» »

Macht eine Therapie eigentlich Sinn?

BKären+tatzxe


Ich selber und ein Teil die Gesellschaft.

mVidnig7htJlady4x1


such dir ein hobby und vieleicht lernst du dann wen kennen.

wenn du jetzt gleich wieder daggen redest und du sagst das geht nicht, dann ist dir nicht mehr zu helfen

c)olti0s lisxa


Das wäre in der Tat ein Problem, ich wüsste nicht, was ich immer erzählen sollte. Aber genau das ist ja mein Problem und es scheint sich nicht lösen zu lassen.

und da alle frauen ja eh nur auf reiche und unglaublich gutaussehende männer stehen, löst sich das problem gerade schon auf ....

sCchhnecke1g98x5


Ich selber und ein Teil die Gesellschaft.

Na, und welchen von diesen beiden Punkten kannst du ändern? ;-)

Bcäreinta#txze


Gut, die Antwort kenn ich ja schon, ich bin auch drann mich zu ändern. Allerdings seht ja selbt, das es sehr schwierig ist.

w"ispxy


Ich wünsche allen hier noch einen schönen Abend,

Dir auch Bärentatze und denk nochmal über die Geschichte mit dem Misthaufen nach , ich kümmer mich jetzt um meinen , schließlich will ich nicht darauf sitzen bleiben, und noch schauen was das Leben so bringt *:)

B4ärenetatze


Ich dir auch @:) :)*

SPpiTegel(bixlder


Hehe, weisst Du was sehr hilft. Aggressiv auf die Leute zu gehen und sie dumm anmachen. Da bist du innerlich schon drauf vorbereitet abgewiesen zu werden, und es verletzt nicht so sehr. Du könntest dich höchstens noch einige Tage darüber aufregen, wie scheisse du dich verhalten hast : P.

Oh und das mit dem nichts zu erzählen haben kenn ich auch. Man denkt dann immer man langweilt die Leute. Findest du das auch? Wie man das überwinden kann, habe ich leider selbst noch nicht rausgefunden. Einfach das Maul halten. Aber das macht auf Dauer nicht glücklich ^.^ . Und wenn man von seinen Krankheitsbildern und Diagnosen anfängt dann hauen die Leute ganz schnell ab. Also fang an deine Träume als Geschichten zu verfassen. Deine Träume sind hierbei deine Ziele deine Wünsche fürs Leben. Das hilft sehr gut, man kann Frust von der Seele schreiben und sich eine wunderschöne Welt erschaffen, in die man aber nicht versinken sollte. Und weiter hast du etwas zum Reden. Dann bist du ein Autor bzw. ein Poet. Ach, welche Frau würde da nicht zu Zucker zerfliessen =)

Bkäreyntaxtze


Wenn man schon mal den Anfang gemacht hat, so könnte ich mir vorstellen, das das Gespräch halbwegs gut verlaufen könnte, aber wovon ich erzählen soll, wüsste ich trotzdem nicht.

jtunbipexr


Du, Bärentatze, ich habe das Gefühl, du hast überhaupt keine Vorstellung davon, was für Menschen dir hier die ganze Zeit schreiben und sich mit dir beschäftigen.

Du beschäftigst dich nur, und zwar ausschließlich mit dir selbst. Das geht soweit, dass du den Schreibern in deinem Faden Dinge an den Kopf wirfst, die dir selbst, wenn du kurz drüber nachgedacht hättest, nie in den Sinn kommen dürften.

Ich verstehe auch nicht, warum die kaum auf Fragen antwortest. Es gab hier so viele Fragen deren Antwort dir hätte helfen können dir selbst überdich klarer zu werden. Ich habe nicht mal das Gefühl, du würdest diese Fragen für dich beantworten, du übergehst sie einfach komplett. Das ist so Schade.

Nein, du bist nicht kommunikativ. Du bist nicht mal neugierig.

Du trittst in keine Form von Dialog. Reden und Zuhören, mal der Eine, dann der Andere fällt dir so schwer und du merkst das nicht mal. Du musst erstmal nichts von dir erzählen. Lerne zuzuhören, dass wäre schon ein echter Anfang zur Kommunikation. Dann fallen dir auch Fragen ein. Dann fallen dir auch Themen ein. Dann kannst du dich auch unterhalten. Nicht nur über den Misthaufen, der da vor sich hinstinkt.

Brärexntatxze


Ich hoffe auf jedem Fall, das mein Leben sich nächstes Halbjahr mal verbessern wird und ich mich durch das Teilnehmen am sozialen Leben auch verändern kann ung gesprächiger werde. Nach diesen halben Jahr könnte man hier vielleich mal was positives schreiben und vorher hat es wohl keinen Sinn mehr hier noch irgendwas zu schreiben.

jrun&iper


Lass mich raten: Vorher antwortest du hier auf jedenfall auch nicht auf irgendwelche Beiträge.

Nachher dann auch nicht. Aber soweit sind wir ja noch nicht.

BFärenJt6atxze


Das ist auch so eine Sache, ich kann irgendwie nicht auf Beiträge eingehen, was ich aber wiederum könnte, wenn man sich gegenüber sitzen würde.

Ich glaube schon, das ich viele Menschen unterstützen könnte, aber im realen Leben nicht auf Forenplatformen, weil ich einfach nicht der Schreiberling bin.

j=unipxer


Du kannst nicht schreiben, was du fragen würdest, wenn man sich gegenübersäße? Warum nicht? Hast du so schnell wieder vergessen, was du fragen wolltest? Kommen dir deine Gedanken doof vor, wenn du sie aufschreiben mußt?

Nimm dir die Zeit. Es würde dir helfen.

CPhance0x07


Ich glaube schon, das ich viele Menschen unterstützen könnte

Du schaffst es nicht mal bei Dir selbst. Fang doch dort an!

ich kann irgendwie nicht auf Beiträge eingehen

Einfache Fragen lesen? Einfache Fragen beantworten? Die simpelste Form der Kommunikation. WARUM nutzt Du nicht diesen Faden zum ÜBEN? JETZT! Nicht erst in einem halben Jahr.

Tatze, Du verschenkst Deine wertvolle Lebenszeit. Tag um Tag um Tag um Tag ... usw. Allein das Zusehen dabei finde ich wirklich traurig. Und doch hat soviel Ignoranz schon wieder eine gewisse (schaurige) Faszination.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH