» »

panikattacken

S@t*efanxC. hat die Diskussion gestartet


war krank einige Zeit und was passiert? genau, eine Panikattacke. gefühle das ich denke ich muß sterben, was kommt nach dem Leben habe ich als Christ gut gelebt, herz noch nicht aber schüttelfrost, Angst, einfach nur Angst ich muß sterben. die nächste Zeit, der nächste Tag, nicht gut, was soll ich tun, computer, tv, herumzappen, vieles vergessen ich, zu wenig eine Lust, überhaupt wenn es dunkel wird, alleine, habe keine Familie noch, Relax und citalopram halfen damals, war aber arg, bin noch nicht ganz fit, und irgendwie auch so das ich mir denke, was mache ich in dem Leben wie geht es weiter, wie wird das neue Jahr, was macht dann meine Arbeit, werde ich je wieder arbeiten, werde ich je wieder glücklich sein? Keine Lust an irgendwas, ja solche Sachen kommen in den letzten Tagen oft in meinem Gehirn, habe stressigen Job, bin im Aussendienst, wie ein Versicherungsmakler halt, 37 Jahre schon, keine Frau oder Kinder, gelang mir leider nie. Und dann sitzt oder liegst du da und denkst dir, he wieso liegst du da, spring doch wo runter,dann gehts wieder, dann bist du wieder nicht so ganz gesund und dein Körper zeigt einige probleme weil du vorher krank warst. Wer ne Bauchgrippe mal durchgemacht hat, weiß wie scheiße das ist. Dann so ne Attacke, du hast Angst, du kriegst Angst, unerklärliche, du denkst sofort bist du weg, du stirbst jeden Moment, und nach dem Tod, ja sorry, gewogen und zu leicht empfunden, und ab durch die Mitte, kein ewiges Leben, umsonst gelebt, du bist bald tot. Dann gehts wieder und du bist am nächsten Tag mit den Gedanken beim Zappen was mache ich hier. so ne Attacke hatte ich zu letzt jänner 2009, so herzrasen und stechen beim Job so alle 2 – 4 Tage, kurz halt, und so Depressionsartige Dinger so alle 2 – 3 Wochen. Meistens immer Abends. Unter der Woche trainiere ich, mache Sport, und habe aber leider auch das Problem keine Freunde zu haben, die ich habe sind krank, alt, oder arbeiten, oder haben keine lust für die Dinge für die ich mich interessiere. so wer hat darauf ne Antwort?

Mittwoch:

nun heute habe ich bei meinr TCM ärztin ein ganzes Kräuterpaket geholt, naja wenn m ich wer fragt sage ich eh was zu antworten ist, weiß ja nicht was preis geben. Ich hatte 2008 das mal schon und war in Medikamentöser Behandlung Therapei, neurologe alles mit gemacht aber am besten half mir TCM Medizin eigentlich damals und nun tritt das wieder auf. nächste woche wieder ARbeit denke ich, obwoh lich für den Job keine lust habe aber was anders machen ist nicht, da ich für meinen Job sehr geeignet bin und den eh gerne mache, wnen nicht nur hin und wieder Streß wäre und ich mich so oft rein steigere. Sonst habe ich den ganzen Tag heute über ein Gefühl wie, was mache ich hier auf der Welt, am Planeten, im Leben, mir geht das alles am Nerv, und nicht dass mir alles zu viel wird, irgendwie ist halt alles so eigenartig. ich sitze am Computer, gehe TV gucken, war ja krank, dann hocke icn am Computer, chatte und quatsche über Foren als wäre dass das wichtigste der Welt und zappe rum und warte bis wer antwortet. ich mache 1 – 2 x aber jetzt nur 1 x außer ich bin in der Woche wie jetzt krank oder habe keine Lust kampfsport seit 3 Jahren oder so, oder sind es 4, keine Ahnung. seit heute beim arzt kommt das hin zu -http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_harnsaeure.htm, dann denkst du dir aha wieso? ich habe einen übersäuerten körper, jahre lange zu viel süssigkeiten und wurst gefuttert. Ich bin alleine, lebe bei den Eltern, bin nicht so ein selbständiger Kerl, aber wir hatlen gut zu sammen, oft geht mir vieles daheim am Nerv, ich bin oft einsam, keien Freundin, keine Famlie, oft ist das alles schief gegangen. bin von natur aus ein schüchterner Mensch, weiß momentan nicht viel anzufangen, sonst im job ist es anders, Arbeiten von 8.30 – 14:30 ungefähr, dann heim, dann Tv, futtern, computer, telefonieren, schlafen oder auch nicht aber meistens schon, trainieren gehen, heim kommen, tv gucken duschen, trinken, futtern naschen bett gehen schlafen aufwachen, lesen tv, cmputer mails und foren einträge kontrollieren, arbeiten gehen, freie dienst und Platz und Zeitwahl haben wir. Du weißt wahrschenlich wie stressig ein Makler Job sein kann, wenn du z.b. dir auch einen Druck machst um was zu verkaufen um mehr zu verdienen. vom verdienst her war 2010 bei mir um 30 % schlechter als 2009 und das ärgert mich nicht aber belastet mich irgenwie weil ich denke über die Zukunft nach, was soll ich machen, nichts gelernt was soll ich tun, wo soll ich hin, wie geht es weiter, was ist wenn das und das passiert, aber diese GEdanken habe ich nicht dauernd, aber wenn ich und Kollegen darüber reden dann ist das für mich ein großes Thema. sonst fällt mir grad nix ein.

und so sah meien letzten 10 tage aus.

Am 23.12.2010 fing es bei mir an mit Husten und Schnupfen

Am nächsten Tag hatte ich etweas Kopfweh

Am 27.12.2010 war ich beim Hausarzt der stellte fest ich habe ne Nebenhöhlenentzündung

die tat sehr in den Wangenknochen weh, und anhaltende Kopfschemrzen

Am 29.12.2010 war ich bemi HNO Arzt der das selbe sagt und meinte ich solle gewisse Nasentropfen nehmen und Antibiotika wenn es schlechter wird, aber die nahm ich nicht, weil ich nicht Fieber habe

Ich habe dann Kopfweh gehabt und habe ein Glück keine Punktierung zu bekommen

Am 30.12.2010 war ich immer noch beiander

ich fing an mit Inhalieren mit Wasser und Meersalz und Kamilentee, wo jedesmal sehr viel grüner gelblicher Schleim und mist raus kam

auch das Husten fing an, mein Halsweh, da nahm ich Neo Angin, und Salbeizuckerl, bis zu 8 am TAg

ich nahm zuvor eine Woche lang 3 Aspirin am Tag auch noch zusätzlich dazu

Ich trank viel Eibischtee, 2 Liter am Tag ist sowieso bei mir normal dass ich Früchte oder Kräutertee trinke

Ich habe oft Kalte Füße gehabt aber kein Fieber und habe dann oft mit dem Kirschkernsackerl meine Füße gewärmt

Leicht wurde es besser aber dafür am 31.12. auf 1.1. habe ich eine panikattacke bekommen und konnte nicht schlafen

Ich nahm dann Relax Tropfen und Citalopram Tabletten ne Halbe und konnte nicht so ganz einschalfen war mehr so in einem Dämmerzustand.

Am nächsten Tag ging es besser, mein Kopf tat weh, ich nahm dann weiter die Medikamente, und kaufte mir Sinupret Tropfen, 3 x 50 am Tag, Sinusitits Tropfen 3 x 30 am Tag, und ich nahm oft Mirfulan Salbe, mit den Vibrocil Nasentropfen hörte ich auf und nahm oft dann die Otrivin Nasensalbe bsi zu 10 x am TAg etwas, weil die sehr gut hilft, dann wieder andere vom Arzt verschriebene Sprüh Nasentropfen.

Es wurde nur langsam besser,am 03.01.war ich bei Harn und Blut Untersuchung, die ergab erhöhte Harnsäure, was im Ernstfall auf Gicht führt wo man dann GelenkSchm*rzen hat, und höhere Trombozyten als 2007 und höheren Cholesterin Spiegel als 2007 aber alles noch im Bereich des Maximum. Ich hatte am 1.1. – 3.1 zusätzlich Bauchkrämpfe, mein Blinddarm ist noch drinnen, es tat sehr weh und ich nahm auch Buscopan Tabletten die erst bei der 3. so richtig half, tat sehr weh ist aber shcon vorbei, Schonkost wie Suppe oder Haferschleimsuppe dazwischen war gut, Magen ist besser, grummelt noch, 4 Kg abgenommen in 4 Tagen und Blähungen, jetzt war ich beim Röntgen das hat ergeben das meine Linke Niere etwas kleiner ist, 8 cm nur und ich eine grenzwertig große leber habe, aber sonst keine Auffälligkeiten, Ultraschall ist auch gemacht worden.

Ich nehme jetzt noch Schüssler Haussaltz Nr 9 – 10 Stück l*tschen am Tag, Schüssler Saltze Nr. 12, 7 Stück am Abend vor dem Schlafen gehen in heißem Wasser aufgelöst, von meiner TCM Ärztin bekam ich verschrieben ne spezielle Kräutermischung die mir schon mal sehr half bei Panik Attacken und Ängsten, die ich auch zeitweise habe, Burn Out auch einige Male kleine Mengen halt im Jahr und die nehme ich 3 x vor dem Essen, 3 Gramm, ja was mich interessiert was ist eine grenzwertig große Leber?

Donnerstag:

atme schneller als sonst, habe so einen spannungszustand, wieß nicht was ich zu hasue machen soll, habe wenig lust auf meine Hobbys, könnte jetzt viel arbeiten um mich abzulenken.

Antworten
aPrdelxia


@ StefanC.

Du leidest unter akuten Panikattacken, das ist klar erkennbar, aber leider kann man aus deinem Geschriebenen nur wenig ableiten! Könntest du vielleicht in kurzer und knapper Version schildern, wie es angefangen hat und ob du schon beim Arzt gewesen bist? Es wäre auch hilfreich, wenn du sagen könntest, ob du schonmal Medikamente bekommen hast!?

Ich würde mich freuen, wenn ich dir weiter helfen kann!

Libe Grüße Ardelia!

*:)

M@aer?ad


Citaloparm ist ein verschreibungspflichtiges Antidepressivum, also wird er wohl beim Arzt gewesen sein, ausserdem schreibt er mehrfach von seinen Arztbesuchen. Wenn du mit Schüssler Salzen gut klar kommst, Stefan, dann rate ich dir zur Nr. 5. Ansonsten ist sicher eine Psychotherapie begleitend zur Antidepressiva-Therapie anzuraten. :)*

SdtZe{faxnC.


nun angefangen hat es damals beim Bergesteigen auf einem Berg in 4000 Meter höhe, da habe ich meine 1. Panikattacke bekmmen war dann im Spital, habe bis heute sicher 10 x EKG Belastungs EKG und ultraschall auch 2 x geamcht seit 2001, das letzte mal 2008 glaube ich wo ich die leztetn Probleme habe. Ich habe jetzt am 1. Jänner um 4 Uhr damit angefangen das ich nicht einschlafen konnte, hatte dann später Bauchkrämpfe in der Frühe, und habe momentan vielleicht durch meine Krankheit ein flaues Gefühl im bauch. Ich habe 2002 – 2008 fast jedes Jahr 1 – 4 x Panikattacken gehabt, habe viel Nervenstreß im Job, die Leute gehen mir im Job voll am Nerv, und oft sind es uach einige Probleme, 2007 und 2008 hatte ich 2 x Burn Out, etwas war ich ausgebrannt, bin im Aussendienst im Job und fühle mich nicht so super gut, ja ich ahbe oft Zukunftsängste da ich weniger verdiene, und ich bin mi Verkauf im Aussendienst, es ist Momentan irgendwie verzwackt, ich lebe bei m einen Eltern bin 38 und bin glücklich, ich brauche ein Geüfhl des aufgehoben seins, und freundin und familie nix, wenige Freunde auch so, bin ein Mensch der leicht rechthabersich ist und oft auch sehr hektisch reagiert, ohne Computer wäre ich aufgeschmissen, das ist mein leben mehr oder weniger, 2 – 3 Studnen am Tag, ich habe zwar einen stressigen Job aber ich mag ihn gerne und bin da sehr gut geeignet, aber motze oft über den Job und über die ARbeit und über die Kunden usw. vorigese Jahr hatte ich einige Probleme im Job mit Kunden, auch Probleme mit der Exekutive oft kommen vor, ja das sind Kleinigkeiten die mich aber schon etwas mit nehmen. Citalopram half mir ein bisschen ruhiger zu werden am 1. Jänner um 4:30 in der Frühe, und auch Relax Tropfen, ich war ja jetzt 10 Tage mehr oder weniger krank, habe mich zu 70 % nur von Suppe ernährt, hatte Nasennebenhöhlenentzündung, Bronchitis etweas, viel Kopfweh und Darmkrämpfe und viel Serket kam raus und alles tat im Kopf oft weh. ich war bei der Chinesischen Ärztin die mir damals 2008 gut half mit Ihrer Kräutertherapeie, momentan nehme ich die, Citalopram nahm ich nur 1 x am 1. Jänner, und schüssler saltze habe ich jetzt nummer 9 alle stunden eine, bis zu 30 kann man die am tag nehmen, und 7 stück von nummer 7, die nahm ich gestern das 1. x, und das abends, sonst ist mein magen etwas in Mitleidenschaft und ich überlege in den leetzten Zeit oft was ist mit der Zukunft, wie geht es weiter, was wird passieren, wie wird alles weiter gehen werde ich noch leben, usw.

agrdelxia


@ StefanC.

Ich würde dir empfehlen, dass du vielleicht auch mal wegen deinem Magen und wegen deinem Darm Lapacho-Tee probierst! Der wirkt sehr gut und ich habe mich damit auch schon um eine Blinddarm-OP herumgeschummelt. (Den Tee bekommt man entweder in einem gut sortierten Teegeschäft oder in der Apotheke) Davon soll man einen Liter pro Tag trinken (2 Wochen lang und dann 2 Wochen aussetzen).

Deine Panikattacken werden sicherlich nicht von ungefähr kommen und ich würde dir empfehlen dich nochmal zu einer Therapie anzumelden.

Zu deinen Zukunftsängsten kann ich dir nur sagen, dass sie jeder hat! Die meisten Menschen reden nur nicht darüber. Versuch einfach erstmal dir selber klar zu machen, was dir direkt Angst macht und dann denk logisch darüber nach, ob es sich wirklich lohnt davor Angst zu haben!!

Libe Grüße Ardelia!

*:)

S=m1ilJlxi2


StefanC, deine Texte sind irgendwie nicht gut zu lesen. Kannst du vielleicht öfters mal Punkte machen? Irgendwie alles sehr wirr.

Das klingt wirklich seeehr verdächtig nach Panikattacken. Such' dir eine gute Therapiestelle. Und Zukunftsängste hat wohl jeder. Ich wünsche dir alles Gute!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH