» »

Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

BTäre#ntXatzxe


Naja, vielleicht sieht man sich ja mal wieder, dann wenn ich es vielleicht geschafft habe was zu ändern.

_kT>sunamxi_


Naja, vielleicht sieht man sich ja mal wieder, dann wenn ich es vielleicht geschafft habe was zu ändern.

:)^ :)=

_nT#su4nami_


Richtig, nimm' dir die Zeit für deine Entwicklung, und wenn du über Erfolge berichten willst, dann tu' das einfach.

DVel0ta


Hi.

Nee, ich glaube ich habe jetzt begriffen, das Behinderte dazu verdammt sind, ein einsames Leben zu führen.

Da dürften wohl viele Behinderte, auch mit optischen Beeinträchtigungen, eine ganz andere Meinung haben.

Aber die interessieren dich ja nicht. Alle anderen haben ja keine Ahnung wie schwer du es ja hast, nicht wahr?

Wolltest du nicht schon vor Jahren etwas ändern? Wie wird es wohl in ein paar Jahren aussehen? Anscheinend hast du ja sowieso keinen Ansporn oder Grund/Ziel um etwas zu tun. Nur eine Frau zu finden kann doch nicht die Erfüllung deines Lebens sein? Alles zu ignorieren, was nicht zu einer Beziehung mit einer Frau führt, ist eben der falsche Weg. Oft muß man eben um viele Ecken gehen um sein Ziel zu erreichen. Du willst aber einen direkten Weg dorthin, den es aber nunmal nicht gibt. Das es einen direkten Weg nicht gibt interessiert dich aber nicht. Also anstatt einfach in eine andere Richtung los zu gehen bleibst du stehen und jammerst, daß es ja keinen direkten Weg gibt.

Darf ich dazu schreiben, daß ich so ein Verhalten für dumm halte?

Wenn du immer weiter gehst darfst du auch jammern, daß der Weg so lang und beschwerlich ist. Aber wenn du nur stehen bleibst, worüber willst du dich dann beklagen?

Buäre|ntatzxe


Ich bin mir sicher, das ich bald schon berichten kann, das ich es doch geschafft habe.

c o-lhtxis l+isa


Ich möchte hier noch mal bekunden, das ich wirklich Hilfe annehmen möchte, aber hier finde ich wohl keine.

ja was denn nun??

BOären,tathze


Das schlimme ist halt, das ihr ja recht habt. Allerdings brauchee ich eure Unterstützung, dann wenn ich die sachen auch umsätze. Ist genau das selbe wie mit der Theapie, sie kann auch nur was bewirken, wenn man beim Umsätzen genau die Probleme ansprechen kann und dann nach Lösungen sucht.

s>chnaHtte3rguscxhe


Der unterste Teil war ja nicht auf mich bezogen, es gibt viele Menschen die viele Freunde und nen spitzen Job haben, aber es in der Liebe nicht geklappt hat.

Ich habe auch nie behauptet, das ich einen großen Freundeskreis hätte, sonst bräuchte ich wohl keine Therapie oder sonstieges und würde hier wohl nicht schreiben.

Hör auf zu jammern! Mein Freund hatte gar keine Freunde, war fremd in der Stadt und lebte von ALG-II. Aber Arbeit hatte er genug. Erst mit sich selbst. Seine Therapie hat er nicht nur beim Therapeuten durchgezogen, sondern jeden Tag fleißig gearbeitet. Dann hat er einen 1-Euro-Job bekommen. Eine Freundin hat er noch nicht. Aber er kann jetzt schon Frauen ansprechen. Und das schöne ist: Seitdem wird er auch von Frauen angesprochen. Denn manche sind sehr sensibel und bemerken, was für ein wunderbarer Mensch unter der unauffälligen Fassade steckt.

Ich gebe ja auch keinen die Schuld, ich bin es, der es nie gelernt hat kommunikativ zu sein und daher klappt das ganze auch nicht.

Nee, nicht daher klappt es nicht, sondern weil Du ja gar nicht lernen willst. Das ganze Leben ist ein ständiger Lernprozess. Jeder Mensch erlangt seine Erfahrungen wenn es dran ist. Ich lerne manchmal Dinge von Kindern, die meine Enkel sein könnten. Meine Eltern lernen von mir genau so wie ich von ihnen.

Nee, ich glaube ich habe jetzt begriffen, das Behinderte dazu verdammt sind, ein einsames Leben zu führen. Es gibt für mein Problem leider keine Lösung.

Begriffen hast Du leider gar nichts. Erstens geht es nicht um Behinderte, sondern um Dich. Zweitens gibt es für alles eine Lösung. Drittens wurden Dir hier viele Ansätze in den Schoß gelegt.

Aber Du liebst ja Deine Ausreden. Ommmm... Mantra: Ich bin so arm dran, keiner kann mir helfen.

Weißt Du was an der ganzen Geschichte paradox ist? Obwohl wir uns noch nicht kennen, habe ich ein ganz starkes Gefühl, dass Du ein wunderbarer, wertvoller und liebenswerter Mensch bist. Und vor genau dem scheinst Du selbst Angst zu haben. Deshalb unterdrückst Du diese Seite in Dir.

uGnkompDlizixert


Mein letzter Versuch

Wie soll ich mit Menschen ein Gespräch anfangen, wenn ich es nicht Kann?

Ich gehe maldavon aus, dass du 2-3 mal die Woche einkaufst, wenn nicht tues dann kommst du unter Leute. Ich war heute in einem großen Supermarkt einkaufen und wie meistens trinke ich dann bei einem Imbiss noch eine Tasse Kaffee. er Wirt hat sich mit einem Kunden auf türkisch-deutsch-was weiss-ich unterhalten. Irgendwie habe ich mitbekommen Cheffe ist müde. Ich saß auch da wie ein Schluck Wasser. Da ich sonst immer abends dort bin Gesprächstart meinerseits "jetzt habe ich Urlaub und bin trotzdem müde" Er fragte ob und wo ich arbeite, er war überrascht dass ich dies trotz Rolli schon 25 Jahre mache. Wie dem auch sei wir hatten 10 Minuten einen zwar belanglosen aber doch netten small talk.

Das gleiche geht auch bei der Kassiererin. Um 19 Uhr einkaufen - freundlich bemerken "naja in einer Stunde haben sie hoffentlich auch Feierabend.

Damit kannst morgen beginnen.

Ansonsten stimme ich dem letzten Abschnitt von Schnattergusche zu. Vielleicht sowas wie ein Schlußwort.

Jetzt liegt es an dir Bärentatze. Mit jetzt meine ich nicht warten bis du umziehst

B}ärenthatxze


Um vielleicht auch noch mal auf den letzten Abschnitt von Schnattergrusche zu kommen:

Du wirst sehen, dass du dich nicht getäuscht hast. Der Psychologe vom den anderen Forum hat mir das auch gesagt, das ich Privat ganz anders rüberkomme als wie in der Forenwelt.

BUär3entxatze


Heute hatte ich wieder genau das Problem, ich war mit den Hunden und auf der anderen Straßenseite ging nen süßes Mädel. Ich habe mich indireckt wieder geärgert, das ich wieder nicht wusste, wie ich sie hätte ansprechen solln.

Genau das ist es, was ich einfach nicht kann.

_LTsucnamxi_


Du hast schon mal in [[http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/151714/ diesen Faden]] geschaut, oder?

Allein der Eingangspost ist schon Weltklasse.

Boäre@ntatze


Ich glaube, nach dem ich mir das mal etwas durchgelesen habe, das es trotzdem nicht mein Problem wieder spiegelt.

Ich habe so das dumme Gefühl, das ich auf Grund der Entwicklung die durch die Ausgrenzung numal alles andere als optimal verlaufen ist, einfach so bin.

Wie soll ich auch kommunikativ sein, wenn ich auf Grund von kaum Hobby keinen Freunden kaum was zu erzählen habe?

Ich würde mich selbst auch als Langweilig beschreiben, was auch sehr stark damit zutun hat, das ich gar nicht weiß zu beschäftigen.

B=ärentLatxze


Das wäre halt die Frage, wie man das ändern könnte. Vielleicht gibt es ja hier User, die genau das selbe Problem haben auf Grund weil sie halt meinen langweilig zu sein, das sie dadurch die Außenseiterrolle eingenommen haben und da nicht mehr rauskommen.

Hierbei muss der jenige noch nicht mal eine Behinderung haben.

_(Tsunsamci_


Alle deine Möglichkeiten liegen im Hier und Jetzt, nicht in der Vergangenheit und nicht in der Zukunft.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH