» »

noch nie verliebt / geliebt ??

_jFe6licSex_ hat die Diskussion gestartet


hallo

wie kann es sein, dass ein mann mit 40 jahren noch nie verliebt war bzw jemanden geliebt hat? dieser mann hatte zwar ein paar beziehungen und auch ganz viel sex mit versch. frauen, aber niemals das kribbeln oder eben liebe verspürt.

auf die frage, warum er dann längere beziehungen einging, ohne verliebt zu sein, meinte er, er hätte meist die frauen nicht verletzen wollen, welche sich in ihn verliebt haben und er hääte sie ja sehr gemocht . zudem hat es ihm ein gutes gefühl verschafft, wenn er gemerkt hat, das er den frauen guttut, ihnen helfen oder freude machen kann.

klingt nachhelfersyndrom. aber abgesehen davon, selbst leute mit helfersyndrom verlieben sich doch ( ich kenns von mir )

kann einem sooo lange zeit keine einzige frau über den weg laufen, die solche gefühle in einem auslöst oder bedeutet dies vielmehr, das er gar nicht bindungsfähig bzw fähig zur liebe ist?

er selbst wünscht es sich sehr, das er auch einmal dieses kribbeln und sehnen spüren darf und sagt, das er wirklich offen dafür ist. ich habe aber auch ein wenig den verdacht bei ihm, das er sex mit liebe verknüpft und sich auch über diese schiene frauen sucht. darauf komme ich, weil er auf meine frage, ob das denn nicht komisch sei, immr sex ohne liebe zu haben, meinte, das er in dem moment, wo er mit seiner partnerin schläft, sie schon lieben würde und er es total schön und innig empfindet.

aber ich finde liebe begrenezt sich doch nicht auf sex, also man kann nicht nur in dem moment liebe empfinden, denn die wäre ja dann auch darüber hinaus vorhanden.

was meint ihr dazu?

männer hier, die sowas von sich selbst kennen? kann sich das noch ändern bei ihm( fehlt da wirklich einfach DIE frau, bei der s dann schnackelt ??)

Antworten
_DFe?licex_


niemand, der was dazu zu sagen weiss ?

_UF eTlic$e_


daraus das keiner schreibt, schliesse ich, das dieses problem wohl was ganz seltenes ist und deshalb niemand was dazu zu sagen hat.

schade..hätte mich intressiert...

n<undxulie


Schwierige Frage, aber ganz ehrlich, ich denke, dass es möglich ist, sich lange Zeit nicht wirklich zu verlieben. Dass er sich dann auf Beziehungen einlässt liegt vielleicht auch daran, dass er sich mal drauf einlassen wollte, normal sein wollte und austestet, ob sich etwas an seinen Empfindungen ändert.

Ich meine es ist sehr traurig, wenn er noch nie wirlich verliebt war, aber ich finde es gut, dass er so ehrlich zu sich selbst ist und das auch erkennt. Aufrichtig ist er nicht, weil er den anderen Frauen ja vorspielen muss, wirklich verliebt zu sein und ich könnte so etwas niemals. Auf der anderen Seite wird solch eine Person, wenn er erst mal seine große Liebe gefunden hat, wahrscheinlich ein ganz toller Partner sein.

_STsaunaxmi_


Die Frage ist auch immer, wie sich Liebe für jemanden definiert. Vielleicht findet er es auch einfach gut, dass jemand seine Werte teilt, und er die Werte eines anderen, man sich gegenseitig im Leben unterstützt und sich nicht ständig wegen Kleinigkeiten in die Haare kriegt. Klingt jetzt vielleicht nicht romantisch, aber wenn es funktioniert, dann funktioniert es. Wenn man jemanden an seiner Seite hat, der einem nicht ständig auf den Senkel geht, dann hat man schon sehr viel. Ob man das dann Liebe nennt oder nicht ist meines Erachtens eher zweitrangig.

TeüteXnsuNppe


Ich denke, dass ein Großteil der Menschen Liebe ohnehin falsch versteht. Mit Sex hat es schonmal überhaupt nichts zu tun und wenn man sich nach jemandem "sehnt", dann wohl weil man etwas vermisst. Das sind aber egoistische Gefühle. Liebe muss auch nicht erwidert werden, wen man liebt, dem wünscht man einfach das Beste und fühlt sich (geistig) mit ihm verbunden (nicht körperlich). Auch lässt man ihm seine Freiheit, weil es bei Liebe um die Person geht, die man liebt und nicht um die eigenen Gefühle.

Weil Liebe einfach so ein komplexes Thema ist, sollte man also erstmal eine Definition von Liebe finden und dann kann man darüber diskutieren.

Viele Leute reden zwar von Liebe, aber wenn sie nach ein paar Monaten dann jemand anders haben, war es dann wirklich Liebe? Auch wenn man sich erst nach Jahren voneinander trennt, war es dann trotzdem Liebe für diese Zeit? Ich glaube man kann sich auch gefühlsmäßig eine Menge vormachen.

Liebe und Partner werden immer sooft zusammen verwendet. Meiner Meinungen nach beruhen aber fast alle Beziehungen nicht auf Liebe, sondern auf körperlichem Verlangen. Man will jemanden besitzen oder man will selbst einfach geliebt werden, das fühlt sich ja auch schön an, wenn jemand sagt, dass er einen liebt. In erster Linie denkt der Mensch meiner Meinung nach an sich, wenn man seine eigenen Interessen zu 100% zurückstellen kann, dann kann man vielleicht mal anfangen von Liebe zu sprechen. Wer etwas verlangt hat schon verloren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH