» »

Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

kEeltinC.keltxin


Darfst du ruhig.

Wie großzügig :-X

Du bekommst ja dann auch nicht den Ärger mit Doc Schüller? Sagen wir mal so...es sind nicht umsonst Beiträge von Dir gelöscht worden. Im Übrigen schließe ich mich Tsunami an.

D#elxta


Hi.

Also ich habe jetzt von oberster Stelle eine Art Abmahnung bekommen

Ist doch nicht das erste Forum, wo das passiert. Gibt dir das nicht zu denken?

Was ich mich echt frage, bin ich so ein Unmensch das ich hier so unbeliebt bin, das der Doc mich hier schon bald rauswerfen will? Ich finde auch so Problemfälle wie ich müssten hier doch einen Platz finden, oder nicht?

Ich werde es mal so sagen: Du kommst an, bittest um Hilfe und tust so, als ob du auch wirklich Hilfe haben willst. Wenn die Leute aber dann anfangen, dir Vorschläge oder Tipps zu geben, kommst du mit einer Art "ätsch, ihr könnt noch soviel schreiben, ich mache es ja doch nicht". Das die Leute sich veräppelt fühlen ist doch klar. Egal welches Thema, dieses Spiel kommt jedesmal von dir. Du kommst an, möchtest Hilfe und Tipps und wenn dir Leute helfen wollen, blockst du alles ab und zeigst nicht einen funken Selbstinitiative. Du behauptest dann, die Leute hätten ja keine Ahnung. Was dem ganzen dann noch die Krone aufsetzt.

Wenn das in der Therapie auch so ging, was ich glaube, wundert es nicht, daß´sie nichts gebracht hat.

Dir wurde schon so oft gesagt, daß du auch soviele Kleinigkeiten tun könntest, was sich dann am Ende aber zu einen großen Fortschritt summieren kann. Aber du versuchst es nichtmal. Ich glaube dir, daß du nicht alle Tipps auch durchführen kannst, aber zumindest einige könntest du. Trotzdem blockst du sofort alles ab und tust garnichts. Aber trotzdem kommst du immer und immer wieder an und stellst deine Frage "Was soll ich den tun?".

Das du nach einer gewissen Zeit als Troll eingestuft wirst ist doch logisch. Du spielst immer das selbe Spiel und provozierst die Leute dadurch. Von deiner Seite ändert sich aber auch garnichts. Deshalb wollen die Leute auch nichts mehr mit dir zu tun haben, weil sie keine Lust haben dein Spiel mit zu spielen.

Zwischen "wollen" und "können" besteht nunmal der Unterschied, daß man das "wollen" selbst beeinflussen kann. Zumindest kann man versuchen daran zu arbeiten.Die Sprüche "Aller Anfang ist schwer." und "Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen." haben schon ihre Bedeutung. Du aber erwartest von anderen, daß sie dir helfen während du selbst nichts tust.

Bezgl. Stuttgart: Hast du dir dies organisiert? Hast du aktiv daran gearbeitet um dort hin zu kommen? Oder wurde es dir vorgeschlagen und auch das ganze organisatorische machen andere? Sitzt du nur zuhause und wartest, daß andere dich nach Stuttgart bringen? Also alles schön auf dem Silbertablett servieren?

Bqärenataxtze


Nein, ich habe das weitgehenst selbst organisiert. Ich warte jetzt noch auf die Zusage.

B)ärfent\atzxe


Weshalb ich aus den anderen Forum geflogen bin, das hat einfach damit zutun, das dort mein komplexes Problem auch nicht verstanden wurde und User wegen mir das Forum verlassen haben.

Meine Behinderung ist leider sehr vielseitig und die soziale Ausgrenzung in der Kindheit macht es mir heut zu tage nicht mehr möglich, noch ein normales Leben anzufangen.

Sonst hätte ich das wohl kaum, das es mir nicht möglich ist, Kontakte zu knüpfen und vorallem mit jemanden ein normales Gespräch zu führen.

k$elti^n.kexltin


Sonst hätte ich das wohl kaum, das es mir nicht möglich ist, Kontakte zu knüpfen und vorallem mit jemanden ein normales Gespräch zu führen.

Laut einem anderen Thread hast Du ja angeblich einen grooooßen Freundeskreis....

Ich höre ja immer, das man auch alleine glücklichsein muss, aber was nützt es ein, wenn man zwar alles erdenkliche erreicht hat, einen riesen Freundeskreis hat, aber nie sexuell (auf normalen Wege) zum Zuge kommt?

slchnatHterMguschxe


Bärentatze

Da ich wohl eure Hilfe nicht annehmen kann, werde ich wohl auf kurz oder lang gegen müssen.

Fang mit Ehrlichkeit zu Dir selbst an und gesteh Dir ein, dass Du keine Hilfe annehmen willst. Du gefällst Dir so gut in dieser Rolle des ewig wehleidigen Außenseiters, dass Du den ganzen Tag an nichts anderes denken magst. Du verbringst lieber Deine Zeit am Computer und hoffst, bemitleidet zu werden, als mal unter Menschen zu gehen oder ein Buch zu lesen. Für alles, das Dich zu einem "normalen" Menschen machen könnte, hast Du immer mindestens eine Ausrede parat.

Du hast hier einen großen Sack von Hilfeleistungen bekommen. Viele Menschen haben sich Gedanken gemacht. Du singst aber Dein liebstes Mantra, dass das alles erst in Stuttgart ginge. Du hast auch gelesen, dass und warum das Unsinn ist. Aber das ignorierst Du einfach. Denn Du willst ja gar keine Veränderung. Du willst nur jammern und Mitleid bekommen.

Du bist das Gegenteil von einem Freund von mir. Obwohl Eure Voraussetzungen so ähnlich sind, dass ich eine Zeit lang dachte, Du wärst er. Er sieht schlecht, hört schwer und wird bei diffusen Geräuschen, z.B. in einer Gaststätte, schnell überlastet. Und auch er hat Probleme mit den Gesichtsmuskeln. Ich habe diesen Mann vor 2½ Jahren kennengelernt. Seitdem darf ich erleben, welche Fortschritte er macht. Damals hat er manchmal mehrere Minuten gebraucht, um einen Satz zu Ende auszusprechen. Heute hat er Spaß daran, in einer Gruppe zu sein und Witze zu machen. Wir haben uns am Wochenende wiedergesehen. Er bewegt sich inzwischen völlig integriert unter mehreren hundert Leuten. Von Dir unterscheidet ihn eine ganz wichtige Sache: Er gibt keinem anderen eine Schuld und hat selbst sein Leben in die Hand genommen!

k%eltin6.koeltxin


:)^

B~äreNntatxze


Der unterste Teil war ja nicht auf mich bezogen, es gibt viele Menschen die viele Freunde und nen spitzen Job haben, aber es in der Liebe nicht geklappt hat.

Ich habe auch nie behauptet, das ich einen großen Freundeskreis hätte, sonst bräuchte ich wohl keine Therapie oder sonstieges und würde hier wohl nicht schreiben.

BuäreNnt0atxze


Ich gebe ja auch keinen die Schuld, ich bin es, der es nie gelernt hat kommunikativ zu sein und daher klappt das ganze auch nicht.

[...]

_%TsuZnamBix_


Eine Therapie könnte helfen.

Bgäre\nta)tXze


Ich werde jetzt den Doc ne pn schreiben, das er mich löschen kann. Ich möchte hier noch mal bekunden, das ich wirklich Hilfe annehmen möchte, aber hier finde ich wohl keine.

Wie soll ich mit Menschen ein Gespräch anfangen, wenn ich es nicht Kann?

Ich bin halt nicht nur ein Gesichtskrüppel sondern auch psychischer Krüppel.

Trotzdem für eure Bemühungen bedanke ich micht totzdem noch mals herzlich.

c8oltis# lixsa


und dann tauchst du in kürze mit neuem namen und dem gleichen *** wieder auf ......

:)D

_GTsSunakmi_


Alles Gute für dich. :)*

BJäre=ntatxze


Nee, ich glaube ich habe jetzt begriffen, das Behinderte dazu verdammt sind, ein einsames Leben zu führen. Es gibt für mein Problem leider keine Lösung.

cVoltisx lisa


%-|

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH