» »

Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

c(oltisO lisa


falsch %-|

nicht "es muss sich beweisen ..." sondern DU MUSST den hintern hoch bekommen!

BDäreintpatze


Naja, das habe ich bereits hier schon versucht, aber da ich in meiner Jugend nicht gelernt habe, meine Kommunikation zu erlernen, so wird es schwierig sein, mich in der Gesellschaft einzufügen.

scchneMcke1x985


Hm, also bis jetzt hat sich an deiner Einstellung genau NULL verändert :(v

BOärenntatzxe


An meiner Einstellung muss sich auch nichts ändern, was ich lernen muss, das ich versuche auf die Kommunikative Schiene zu kommen.

s8chnecake19V8x5


Vielleicht war dein voriges Post auch unglücklich formuliert.

Was mir jetzt auffällt: Du schreibst endlich mal in der Ich-Form! :)= :)^

Bärentatze, man lernt nie aus. Und es ist nie zu spät, etwas zu lernen, auch nicht für Kommunikation. Schau nach vorne, nicht zurück. Denn was in der Vergangenheit schief gelaufen ist, daran kann man jetzt nichts mehr ändern. Aber du kannst an deinem jetzigen Zustand und an deiner Zukunft arbeiten, und das ist das Schöne am Leben :)*

a9ueg2]3[3


will keine 34 Seiten durchlesen – wann ist denn der Umzug nach Stuttgart und Umgebung?

oder schon im Südwesten angekommen?

B]ärent`atzxe


Heut in 2 Wochen ist der Temin angesetzt.

a$u+gb23x3


Na, dann ist ja was los in den letzten zwei Wochen. Einen guten Umzug und gutes Einleben!

B"ärentxatze


JO Danke.

Allerdings musste ich das Wochenende wieder schmerzhaft feststellen, das ich nicht in der Lage bin, mich mit anderen Leuten zu unterhalten und ich weiß beim besten Willen nicht, wie das jemals noch erlernen kann.

Auch wenn ich dort alle Möglichkeiten habe, was zu machen, was nützt es mir, wenn ich bedingt durch meine Langweiliege Art keinen Anschluss finde?

Ich habe einfach das Gefühl, das sich das nicht mehr ändern wird, obwohl ich es germe ändern wollte.

E@hemFaliger Nutzcer (#[410080)


Du wirst doch in ner WG wohnen, oder? Da bleibt Kommunikation untereinander nicht aus. Egal ob langweilig oder nicht. Ihr werdet reden müssen. Und so tastest Du Dich eben langsam dann auch an andere Themen ran als "wer bringt den Müll runter und die Pfandflaschen weg".

aBsy2ly


und ich weiß beim besten Willen nicht, wie das jemals noch erlernen kann.

"Übung macht den Meister"

und

"Es gibt nichts Gutes außer man tut es"

B}ärebntatzxe


Du wirst doch in ner WG wohnen, oder? Da bleibt Kommunikation untereinander nicht aus. Egal ob langweilig oder nicht. Ihr werdet reden müssen. Und so tastest Du Dich eben langsam dann auch an andere Themen ran als "wer bringt den Müll runter und die Pfandflaschen weg".

Miss_Rohrspatz

Genau aus diesen Gründen hat man diese Wohnform auch gewählt. Welche Probleme sich mir natürlich stellen, jetzt habe ich die besten Möglichkeiten, mein Leben wirklich zu ändern, so das ich meine Ziele erreichen kann, schon wird alles wieder zu nichte gemacht, auf Grund meiner geundheitlichen Situation.

Wie ich ja schon oben schrieb, war ich ja mal wieder unter Leuten musste aber feststellen, das ich trotz meiner Hörgeräte nur sehr schlecht den Gesprächen folgen konnte. Es ist leider so, dass sich das Hörvermögen wieder verschlechtert hat. Wäre halt die Frage, wie ich mich überhaupt noch integrieren kann?

B!ärentxatze


Nachttrag:

Ich habe die Bedenken zu den Hörgeräten schon abgelegt, jedoch was mache ich, wenn ich dadurch das Hören auch nicht mehr verbessern kann?

E8hegmaligNer Nu/tzer (#141I008x0)


Du sagst den Leuten eben, dass Du nur schlecht verschiedene Stimmen filtern kannst, wenn sie durcheinander reden und bitte etwas aufpassen müssen, wenn sie mit Dir reden oder Dich in ein Gespräch integrieren wollen. Das sind ja keine Monster. Du musst es eben nur äußern. Mit ein bisschen Übung wird das dann auch mit mehreren Stimmen besser, ganz sicher.

B`äJrenutatze


Leider ist es aber so, dass ich schon Probleme habe, eine Person zu verstehen und da mein Hörvermögen ja warscheinlich noch schlecher wird, wie soll ich mich dann noch integrieren?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH