» »

Bin mit meiner Gesamtsituation überfordert

S~iraxt


HM das Problem was viele hier übersehen, ist das sich alles gegenseitig bdingt bzw verschärft und es nichts bringt an einer Sache was zu ändern. Also es würde nichts bringen, das sie mit ihm spricht, ihm sagt das sie leidet oder was von ihm einfordern oder ihn eben nicht bedienen etc, das hat sie ja schon teilweise versucht,d as Ergebnis ist nur, das er dann mit Trennung droht, oder rumbrüllt oder gleich abhaut und sie kann ihn eben nur bitten, aber zu nichts zwingen bzw sie hat keinerlei Drohpotential im gegensatz zu ihm, weil er eben ganz genau weiß, das sie ohne ihn nicht kann, deswegen ist er sich sicher,d as egal was er macht sie ihn nicht verlässt und anderseits immer kuschen wird, wenn er droht sie zu verlassen. Und das Schlimme ist je mehr sie das ganze mitmacht, desto weniger wird er sie respektieren bzw. umso mehr wird er den respekt vor ihr verlieren und sie dann noch mehr ausnutzen und belasten. Wieso? Weil ers kann. Wenn man die Möglichkeit hat soviel Negatives wie möglich abzuwälzen wird man das tun. Der einzige Grund der uns Menschend avon abhält ist dann Moral und die Gefühle für andere, nur ein Egoist hat keine Moral alla man soll andere fair behandeln und genauso mögen zwar Gefühle für andere da sein, die für einen selber sind aber immer viel stärker, das heißt er verletzt lieber andere als sich selber.

So Jemanden kann man gar nicht ändern, selbst wenn man von Anfang an dagegen hält, weiß ich nicht ob man das bei einem erträglichen maß halten kann. Die einzige Sache die einem hilft daraus zu kommen ist genau das was dafür sorgen würde, da gar nicht erst hineinzugeraten, also in der regel auch nicht da, nämlich Selbstbewußtsein, Achtung vor sich selber und Stärke. Aber so Jemand würde sich auf so nen Narzisten Niemals einlassen bzw ein narzist hätte an so jemandem der auf sich selber achtet und nicht nachgibt und sich nicht emotional erpressen lässtüberhaupt gar kein Interesse, da er sich ja dann zurücknehmen müsste bzw er nicht alleine im Mittelpunkt stehen würde. Und ganz ehrlich Jede andere wäre ja längst weggelaufen.

Das proble ist also es ist ein teufelskreis. Das was du rbauchst umd a rauszukommen, kann sich durch ihn gar nicht ers entwickeln.

Das entscheidende was du kapieren musst, was du ja auch an sich weiß ist, er ist ein Egoist. Er denkt als nur an sich bzw macht nur das was für ihn von Vorteil ist, alles andere wüird er unterlassen oder gar sabotieren, das heißt er wird nichts tun was deien Situation verbessern würde oder seine vershclechtern genausowenig wie er zulassen wird das sdu was tust um sich aus der Abhängigkeit zu ihm zu befreien. Alles andere wäre aus seiner Sicht ja auch dumm, auch wennd as eben nicht das ist was die meisten Anderen tun würden, aber das ist eben so.

Was ich damit sagen will: Alle Tipps die auch nur ansatzweise seine Kooperation, Hilfsbereitschaft oder auch nur AKzeptanz benötigen, sind so gut wie nutzlos. Er will gar nicht das es ihr besser geht.

Und nochmal ganz deutlich für die TE: Er wird nen Teufel tun und zurückziehen. Wieso sollte er das machen, dann würde es ja bedeutn, das du dich wieder sicherer fühlst, er sich an dem haushalt und dem Kinder hüten beteiligen muss und du nicht mehr soviel fpür ihn macht und gleichzeitig hat er keinerlei Nutzen dadurch.

Das bedeutet liebe TE dein Plan kann leider nur sein auf dauer ohne ihn auszukommen, wenn nicht für dich, dann für deine Kinder. Wie du schon sagtest, er wird laut und gewalttätig, wenn etwas nicht so läuft wie er es gerne hätte. Du hast dir diese Hölle mehr oder weniger freiwillig ausgesucht, deine Kinder sich aber gar nicht. Und die werden mehr als traumatisiert aus dieser Erziehung rausgehen, da du bitte nicht hoffst, das er sich bessert bzw deinen Kindern gegenüber dann anders wird.

Achja noch 2 Dinge: ich glaube gar nichtmal, das er sich verschätzt hat, was der Aufwand bei 3 Kindern bedeutet, er wußte ja das er dann nen Weg finden kann, alles auf sie abzzuladen.

Und das 2te ist liebe TE. Ich bezweifle nicht nur das es besser wird, sondern gehe davon aus das es schlimmer wird. Es würde mich auch nicht wundern, wenn er bereits oder irgendwann sich ne Geliebte suchen wird. Dich hat er für den haushalt und die Kinder, aber du wirst wohl nicht mehr viel Lust auf sex haben und auch unattraktiv für ihn sein, als hausfrau und weil du dich so behandeln lässt und sich dann eine suchen, die selbstbewußt und aktiv ist und für Gespräche und Sex und dabei auch keinerlei schlechtes Gewissen haben.

Du weißt ja was er dazu denkt, du bist selber Schuld, das du dir das von ihm antun lässt. Das Verrückte ist eben gerade, das du seinen Respekt und seine Luiebe dafür bekommen würdest, das du ihm kontra gibst, aber er würde gleichzeitig dagegen halten und versuchen dich kleinzukriegen und wenn ers geschafft hat dich nicht mehr lieben und genau da seit ihr jetzt.

sUtürmc;hxen


Über Sirats beitrag: :)= Jep. So isses. Hundert pro den Nagel auf den Kopf getroffen. Sehr schön und klar ausformuliert. Aber trotzdem muss man einem Menschen doch einen praktikablen Rat geben können. Vielleicht hilft die Augenöffnungstherapie, aber wenn nicht, muss man eben doch kleinschritttig vorgehen. Ich denke immer noch, dass es gut ist an seinem Selbstwert und seinen Umsorgungswünschen zu arbeiten, um sich innerlich zu stärken. Schließlich muss man für eine Trennung auch die nötige Kraft haben. Und, wie du auch schon sagst, Sirat, hat es einen Grund, warum sie gerade diesen Menschen als Partner gewählt hat. Wenn der nächste nicht genau so sein soll, muss sie diese Sicht auf sich erstmal klarkriegen.

TPoscQhto=rxg


Mag sein, dass Sirat in vielem was er sagt recht hat. Aber ich neige dennoch immer zu einem Gespräch. Irgendwie muss er ja auch in die Situation hineingekommen sein. Vielleicht wurde es ihm auch zu einfach gemacht. Er mußte sich um nichts kümmern, er bekam alles, er brauchte keine Verantwortung zeigen.

Menschen können sich ändern. Aber nur wenn man es möchte. Und, ich muss zugeben, ich weiß auch viel zu wenig über ihn. Was sind seine Hintergründe? Ist er wirklich überfordert? ....

Nicht zu schnell von Scheißkerl und Trennung sprechen! Es sind auch Kinder im Spiel und ich kenne jemand, der war früher absolut gegen Kinder und die Beziehung war nach dem ersten Kind am Zerbrechen. Heute ist er ein prima Vater und es ist eine beneidenswerte Familie. Also es gibt auch positve Wandlungen.

Vielleicht gab es ja schon öfters Aussprachen. Aber versucht es noch einmal. Es gibt für Paare auch profesionelle Hilfe.

Sicherlich wenn man den Bericht von Mami77 liest, schreit erst mal alles nach Trennung. Aber.............

SPikrat


@ Toschtorg auch wenn du es mir nicht glauben wirst, ich bin auch ein Freund des Gesprächs, halte Gespräche in Beziehungen für sehr sehr wichtig, um genau zu sein für elementar. Und genau das ist der Punkt. Wenn man mit dem Partner nicht reden kann, nicht weil es kommunikationsprobleme gibt, sondern weil er es einfach nicht will und klar gemacht hat, das es ihm egal ist, das man leidet, dann ist man irgendwie am Ende der fahnenstange angelangt. Denn Reden bzw KOmpromisse und Lösungen finden benötigt immer Zwei, der der redet und der der zuhört und dann versucht man gemeinsam Lösungen zu finden, die für beide akzeptabel sind.

Das hat sie ja schon versucht und er hat klar gemacht, das es ihm scheiß egal ist wie es ihr geht und das er gar nicht einsieht, irgendwas zu seinen Ungunsten zu ändern, nein er geht sogar noch weiter und fordert mehr bzw. nicht sie droht mit Trennung, weil sie so ausgenutzt wird, sondern er und spätestens dann merkt man wie total verdreht die ganze Situation ist. Mit nur Reden kommt man meiner Meinung nach bei so jemandem nicht weit, da braucht man wenn überhaupt schon ein anz anderes Kaliber.

Und zu den Ursachen etc. So wie sich das anhört, war er schon immer so und hat sich wohl nicht ohne Grund die TE ausgesucht, dumm wird er nicht sein bzw wissen das sich viele das nicht antun werden. Das Problem ist einfach er wird sich total im Recht fühlen. Wie will man so Jemandem beikommen bzw. ihm klarmachen das es nicht nur um ihn geht. Wenn er an einer naristischen Persönlichkeitsstlrung leiden würde, was möglich ist, geht da nix ohne lange Therapie und vor Allem Eins: Selbsterkenntnis. Und gerade die fehlt ihm ja völlig bzw. die Einsicht das sie leidet und dass das nicht in ordnung ist. Ein richtiger Narzist hält es eben für vollkommen legitim, das er über allen steht und alle für ihn arbeiten.

Da sie es also schon versucht hat bezweifle ich,d as man an sein herz appellieren kann.

BLiebe die Möglichkeit ihm die Augen zu öffnen. Also sich unabhängiger machen und ihm dann nach und nach die Privilegien streichen bzw Liebesentzug und ihm vielleicht mit Trennung drohenm. Das Problem da ist, das sie dafür schon sehr sehr stark sein muss, denn dann gibts wahrscheinlich richtig Psychoterror, oder er haut einfach ab und wartet darauf, das sie wieder angekrochen kommt. Also das sollte sie dann nur machen, also mit Trennung drohen, wenn sie bereit istd as auch durchzuziehen. Leeres Drohen wird er direkt durchschauen bzw austesten. Das gleiche mit Liebesentzug im Kleinen, wie gesagt entweder wirder wütend werden oder er wird gleiches mit gleichem vergelten und dann muss sie stark genug sein das auszuhalten.

Ich rate also auf jedenfall der TE unabhängig von ihm an sich zu arbeiten, also einen ergebnissoffenen prozess anzustreben und nicht auf teufel komm raus zu versuchen die Beziehung zu retten bzw. das als oberstes Ziel auszuschreiben.

Als aller Erstes würde ich vorschlagen, das sie sich langsam im sozialen Kontakt übt, da shat den Vorteil, das sie einerseits Leute kennen lernt mit denen sie sich unterhalten kann und die sie unterstützen können und den anderen das sie an Sicherheit mit Menschen gewinnt und mehr Selbstachtung gewinnt, weil sie merkt das sie es wert ist gut behandelt zu werden da Andere das ja auch tun, sie also nicht so schlimm sein kann. Dafür ist das Internet ja irgendwie perfekt, auch da es besonders am Anfang gut ist, wennd er werte Herr nichts mitbekommt. . Sehr gut wäre dann mittelfristig zu gucken obs zb nen Mami verein in der Nähe gibt wo man zusammen mit dne Kindern was unternehmen kann, oder Jemanman die Kinder jeweils "austauscht" damit man selber was anderes machen kann..

Auch wenn ich nicht soviel von so Büchern halte oder texten, wäre es wohl auch nicht verkehrt mal gezielt sich Selbstwerttexte online durchzulesen(bei büchern besteht de gefahr das er sie findet.

SObalöd du dann mehr Kraft hast würde ich versuchen die wieder neu zu investieren in Sport und Vereinsleben oder so.

Gleichzeitig würde ich auch raten dir offizielle Hilfe zu holen, damit du entlastet wirst und die Person dirauch ein wenig sozialen Kontakt gibt.

Der nächste Schritt wäre dann dich auch emotional abzukapseln von deinem Mann bzw. alles was er macht nicht mehr an dich hernazulassen und ihn auszuklammern, wenn er da ist wunderbar, da sheißt aber nicht das du dich dann um ihn kümmern musst.

Ich würde dann auch ans finanzielle denken, alsod as er auf deinen namen Sculden amcht würde mich äußerst beunruhigen, hast du ihm Vollmachten ausgestellt? Wem gehört das haus etc etc, nicht das er dann euer gemeinsames Konto räumt oder er riesige Vebrindlichkeiten auf dich aufgenommen hat ohne das dus weißt.

H#annja_1020


Hallo Mami77!

Wie geht es dir? Wollt nur mal kurz hier reinschauen & dir und deiner Familie alles Gute für's neue Jahr wünschen!

Miajmi77


Hallo Ihr alle, die mir so liebe Ratschläge geschrieben habt!

Ich war ein paar Tage nicht online, inzwischen ist alles nur noch viel schlimmer geworden!

Ich habe gesehen, daß ein Handybetreiber von unserem Konto abgebucht hat und wunderte mich warum, so rief ich dort an. Ich erfuhr, daß mein Mann vor 4 Wochen einen Mobilfunkvertrag abgeschlossen hat, von dem er mir nichts erzählt hat. Auch die dazugehörige Handynummer hat er mir nie gegeben. Noch dazu hat er mir erzählt, er hätte kürzlich ein iPhone gewonnen, was er nun über meinen Account bei Ebay verkauft hat. Nun erfuhr ich durch den Mobilfunkbetreiber, daß er dieses iPhone auf Raten gekauft hat und monatlich abbezahlt. Er hat mich also belogen. Meine Angst ist nun, daß er, nun da er ja hier ausgezogen ist, wieder seinen kriminellen Machenschaften nachgeht. Er hat wegen Betrug bereits 2x 2 1/2 Jahre im Gefängnis gesessen, zuletzt von 11/07-3/10. Und ich blöde Kuh habe zuhause brav auf ihn gewartet, war ihm treu und habe unsere Familie zusammengehalten. Ich fürchte nun, daß er wieder in die Betrügerschiene abrutscht, und mir evtl. noch SChulden und Probleme macht. DEnn es ist ja leider seit 9 Monaten unser gemeinsames Konto. Er hat seit seinem Auszug hier zwar ein eigenes, ist aber bisher noch nicht aus unserem Konto ausgetreten. Und ich weiß auch nicht, wie ich ihn dazu bringen soll. Die Sparkasse kann niemanden einfach aus einem Konto entfernen, wie man mir telefonisch sagte.

Unsere Wohnungsschlüssel hat er auch noch.

Noch dazu habe ich erfahren, daß er fleißig auf "schmutzigen" Seiten im Net unterwegs ist, wo er Frauen anschreibt zwecks Treffen usw. Er ist früher schon einmal fremd gegangen und ich habe all die Jahre hinweg immer wieder feststellen müssen, daß er auf diversen Seiten Frauen sucht. Ob es jemals ein Treffen mit einer anderen Frau gab, weiß ich nicht, aber allein die Tatsache, daß er sucht, zerbricht mir das Herz! DEnn ich liebe ihn leider noch immer, trotz all der schlimmen Dinge!

Ich habe wahnsinnige Angst vor morgen, denn ich möchte ihn bitten, mir seine EC-Karte zu unserem Konto auszuhändigen, weil ich befürchte, er räumt das Konto leer, wenn ich das Gespräch zu ihm suche. Ich möchte ihn nämlich auf den heimlichen Handyvertrag ansprechen, sowie auf seine Lüge, ein iPhone gewonnen zu haben (obwohl er es ja auf Raten gekauft hat, die er sicherlich niemals zahlen wird. Er hat ja Schulden ohne Ende!). Und auf die Frauen-Sucherei und Schreiberei.

Ihm ging es bei mir immer zu gut. Ich bin so dumm, daß ich ihn liebe. Er hat mich in den fast 6 Jahren nur belogen und hintergangen. Und nun, da er ausgezogen ist, kann er das noch besser, da ich ihm nicht über die Schulter schauen kann.

Wie komme ich bloß möglichst heile raus aus dieser ganzen SAche? Notfalls auch mit Trennung.

Wie bekomme ich ihn aus meinem (unserem) Konto raus?

Was muß ich im Trennungsfall alles erledigen?

Wie schaffe ich das alles? Gibt es Hilfen?

Ich bin so fertig! Es ist alles so schlimm! Bitte helft mir!

IGn-wKo)g mNito


hallo,

ich habe nun nicht alle Antworten im Detail gelesen, aber was mir so spontan auffällt:

das sind zuviele Baustellen, um diese alle auf einmal abtragen zu können.

Baustelle 1:

Ehemann.

In der Psychologie weiß man, dass Gefühl gefüttert werden müssen.

Das geschieht über Reiz-Reaktions-Schemata und Konditionierung.

Das ist auch körperlich, Du hast tatsächlich so etwas wie "Ehemann-Kontakt-Nerven (Synapsen".

Die brauchen Futter – und geben erst Ruhe, wenn Du es ihnen gibst – vereinfacht gesprochen.

Eine Konditionierung kann jedoch abgebaut werden, indem sie keinen input mehr bekommt.

Das heißt für Dich – so kalt das klingt – keinen Kontakt mehr mit ihm.

Und das ziemlich lange.

Baustelle 2:

Deine Mom.

Ist sie versorgt?

Ist Dein Vater da hilfreich?

Das würde ich abklären. Sie muß einen Arzt ihres Vertrauens finden.

DER sollte im Moment ihr Ansprechpartner für Medizinisches sein.

Baustelle 3:

Kinder

Such' Dir eine Tagesmutter für das Kleinste;

am besten über mittag;

so, dass Du das Kleine zur Tagesmutter bringst, er/sie dort versorgt wird und Mittag ißt, danach dort schläft.

Dann hast Du vom vormittag noch ein bisschen was, bevor die anderen nach Hause kommen.

Baustelle 4:

Du selbst.

Es ist klar, dass Du nicht weißt, wer Du bist – "wir alle spielen Theater", sagt Mead – Du kannst Deine Rollen nicht mehr passend ausfüllen.

Das zermürbt Dich.

Da hilft nur Neusortierung.

Schreib' Deinen Tagesablauf auf, strukturiere ihn so, dass Du zwischendurch Zeit für Dich hast.

Am Anfang steht da noch nichts drin – mit der Zeit wird sich das fülllen.

Plane unbedingt feste Zeiten ein – nicht Zeiten nach der Uhr (das ist mit Kindern oft schlecht möglich), aber zum Beispiel:

ich gehe erst zum Einkaufen, wenn ein oder zwei Kinder versorgt sind (Kindergarten etc..).

Oder:

nachdem alle Kinder abends im Bett sind, mache ich keine Hausarbeit mehr.

etc..

Berichte doch mal weiter, wie es Dir so geht,

greez,

K2ate*r/_3-x8


Was gibt es da zu fragen was zu tun ist, schmeiss doch den Egoisten raus soll er schauen wer im Kocht und die Wäsche macht, so was von Saukerl. dem gehörte mal der Arsch versohlt, damit er

weis was sich gehört. och solche typen bringen mich in Rage. erlöse Dich von dem Balast.

HRan`nka_1x00


Hallo Mami77!

Wie war dein/euer Silvester? Hat sich schon was getan?

Denke oft an dich/euch!

Alles Liebe,

Maam7i77


Liebe Hanna_100,

Heiligabend war ganz schön bei uns, leider habe ich dann zum Jahresende herausgefunden, daß er hinter meinem Rücken einen Handyvertrag abgeschlossen hat und ein iPhone gekauft hat, was er nun in monatlichen Raten á 25€ abzahlt (oder auch nicht? Er ist ja Betrüger und hat früher auch schon diverse Dinge nicht bezahlt, weshalb er ja schon 2x je 2 1/2 Jahre Haft hinter sich hat.).

Unser Silvester war ruhig, er war sich nicht einmal sicher, ob er kommen würde. Ich habe schon damit gerechnet, daß er sich den Jahreswechsel in seiner Wohnung eingräbt. Aber er kam dann doch. Jedoch konnte ich nicht vergessen, daß er mich mal wieder belogen und hintergangen hat. Noch dazu schreibt er hinter meinem Rücken ja mit anderen Frauen auf eindeutigen Seitensprung- und Affären-Seiten. Daran musste ich immer denken, wenn er mich ansah oder berührte. Es tut so weh! Ich habe ihm aber noch nicht sagen können, daß ich über diese Dinge bescheid weiß. Denn ich möchte ihn erst aus unserem gemeinsamen Konto raus haben! Aber das wird schwierig werden, denn er weigert sich dagegen, zögert es hinaus, reagiert ungehalten, wenn ich ihn darauf anspreche. Ich habe aber wahnsinnige Angst, daß er mit diesem Konto Unsinn treibt, daß er das Kindergeld, mein HartzIV oder den Unterhaltsvorschuß einfach abhebt und verprasst. Darum bin ich heute zur Sparkasse gegangen und habe mir ein eigenes Konto eröffnet. Außerdem habe ich das gemeinsame Konto ändern lassen. Leider komme ja weder er noch ich aus dem Konto raus, ohne daß beide dafür unterschreiben. Aber ich konnte den Dispo abschaffen lassen. Noch dazu habe ich das bestehende Minus von 227€ ausgeglichen, so daß das gemeinsame Konto nun auf Null steht und er nichts abheben kann. Und da das Konto über keinen Dispo mehr verfügt, nutzt es ihm auch nichts mehr. Es wird auch kein Geld mehr drauf kommen, da ich bereits bei sämtlichen Stellen meine neue Kontonummer mitgeteilt habe. Das ging in allen Fällen telefonisch, nur bei der Fsmilienkasse (Kindergeld) und bei der ARGE (HartzIV) muß man das schriftlich machen. Nun muß ich ihm nur noch klarmachen, daß unser Konto kein Dispo mehr hat und daß das auch nicht rückgängig zu machen geht. Denn anscheinend hat man als HartzIV-Empfänger keinen Anspruch auf ein Dispo. Mein neues Konto hat auch keins. Ich fürchte mich schon wahnsinnig vor seiner Reaktion! Ich werde ihm sagen, daß der Bearbeiter vom Jugendamt, bei dem ich heute Morgen den Unterhaltsvorschuß beantragen musste, mir gesagt hat, daß er den Unterhaltsvorschuß aufgrund des kriminellen und betrügerischen Verhaltens meines Mannes nicht auf unser gemeinsames Konto überweisen möchte (und das ist tatsächlich die Wahrheit!). Der nette Mann dort befürchtete, daß mein Mann sich den Unterhaltsvorschuß einstreichen würde und bat mich, ein eigenes Konto zu eröffnen, was ich ja auch sogleich tat. Meinem Mann wird das nicht gefallen. Besonders auch, daß das gemeinsame Konto über keinen Dispo mehr verfügt. Dann ist es für ihn wertlos geworden. Mal sehen, ob er dann freiwillig aus dem Konto austritt. Auf jeden Fall wird er ein riesen Theater machen. :(

Es ist so schwer, denn ich liebe ihn nach wie vor und würde mir wünschen, daß alles gut wird. Aber wie sollte es gut werden? Er könnte doch nicht wieder bei uns einziehen und wieder ein gemeinsames Konto etc. mit mir haben. Denn dann würden ka seine Lügengeschichten und Heimlichkeiten auffliegen. Denn er zahlt ja Handyverträge etc. ab, und er hat auch auf Affären-Seiten Premium-Accounts gemacht, wo er monatlich bezahlen muß. Das würde ja auffliegen, wenn wir wieder zusammenleben würden. Es gibt für ihn also keine Möglichkeit, zurückzukommen. Außer Ehrlichkeit und Offenheit mir gegenüber. Aber das wird es von seiner Seite aus nie geben, da würde er sich lieber in weitere Lügen verstricken. Ich habe wahnsinnige Angst vor der richtigen Trennung, aber anscheinend können wir sie nicht umgehen. Es sei denn, ich spiele weiterhin die Unwissende, lasse ihn gewähren und alles mit mir machen. Mich belügen, betrügen, hintergehen, vielleicht sogar noch in Schulden hineinstürzen. Aber das kann ich nicht länger mitmachen, fast 6 Jahre waren lang genug. Obwohl ich beim Gedanken, ihn nicht mehr in meinem Leben zu haben, sterbe!

Bin weiterhin für Nachrichten, Ratschläge, Tipps und Worte dankbar!!!!!

R1adier=gummxi77


Hallo Mami77!

Du bist auf dem richtigen Weg! Ich finde es super, wie du das mit den Konten geregelt hast.

Meinem Mann wird das nicht gefallen.

Da hat er Pech gehabt. ;-D

Auf jeden Fall wird er ein riesen Theater machen. :(

So einen Mist würde ich mir gar nicht anhören, wenn er Theater macht beendest du das Gespräch und legst den Telefonhörer auf oder wirfst ihn aus der Wohnung. Hat dein Mann gar keinen Verstand? Sieht er nicht ein, dass das Geld für die Kinder gebraucht wird und nicht für seinen Mist?

Aber das kann ich nicht länger mitmachen, fast 6 Jahre waren lang genug. Obwohl ich beim Gedanken, ihn nicht mehr in meinem Leben zu haben, sterbe!

Mach einfach einen Schritt nach dem anderen. Du schaffst das.

n&ajanaSguxt


Darum bin ich heute zur Sparkasse gegangen und habe mir ein eigenes Konto eröffnet. Außerdem habe ich das gemeinsame Konto ändern lassen. Leider komme ja weder er noch ich aus dem Konto raus, ohne daß beide dafür unterschreiben. Aber ich konnte den Dispo abschaffen lassen. Noch dazu habe ich das bestehende Minus von 227€ ausgeglichen, so daß das gemeinsame Konto nun auf Null steht und er nichts abheben kann. Und da das Konto über keinen Dispo mehr verfügt, nutzt es ihm auch nichts mehr. Es wird auch kein Geld mehr drauf kommen, da ich bereits bei sämtlichen Stellen meine neue Kontonummer mitgeteilt habe.

Genau das wäre mein Rat gewesen! Super!!! Das ist ein Riesenschritt!

Endlich sorgst du mal für dich. :)^ :)= :)_

H[annta_810x0


Hallo Mami77!

Herzlichen Glückwunsch – die ersten Schritte in ein neues Leben!!

Du schaffst das! Wir glauben an dich!

Egal, was er sagt: Du bist etwas ganz Besonderes & hast das Recht glücklich zu werden!

Hoffe, weiterhin von dir zu hören!

Alles Liebe & einen dicken Knutscha an deine Mäuse!

Bye!

WnatDezrxli


Ich arbeite auch stark an den Fehlern, die er mir vorwirft (zu viel weinen, selbstständiger werden, zu viele Gedanken machen etc.).

Ha... da könnt ich mich sowas von aufregen. Immer die Dinge noch vorwerfen, an denen man SELBST schuld ist! >:( Wie sollst du denn auch selbständig werden, wenn du gar nicht mehr du selbst sein darfst, sondern immer nur für andere leben musst?

Außerdem bist du ja wohl selbständig genug... der ist es nicht.

Wäre es gefährlich, die Kiddies mal mit zu ihm zu bringen und dann zu gehen? Also das solltest du mal machen, damit er sieht wie es ist. Aber nur, wenn du dir sicher sein kannst, dass er nicht völligen Schaden anrichtet, wenn er mal... ne Stunde vielleicht... mit den Kiddies alleine ist. ":/

Das mit dem Konto finde ich super! :)^ Genau solche Geschichten wie deine sind der Grund, warum ich nie nie nie mein Konto mit jemandem teilen würde...

Du bist auch nicht so abhängig, es gibt genug Wege, wie man auch als Mutti wieder Freiheiten haben kann. Vielleicht beziehst du Freunde oder Familie mit ein. Ich finde auch deinen Trennungsentschluss gut. :)^ Du musst das wirklich nicht mit dir machen lassen, du schaffst das auch alleine. Und es gibt wirklich viele Männer da draußen, die nicht so sind. Und schon gar nicht mehrmals im Knast waren... da bist du ja wirklich an keinen tollen Mann geraten. Ich denke mal da kann es nur besser werden und wünsche dir viel Mut! Fall nicht um... geh deinen Weg! Das ist auch für die Kiddies besser. :)z

M2andrxiola


Hallo, Mami77, ein winziger profaner Tipp von jemanden mit grosser Lebenserfahrung, wechsel so schnell wie möglich Deine Türschlösser aus. Man weiss nie was kommt, und es beinhaltet für Dich und die kleinen Zwerglein ein Minimum an Sicherheit. Ansonsten schliesse ich mich vollkommen den Ratschlägen meiner Vorschreiber/innen an. :)_ Alles Glück für Dich die Kleinen und Deine Mama. Lieben Gruss, Du schaffst es, weil Du auf dem richtigen Weg bist. :)* :)* @:) *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH