» »

Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

_dT}sunrami_


Danke, Bärentatze. Ich denke, das wird funktionieren. :-) @:)

BXärAentaTtze


Da wären wir aber genau wieder beim selben Thema, wie schafft man es, so kommunikativ zu werden? Gut diese Therapiegruppe, wenns sowas dafür gibt, wäre schon ein guter Ansatz.

Aber das kann nich alles sein.

_XTsundamiR_


Ich verschätze mich vielleicht, doch dennoch begrüße ich jegliche Art von Kommunikation.

ROut3h_4x44


Aber das kann nich alles sein.

Du kannst JETZT schon anfangen, sprich mit Leuten, sei es an der Kasse ein paar Worte wechseln, oder bei einem Spaziergang usw. Wieso willst du immer alles vor dich hin schieben??

B{ären/tatzxe


Das kann ich dir Sagen, da ich momentan hier gar nicht am Leben teilnehme außer hin und wieder mal im Verein, wo ich es aber nicht geschafft habe, Anschluss zu finden.

Rguth*_x444


Du wirst doch mal einkaufen gehen müssen oder ein Spaziergang machen können usw. und in dem Verein musst du eben auf andere zugehen. Ich habe selten die Erfahrung gemacht, dass alle auf einen zugestürmt kommen, da sie sich eh schon kennen und eigentlich keine neuen Konakte brauchen. Man muss selbst Initiative zeigen.

Kjongo-4Ottxo


Ganz einfach, ich muss kommunikativ werden und vom Außenseiter zum Mittelpunkt werden, denn nur die Leute haben es drauf, Mädels zu begeistern.

Kann es sein, dass Dein eigentliches Problem weniger Deine momentane Situation ist (denn zur Änderung dieser gibt es ja auch von Dir selbst reichlich Ansätze), sondern eher das Gefühl, beziehungstechnisch und sexuell etwas verpasst zu haben, gepaart mit der Angst, keine mehr abzukriegen und ewig alleine und ungeliebt zu bleiben?

Es kommt mir so vor, weil Du ja durchaus auch selbst gute Ansätze in die Diskussion einbringst, aber dann immer wieder in die Depression zurückfällst.

B#ären3tat%zxe


Kann es sein, dass Dein eigentliches Problem weniger Deine momentane Situation ist (denn zur Änderung dieser gibt es ja auch von Dir selbst reichlich Ansätze), sondern eher das Gefühl, beziehungstechnisch und sexuell etwas verpasst zu haben, gepaart mit der Angst, keine mehr abzukriegen und ewig alleine und ungeliebt zu bleiben?

Da könntest du sehr mit recht haben, allerdings wäre ich auch hier unglücklich, wenn ich nur das eine hätte eine Partnerin, das andere (soziale Kontakte wäre mir auch sehr wichtig.

Allerdings lässt die momentane Situation es gar nicht zu, das eine Beziehung möglich wäre, also das erreichen einer Beziehung. Erst wenn der Umzug geschafft ist, kann ich an vielen Baustellen gleichzeitig arbeiten.

RButh_4x44


Erst wenn der Umzug geschafft ist, kann ich an vielen Baustellen gleichzeitig arbeiten.

Warum willst du nicht jetzt schon anfangen einfach kommunikativer zu sein? Irgendwelche Leute wirst du doch kennen und raus musst du ja auch. Wann ziehst du denn eigentlich mal um, du schreibst da schon ewig von.

Bzärent+atzxe


Ich hoffe mal, das es jetzt schnell geht. Ich warte noch auf einen Termin, bezüglich des Hilfeplangesprächs. Wenn das gelaufen ist, gehts dann eigentlich recht schnell.

Wenn ich ehrlich sein soll, ich kenne hier keine Leute. Genau das ist ja das Problem. Naja wenn ich erst mal umgezogen bin, werde ich ja alles selber machen müssen, wie Einkaufen und sonstieges. Da bin ich auch gezwungen, regelmäßig raus zu gehen und nehme automatisch am Leben teil.

Dort habe ich auch eine VHS und sämtliche Sachen, die ich gerne machen möchte und kann daran arbeiten, einen Job zu finden.

K;ong6on-Oxtto


Naja wenn ich erst mal umgezogen bin, werde ich ja alles selber machen müssen, wie Einkaufen und sonstieges. Da bin ich auch gezwungen, regelmäßig raus zu gehen und nehme automatisch am Leben teil.

Wer kauft denn jetzt für Dich ein, oder verstehe ich da was falsch? Beschrieb doch mal Deinen Tagesablauf!

H$uhnyBuxn


Ich suche hier nach Anworten, welche meine kommunikationsfähigkeit verbessern könnten. Allerdings glaube ich solangsam, dass es da kein Patentrezept gibt, da man mir auch nicht beantworten könnte, wie ich eine Frau ansprechen könnte.

man hat dir oft genug gesagt, wie du damit anfangen könntest.... du wirst sicherlich nicht gleich von 0 auf hundert gehen können, aber es gab hier schon Ideen, wie du anfangen könntest! Z.B. eben ein zwei Worte mehr zur Kassierin oder so. Dann behauptest du, bei dir sei "wohl" keine Steigerung deiner Kommunikationsfähigkeit möglich! Selbstabgeleiteter Blödsinn! Sowas gibt es nicht! Sowas kann man immer steigern - wenn man will!

Es gibt kein Patent dafür, hast du gut erkannt.

Du widersprichst dir hier ständig. UND DU LÜGST!!! ich glaube du hast irgendetwas in Richtung Wahrnehmungstörung/Persönlichkeitsstörung und das hier ist wie eine Sucht für Dich. Weißt du warum, ich das glaube? Weil du doch nach so vielen Fäden, die meist geschlossen werden, weil du die Leute zur Weißglut treibst, immer noch nicht begriffen hast, dass du keine Antworten auf deine Fragen findest - jedenfalls nicht die, die du hören willst. Ein gesunder Mensch hätte schon längst begriffen " Ok, ich finde hier auch nicht die Lösung, muss ich mir was anderes ausdenken."

s3chnegcke19x85


Sagen wir mal so: Kommunikation ist wie Radfahren lernen :-)

Man kann Bücher wälzen, theoretische Ratschläge und Tipps suchen, sich mental und praktisch auf den Moment einstellen, aber im entscheidenden Moment kommt es darauf an loszulassen und selbst in die Pedale zu treten. Bärentatze, hast du mal ganz kleinen Kindern zugeschaut?

Was glaubst du, wie oft ein Baby auf den Hintern fällt, bis es endlich Laufen lernt? Sicher viele hundert Male.

Was macht das Baby? Es gibt nicht auf und probiert so lange rum, bis es am Ende doch klappt mit den ersten Schritten. :)^ :)z

Mit der Kommunikation ist es genauso: Du kannst dir Gedanken machen, was du sagen willst. Du kannst vorausplanen, wen du ansprechen willst. Du kannst auch zu Hause vor dem Spiegel üben.

Aber im entscheidenden Moment, während der HANDLUNG kann dir niemand helfen. DU musst dann einfach den Mund aufmachen. Kann sein, dass du auf die Nase fällst, ignoriert oder unfreundlich behandelt wirst. Damit muss man rechnen, das ist sogar nicht ungewöhnlich. Die Frage ist, wie gehst du mit einem Misserfolg um?

Verkriechst du dich wieder und jammerst, oder machst du es wie das Baby und probierst es weiter?

_dTKsunaxmi_


Volle Zustimmung. :)^


Noch ein passendes Zitat dazu:

Wer keine Fehler macht, macht in der Regel gar nichts.

Raeyk+jaIvixk


Hallo Bärentatze,

ich habe mich für dich erkundigt:

wegen der Suche nach einer Therpiegruppe, um soziales Verhalten zu trainieren, kannst du dich in Stuttgart, wenn du dann dort bist, an die Beratungsstelle KISS wenden, die könnten dir dann weiter helfen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH