» »

Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

sdchna-tt9emrgukschxe


Dss Problem ist, wenn ich mir den Thread von der ersten seite an durchlese, das man direckt auf streitereien stößt.

Wenn ich mich hier streite, dann nur mit Dir. Manchmal wachst Du dabei sogar auf aus Deiner eintönigen Dudelei. Gelegentlich schimmert sogar ein sympatischer, netter Kerl durch. Aber dann schaffst Du es immer wieder, den perfekt zu verstecken und mit den ewig gleichen Vorwürfen an die auch so böse Welt die Leute zu provozieren, die Dich überhaupt noch ein wenig ernst nehmen können.

BWären'tatze


Vielleicht habt ihr recht, man schreibt hier zwar alles mögliche und will damit helfen aber in wahrheit scheint es für meine Probleme keine Lösung zu geben.

Dies hat mir mir gerade ein enger vertrauhter gesagt, das ich aufhören sollte in solchen Foren zu schreiben, da man den Usern nur die Nerven rauben würde und man gar nicht zu einer Lösung kommen kann.

Von daher, brauch man hier eigentlich nichts mehr zu schreiben.

R2ebel,utixon


meine Probleme keine Lösung zu geben.

Nur weil du die Lösungen, die dir vorgeschlagen wurden, nicht als Lösung akzeptierst, heißt es nicht, dass es keine Lösung gibt.

Wann kommt eigentlich der Zeitpunkt, an dem du dich den Vorwürfen, die man dir macht, stellst? Die letzte Seite ist voll mit Sätzen, die eigentlich eine Stellungnahme von dir fordern, sowohl um dich selbst zu erklären, um dich besser zu verstehen und auch um den Leuten, die sich die Mühe machen, dir zu schreiben, den nötigen Respekt zu zollen.

Stattdessen rennst du wieder davon, weichst aus und willst gar nicht mehr schreiben. Wir wissen doch alle wie das endet – irgendwann machst du wieder einen neuen Thread auf und fängst wieder bei Adam & Eva an und wunderst dich, warum dir keiner helfen kann. Du drehst dich im Kreis, denn der einzige, der dir wirklich helfen kann, bist du selbst. Wir können dir einen Anstoß geben (und das haben hier bei Gott viele Menschen gemacht!), den Schwung mitnehmen musst du selbst.

UND HÖR ENDLICH AUF VON DIR SELBST IN DER DRITTEN PERSON ZU REDEN! "MAN" IST GESTORBEN, AB SOFORT HEIßT ES "ICH"!

s&chnat]terguscxhe


Vielleicht habt ihr recht, man schreibt hier zwar alles mögliche und will damit helfen aber in wahrheit scheint es für meine Probleme keine Lösung zu geben.

Auf jeden Fall wird es keine Lösung geben, die Dir jemand in den Schoß legt. Denn selbst wenn es so wäre, würdest Du sie runterschubsen und weiter jammern, dass es für Dich ja keine Lösung gibt.

Jeder Lösungsansatz, der Dir angeboten wird, verlangt von Dir, selbst etwas zu tun. Aber das willst Du ja nicht.

Dies hat mir mir gerade ein enger vertrauhter gesagt, das ich aufhören sollte in solchen Foren zu schreiben, da man den Usern nur die Nerven rauben würde und man gar nicht zu einer Lösung kommen kann.

Von daher, brauch man hier eigentlich nichts mehr zu schreiben.

Dein enger Vertrauter hat das wahrscheinlich sehr richtig eingeschätzt. Nur hast Du auch ihn mal wieder falsch verstanden. Du kannst nur für Dich entscheiden. Es ist tatsächlich egal, was man hier schreibt. Sobald es Dir helfen könnte, blendest Du es aus Deiner Wahrnehmung aus.

Wahrscheinlich hat er Dir geraten, dass Du aufhören solltest, in Foren zu schreiben, weil Du den Usern die Nerven raubst und Du keinen Lösungsvorschlag annimmst, Man-Fred. ;-) *:)

_[TsunVami_


aber in wahrheit scheint es für meine Probleme keine Lösung zu geben.

Doch, gibt es.

Du bist die Lösung.

B:ären&tatzxe


Tja, aber ich weiß nicht wie ich mein Problem lösen soll. Es ist mir einfach nicht möglich, wenn ich neu in einem Verein bin, Kontakte auf zu bauen. Dabei wäre das Syndrom nicht das Problem, vorausgesetzt die Leute haben damit kein Problem.

Wie soll ich Kontakte aufbauen, wenn ich weiß, wie und worüber ich mich unterhalten soll und ich nix vorweisen kann? So nehme ich immer die Außenseiterrolle an.

Das sind die Probleme, mehr nicht. Also wie soll ich das verstehen, soll ich es hinnehmen und immer allein bleiben ohne Freunde und das andere?

_7Tsunxami_


Wie soll ich Kontakte aufbauen, wenn ich weiß, wie und worüber ich mich unterhalten soll und ich nix vorweisen kann?

Siehst du denn nichts? Fühlst du denn nichts? Denkst du denn nichts?

Darüber kannst du dich unterhalten. Über was denn sonst?

Tja, aber ich weiß nicht wie ich mein Problem lösen soll.

Du musst nichts wissen, was du nicht eh' schon weißt. Verändere dich, tu' was, irgendwas, irgendwas Neues, was du zuvor noch nicht getan hast, denn sonst bleibt alles so, wie es ist.

Ryeb|elutxixon


1. Selbsterkennung. Wer bist du eigentlich, wofür interessierst du dich, woher kommst du, wo willst du hin? Du musst erstmal lernen du selbst zu sein, so, wie du eben bist im Moment, ohne rumzujammern. Danach kannst du dann auch schauen, wohin du dich von dem Punkt aus eintwickeln willst, aber erstmal brauchst du einen Standpunkt.

2. Sozialen Umgang lernen. Sich unter Menschen begeben, versuchen, sich einzufügen, mitzureden, Interesse am Gegenüber zeigen. Den Gefallen, auf dich zuzugehen, wird dir keiner tun, solange du dich selbst so reserviert und auf dich fokussiert verhälst.

3. Aktiv sein. Mach Dinge, die dich interessieren, nimm an Veranstaltungen teil und betätige dich in Vereinen, weil es dich thematisch interessiert, nicht weil du damit primär die Hoffnung verbindest, Leute kennenzulernen. Hat man ein gemeinsames Interesse, ergibt sich meist auch schnell sozialer Kontakt.

4. Dein eigenes Leben in die Hand nehmen. Du kannst selbstständig leben, dich selbst versorgen, du brauchst niemanden, der für dich kocht, für dich putzt, für dich arbeiten geht – das kannst du selbst! Solange du aber so faul und gemütlich bist, weil dir alles nachgetragen wird, ändert sich nichts. Dazu gehört auch selbst nach Lösungen für Probleme zu suchen und nicht auf Patentlösungen, die dir das Leben zu Paradies machen sollen, zu warten. Selbstständig leben ist ein hartes Stück Arbeit, aber es macht sich bezahlt. Auf was willst du sonst stolz sein, wenn dir alles in den Arsch geblasen wird?

K8oOngo-O$tto


Auf Seite 3 schreibt Delta:

Jemand verglich ihn mal mit einem Junkie, der auf der Suche nach seinem "Stoff" (Bestätigung) alle guten Vorsätze sofort wieder über Board wirft.

Bärentatze scheint sich wirklich im Kreis zu drehen, und das ist schade...

Bwärenstatzxe


Bald kann ich ja hoffen, das ich doch ein Bein auf die Erde bekomme und den Kreiselefeckt stoppen kann. Dort werde ich auch mehrere Sachen machen, so das die Chancenverteilung eine andere ist und dann sollte es möglich sein, jemanden kennen zu lernen.

Dann hat man auch die Möglichkeit, sich zu entwickeln.

RXebeCluti4on


Bald kann ich ja hoffen, das ich doch ein Bein auf die Erde bekomme und den Kreiselefeckt stoppen kann. Dort werde ich auch mehrere Sachen machen, so das die Chancenverteilung eine andere ist und dann sollte es möglich sein, jemanden kennen zu lernen.

Dann hat man auch die Möglichkeit, sich zu entwickeln.

ernst gemeinte Frage: liest du überhaupt, was wir dir hier schreiben? Bist du fähig, zu verstehen, was wir dir schreiben? Falls ja, denk mal bisschen drüber nach, was du gerade geschrieben hast. Ich finde in deinem Satz mindestens 3 Punkte, warum das, was du dir denkst, nicht klappen wird, mit Aussicht auf mehr.

Bqärent2atze


Ich lese hier alles und wenn es so schien, das ich den dritten Schritt vor dem ersten machen wollte, so kam das falsch rüber.

B%a(schDter


@ all

Also, hier wird:

gemeckert, und

gemeckert, und

gemeckert...

An dem seiner Stelle hätte ich schon längst Depressionen gekriegt.

Schon mal was von Recourcenerziehung gehört, im Gegensatz von Mängelerziehung?

Für einen "Behinderten" hält er sich doch gar nicht mal soo schlecht.

Naja, jetzt werden wieder alle auf mich einhacken. Aber das kann ich inzwischen ab.

B9ärpenta txze


Leider wird hier nicht verstanden, das ich seit zwei Jahren daran gearbeitet habe um Freunde und natürlich das andere zu finden. Aber genau aus den Gründen die ich ja schon genannt habe, funktioniert es einfach nicht.

Es gibt auch normale Menschen, die die selben Probleme haben und da nicht mehr rauskommen.

Bzasbcht\er


Naja, also, Freunde hast du doch wohl schon. Oder hab ich das wieder falsch gelesen?

Und das andere, das klappt auch noch.

Das ist doch ne Frage der Einstellung, und der daraus folgenden Ausstrahlung. Nichts anderes.

Zu mir hat mal einer gesagt: "Kopp hoch!"

Also, der war körperlich behindert, und hatte organische Schäden, daneben auch Depressionen, und musste mit 40 in Dauerrente gehen.

Das "Kopp hoch!" von dem, das hab ich mir gemerkt.

Und wenn der sowas zu mir sagen kann, dann musst du auch nicht verzweifeln, wenn du bisher keine abgekriegt hast. "find"

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH