» »

Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

_TTsu|naYmi_


Techniker

Habe mir die Seite angeschaut – du meinst wahrscheinlich das zweite Lied auf der Seite – "Ich zeig' dir wie groß meine Liebe ist, und bringe mich dafür um." Kann ehrlich gesagt nicht so besonders viel damit anfangen.

Bfär(enVtatxze


Wie ein kleines dickes Kind, dass zu Hause sitzt, von Mutti gefuettert wird, keine Freunde hat und unbedingt ein tolles Spielzeug will.

kylie_christina

Ich glaube, du willst das nicht verstehen. Wenn man so eine Behinderung hat, hat man leider diese soziale Ausgrenzung und somit konnte ich mich gar nicht entwickeln von der Art her, wie ein normaler Mensch das tut. Somit sind die Interessen aiuch auf der Strecke geblieben und Freunde konnte ich auch keine Finden. Ich weiß allerdings auch nicht, ob ich nicht auch so denken würde, wenn ich jetzt normal aussehen würde. Kann durchauis sein, das ich dann auch nix mit Behinderten zutun haben möchte. Warum auch, ich hätte ja meine Freuinde, die halt kein Handicap haben.

Außenseitern gehts da genau so und gerade in AB foren, kann man das auch sehr gut nachlesen.

Baären1ta=tze


Nachtrag,

die diese Behinderung haben, führen sehr offt ein einsames Leben und von daher liegt es auch nicht an mir, sondern an diesem merkwürdingem Aussehen.

Es ist auch sehr offt so, wenn man im späteren Leben ein Handicap bekommt, dass sich viele von einem abwenden und da sieht man auch, welches die richtigen Freunde sind.

Efbcbuscxhka


Wenn man so eine Behinderung hat, hat man leider diese soziale Ausgrenzung und somit konnte ich mich gar nicht entwickeln von der Art her, wie ein normaler Mensch das tut. Somit sind die Interessen aiuch auf der Strecke geblieben

Was hat Deine Behinderung mit Interessen zu tun? Auch mit Behinderung kann man viele Interessen entwickeln – deswegen muss man nicht geistig vor sich hinstumpfen... Das hat nichts mit Körperlichkeit zu tun.

s9chnaUttergu>sxche


Außenseitern gehts da genau so und gerade in AB foren, kann man das auch sehr gut nachlesen.

Zum Außenseiter macht man sich selbst. Und wenn sich noch so viele in Foren gegenseitig bestätigen, Außenseiter zu sein, sind es immer noch sie selbst, die sich dazu gemacht haben.

Aber jetzt kommt der Oberhammer:

Es ist auch sehr offt so, wenn man im späteren Leben ein Handicap bekommt, dass sich viele von einem abwenden und da sieht man auch, welches die richtigen Freunde sind.

Das ist ohne Frage richtig. Aber frag mal, warum sich so viele Freunde abwenden. Wie lange würdest Du es mit jemandem aushalten, der nur noch für seine Behinderung lebt, über nichts anderes mehr reden kann, ständig Mitleid sucht und sämtlichen Hilfeangeboten mit aller Konsequenz ausweicht?

Bei Dir haben Therapeuten schon aufgegeben. Denn die beste Therapie nützt nichts, wenn der Patient nicht will. Und im Grunde brauchst Du auch keine Therapie. Du lebst Dein Leben so, wie Du gelernt hat, dass es funktioniert. Du bist zwar nicht ganz damit zufrieden. Aber Du mußt Dich um nichts wichtiges sorgen. Deutschland hat ein soziales Netz, das Dich auffängt.

Das Dach über dem Kopf gefällt Dir nicht. Aber Du bekommst es geschenkt. Du hast nicht viel Geld für Lebensmittel. Aber Du bekommst das wenige Geld geschenkt. Du mußt Dich nicht um Deine Gesundheit kümmern. Die medizinische Versorgung bezahlt die Krankenkasse, und den Beitrag bekommst Du geschenkt. Du hast durch diese ganzen Sicherheiten gelernt, dass Du Dich überhaupt nicht um Deine Grundbedürfnisse kümmern mußt. Das machen andere. Du hast genügend Zeit und Luft, um auf ziemlich hohem Niveau zu jammern. Deine Probleme fangen erst beim Samenstau in den Hoden an. Deshalb steht für Dich überhaupt nicht im Vordergrund, wie Du ein Deinen Möglichkeiten entsprechendes sinnvolles Leben führen kannst, sondern wie Du eine Frau findest, die es mit Dir aushält.

H5anna%-MarFia


Tatze, du hättest doch lieber auf den Kaffee vorbeikommen sollen. Dann hätten wir dir diese Selbstmitleidsflausen mal so richtig austreiben können... ]:D Bei dem Wetter wieder auf die Tränenschläuche zu drücken ist eine Sünde! >:( ;-D

Darf ich dich in deinen Scheuklappenausführungen ein klein wenig korrigieren?

Wenn man so eine Behinderung hat, hat man leider diese soziale Ausgrenzung und somit konnte ich mich gar nicht entwickeln von der Art her, wie ein normaler Mensch das tut.

Soziale Ausgrenzung geschieht nicht zwangsläufig durch eine Behinderung oder ein anderes Handicap, sondern durch die Art und Weise, wie man damit umgeht. Es gibt Menschen (ist schon oft in TV-Sendungen darüber berichtet worden), die durch eine Krankheit völlig entstellt oder durch ein angeborenens Handicap sehr stark eingeschränkt sind und trotzdem erfreuen sie sich an einem erfüllten Leben bzw. haben Freunde und Liebesbeziehungen. Warum? Weil sie sich so annehmen wie sie sind und das nach außen ausstrahlen. Mit ihrer inneren Kraft, trotz Behinderung, Einschränkung oder Schwierigkeiten ihr Leben auf ihre einzigartige Weise zu meistern, wirken sie besonders anziehend und genießen meist wesentlich mehr Popularität und Beliebtheit als sog. "normale" Menschen. Die Geschichte von [[http://www.lifewithoutlimbs.org/ Nick Vujicic]] ist beeindruckend und eine von vielen dieser Art. :)^

Was ist denn normal? Doch nur das, was jeder darüber denkt. Es ist ein so dehnbarer Begriff, in den sich alles hineininterpretieren läßt. Du interpretierst dahinein alles, was du deiner Meinung nach nie erreichen wirst. All deine Wunschträume. Und weil du die "Normalität" somit als unerreichbar für dich machst, zeigst du, dass du letztendlich genau wie jeder andere Mensch eigentlich gar nicht "normal" sein möchtest, sondern etwas Besonderes. Und als genau das möchtest du Anerkennung bekommen. ;-)

Somit sind die Interessen auch auf der Strecke geblieben und Freunde konnte ich auch keine Finden.

Besser gesagt: du hast keine Interessen entwickelt, weil du dich selbst noch gar nicht richtig kennengelernt hast. Du verweigerst dich der Annahme deiner Person so wie du bist und bist ständig auf der Flucht vor dir selbst. Du liebst dich nicht, du respektierst dich nicht. Letztlich weißt du gar nichts über dich. Was hättest du also in eine Freundschaft einzubringen? Selbstablehnung, Selbstmitleid, Wunschträume, negatives Denken....? ":/ Mit einem Menschen, der vollgestopft ist bis zum Rand mit solchen Emotionen und Wertvorstellungen möchte niemand befreundet sein, denn er würde den anderen aussaugen und auslaugen wie ein Fass ohne Boden. Niemand kann genügend Liebe und Freundschaft in dich hineinschütten, wenn durch das große Loch "Selbsthass" am Boden alles wieder hinausläuft. :-(

Versiegle dein löchriges Fass mit Selbstliebe (damit ist nicht Egoismus gemeint). Lerne dich anzunehmen wie du bist. Finde heraus, wofür du in deinem Leben dankbar sein kannst. Entdecke, was das Besondere und Liebenswerte an dir ist. Nutze wenn nötig – und ich glaube es ist bei dir dringend nötig – auch professionelle Hilfe dazu. Fülle dein Inneres und dann schaue nach außen. Ich bin überzeugt, dann wirst du eine große Überraschung erleben. Niemand kann die Leere in dir füllen als nur du selbst! :)z

B"ä>rCentfatze


Ganz zweifelsfrei, ne Partnerin ist das, was mir am wichtigsten wäre. Übrigens, auch wenn der Sex ein sehr hohen Stellen wert hat, so könnte ich den nicht mit einem Mädel haben, welches nur gut aussieht, das menschlich muss genauso stimmen.

KKarate%ladxy


Deshalb steht für Dich überhaupt nicht im Vordergrund, wie Du ein Deinen Möglichkeiten entsprechendes sinnvolles Leben führen kannst, sondern wie Du eine Frau findest, die es mit Dir aushält.

Das trifft es ziemlich gut :=o Auch wenn Bärentatze solche Beitr#ge geflissentlich überliest, aber JA, Du bist unattraktiv. Und das liegt nicht an Deinem Äußeren. Ich habe Dich ja noch nie gesehen. Aber weißt Du was: Ich will Dich auch nicht kennen lernen. Nicht, weil Du viell. nicht so aussiehst, wie ich es mir vorstelle. Sondern weil Du den ganzen lieben langen Tag mit jammern und selbstbemitleiden beschäftigt bist.

Du hast doch die Möglichkeit, etwas zu tun. Hast Du Dich jetzt nach einem Karateverein erkundigt? Wolltest Du mir nicht beweisen, dass Du doch den Biss hast? :=o Haste schon eine neue Ausrede dafür gefunden? Dann hättest Du z.B. etwas, über dass Du Dich mit mir unterhalten kannst (Falls es nicht aufgefallen ist, ich bin eine Frau ;-D ) Aber glaubst Du wirklich, ich würde mich mit Dir unterhalten, falls nichts anderes kommt, außer Deinem Gejemmaer? Lass Dir gesagt sein: Nein, dafür laufen hier zu viele interessante Männer herum

KQarahtelardxy


welches nur gut aussieht, das menschlich muss genauso stimmen.

Ich finde das nur so bezeichnend...Tatze stellt nämlich optische Ansprüche an Frauen, die er selbst nicht mal anstazweise erfüllt :=o (und damit meine ich nicht Dein Moebiussyndrom)

B.äre$ngtatzje


Wieso, bloß weil man selbst nicht gutaussieht, so kann man sich doch eine gutausehende Freundin wünschen. Es ist nun mal so, eine Beziehung besteht aus sexualität(was auch mit Schönheit zutun hat) und den freundschaftlichen Part.

HpaHn na-MXar&ixa


Ganz zweifelsfrei, ne Partnerin ist das, was mir am wichtigsten wäre. Übrigens, auch wenn der Sex ein sehr hohen Stellen wert hat, so könnte ich den nicht mit einem Mädel haben, welches nur gut aussieht, das menschlich muss genauso stimmen.

Tatze, du bist echt geni(t)al! Wir tippen uns die Pfoten für dich wund und du pickst dir wieder nur wie ein Suppenhuhn das Körnchen raus, das dir schmeckt.... Hoffentlich landest du am Ende nicht im Kochtopf deiner eigenen Blindheit. Denn wenn irgendwann das soziale Netz einmal reißt, wird dich geiler Sex mit einer netten Frau einen feuchten Kericht interessieren, wenn du hungerst, frierst und nicht weißt, wie du den nächsten Tag überleben sollst. Soviel blinde Ichbezogenheit auf einem Haufen.... pfui Henne! :(v

Eqbbuwschkxa


Wenn alle Frauen so denken würden wie Du, dann hättest Du überhaupt keine Chance mehr....

B>ärent:atxze


Das ist es halt, ich muss eine Frau finden, die mich so liebt wie ich bin und der das Aussehen egal ist.

srchnatBteArguPscxhe


Ganz zweifelsfrei, ne Partnerin ist das, was mir am wichtigsten wäre.

Genau das meinte ich. Dir geht es noch viel zu gut! Erst wenn Du wirklich hungernd, frierend und von Krankheiten geplagt nicht mehr weiter wüßtest, könntest Du an den Punkt gelangen, dass Du selbst für Dein Leben verantwortlich bist.

Ich hadere jetzt mit mir selbst, ob ich Dir eine solche Krise wirklich wünschen sollte. Denn nur in ihr liegt Deine Chance. Oder sollte ich mich lieber bei den gutwilligen Dummköpfen einreihen, die Dir Dein bequemes Leben ermöglichen und sich zum Dank auch noch stoisch Dein ewig gleiches Gejammer reinziehen.

H`anpna-Mar(ia


Warum sollte irgendjemandem dein Aussehen egal sein, wenn es dir selbst auch nicht egal ist? Ich habe genau dasselbe Recht wie du, dich hässlich und abstoßend zu finden! Wer bist du, dass du dir mehr Rechte einräumst und dich für etwas besseres hältst als andere?

Erinnert mich irgendwie an die "Animalfarm".... Alle Tiere sind gleich, nur die Schweine sind gleicher.... :)=

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH