» »

Wie kann ich eine "Null-Bock" - Phase "überwinden"?

lcove=abnlek<x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr,

ich erklär euch mal meine Frage. Ich bin zur Zeit in Ausbildung und muss sehr viel lernen. In letzter zeit habe ich keine Lust auf die Ausbildung oder auf lernen. Klar manchmal hat man mal keine Lust, aber dass geht jetzt schon seit 2 wochen lang so.

So, mir ist klar, dass sie nicht einfach weg geht, sondern dass ich sie überwinden muss. Wie kann ich es mir aber schöner gestalten? Also, dass es nicht so schlimm ist?

Ich habe mir sowas überlegt, dass ich zb. jeden tag was schönes mir am Abend vornehme. Sei es ein Spaziergang, mal in meinen büchern zu lesen oder der gleich. Meint ihr das hilft diese Phase angenehmer zu machen? Oder ist es eher schlecht?

Fällt euch noch etwas ein, was ich machen könnte, damit sie mir angenehmer erscheint?

Danke schonmal für euere Antworten =)

Antworten
PXfebfferEminUzlixkör


:)D

dfunkUelxsüß


Lass das lernen wenn du keinen Bock hast (das ist mein volller ernst, denn wenn man keinen Bock hat, bleibt ohnehin nichts hängen!) ...

vielleicht kannst du dir mal 1 - 2 Wochen Urlaub nehmen und einfach mal etwas abschalten? Es wäre gut wenn du jeden Tag eine Motivation hättest auf die du dich freuen könntest z.b abends ein Film auf den du dich freust, ein Telefonat mit der besten Freundin, was schönes kochen, ect ect

STamlem!a


Ich kann besser lernen (inzwischen), wenn ich mich irgendwohin setze, z.B. Uni-Bibliothek oder so... Daheim klappt das nicht so.

Pzfeffereminz#likör


ich werd jetzt erstmal die Bude aufräumen, vllt gehts dann besser :=o

l&oveabxle<3


@ dunkelsüß - manchmal muss man es aber doch durchziehen, auch wenn man kein bock hat. Urlaub hatte ich erst über Weihnachten bzw. Ferien. Also findest du es gut, wenn man sich am Abend mal was vornimmt, auf das man sich freuen kann?

@ Samlema - ja das wenn ich in der uni-bib. sitze klappt bei mir meistens auch. Das kann ich halt nur machen, wenn ich net so lange schule habe, sonst lohnt es sich nicht hinzufahren - da dann keine zeit mehr zum lernen bleibt.

@ pfefferminzlikör - Das habe ich schon! =)

ovpus~ ~magnuxm


Wie kann ich es mir aber schöner gestalten? Also, dass es nicht so schlimm ist?

Dich belohnen, wenn du dein Lernpensum etappenweise erfüllt hast – je nachdem, was dir so Freude macht..

h|i&ihi


also ich denk mir dann meistens, dass es mich interessiert. klappt auch meistens. urlaub oder ferien solltest du nicht machen, weil dann hat man danach (ich) noch weniger lust zu lernen. ich war weihnachten 2wochen im urlaub und danach hatte ich 0 bock mehr auf lerne. davor war ich "hochmotiviert"

l\ovea$bxle<3


@ hiihi

wie das es dich interessiert? das was du lernst? ja gut aber jede arbeit/beruf hat auch seiten die man nicht so mag und da fällt es total schwer!

Gueisqtluft


Hallo,

meine Methode: Eine realistische Stoffmenge für einen Tag, diese Strukturiert, und mit Punkten zum verschnaufen. Einfach mal zwischendrin 5 Minuten etwas ganz anderes machen. Dann auch mal betrachten was man alle geschafft hat und wie wenig noch vor einem liegt.

Wenn man mit lernen fertig ist dann ist man fertig. Das Lernmaterial wird weggeräumt, aber nur soweit das man auch schnell wieder daran kommt, wenn einem das Bedürfnis packt irgendetwas nachsehen zu wollen. Diesem Bedürfnis auch nachgeben.

lLovYeMab@le<3


klingt gut! =) Danke

dHeep.Wred


-Schreibtisch aufräumen

-PC ausschalten wenn man ihn nicht braucht (ist bei mir der "Ablenker" Nr. 1), bzw. nicht lernrelevante Internetseiten oder Messenger weglassen

-realistische Lernmege vornehmen

-zwischendrin Pausen machen einen Tee etc trinken oder ein bisschen was Essen

-immer mal wieder das Fenster aufreissen und Sauerstoff reinlassen, verbrauchte Luft ist für mich ein Konzentationskiller

dCeepx.red


Achso ganz vergessen:

Bevor man generell loslegt, sollte man einen Überblick über den Stoff haben, und wichtige von unwichtige Themen unterscheiden können.

Sonst lernt man vieles "umsonst" oder viel zu detailiert, weil es eben doch nur nebensächlich war.

l!ovea<bwle<3


Das letztere ist ein Super Tipp - Den werde ich jetzt mal ausprobieren. Möchte gerade anfangen zu lernen.

mnalgucTkn3x1


@ loveable<3

Mein Tipp:

Nimm dir gezielt Auszeiten also Tage an denen du dich entspannst und das Faulsein genießst. Dann kannst du dir sagen, gestern habe ich mich ausgeruht und heute mache ich dies und das.

Ansonsten sind die Tipps der anderen echt gut. Arbeite den Stoff im Schnelldurchlauf erstmal durch um unwichtiges von wichtigem zu trennen. Frag mal erfahrene Mitarbeiter über den Stoff aus, die geben dir schnell einen guten Überblick was wichtig ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH