» »

Depression und Schilddrüsenunterfunktion, ständig müde, was tun?

VYesp)aS?tyle hat die Diskussion gestartet


Hallo,

habe eine Frage.

Leide seit einigen Jahren an Depressionen. Bin im hohen Teenageralter und jetzt wurde noch eine Schilddrüsenunterfunktion vor ca. einem Jahr festgestellt. Bin schon seit Jahren sehr müde zzz und nehme auch Thyronajod 75. Ich hatte bisher den Eindruck es nützt garnichts, da ich jeden Tag MÜDE, Antriebslos und ich mich kaum Konzentrieren kann. Habe schon Therapien gemacht und nehme auch Antidepressiva, es ist besser und dann auf einmal wieder schlechter. Aber es geht mir hier vorallem um die Müdigkeit. Soll ich mittags noch eine Thyronajod nehmen? Zum Arzt gehe ich erstmal nicht mehr, weil der bei allem was ich habe sagt das ist psychosomatisch. Das ist die einzige Aussage, desshalb brauche ich auch nicht hingehen.

Was meint ihr?

Danke

VespaStyle zzz zzz zzz

Antworten
Zvwachk44


VespaStyle, wann wurden Deine SD-Parameter zum letzten Mal kontrolliert? Kannst Du die Werte bitte hier einstellen? (TSH und die freien Hormonwerte, die letzteren mit Referenzbereichen). Wurde nach der Ursache Deiner UF gefahndet? Wurde eine Sonographie gemacht? Wurden die SD-relevanten Antikörper überprüft? Thyronajod ist kein Mittel gegen Müdigkeit, das man nach freien Stücken einfach mal so einwirft. Von Deiner Idee kann ioch Dir daher nur abraten. Falls Du eine höhere Dosis bräuchtest (stellt man durch eine Kontrolluntersuchung fest), könnten Müdigkeit und Depression UF-Symptome sein. Andererseits wirken manche ADs auch sedierend. Welche ADs nimmst Du seit wann in welcher Dosis? Vielleicht kann man bei Dir auch an dieser Schraube drehen.

V/esp aStyxle


Hallo Zwack44,

die TSH Werte wurde vor gut einem Jahr getestet. Die Der Wert von TSH, basal ist 2,44 (Normwert 0,40-4,70 mU/I). Ich nehme AD Fluoxetin 10 mg. Hatt auch schon mal 20 mg. Außerdem ist mein Estriolwert sehr niedrig (2,10 pg/mg). Ansonsten kann ich nichts beantworten. :-/

Zuwac>k44


Fluctin ist ein nicht sedierendes AD. Deshalb glaube ich eher, dass Deine UF für Deine Müdigkeit verantwortlich ist. Zwar ist die Obergrenze des TSH-Normalbereichs in der Fachwelt strittig, aber sehr viele Ärzte setzen sie schon mit 2.5 an; mein SD-Prof behandelt Beschwerden sogar schon ab TSH = 2.0. Dies vorausgesetzt, war Deine SD schon vor einem Jahr nicht optimal eingestellt. Du solltest eine komplette SD-Diagnostik über Dich ergehen lassen (Ansprechpartner: Nuklearmediziner oder Endokrinologe - eventuell aus der Liste top-docs.de). Wenn die Ursache Deiner UF eine Hashimoto-Thyreoiditis wäre, solltest Du das wissen, denn diese Autoimmunkrankheit zerstört allmählich die SD. Man muß also regelmäßig zur Kontrolle, damit man ein Abgleiten in eine neue UF rechtzeitig verhindern kann. Ich stehe LT/Jodid-Kombipräparaten kritisch gegenüber, weil sie eine Daseinsberechtigung nur bei Jodmangelstruma (Kropf) besitzen. Du solltest lieber auf L-Thyroxin umsteigen, und zwar auf 100 µg. Dann nach 4-6 Wochen Kontrolluntersuchung, um zu prüfen, ob und in welchem Schritt höherdosiert werden muß. Ich könnte mir vorstellen, dass Du bei "richtig" eingestellter SD auf Dein AD verzichten können wirst.

nLajan3agut


Fluctin ist ein nicht sedierendes AD.

Grundsätzlich richtig, aber auch da gibt Leute mit paradoxen Reaktionen, die von üblicherweise antriebssteigernden Medikamenten müde werden.

Trotzdem hast du recht, Zwack, die Schilddrüseneinstellung klingt suboptimal. Ich würde auch da anfangen und erst danach über Veränderungen beim AD nachdenken.

V.espa'Sty:lxe


Hallo Zwack44,

vielen dank für die Infos. Habe morgen schon einen Termin zum Blutabnehmen bei einem anderen Arzt. Danach werde ich einen Termin bekommen und Ihm dann Deine Tipps vorschlagen. Mal schaun was er spricht. Vielen Dank nochmals :)z

A9siga


Zum Arzt gehe ich erstmal nicht mehr, weil der bei allem was ich habe sagt das ist psychosomatisch

Fällt dem Arzt nichts mehr ein, wird es wohl die Psyche sein :=o

Ich schließe mich Zwack44 an, erstmal kontrollieren lassen ob es eine Hashimoto Thyreoiditis ist(Antikörper, Ultraschall). Dann Neue Blutwerte (auch freie Werte).

LG Asiga

V1eAspa0Style


Naja, er hatte schon recht das ich psychisch nicht ganz stabil bin. hatte früher auch täglich beschwerden von der schule her. gab eigentlich keine gründe dafür. wahrscheindlich der druck oder der stress. dann wollte er mich in ne Jugendpsychatrie stecken, wo ich natürlich nicht hingegangen bin. Immer wenn ich bei Ihm antanze sagt er. "es geht so nicht weiter ich muss was unternehmen ich bin alt genug. alles psychosomatisch". Klar bin ich alt genug und eigenverantwortlich, aber dann frag ich mich für was es ärzte gibt. naja morgen geh ich zu nem anderen, mit dem einige bekannte sehr gut auskommen. dann schau ich mal was der spricht. :[]

ANsiga


Trotzdem kein Grund, Beschwerden grundsätzlich auf die Psychoschiene zu schieben.

Sicher: nicht jede Depression / psychische Störung geht bei guter SD-Einstellung weg

Sicher: auch körperliche Schmerzen k ö n n e n von der Psyche kommen

Aber: es ist kein Grund, alle Beschwerden grundsätzlich auf die Psychoschiene zu schieben !

VIespa=Styxle


Heute war ich bei einem anderen Arzt, der meinte Thyronajod ist nicht gut, weil Jod genau das Gegenteil bewirkt. Bei einer Unterfunktion sollte man nicht thyronajod einnehmen. Jetzt warte ich auf die Blutergebnisse und dann sehe ich weiter. Auf jeden Fall machte er mir gegenüber einen sehr sympatischen Eindruck. :)^

A_sxiga


Bei einer Unterfunktion sollte man nicht thyronajod einnehmen

*Klugscheiß on*

jedenfalls bei Hashimoto

*Klugscheiß off*

Ja, der Arzt klingt positiv ! Bitte berichte weiter ! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH