» »

Ich glaube schon von Kind an das ich nicht alt werde.

s!cullxie


Du koenntest zu einer psychologischen Beratungsstelle gehen (Adressen findest du im Internet )

Sie vermitteln passende Therapien und freie Therapieplaetze..

Solche Aengste haben viel mit den Eltern und der Kindheit zu tun.

DxieTibpby


Tut mir leid wenn ich das iwie nicht nachvollziehen kann, ich steck ja nicht in deiner Haut, aber hasst du das Leben irgendwie, oder warum willst du so früh schon abdanken ???

Alt zu werden ist doch nicht schlimm ":/ man wird halt ne alte omma/alter oppa und stirbt dann halt iwann.

Was bringt es dir wenn du früher stirbst, statt dann noch was vom leben beim Altern zu haben, noch mehr Erfahrungen zu sammeln, und Altern ist auch eine Erfahrung die sich lohnt sie zu machen.

Ich konnte mir das ehrlich gesagt damals überhaupt nicht vorstellen, WIE ich denn bitte alt werden sollte, aber wenn ich heute drüber nachdenke kann ich es irgendwie schon und möchte es auch unbedingt...

Und nicht jede Oma/jeder Opa wird einen buckel bekommen oder nicht mehr laufen oder was weiss ich, es gibt sehr viele von der Sorte heute, die alt werden und dennoch fit sind, falls es das ist wovor du angst haben solltest, man muss ja nicht immer gleich den Teufel an die wand malen, oder sich gedanken um ungelegte eier machen oder?

Liebe Grüße @:)

shcu%lxlie


TIBBY : :)z

DCiemTibby


ich vergaß @ Fariana ;-)

M`iJniT9omaxte


Warum bin ich immer so traurig :°( Das Leben ist doch schön, ich hab alles was andere sich nur wünschen würden, aber ich könnt den ganzen Tag nur heulen.

s4chn.attebr|guscxhe


Was liebst Du an Dir selbst?

MsiniTgomatxe


Was liebe ich an mir..Ich weiß ehrlich gesagt nicht mal mehr wer ich bin :°( Manchmal liebe ich einfach alles an mir, wie ich aussehe, wie ich rieche, wie ich drauf bin und das ich Menschen so für mich einnehmen kann wenn ich will. Ich weiß warum andere mich lieben, ich bin ja so ein liebes Mädel, das immer für jeden da ist und versucht zu helfen, mein Lächeln ist einfach umwerfend, meine Persönlichkeit einfach toll...aber das bin ich gar nicht. Ich mag mich gar nicht, ich mag die Gedanken die ich habe nicht, ich mag nicht das ich es nicht auf die Reihe kriege die Zähne zusammenzubeißen und etwas zu ändern. Ich merke wie hässlich ich mich finde wenn ich schlecht drauf bin, wie mein Äußeres mein Inneres immer mehr wiederspiegelt und ich hasse es. Ich mein ich weiß das ich hübsch bin, aber ich finde mich nicht hübsch. Wenn mir jemand sagt ich sei hübsch oder wunderschön dann denke ich immer "Zum Glück sehe ich nicht so aus wie ich mich fühle". Ich ziehe mich extra hübsch an, damit ich es wenigstens ein bisschen kaschieren kann. Aber meinem Gesicht sieht man es wohl immer mehr an. Ich sehe krank aus, ich wurde schon gefragt ob ich drogenabhängig sei? Meine Persönlichkeit, naja ich weiß nur das ich ständig gereizt bin, nicht mal mehr richtige Gespräche führen kann, den ganzen Tag nur heulen, mich am liebsten irgendwo verkriechen würde. Aber das geht ja auch nicht, weil allein sein kann ich nicht. Ich frage mich einfach, warum ich so bin. Es hat sich ja fast nichts geändert, und früher ging es auch gut, bis auf Phasen in denen ich depri war aber sonst war alles gut.

D2ie3TRib5by


Das kenne ich, ich habe auch manchmal diese Tage wo ich nur heulen könnte, glaube mir, aber hole dir das Bcuh es wird dir fürs erste helfen einen etwas angenehmeren Weg zu finden und dich auch selbst zu mögen und vor allem auf dich selbst zu achten und zu tun was dir gut tut....mein Ex-Freund hat mir gesagt ich hätte mich verändert, wäre sehr egoistisch geworden und hält mich nun für einen schlechten Menschen.

Ich sehe das jedoch ganz anders....ich habe mich einfach nicht zu seinen Gunsten verändert. Ich hätte früher mein letztes Hemd für andere gegeben, selbst wenn es mir selbst geschadet hätte, und es hat mir sehr geschadet, ich habe viel zu viel Energie, die ich selbst gebraucht hätte, anderen überlassen, aber mit Hilfe des Buches, konnte ich lernen auf mich selbst zu hören....ich denke ich bin kein schlechter Mensch....ich bin egoistischer geworden ja....aber ich denke eher auf der fairen Ebene weil ich meistens den Menschen auch vorher sage was in meinem Kopf vor geht, somit können sie vorher noch selbst entscheiden wie die das Handhaben, wie sie damit um gehen was ich tue....ich bin einfach ehrlich und habe auch gelernt mal "nein" zu sagen.

Aber um zu deinem Problem zurück zu kommen, denke ich, würdest du dich auch ncith mehr so einsam und allein vorkommen mit deinen PRoblemen, du wirst aus diesem Buch sehr viel lernen was dir gut tut @:)

Liebe Grüße :)*

MFiniToomaxte


Guten Morgen Tibby, danke für deine lieben Worte.

Ich weiß das ich viel zu gutherzig bin und die Leute das ausnutzen aber ich kann einfach nicht anders. Wann immer irgendwas is, krieg ich nen ANruf "Könntest du...?" Und ich Arsch sag natürlich ja. Das ging ne zeitlang so weit das meine Beziehung darunter litt. Mein Schatz ´war n ziemliches Arschloch..aber nachdem ich Schluss gemacht hatte und wir wieder zusammengekommen sind, ist er einfach ein Engel. Ich wüsste nicht was ich ohne ihn machen würde :°( Ich wäre mit Sicherheit nicht mehr hier. Ich weiß gar nicht was mir gut tut, ich weiß mit mir nichts anzufangen. Ich lese gern, das wars. Er will jetzt das wir zusammen ins Fitnesstudio gehen, ich hab so Angst davor wenn ich meinen Herzschlag dann richtig spüre und durchdreh..dabei weiß ich ja das es normal ist bei Sport. Das wäre mir so peinlich.

Ich hab viel nachgedacht über Ursachen und ich liste mal auf was mir so eingefallen ist aber ob das wirklich AUslöser sein könnten weiß ich nicht:

-Ich bin ein Kriegsflüchtlingskind

-Prügel (das Schlimmste war einmal als man auf mich einschlug bis ich ohnmächtig wurde)

-Hass (bin als Kind (6 Jahre alt oder so) mal ne Böschung runtergeschubst worden und konnte nur mit Mühen und diversen Schnitt-und Schürfwunden wieder nach oben klettern..beim Schlittschuhfahren wurde ich von einem geschubst und hab mir das Handgelenk gebrochen, später bekam ich raus das ein anderes Mädel ihn dazu angestiftet hatte weil sie mich hasste (da war ich 9))

-seelische Grausamkeiten (Wär ich bei der Geburt doch nur gestorben etc., hätte man gewusst das ich mal so werde hätte man mich abgetrieben)

-keine Liebe erfahren

-keine Bezugsperson (Ich hatte nie jemanden mit dem ich sprechen konnte, also alles reingefressen)

-meine Mom hat immer gesagt ich wär nutzlos, wofür hätte sie mich denn geboren

-sie hätte mich gefunden und mitgenommen weil meine richtigen Eltern mich nicht wollten

-sie hat mir immer Angst gemacht, wenn ich was bestimmtes mache (zB abends die Nägel schneide) kommt irgendein Monster, Schlange etc und hackt mir die Hände ab, nimmt mich mit etc

-alle studieren/haben studiert nur du nicht..dabei hab ich die scheiss Ausbildung doch gemacht damit ich sie finanziell unterstützen kann! Ich hätte so gern Eventmanagement studiert :(v

-viele meiner Verwandten sind an Krebs gestorben (alle möglichen Arten) klar hab ich Angst davor

-ich muss für meine Eltern sorgen und mir kommt es vor als sei ich die Einzige die sich da überhaupt einen Kopf macht. 70% meines Gehaltes geht an meine Eltern. Meine Geschwister die weitaus mehr verdienen als ich geben ihnen vllt mal 100€ oder so. Und ich jeden Monat. Und das Beste ist, sie sagen immer ich müsse das nichtmachen! ABER DIE HABEN DOCH KEINE AHNUNG!

-ich habe meine zwei jüngeren Geschwister sozusagen gross gezogen und was kam dabei raus %:| beide depri, beide gestört

-meine mama war als ich 17 war für 6 Monate weg, da musste ich in die Schule, Haushalt, einkaufen, essen kochen all das machen plus kam noch ein Umzug dazu und mir hat keiner geholfen, ich kam mir vor wie Aschenputtel :( Ich glaube ich habe mich noch nie im Leben so allein gelassen gefühlt. Klar hab ich das Schuljahr nicht geschafft...und dann war ich wieder die Versagerin.

-mein Ex hat mich für ne sehr gute Freundin verlassen. Dann kam er wieder zu mir zurückgekrochen, hat mich für Sex benutzt und dann einfach fallen lassen. Das hat so weh getan. Ich war damals 16 und dumm. Sowas würde ich heute nie wieder tun.

-Alle meine Geschwister bauen ihr Leben auf und ich kann nicht mal ausziehen weil ich mich verantwortlich fühle und ich weiß das meine Geschwister meine Eltern in den Wahnsinn treiben werden.

-Wenn ich mal 2 Tage oder so nicht daheim bin, merke ich wie sehr das meinen Eltern weh tut. Sie wollen mich am liebsten gar nicht gehen lassen aber das geht ja auch nicht

-Mein Freund und ich führen seit 7 Jahren sozusagen eine geheime Beziehung, meine Eltern wissen das da jm ist aber es ist nicht offiziel. Dieses ständige geheimhalten müssen und aufpassen ist so belastend :(v

-Wenn es mir schlecht geht, hab ich bis heute niemanden dem ich mich anvertrauen kann oder bei dem ich mich mal ausheulen könnte. Ich bin gar nicht in der Lage mit jemandem zu sprechen.

-Ich habe das Gefühl das in meine Kindheit irgendwann was ganz schlimmes passiert ist, ich kann mich aber nicht erinnern was es war, es ist als sei da eine Mauer.

-Ich habe ständig dieses "Vorahnung-Bauchgefühl" ausser ich fresse mich voll, dann merke ich es nicht

So das wars soweit. Da ist natürlich noch mehr, aber ich glaube das ist soweit das Wichtigste.

DcieTixbby


Ach MiniTomate :°_ :)_

Du hast sehr viel schon in deinem Leben erlebt...sehr viel grauenvolles, fürchterliches.

Du erinnerst mich an meinen Ex-Freund, der mir heute noch sehr leid tut und dem ich am liebsten mein Letztes Hemd geben würde.

ICh glaube du solltest einfach aus all diesen Dingen eine Lehre ziehen, und dir ein besseres Leben machen.

Wenn du deine Eltern nicht weiter unterstützen magst, weil du dein Eigenes Leben auf die Reihe bekommen möchtest, was wiederum dein gutes Recht ist, dann solltest du das tun.

Am anfang ist es mir auch sehr schwer gefallen auf mich selbst zu hören weil ich dachte ich lasse andere Leute im Stich.

Aber so wiederum kann man es auch ncith sehen.

Du kannst deine ganze Energie nicht nur für sie verschwenden, du braucsht auch einen großen teil selbst, um in deinem Leben klar zu kommen.

Wenn sie entäuscht darüber sind dass du ihnen nicht hilfst, dann ist das deren Entscheidung, nicht deine.

Sollst du dich denn jetzt dein ganzes restliches Leben nur um sie kümmern?

Sollst du deine ganz Energie, deine granze KRaft, für sie aufbringen, die du für dich selber brauchst?

Du wirst daran kaputt gehen wenn du so weiter machst...

Und das musst du lernen.

So wie ich es lernen musste, mich von meinem Ex zu trennen, der mir heute noch wahnsinnig leid tut.

Mach dein persönliches Glück doch nicht von anderen MEnschen abhängig.

Finde dein eigenes Glück, dann wirst du auch ncith mehr so von anderen Menschen abhängig sein.

Manb wird im Leben immer enttäuscht, aber man muss lernen damit um zu gehen, sich von gewissen Dingen zu trennen, genauso wie du dich von einigen Dingen aus deiner Vergangenheit trennen solltest.

Diese Dinge waren einmal, diese Dinge waren furchtbar, aber sie spielen sich ncith mehr JETZT ab...jetzt und hier ist deine Chance dein Leben besser zu gestalten, du kannst dein Leben nicht zum besseren wenden wenn du weiterhin in der Vergangenheit lebst, und damit deine Gegenwart weiter vergiftest.

Nutze die Chance dir ein besseres Leben zu machen indem du JETZT damit anfängst :)*

Liebe Grüße @:)

B1enixSR


Ich bin 15 so dumm es klingt aber ich hab das seit klein auf und gerade jetzt denke ich immer wieder daran warum ich in die schule gehe ich werde eh nicht 30 oder wenn überhaupt 20. Ich kann mir das nicht erklären aber irgendwo her weiß ich ich sterbe __früh.__

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH