» »

Ich fühle mich so hilflos, sexuelle Nötigung?

SCinne=stäter


Tonbandaufnahmen gelten soweit ich weiß vor Gericht nur, wenn derjenige, der aufgenommen wurde, seine Zustimmung gab

Ich weiß von einem Fall, in dem die Tonaufnahme mit einem MP3-Player von einer sexuellen Belästigung zu einer Verhaftung geführt hat, diese Verhaftung ein Dutzend anderer Mädchen dazu bewogen hat, auch eine Aussage zu machen...und der Täter ist nun dort, wo er hingehört, im Knast.

k!elt=in.kRelxtin


Ich weiß von einem Fall, in dem die Tonaufnahme mit einem MP3-Player von einer sexuellen Belästigung zu einer Verhaftung geführt hat, diese Verhaftung ein Dutzend anderer Mädchen dazu bewogen hat, auch eine Aussage zu machen...und der Täter ist nun dort, wo er hingehört, im Knast.

Ja, aber da scheint die Tonbandaufnahme ja nicht mehr unmittelbar vor Gericht verwertet worden zu sein? Beweisverwertungsverbote sind ein hochkomplexes Thema, aber vom Grundsatz her kann man davon ausgehen, dass solche Tonbandaufnahmen vor Gericht nicht verwendet werden können.....

PRuniucax85


Ich hätt den schon längst angezeigt!

Glaub ich hätt den echt nur auslachen müssen - so ein armes Würstchen.

m)idnight]lady4x1


eine anzeige bringt nix, man hat dann nur noch mehr teater.

mein kind wurde mit 9 sexuell missbraucht, wir haben den täter angezeigt,die kleine mußte alles mehrfach erzählen u untersuchungen über sich ergehen lassen. der täter hat sich mehrfach widersprochen. es gab nichtmal ne verhandlung, weil der täter erst 2 wochen nach der tat 14(strafmündig)wurde. ohne verhandlung war auch das jugendamt machtlos. der kleinen ist das nochmal passiert und selbst der erwachsene mann kam so davon, weil er kurz vor verhandlungsbeginn ein geständnis abgelegt hat.

unser kind wandert von einer psychatrie in die nächste u die täter hatten eben mal ihren spass.

das vertrauen von meinem kind zu mir ist zerstört, denn ich dachte damals die anzeige wäre das richtige u ich habe sie überredet,alles zu erzählen.

solange die gesetzte so sind das täter geschützt werden, würde ich keinem zur anzeige raten.gibt nur noch mehr ärger

liebe te – such dir beratungsstellen – lass dir dort helfen. ich wünsche dir von ganzem herzen, dass du das alles gut verarbeiten kannst :)* :)* :)* :)*

VTorzexigeusxer


solange die gesetzte so sind das täter geschützt werden, würde ich keinem zur anzeige raten.gibt nur noch mehr ärger

Äh...? ???

ZUweUrgenfxrau


midnightlady41

eine anzeige bringt nix, man hat dann nur noch mehr teater.

Nicht in jedem Fall bringt eine Anzeige nichts – dazu zu raten ist in meinen Augen falsch. Woher willst du wissen, ob man im konkreten Fall nicht doch etwas erreichen kann?

Ich weiß, wieviel man als Opfer über sich ergehen lassen muss und das Gespräche mit Beamten, der Staatsanwaltschaft, den Rechtsanwälten etc. psychisch sehr belastend sein können. Aber der mutmaßliche Täter ist hier nicht minderjährig und in diesem Fall gibt es auch bestimmt etwas im Sinne von "Schutzbefohlene" etc. Wenn das Streifenhörnchen Glück im Unglück hat und – sofern kein Einzelfall vorliegt – eine Welle von Anzeigen lostreten kann, wird es nicht ohne Folgen bleiben. Spätestens, wenn durch die Öffentlichkeit genügend Druck ausgeübt wird.

mfidni^ghtla{dy41


wenn ihr meint, weir haben das ganze auch m,it nem erwachsenen täter durch u trotzdem... es war sexueller missbrauch mit anfassen und gewalt.

der täter hat uns ausgelacht

kzelti|n.kelLtin


wenn ihr meint, weir haben das ganze auch m,it nem erwachsenen täter durch u trotzdem... es war sexueller missbrauch mit anfassen und gewalt.

der täter hat uns ausgelacht

Du kannst aber aus Deinem Fall nicht verallgemeinern, dass Anzeigen immer sinnlos ist. Schlimm, wenn es bei Dir nicht zu einer Verurteilung gekommen ist (so gerechtfertigt, ich kenne die genaue Aktenlage ja nicht). Aber da wir in einem Rechtsstaat leben und ich mal davon ausgehe, dass kein Richter freiwillig Sexualstraftäter frei rumlaufen lässt, vermute ich mal, dass es in Eurem Fall irgendeinen juristischen Haken gab, der dazu führte, den Täter nicht zu verurteilen. (Beweislage schlecht etc.) Das ist für das Opfer grausam, (Ich wünsche Deiner Tochter viel Kraft, das eines Tages zu überwinden) aber kein Grund, allen anderen Opfern auch zum Nichtstun zu raten. Durch Schweigen schützt man nämlich auch die Täter.

V2orze$igeusxer


Ja, aber deshalb rät man ja nicht das man gleich zur Beratungsstelle soll... ohne Zwischenstopp bei der Polizei... sonst kommen alle Täter davon, Ergo: mehr Frauen werden vergewaltigt...

SFtreifeInhörnchenx552


Midnightlady, deine Tochter und du, ihr tut mir so Leid! Warum wird so etwas nur nicht bestraft?? >:(

Hab ich das richtig verstanden, deine Tochter musste diese Hölle gleich zweimal erleben? Viel Kraft für euch: :)* :)* :)*

Ich bin fassungslos, wie gleichgültig meine Mutter sit. Sie hat denBrief nicht mal gelesen. Auf mein Nachfragen meinte sie, ja ja, später.

Jetzt ist sie im Internet und sucht Reisen und tut so, als ob es den Breif gar nicht geben würde.

Wenn mein Vater kommt, rede ich klartext mit ihm. Nur eine Frage, wie würdet ihr das Gespräch beginnen? Ich hab schon ewig nichts mehr von der Fahrschule erzählt.

Bei der Therapeutin krieg ich frühestens in 6 Monaten einen Termin, andere Jugendtherapeutinnen gibt es hier nicht.

Scheiß Tag, ich könnte so heulen :°( :°(

Hinzu kommt, ich habe Angst vor der Nacht, gestern konnte ich kaum schlafen, höchstens 2 Stunden, dann hatte ich natürlich Albträume von dem Schwein.

Morgen treffe ich mit mit der anderen fahrschülern, amls chauen,w as sie so erzählt.

Lg

und ganz vielen Dank für eure Hilfe!

mdidnigLhtlady4x1


Streifenhörnchen552

zum jugendamt gehen, die helfen ganz sicher.es gibt anlaufstellen für opfer und die wissen wie sie mit dir u deinen eltern ein gespräch zustande kriegen. wes gibt extra hilfsprojekte bei uns nennt sich zb. eins wildwasser – die hören dir zu u helfen- egal für welchen weg du dich entscheidest. :°_ :°_ :°_

:°_ :°_ :°_ :)* :)* :)* :)* :)* :)_

geh aber bitte nie mehr zu diesem fahrlehrer.

Z8werogenfrxau


Sag deiner Mutter, dass es sehr wichtig ist. Und sie den Brief bitte auf der Stelle lesen soll. Sonst würde ich einfach anfangen, ihn vorzulesen... da wirst du ihre Aufmerksamkeit schnell haben. Deinem Vater würde ich den ausgedruckten Eingangspost in die Hand drücken und ebenfalls lesen lassen.

Vielleicht erreichst du über Vereine wie Wildwasser etwas in Richtung Selbsthilfegruppe/Therapie?

SRtreifenhSörnchEen55x2


Hm, an Wildwasser könnte ich mich auch wenden, die wirken sehr vertrauenserweckend, finde ich!

Ich werd gleich, ganz die liebe Tochter, den Tisch decken und jedem das ausgedruckte Eingangspost auf den Tisch legen.

Sonst lese ich es wirklich vor.

Ich werde euch hier auf dem laufenden halten!

Lg

ZJwer`genfxrau


Ob ihr dann noch Hunger habt... Jedenfalls viel Kraft für die nächsten Stunden. :)*

Ich habe mit Wildwasser nur gute Erfahrungen gemacht. Versuch es einfach mal.

A1sixga


@ Midnightlady41

Es stimmt, unter 14 ist man nicht strafmündig. Aber früher kam man für solche (und weitaus geringere) Taten ins Erziehungsheim. Manchmal frage ich mich warum das heutzutage nicht mehr so ist !

und selbst der erwachsene mann kam so davon, weil er kurz vor verhandlungsbeginn ein geständnis abgelegt hat.

Er bekam wahrscheinlich 2 Jahre auf Bewährung vermute ich mal ?

Ja, schlimm so was...

@ Streifenhörnchen552

Du hast den Brief in den Briefkasten geworfen, deine Mutter hat ihn gesehen, du wirst wohl deinen Namen als Absender hingeschrieben haben. Mich beschleicht das Gefühl, dass du wohl besser garnix mehr sagst sondern mal beim Sorgentelefon (oben stehen ja ein paar Nummern, oder auch www.nummergegenkummer.de) anrufst.

:)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH