» »

Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

W5anr mal ?dekr LKater


Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

Einfache Frage, einfache Antwort: Nein, unter diesen Umständen nicht.

Zieh nach Stuttgart in diese Einrichtung und gucke was passiert.

Blärentpatzxe


Hier fragte mal jemand, ob ein Therapeut auch aufgeben darf oder so ähnlich. Er könnte aber auch mal die Wahrheit sagen und das einzigst richtige sagen. Allerdings darf er dies wohl nicht.

Es wird wohl immer so sein, das Menschen mit optischer Behinderung kein lebenswertes Leben führen können. Eine Partnerschaft werden diese Menschen wohl nie bekommen, da in der heutigen Gesellschaft einfach das optische zählt.

c/ol:tDisy lisxa


Es wird wohl immer so sein, das Menschen mit optischer Behinderung kein lebenswertes Leben führen können. Eine Partnerschaft werden diese Menschen wohl nie bekommen, da in der heutigen Gesellschaft einfach das optische zählt.

wenn ich das schon wieder lese %-| >:( wo ist der knallgrüne smiley. dem grottenschlecht ist

es gibt immer menschen, die ausschliesslich nach der optik gehen, na und? gefällt DIR etwa das aussehen JEDER frau??

für mich muss beides stimmen – ich muss das aussehen mögen (was nicht heisst, dass jemand für mich im üblichen sinne schön sein muss) und der rest muss einfach auch passen. und dann ist auch ein handicap völlig nebensächlich!!

aber versinke ruhig weiter in selbstmitleid :|N scheint ja für dich das richtige zu sein.

B}äre5ntatxze


In übrigen, ich führe diese Diskusionen erst seit ca. 4 Jahren und genau seit dem ich weiß, was mir Verbesserung bringen könnte, ich dieses Ziehl aber nicht erreichen konnte, da ich in der Stadt wo ich leben möchte, keine Wohnung fand.

Des Weiteren kann ich der Aussage nicht zustimmen, da ich ja gerade in eine Großstadt ziehe, um am sozialen Leben teilnehmen zu können. Ich kann Tips erst beherziegen, wenn ich auch die Möglichkeit habe, am sozialen Leben teil zu nehmen.

c@olt/iIs xlisa


ERST seit 4 jahren? na dann ...............

dann warte mal weiter %-|

aber eigentlich ist doch klar, was geschehen wird, wenn nicht ganz stuttgart dir den roten teppich ausrollt und dir zu füßen liegt – NICHTS

BhärenLt#axtze


ERST seit 4 jahren? na dann ...............

dann warte mal weiter %-|

aber eigentlich ist doch klar, was geschehen wird, wenn nicht ganz stuttgart dir den roten teppich ausrollt und dir zu füßen liegt – NICHTS

coltis lisa

Wenn ich es da nicht schaffe, mich zu integrieren, dann isset wohl entgültig vorbei.

DZelta


Ich kann Tips erst beherziegen, wenn ich auch die Möglichkeit habe, am sozialen Leben teil zu nehmen.

Nachdem, was du schon alles geschrieben hast, weis ich, daß du auch schon jetzt die Möglichkeit hast. Du ignorierst sie nur. Also kann ich das, was du da schreibst, nicht glauben. Du erzählst uns nur irgendwas um den Thread am laufen zu halten. Wirklich meinen tust du es aber bestimmt nicht, sonst hättest du schon angefangen dein "neues" Leben anzufangen.

In meinen Fall glaube ich sogar, das es nix bringt, da diese Probleme von meinen Ausehen kommen.

Dein Problem kommt nicht von deinem Aussehen. Du versteckst dich nur hinter deinem Aussehen um nicht zugeben zu müssen, daß dein Problem nicht außen sondern innen ist. Leute, die sich an deinem Aussehen stören, sind kein Problem. Die sind nämlich jederzeit gegen andere austauschbar. Dein Problem bist du selbst, deine Denkweise, deine Ansichten usw. . Also selbst wenn du auf den Mond ziehst, wirst du deine Probleme nicht los, solange du nicht von innen anfängst sie an zu gehen. Aber genau diesen Willen, etwas ernsthaft bei dir selbst zu ändern, vermissen wir hier alle. Deshalb glaubt dir auch niemand mehr, daß du tatsächlich etwas ändern willst. Du sagts es zwar, aber du tust es nicht. Im Moment bist du auf Stuttgart und einen Umzug fixiert und alles andere wird ausgeblendet. Wenn du aber wirklich etwas ändern wolltest, dann würdest du jetzt sofort damit anfangen, mit den gegebenen Möglichkeiten. Aber du versuchst es ja nicht mal! Du willst es ja nicht. Deshalb wird sich auch nach dem Umzug nichts ändern. Ich glaube nicht, daß ein Betreuer immer mit einem Knüppel hinter dir steht und dir jedesmal eine überzieht damit du mal in die Gänge kommst. Also wird sich auch dort nichts ändern. Den du zeigst, daß du garnicht den Willen dazu hast. Du bemühst dich nichtmal auch nur einen Tipp oder Vorschlag um zu setzen. Es wird sofort alles ignoriert, weil du genau weist, daß es vergeudete Energie wäre, denn du willst es ja gar nicht.

Ich warte auch immer noch auf die Antworten meiner Fragen.

DKelta


Hi.

So lange er in Foren weiter macht wird das nichts.

[Zitat aus einem zwischenzeitlich gelöschten Beitrag]

Und dadurch, daß er ins nächste Forum gejagt wird, wo dann alles von ganz vorne anfängt, weil ihn da noch niemand kennt und man dort wieder auf sein Spiel eingeht, ändert sich jetzt genau was?

Es gibt eben nicht nur ein oder zwei Foren im Internet, dann würde die Strategie evtl. aufgehen. Solange er aber jederzeit woanders hin gehen kann, bringt das gar nichts. Nagut, wenn er dann in ein paar Jahren alle deutschsprachigen Foren durch hat. Obwohl, dann fängt er eben wieder in den alten Foren an, wenn dort wieder neue Mitglieder sind.

Wenn er aus eigener Intention ein Forum verlässt, weil ihm der Gegenwind zu viel wird, dann ist das eben etwas ganz anderes als wenn man ihn rausschmeißt oder rauseckelt. Bei letzteren kann er ohne nachzudenken sagen: "Die anderen waren es." Bei ersteren kann er das nicht guten Gewissens.

BTW: Wenn ihr ihn ignorieren wollt, warum schreibt ihr dann nicht einfach gar nichts mehr? Durch eure Kurzkommentare zeigt ihr ihm doch nur, daß ihr weiterhin an seinen Threads teilhabt.

smchneeckfe198x5


Danke Delta!

Das sehe ich genauso!

Wtar ma=l der rKatexr


Ich wusste garnicht, dass es hier eine geheime Forenpolizei gibt, die ihre (Ex-)Mitglieder überwacht ;-D.

[Bezieht sich auf zwischenzeitlich gelöschte Beiträge]

Es mag sein, dass es diskussionssüchtige User gibt. Andere scheinen süchtig danach zu sein, sich ins Leben anderer einzumischen, sich unter dem Deckmantel der Hilfe als virtuelle Betreuer aufzuspielen. Manche scheinen furchtbare Entzugserscheinungen zu bekommen, wenn sich andere Teilnehmer nicht so verhalten wie erwartet.

Das ist unwürdig, Menschen verhalten sich oft nicht so wie gewünscht, schon garnicht als Folge von irgendwelchen Internetbeiträgen. Das sollte man ertragen können, wenn nicht – dann würde ich ganz dringend meine eigene Motivation zu schreiben hinterfragen.

Der User Bärentatze MUSS gar nichts ändern und niemand MUSS "helfen bis zur Erschöpfung".

Und nochmal, das ist hier med1 und nicht myhandicap, haltet das doch bitte auseinander.

Delta und Schnecke

ich schliesse mich eurer Meinung an.

BCäre8ntatxze


Eurer Problem ist hier, das ihr das wirkliche Problem immer noch nicht begriffen habt.

Ein kleines Beispiel. Ihr wohn in einen kleinen Dorf, wo es keinen Laden gibt, wo man Lebensmittel kaufen kann und der nächste Supermarkt liegt 2 Stunden weg und ihr habt kein Auto, da sollte doch klarsein, das man da nicht leben kann.

So ist es bei mir, ich würde gerne meine Freizeit gestalten, aber es gibt hier nun mal nix, wo man neue Leute kennen lernen kann und nur das ist das Problem.

B@ärenjtatzxe


Es wäre sowieso besser, wenn diese Diskusion hier mal aufhören würde, denn nur so könnte ich einer Frau die sich sehr mühefoll um mich gekümmer hat zeigen, das ich mich doch ändere und dazu gewillt bin.

sMchnratterDgusche


Bärentatze

Es wäre sowieso besser, wenn diese Diskusion hier mal aufhören würde, denn nur so könnte ich einer Frau die sich sehr mühefoll um mich gekümmer hat zeigen, das ich mich doch ändere und dazu gewillt bin.

Ausrede! ;-D

Du erwartest immer, dass erst andere Leute etwas tun, bevor Du etwas tun kannst. Hau Dir doch nicht selbst die Taschen voll. Du kannst solche Diskussionen ignorieren. Du kannst etwas beweisen. Dir selbst und anderen. Aber Du bist so voller Selbstmitleid, dass Du immer erst wie ein kleines Kind ans Händchen genommen werden willst.

B,ärentxatze


Die richtige Einstellung habe ich schon, dar die gewisse Person mir diese schon vermittelt hat. Jetzt warte ich darauf, dies in der neuen Heimat anwenden zu können.

sDchnatte:rguscxhe


Jetzt warte ich darauf, dies in der neuen Heimat anwenden zu können.

Genau das ist die falsche Einstellung. Du wartest und wartest und wartest... Irgendwann ist Dein Leben vorbei, und Du wartest immer noch darauf, dass es anfängt.

Dann wirst Du aber nicht Dein Warten als Grund dafür sehen, sondern natürlich waren wieder andere Leute, die Umstände, oder was auch immer schuld. Du findest für alles eine Ausrede. Das klappt immer sofort, ohne auf etwas warten zu müssen. ;-)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH