» »

Wie ich meine Depression durch eine Amalgamsanierung besiegte

mTnef


* Korrektur:

Was von den Amalgam-Panikern immer vergessen wird, ist dass diejenigen, die (bis Amalgam "out" wurde) jahrzehntelang täglich dem Zeug ausgesetzt waren, sehr viel mehr davon aufgenommen haben. Und früher Jahren wurde da nicht groß mit Kofferdam abgeschirmt, sondern relativ sorglos rausgebohrt.

Trotzdem haben die nicht alle reihenweise amalgambedingte Berufserkrankungen. Komisch, komisch.

Laucix32


Ich habe nur Amalgam aus ästhetische Gründe entfernen lassen. 2 waren kaputt und ich liess nach und nach die andere machen. Habe noch 2 Hintern. Sieht man aber nicht.

Diese Almalgam Hype ist völlig ausser Kontrolle geraten. Es ist mehrfach untersucht und als unbedenklich eingestuft worden. Hätte es nicht so eine hässliche Farbe, hätte ich die Intakten in Ruhe gelassen. Sie halten länger als die Alternativen.

Der Anteil von Quecksilber ist sehr niedrig. Das Risiko ist bei Schalentiere oder Thunfisch essen grösser.

Skunf7lowxer_73


@ Fizzlypuzzly:

:)^ :)^ :)^

Ansonsten bleibt nur zu sagen (falls alle Depressiven mit Amalgam jetzt denken, die perfekte Lösung gefunden zu haben): Es gibt genug Menschen ohne jegliche Amalgamfüllung, die ebenfalls depressiv sind...

cohi


Das ist wie mit Elektrosmog - Elektriker und Informatiker haben auch keine besonderen Berufserkrankungen, aber dennoch halten sich die Gerüchte um Elektrosmg hartnäckig.

F$awkes0Doug92


Hallo, habe hier was gefunden!:

[[https://www.komzaz.ch/amalgam.htm]]

Fxaw1kesDxog92


Ich verstehe die Pro Amalgam Meinungen nicht. Kann nicht dafür zu stimmen!

PConxgo


Mit der Angst der Leute lässt sich doch richtig Geld verdienen... ;-D

Es ist in, jeden Hype mitzumachen, die Leute brauchen heutzutage immer jemanden, der ihnen sagt, was sie zu tun und zu lassen haben....Bio,-Ganzheitlich,- und was sonst noch alles liegt voll im Trend :=o

Zum Amalgam wurde schon alles gesagt.

Ich selbst habe 3 Amalgamfüllungen, 2 davon über 40 Jahre alt.

Amalgam ist das bestuntersuchte Füllungsmittel, und die ganzen Vergiftungstheorien sind alle völlig haltlos, und nur Angstmache.

Es ist sehr lukrativ, jemandem alle Amalgamfüllungen rauszubohren und unter dem Aspekt der angeblichen Vergiftungen noch fleissig allerlei Pülverchen und Algen anzudrehen ]:D

Und so ein schickes Keramikinlay bringt ja auch richtig viel Geld, und es sieht doch vieeeel schöner aus..... %-| ...nur hab ich noch niemanden gesehen, der mit sperrangelweit aufgerissenem Mund durch die Gegend läuft damit jeder seine Keramikinlayversorgten Backenzähne sieht

L8uciI32


Meine Amalgam war teilweise vorne. Sah nicht schon aus - als ich gelacht habe, habe man es gesehen.

Finde die ausleitung lustig. Es wurden x Produkte untersuchte und viele enthielten Schwermetallen!

Entgiften kann man übrigens nur über die Nieren und Leber. Dafür sind sie da. Sie funktionieren automatisch. Ausser sie funktionieren nicht. Dann hilft nur Dialyse. Irgendwelche Produkten haben nur Wirkungen.

Amalgam ist auch nicht reine Quecksilber. Es ist oxidiert. Ähnliche Beispiel: Chlor = giftig. Natrium = brennt im Wasser. Natrium Chlorid = kochsalz.

LNu.c'i3x2


Null nicht nur Wirkung

A#l^ter|sacxk56


Mir wurden irgendwann mal alle Amalganfüllungen entfernt.

Wenn ich jetzt über die Jahre zurückdenke, empfinde ich mein Leben als leichter.

Also nicht so plopp alles raus und ich fühle mich wesentlich besser.

Ich habe einfach das Gefühl das mit den Jahren alles leichter wurde.

Ob das jetzt am entferntem Amalgan lag oder am Alter oder sonstwas kann ich nicht sagen, aber der Zeitraum stimmt so in etwa.

MfG

s*ofiaH34-39Z jjahre axlt


:)D

FUawkeEs[Do)g92


Und bei mir wurde es schlimmer. Aber nicht bewusst "Ohh jetzt habe ich Amalgam im Mund". Sondern eher nach paar Monaten, wo ich nicht davon ausgegangen bin, dass es an Amalgan liegen könnte. Nur durchs Internet forsten und ständigen Arztbesuchen, bin ich durch Zufall dann drauf gekommen. Und nein, ich war bei keinem Alternativmediziner.

Meine Symptome die nach den Füllungen entstanden sind, sind folgende:

-Verstopfung ( träger Darm o Reizdarm)

-vermehrte Blähungen (Blähbauch)

-Lebensmittelunverträglichkeit ( welche weiß ich noch nicht)

-Sehstörungen

-oft verpeilt

-verminderte Wahrnehmung

-Spermatozele (Zyste am Hoden)

Kann auch an anderen Sachen liegen. Aber die sind nach paar Monaten nach den Füllungen gekommen.

Und Ich möchte sie draußen haben. Bin erst 26 Jahre alt und hab keinen Bock auf ne Vergiftung. Wenn Ihr keine Probleme habt, heißt es noch lange nicht, dass andere auch keine haben. Außerdem gehört einfach kein Quecksilber, egal wie viel, in den Körper.

Meine Meinung als Kerl

F~iz'zlyp#uzzxly


Nur durchs Internet forsten und ständigen Arztbesuchen, bin ich durch Zufall dann drauf gekommen.

Ja das ist die "Neue Krankheit" und führt garantiert bei Menschen, die einer vernünftigen Argumentation nicht zugänglich sind, zu weiteren Problemen.

Ahltersaxck56


@ FawkesDog92

Wie ich oben schon sagte weiss ich nicht ob meine Lebensverbesserung durch die Entfernung aller Amalganfüllungen gekommen ist, oder nicht.

Ich bin aber von der "Selbsterfüllenden Prophezeihung" überzeugt.

Ich meine:

Wenn du ständig Angst vor deinen Füllungen hast, wird dein Körper darauf irgendwann irgendwie reagieren.

Nicht weil das Amalgan irgendwie gefährlich für deinen Körper sein könnte, sondern weil du Angst vor dem Amalgan hast, solltest du die Füllungen entfernen lassen.

MfG

H+axnca


Quecksilber ist das giftigste nicht-radioaktive Element der Erde.

Es ist naiv, zu glauben, dass Amalgamfüllungen unschädlich wären.

Es hat im menschlichen Körper nichts zu suchen.

Was von den Amalgam-Panikern immer vergessen wird, ist dass diejenigen, die (bis Amalgam "out" wurde) jahrzehntelang täglich dem Zeug ausgesetzt waren. Nämlich Zahnärzte und deren Stuhlassistenten.

mnef

Zahnärzte haben ein ziemlich hohes Suizidrisiko.

Darüber gibt es Untersuchungen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH