» »

Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

B0är^enutatzxe


Dss Problem ist, wenn ich mir den Thread von der ersten seite an durchlese, das man direckt auf streitereien stößt.

M}o+llielnchxen


Weil's ja nicht Dein erster solcher Thread ist wahrscheinlich... Aber dazwischen stehen ganz sicher 'ne Menge wertvolle Tipps.

BWärentdatze


So und jetzt bitte nur noch Beiträge, die mir helfen können. Aufregen kann ich mich schon wo anders.

KDarfatelaqdy


Wie gut, das du nur provozieren kannst, aber keine einzige Hilfestellung gegeben hast, ganz klasse.

Sorry, aber provozieren tust hier nur Du mit Deinen Unverschämtheiten... >:(

Mholli enbchen


Ich glaub Du bist nicht der einzige, der sich hier aufregt.

Hier im Faden sind tonnenweise hilfreiche Beiträge.

Ich geh jetzt ins Bett. Gute Nacht, und tief durchatmen! *:)

cJolti[s lpisa


unglaublich >:(

den tonfall bzw die beiträge reglementieren NUR der doc und seine moderatoren, DU sicher nicht.

s-eehOunQdi


Dem schließ ich mich an

Gute Nacht, schlaft alle schön zzz

Bqärentxatze


Ich glaub Du bist nicht der einzige, der sich hier aufregt.

Hier im Faden sind tonnenweise hilfreiche Beiträge.

Ich geh jetzt ins Bett. Gute Nacht, und tief durchatmen!

Mollienchen

Wünsche dir eine angenehme Nachtruhe. @:)

RDebelYutixon


Tatze, Tatze, langsam fehlen mir die Worte. Kaum lässt man dich hier mal nen halben Tag alleine, fängst du wieder bei Adam & Eva an und verprellst wieder fleißig die Menschen, die dir hier tatsächlich haufenweise Tipps gegeben haben. Warum du mit all den Hinweisen hier nichts anfängst, verstehe ich absolut nicht. Das Schlüsselwort für dich heißt "Eigeninitiative" – selbst was anfangen, den Arsch hochkriegen, die Dinge selbst in die Hand nehmen. "Eigeninitiative" kann man leider nicht impfen oder schlucken, Eigeninitiative muss von dir selbst kommen, nicht von außen. Wenn du das nicht begriffen hast, dann ist dir echt nicht zu helfen. Du wirkst hier manchmal echt, als müsste dir deine Mutter noch den Arsch abwischen, weil du ja ne Behinderung hast. Und nebenbei erhält man den Eindruck, dass du zum selbst Arschabwischen eigentlich in der Lage bist, dir aber gerne den Arsch abwischen lässt, weil du einfach ne faule Sau bist. Und faule Sau und derartiges Selbstmitleid passen einfach nicht zusammen. Wenn dir jetzt nicht gefällt wie es ist, änder was, egal was, alles, was dich davon abhält, faul rumzusitzen und Selbstmitleid zu schieben, ist gut für dich, egal was! Nur krieg endlich mal deinen verdammten, faulen, nicht selbstgewischten Arsch hoch, hast du mich verstanden?

R}ebelyu<tioxn


Aber Menschen mit Handicap müssen aber schon eine betimmte Art haben, um an zu kommen bzw. als normal gesehen zu werden.

Grottenfalsch. Versuche nie so zu sein, wie du meinst, dass die Gesellschaft dich haben will. Das ist der Anfang vom Selbstbetrug und damit der Anfang vom Ende. Ich verbiete dir hiermit, diesen Satz auch nur zu denken.

u7nkomp[l'iXz2ierxt


Hi Bärentatze

Ich habe es ja schon längst aufgegeben, nicht weil ich dich nicht leiden kann oder ausgrenze, sondern weil du definitiv keine Hilfe annimmst. Manchmal haut es mich aber doch noch vom Stuhl.

Vor zwei,drei Seiten haben die Forenschreiber dir empfohlen das Wort "man" durch "ich" zu ersetzten. **Warum machst du es nicht**

Ich selbst habe dir vor zig Monaten Tipps gegeben hinsichtlich Kommunikation. Das waren nicht nur Tipps sondern klare Handlungsanweisungen z. Bsp. beim Einkaufen ein freundliches Wort mit der Kassiererin. Wortwörtliches Beispiel in " " war auch dabei. **Warum hast du es nicht zumindest probiert**

Da du ja einen ganzen Stall von Problemen hast habe ich dir allerdings bestimmt vor 1 1/2 Jahren de Vorschlag gemacht ein großes Papier ( am Besten eine Tapetenrolle) zu nehmen alle deine Probleme aufzuschreiben, dann zu sortieren in 1. Was kann ich (nicht man) alleine lösen. 2. was sehe nur ich so 3. was sehen andere so usw. Der nächste Schrott wäre dann wie ich dir geschrieben habe unabhängig ob du (nicht man) sie realisieren kannst Lösungsideen zu überlegen usw.

**Hast du dies gemacht**

**Warum fragst du seit Jahren nach konkreten Hilfen, obwohl du jede Menge bekommen hast**

Auf direkte Fragen nicht abzulenken,. sondern mit mehr als nur einem Satz zu antworten war auch so ein Ratschlag an dich

so - habe fertig

u+nkomplixziert


Schrott sollte Schritt heißen ;-D

CyhanVce007


Schrott sollte Schritt heißen

Paßt doch zum Thema. ;-) ;-D 8-)

@ Tatze

Ein hilfreich gemeinter Tipp:

Das Möbius-Syndrom ist NICHT Dein Hauptproblem! Du hast viel schlimmere. Das Möbius-Syndrom ist dagegen eher ein Pickelchen (im übertragenen Sinne). Leider ignorierst Du diese gekonnt und beißt Dich förmlich an Deinen Äußerlichkeiten fest. NIEMALS wird sich so etwas ändern.

Und noch eines:

Solange Du andere Menschen als nicht vorhanden und weniger wichtig als Dich selbst empfindest (sehr schön hier im Thread wieder und wieder nachzulesen), brauchst Du Dich nicht über ihre Reaktionen beschweren. Was bildest Du Dir eigentlich ein, hier permanent andere abzuwerten und ihnen ihre Leiden / Probleme abzusprechen und Deine als höher einzustufen! Mit SO jemandem möchte ich niemals befreundet sein, den möchte ich nicht mal entfernt kennen, auch wenn es der körperlich attraktivste Mann der Welt wäre.

Du klingst wie eine kaputte Schallplatte. ICH interessiere mich mehr für echte Menschen, die auch MICH wahrnehmen und nicht nur sich selbst. Als Fußabtreter für kaputte Schallplatten bin ich mir zu schade. *:)

zweiter Tipp: ignorier einfach diese Zeilen, so wie immer. Denk bloß nicht drüber nach, denn es könnte helfen, uaaaaah

W|ar mLal dert Ka|txer


Du fragst was du ändern sollst? Zuersteinmal solltest du dich etwas für deine Mitmenschen interessieren. Ich les ja hier schon länger mit, und hier sind so viele Leute die dir helfen wollen, aber ich hab doch nie gesehn, dass du gefragt hättest wie es ihnen geht, was sie so machen, dass du dich einfach für sie interessierst!

Danke, danke, danke !!! Das ist es. Ich habe tatsächlich ein Bild im Kopf, ein schwarzes Loch names Bärentatze...und drum herum kreisen unzählige User mit ihren Beiträgen. Und das bringt mich auf den Gedanken, was du, Bärentatze, eigentlich für einen Gewinn aus diesen schon länger laufenden Forenverläufen ziehst. Du stellst dich selber gerne als hilflos dar, als unfähig, schwach, inkompetent usw. Aber so hilflos bist du gar nicht.

Du schaffst es über Monate oder Jahre, dass fremde Menschen auf dich eingehen, immer wieder schreiben und schließlich erstaunlich wütend werden. Sogar die von mir hochgeschätzte Userin Chance007, die ich für ihre hoch reflektierten, empathischen und ausgewogenen Beiträge kenne, zeigt hier einen erstaunlich entnervten Tonfall.

Ich habe auch i.d.R. viel Verständnis und Geduld für alles Mögliche, aber ich merke...ich werde wütend. Und ich denke, das ist dein Gewinn aus diesen Fäden. In anderen Menschen starke Reaktionen wachzurufen, das ist auch eine Art Aufmerksamkeit und Macht. Ich befürchte, wir alle hier halten diesen Kreislauf am Leben, indem wir dir diese seltsame Form negativer Aufmerksamkeit geben. Deshalb werde ich hier nicht mehr direkt auf dich eingehen ;-) . Zu deinen Gunsten möchte ich hinzufügen, dass dir dieser Mechanismus wohl gar nicht bewusst ist, ich hoffe es zumindest.

Abschließend möchte ich hinzufügen, dass ich das Möbiussyndrom kenne und mir ist bewusst, dass eine fehlende Mimik erhebliche Auswirkungen auf soziale Interaktion hat. Dummerweise sehe ich dich hier ja gar nicht, es spielt also keine Rolle. Eine Rolle spielt vielleicht deine Sozialisation und deine verinnerlichte Erwartungshaltung, abgelehnt zu werden, die du durch deine Kommunikation selbst am Leben hälst und immer wieder bestätigst.

Ich sehe in dir jemandem mit starken Aggressionen gegenüber anderen Menschen, denen es vermeintlich besser geht als dir und ich für meinen Teil möchte nicht benutzt werden, um dein Selbstbild aufrecht zu erhalten.

Du möchtest als eigenständiger, interessanter, liebenswerter Mensch behandelt werden? Dann behandle Andere auch so und nicht nur als objekthafte Spiegelbilder deiner eigenen Frustration, die stellvertretend für dich handeln und fühlen sollen.

b5ewilkdPerexd


Als Aussenstehender erlaube ich mir die Frage: Warum macht Ihr dann weiter mit, wenn Ihr keinen Sinn darin sieht?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH