohl ich eigentlich weiß das ich kein Fahrverbot erhalte.

Im Grunde genommen kann man sagen ich denke oft sehr negativ.

Mir geht es auch so wenn ein Belastung von einem abfällt ( Zb Familienmitglied nach Krebs wieder "gesund") kommt wieder eine nächste ( Rationalisierung im Betrieb) , mir scheint es das es bei mir einfach keine "Rundumsorgenfreien" Tage gibt. Irgendwas ist immer. Das eine geht das andere kommt.

Wenn ich mich dann auf irgendwas sehr freue, zb auf einen schönen Urlaub, dann hab ich da negative Gedanken ala "das wäre ja zu schön um wahr zu sein" und belaste mich dann mit Gedankgengängen wie " Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt", sprich irgendwas kommt dazwischen.

Kann man mir Tips geben wie ich diese unnötigen Gedanken vermeiden kann?

Antworten
sWophissticate0dx24


Hallo,

dein Problem ist nicht unüblich, ich kenne einige, die sehr viel grübeln und sehr pessimistisch denken.

Meine Freundin macht seit 2Jahren Meditationsübungen, um sich von Arbeit und Stress ein bisschen im Gleichgewicht zu halten.

Versuch doch einfach mal, wenn du merkst, dass diese Gedanken aufkommen, etwas anderes zu machen- um dich abzulenken. Ist ganz egal was. Schau TV, lies ein Buch, koche etwas.. ganz egal was. Wenn du eine Frau wärst, würde ich dich sagen, dass du es ja mal mit Stricken versuchen könntest. :)

Ich denke, dass du das für dich selber herausfinden musst. Ich wünsche dir jedenfalls viel Erfolg dabei! :)*

Dfie #Anongymxe


Tipps hab ich leider keine, aber dafür dasselbe Problem ;-D Ich warte mit dir auf Ratschläge :)D

srophisrticaGtedx24


Wenn du eine Frau wärst, würde ich dich sagen,

oops.. würde ich DIR sagen ]:D ]:D

w*eisXser F@rosch


Hallo

Dieses "Problem" kenne ich auch gut, aber ich habe gelernt anders zu denken.

Ich habe mir Gedanken und Sorgen über alles Mögliche gemacht. Und irgendwann bin ich dahinter gekommen, dass eigentlich gar nicht soviel von dem eingetroffen ist worüber ich mir zuvor Sorgen gemacht habe. Und wenn dann doch mal was passiert, haben meine Grübeleien das ja auch nicht verhindern können.

Also, warum sich die Tage schwer machen mit Dingen die vielleicht gar nie passieren ?

Du vergeudest eine Menge Zeit in der es dir gut gehen könnte. So verpasst du sicher viele schöne Dinge im Leben.

Ezrdbe{e|r-Exngel


Hallo,

bei deinem Problem könnte es sich um eine generalisierte Angststörung handeln, da kommst du alleine wahrscheinlich nicht mehr raus. Mit kognitiv-verhaltenstherapeutischer Therapie erzielt man aber sehr gute Ergebnisse. Google mal und schau ob das auf dich zutrifft, von dem was du geschrieben hast klingt es auf jedenfall so und in Deutschland gibt es ungefähr 5% Betroffene, also ist das auch nicht gerade selten.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH