» »

Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

FSlaxck


Pokerspielen? DAS wär doch was! Da kann man reich werden, und groupies gibt es auch jede Menge.

BXäreent4atze


Noch bin ich auch nicht aus der WG ausgezogen, jedoch arbeite ich kommende Woche zur Probe und wenn ich überzeugen kann, könnte ich nach Jahren endlich den Einstieg ins Arbeitsleben schaffen und dann muss ich natürlich gucken, was man hier so machen könnte.

Natürlich ist der Traum von Stuttgart dann gelaufen und ob ich hier glücklich werden kann ist noch fraglich.

RPebeluhtixon


Die Frage ist halt, ob man die Tips so Umsätzen kann, da diese ja für die Standardproblem sind. Was soll ich machen, wenn ich in tausend Vereine gehe wohlmöglich noch Abitur mache Studiere und und und es passiert nichts, weil ich durch die nicht vorhandene Kommunikationsfähigkeit keinen Anschluss bekomme?

Dann hast du für dich eine Menge erreicht, worauf du stolz sein kannst – Vereine, Abitur, Studium ... egal, ob es dir deinen eigentlichen Wunsch "Kommunikation" erfüllt, all diese Möglichkeiten sind ja nicht nur Mittel zum Zweck, sondern haben einen noch viel größer zu schätzenden Selbstnutzen und würden einen großen Erfolg für dich darstellen.

Wäre die Frage, ob es dafür überhaupt eine Therapie gibt und wann überhaupt ein Platz frei wäre.

Nachfragen kostet nichts. Aber begrab die Möglichkeit nicht wieder, bevor du sie überhaupt angegangen hast.

jedoch arbeite ich kommende Woche zur Probe

Ehrlich? Freut mich. Bei welcher Firma und in welcher Position?

Bgär&entaxtze


Also die Firma werde ich natürlich nicht nennen, jedoch könnte das Kaufmännische und Hilfstätigkeiten in der Produktion Tätigkeitsfelder sein.

M(ollrien(chen


Noch bin ich auch nicht aus der WG ausgezogen, jedoch arbeite ich kommende Woche zur Probe und wenn ich überzeugen kann, könnte ich nach Jahren endlich den Einstieg ins Arbeitsleben schaffen

Das freut mich ehrlich. Ich drück Dir die Daumen.

B&ärenjtatze


Tja, leider werde ich aber auf der jetzigen Arbeitsstelle keine Partnerin finden und sozialen Anschluss leider auch nicht.

K<ong4o-Oxtto


Tja, leider werde ich aber auf der jetzigen Arbeitsstelle keine Partnerin finden und sozialen Anschluss leider auch nicht.

Und da wären wir wieder, das Bärentatzenkarussell dreht sich wieder...

R ebezlut&iLon


Tja, leider werde ich aber auf der jetzigen Arbeitsstelle keine Partnerin finden und sozialen Anschluss leider auch nicht.

Sag mal, was für Erwartungen hast du bitte schön? Kannst du dich nicht mal damit zufrieden geben, eine Arbeitsstelle gefunden zu haben?

Und was den sozialen Anschluss angeht – da bist doch du in der Pflicht als der Neue im Betrieb – geht doch mal auf deine Kollegen zu.

Yman2gYLixn


Bärentatze ist gefangen in seinem persönlichen strudel aus wahn und wirklichkeit.

man kann einen ertrinkenden nicht retten der im wasser strampelt.......er muss erst lernen zu ertrinken ehe er begreift wie wasser beschaffen ist.

s#chna*tterfgusche


Tja, leider werde ich aber auf der jetzigen Arbeitsstelle keine Partnerin finden und sozialen Anschluss leider auch nicht.

Stimmt. Weil Du immer noch nicht begriffen hast, dass es immer nur an Dir liegt. Du behauptest zwar, das Problem erkannt zu haben. Aber dann gelingt es Dir mit schlafwandlerischer Sicherheit, uns das Gegenteil zu beweisen.

YangYin hat recht. Du hältst Deinen Wahn für die Wirklichkeit. Es geht Dir gar nicht darum, eine Arbeit zu finden, sie gut zu machen und anerkannt zu werden, darüber Selbstbewußtsein aufzubauen, und damit dann auch eine Frau für Dich zu begeistern. Du willst eine Arbeit, bei der schon die Frau für Dich wartet, dass Du endlich kommst. Träum weiter. Gib mal in einigen Jahren Bescheid, wenn Du aufgewacht bist.

a>bente"uermä>uschxen


Tja, leider werde ich aber auf der jetzigen Arbeitsstelle keine Partnerin finden und sozialen Anschluss leider auch nicht.

OMG! WO ist denn bitte der Kopf gegen die Wand hau-Smiley ??? %:| zzz

CJhfanc0e0g07


WO ist denn bitte der Kopf gegen die Wand hau-Smiley

Kommt sofort. :-) [[http://meinrap.de/forum/images/smilies/dash1.gif Bitteschön]]

Falls der Kopf irgendwann weh tut, was beim Lesen dieses Fadens nicht unwahrscheinlich ist, biete ich gleich die [[http://lewashby.consolewars.de/messageboard/images/smilies/tischkante.gif Alternative]] mit an. :-)

*:)

K"ong|o-Otxto


e

Falls der Kopf irgendwann weh tut, was beim Lesen dieses Fadens nicht unwahrscheinlich ist, biete ich gleich die Alternative mit an.

Das geht aber auf die Zähne... da freut sich der Zahnarzt ;-)

Tja, es wird sich nicht ändern: Wir werden Bärenatze jetzt ein wenig den Kopf waschen, auf einiges wird er vielleicht sogar eingehen. Dann wird er aber wieder darauf hinweisen, dass "sein Problem" hier ja "nicht verstanden wird" – und trotzdem wird er mehr oder weniger dezent darauf hinweisen, dass es ihm ja nur darum geht, "sozialen Anschluss" zu finden, der aber nur dazu dient, "endlich eine Partnerin" abzukriegen. Und jeder Kommentar, dass das halt etwas dauert, wird damit abgetan, dass er die kommunikativen Fähigkeiten "in der Kindheit" ja "nicht erlernen konnte" und dass das "jetzt nicht mehr geht".

Wer möchte noch eine weitere Runde auf diesem Horrorriesenrad mitfahren? Es kostet nur ein bisschen Zeit und Nerven...

H~annOar-Marxia


Tatzes Botschaft ist doch ganz einfach zu verstehen. Es geht nicht um Arbeitsstelle, Kontakte, Freunde oder Hobbies. Sein ganz klares Ziel ist eine Partnerin und mit der Vorstellung von dieser Beziehung verbindet er die Erfüllung all seiner tiefen Sehnsüchte nach Angenommensein, Anerkennung, Geborgenheit, Zufriedenheit und Selbstwert. Seinen Hilferuf kann man auch so übersetzen: "Wo ist die liebevolle, warmherzige, wunderschöne, anziehende, intelligente und verständnisvolle Frau, die mich bedingungslos liebt, mich anerkennt, mich bestätigt, mich begehrt, mich versorgt, mich beschützt und mich nie verlässt? Die all meinen Mangel ausgleicht, mich verehrt und respektiert, die mich so nimmt, wie ich bin und mich ermutigt, ich selbst zu sein?...

Lieber Tatze, vielleicht gibt es sogar solch eine Frau und vielleicht findet sie dich, denn du suchst sie zwar, würdest sie aber nicht erkennen, wenn sie vor dir stünde. Und wenn sie dann da wäre, würde die ganze Sache in eine recht ungesunde Richtung verlaufen. Sie sollte nämlich immer geben, weil du soviel zum nehmen brauchst. Und irgendwann wäre sie völlig er-schöpft. Das Problem liegt am Prinzip des Ausgleichs, was am besten aus der Thermodynamik bekannt ist und was unserer Welt zutiefst zugrundeliegt. Alle Dinge müssen sich ausgleichen, denn ein Ungleichgewicht bewirkt auf Dauer einen unaufhaltsamen Zusammenbruch. Nur wenn sich Geben und Nehmen in etwa die Waage halten, kann es Harmonie und Erfüllung geben. Solange du das noch nicht begriffen hast und deine Fähigkeit zum Geben nicht verbesserst, hast du auch keine Beziehungsfähigkeit. Unsere heutige Welt ist das beste Beispiel dafür, was passiert, wenn man dieses Gleichgewicht auf selbstsüchtige Weise in gefährliche Schieflage bringt.... :-/

ZVenjxor


Hanna-Maria

Nur wenn sich Geben und Nehmen in etwa die Waage halten, kann es Harmonie und Erfüllung geben. Solange du das noch nicht begriffen hast und deine Fähigkeit zum Geben nicht verbesserst, hast du auch keine Beziehungsfähigkeit. Unsere heutige Welt ist das beste Beispiel dafür, was passiert, wenn man dieses Gleichgewicht auf selbstsüchtige Weise in gefährliche Schieflage bringt.... :-/

:)= :)= :)= :)= :)= :)=

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH