» »

Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

R%ebelQutioxn


@ schnattergutsche,

danke, zwei geniale und wirklich tief greifende Beiträge von dir.

@ Tatze,

nachdem ich die persönlich kennenlernen konnte (ich hoffe, ich darf das von deiner Seite aus hier so berichten), kann eines bestätigen: du verhälst dich im Leben da draußen anders als hier, bist offener, umgänglicher, weniger angstrengend und vor allem kommunikativer als hier. Aber: das sind zwei Seiten einer Medallie – beides wohnt in dir. Das Verhalten, das du hier zeigst und dein Verhalten im realen Leben. Beides gehört zu deiner Persönlichkeit. Deswegen verstehen viele hier nicht, wieso du dich hier nicht kommunikativer verhalten kannst, so wie da draußen auch. Deswegen gilt auch aus meiner Sicht dein Selbstlob, du wärst doch eigentlich ein sehr sympatischer, netter Mensch und die Ausrede, du kannst hier nicht so, wie du eigentlich willst, nicht. Ja, du kannst nett und sympatisch und offen und freundlich sein, bist es aber nicht immer, was sich hier zeigt. Und genauso kannst du alles machen, wenn du willst – aber dazu muss man eben auch wollen.

Und Gefahren gibts aus meiner Sicht nicht für dich. Du bewirbst dich auf einen Job, bekommst im schlimmsten Fall eine Absage. Außer etwas Zeit, die du eh übrig hast, hast du nichts verloren. Du sprichst eine Frau an, bekommst einen Korb, was hast du verloren? Nichts. Die einzige Gefahr besteht aus meiner Sicht darin, dass du, aufgrund negativer Erfahrungen, von vorne herein pauschalisierst – "den Job bekomme ich eh nicht, brauch ich nicht versuchen". "Die Frau kann ich nicht ansprechen, die will mich eh nicht." Aber genau das machst du ja bereits, du stehst dir selbst im Weg. Du solltest daher lernen, mit der Abweisung, die du erfährst, gut umzugehen. Denn ich denke, das würde dir auch dabei helfen, mit deiner Behinderung besser klar zu kommen.

BQären?tatzxe


So würde ich das jetzt nicht sagen, gut auf dem Gebiet der Frauen mag ich durchaus unreif sein, aber was die anderen Sachen anbelangt, bin ich schon sehr reif.

Übrigens, ich kann mich sehr wohl in die Lage anderer Versetzen.

Schwachstellen sehe ich bei mir einfach in sofern, das ich nicht weiß, wie es beruflich weitergehen soll, klar könnte man sagen, ich mache nen Job, wovon ich irgendwie leben kann, das kanns aber auf dauher nicht sein.

B*ärentYatxze


Rebelution

Das stimmt allerdings, lernen damit umzugehen, genau das ist es, was ich schon immer hätte lernen müssen, dann hätte es sich gar nicht so schlecht entwickelt und man hätte das ganze mit der Umzieherei nicht gehabt, wo ich ja leider fast nen Jahrzehnt nicht genutzt habe.

MGolli2enNchexn


So würde ich das jetzt nicht sagen, gut auf dem Gebiet der Frauen mag ich durchaus unreif sein, aber was die anderen Sachen anbelangt, bin ich schon sehr reif.

Stellt sich mir hier anders dar... Aber ich kenne ja nur einen kleinen Ausschnitt von Dir.

In der Regel ist man entweder ein unreifer oder ein reifer Mensch, und fehlende Erfahrungen auf einem bestimmten Gebiet sind dann eben nur fehlende Erfahrungen, aber nicht zwingend Unreife.

B-asc hxter


@ chance 07

als Frau hätte ich das Problem auch nicht, da muss ich nur aussortieren und mir das richtige nehmen

Tatze, das ist – mit Verlaub gesagt – Quark.

Na, solcher Quark ist das nicht.

@ Rebelution

Ja, du kannst nett und sympatisch und offen und freundlich sein, bist es aber nicht immer, was sich hier zeigt.

Naja, das ist die normalste und gesündeste Aussage, die man über einen Menschen treffen kann.

Einer, der immer nett, symphatisch und freundlich ist, der ist... nicht gesund!!

Ich habs glaub ich weiter vorn schon mal geschrieben:

Wie wärs denn mal mit Resourcen-, und nicht immer nur mit Defiziterziehung?

Mmh?

Ich glaube, man kann Leute auch auf eine freundlichere Art ermahnen, dass die sich danach nicht immer nur runtergemacht fühlen.

Ach...

Mehr fällt mir gerad nicht ein. Bin vom Lesen und der Arbeit erschöpft, und muss heut lange durchhalten.

Tschau

R[ebel}utxion


@ Baschter,

du hast natürlich recht mit dem Betrachten oder Herausstellen der positiven Seiten. Es war auch eher ein Reaktion auf sein etwas einseitiges und undifferenziertes Selbstbild. Mir ist es da wichtiger, auch mal ehrlich zu sein, anstatt nur die positiven Aspekte zu beleuchten und ich denke, dass ihn das auch voranbringen kann. Auch der korrekte und positive Umgang mit Kritik muss erlernt werden und da kam er mir gerade im persönlichen Kontakt doch sehr aufgeschlossen und aufnahmebereit vor.

B2aschxter


@ Revolution

Na, das klingt doch schon ganz anders! ;-)

B-as%cxhter


dieses Widerspenstige von dem, das kann man glaub ich in zusammenhang bringen, mit, ja, wie nenn ich das am Besten, noch nicht hundertprozentige Abnabelung. Also, Ursprünglich von den Eltern, ne!

So, und wenn man dann aber persönl. Probleme hat, die die Mutti und der Papi nicht mehr lösen können, dann müssen eben andere Leute ran. So.

Und man hat das doch auch bei Jugendlichen, dass die schon noch auf Hilfe angewiesen sind, aber, andererseits fühlen die sich ja schon erwachsen, und lehnen sich deshalb auf gegen Autoritäten, und so. Daher der Generationskonflikt. Also, die müssen halt, ja, abnabeln.

So, und in sonem Fall hier, da ist das nichts Anderes.

Nur, dass die "Muttifunktion" von Anderen übernommen werden muss. Nomalerweise kann man ja froh sein, wenn man Hilfe kriegt.

Also, wenn man zum Doktor geht, und der gibt einem die Pillen, und dann isses wieder gut.

Aber, so einfach ist das eben hier nicht. Man will (muss!!) ja auch selbstständig werden, nöch?

Das ist so ein ständiges Fingerhakeln. Aber, m.E. nach nicht wegen schwerer, unerkannter, oder uneingestandener Krankheit, sondern wegen den letzten Zuckungen der notwendigen Abnabelung...

(oh Gott, was hab ich denn jetzt schon wieder geschrieben...) ":/ ":/ ":/

Ach, vielleicht ist das gar nicht sooo falsch. ;-D

BCären8tatozxe


Ich sag mal so, das Problem welches ich habe, ist um einiges schwieriger, als wie man sich das vorstellen könnte.

Daher ist es sehr schwierig, überhaupt Hilfestellung geben zu können.

s*chnattXergeusche


Auf zur nächsten Runde... %-|

Immer wenn es ans Eingemachte geht, ist Dein Problem so schwierig, dass sich das niemand vorstellen kann. Dann tu Dir doch den Gefallen und bleib Foren fern. Wenn Dich doch keiner verstehen kann, mußt Du nicht auf diese Weise Deine Zeit verplempern. Du könntest sie viel besser nutzen, das inzwischen Gelernte mal in die Tat umzusetzen.

a sylxy


Wenn ich einen Job hätte und nen Mädel kennen lernen würde, welches keinen Job hat, aber sonst total lieb und alles ist und sich trotzdem bemüht, Arbeit zu finden, dann hätte ich da auch kein Problem.

...was du nicht tust.

s#unsh1ine8x3


Wieso erwartest du von dem armen Mädel etwas, was du nicht auf die Reihe bekommst ???

M~olliUenchAen


Ich sag mal so, das Problem welches ich habe, ist um einiges schwieriger, als wie man sich das vorstellen könnte.

Aus Deiner ganz persönlichen Sicht ja. Das liegt daran, dass Du Du bist und Dich verhältst wie Du Dich verhältst. Das macht es in der Tat verflixt schwierig.

Bgären"tatozxe


Wieso erwartest du von dem armen Mädel etwas, was du nicht auf die Reihe bekommst

sunshine83

Wieso, ich habe mich schon oft beworben und auch einige Vorstellungsgespräche gehabt und das Bundeslandübergreifend.

Es ist halt so, das ich mit meiner Ausbildung keinen Job bekomme und durch die Sprachbehinderung und der Schwerhörigkeit, werde ich erst recht keinen Job mehr bekommen. Ich würde mal sagen, jeder gesunde Mensch kann einen Job bekommen, ganz anders sieht es bei Menschen mit Handicap aus.

Wie gesagt, wie soll ich im Beruf mit meinen Behinderungen zurechtkommen, wenns schon privat nicht funktioniert?

YOa!ngYixn


Ich empfinde irgendwie mitleid mit dir.......und das ist kein gutes zeichen wenn menschen einen anderen menschen auf grund seiner selbst bemitleiden müssen.........

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH