» »

Antidepressiva, Johanniskraut oder?

f.raGgnurxso


Gegen Nase zu hilft auch Gelomyrthol ganz gut, diese Kapseln die man vor dem Essen schlucken soll. Habe sie mal nach dem Essen genommen , da mußte ich immer davon aufstossen und hatte dann diesen Geschmack im Hals.

Ja, geh´am besten nochmal zum Arzt, wenn es nicht besser wird.

Werde mich jetzt mal hinlegen und versuchen zu schlafen. Wünsche Dir einen schönen freien Tag morgen und wenn Du wieder zu früh bei Deiner Thera bist mach Dir nichts draus , es ist ok. :)z

Wneirgdo


Die Nacht war ne Katastrophe. Und für heute frage ich mich habe ich das Johanniskraut genommen oder nicht? Ich meine nicht, aber von der Anzahl her schon...hmm...jetzt ists eh zu spät.

Ja war wieder zu früh, aber diesmal war ich in der anderen Praxis, da war sie schon dort und es war ja auch tagsüber und nicht erst der späte 18h Termin. Hab dennoch diesmal länger im Auto gewartet ;-)

Sie findet auch, dass ich zum Hausarzt gehen sollte und mich wenigstens 1-2 Tage krank schreiben lassen sollte. Ich würde nicht gut aussehen und man höre auch sofort, dass ich krank sei. Habe daher eine Überweisung mitbekommen. Warum findet sie, dass ich es bagatellisiere, während ich denke, dass alle denken ich würde dramatisieren? Habe jetzt jedenfalls eine Überweisung und werde mal schauen, ob ich mich morgen aufraffen kann einen Wecker zu stellen.

Ansonsten hat sie hat mir Fragen für den Verlängerungsantrag mitgegeben. Die sind ganz schön schwer... Ich habe zwar Zeit das auszufüllen, aber es beschäftigt mich gerade trotz elendiger Kopfschmerzen. Habe heute alle Tabletten gemieden, wobei ich grad doch gerne was gegen die Kopfschmerzen hätte... Vielleicht lag es aber ja an dem Medikamentencocktail gestern, dass ich nicht schlafen konnte...ging ja ansonsten meistens mit dem Laif.

f'ragnFuJrso


Na, wie geht es dir jetzt? Morgen zu Hause bleiben, oder geht es langsam besser?

Hast Du Deinen Verlängerungsantrag ausgefüllt? Ist schwierig sowas auszufüllen, man will ja das es eine Verlängerung gibt, so hat man das immer im Hinterkopf.

Vielleicht ganz gut wenn Du die ganzen Pillen mal weg lässt, wenn sie ohnehin nicht helfen. Kopfschmerzen sind natürlich ätzend, ich hoffe es geht wieder einigermaßen.

W]eirxdo


Mir geht es gar nicht besser :( Habe heute noch einmal Paracetamol genommen, ging dann eine Weile besser, aber das ist ja auch keine Lösung. Habe mich daher (und weil alle inkl. Thera das auch sagen) entschlossen morgen früh zum Arzt zu gehen. Für den Minijob habe ich für morgen und übermorgen schon abgesagt d.h. ich brauche eine Krankmeldung glaube ich, aber was mache ich mit dem Hauptjob? Kollegin meinte ich solle mich krank schreiben lassen wir kriegen das schon hin, aber es fällt noch eine Person aus, weil sie langfristig versetzt wird und ich müsste theoretisch noch mehr Stunden machen. Und das schaffe ich in diesem Zustand gerade gar nicht. Ich habe auch ein bisschen Angst, was ich morgen beim Arztbesuch sagen soll, denn es ist nicht nur die körperliche Belastung. Ich glaube mein Körper braucht auch einfach eine Auszeit. Ich bin am Ende meiner Kräfte und wenn ich die folgenden Wochen bis zu meinem langersehnten Urlaub durchstehen und nicht komplett zusammenbrechen will, sollte ich wohl mal auf meinen Körper und meine Thera hören. Aber ich habe jetzt schon ein schlechtes Gewissen, dass ich die anderen im Stich lassen und das ist nicht meine Art. Ich bin absolut pflichtbewusst und will funktionieren. Aber meine Thera meinte, dass ich auf mich achten solle und gab mir die Überweisung mit...

Die Fragen für den Verlängerungsantrag habe ich begonnen auszufüllen. Ich bin schon gut vorran gekommen, aber ich will sobald es mir besser geht mein Tagebuch noch durcharbeiten, weil ich den Therapieverlauf sonst nicht richtig präsent habe. Wir haben noch ausreichend Stunden, es ist wirklich frühzeitig geplant, also bis Ende des Jahres dauert das auf jeden Fall noch bei einmal pro Woche Frequenz, aber da sie weiß wie sehr mir das Sorge bereitet, machen wir das jetzt schon.

WUeiKrdo


Mein Gefühl das Johanniskraut heute Vergessen zu haben war übrigens doch richtig und ich hatte mich heute Mittag einfach in meiner Exceltabelle wann ich angefangen habe das zu nehmen verzählt :( Na ja, durch ein Mal wird das jetzt auch nix verschlimmern. Aber ich merke schon, dass ich heute Nacht wieder sehr wach bin...aber okay gestern hatte ich ja auch wieder Einschlafprobleme. Ich hoffe das wird nicht wieder regelmäßiger und ich habe mich an die Dosierung gewöhnt oder so :(

fcragn,urRso


Geh zum Arzt und sage dort wie schlecht es dir geht. Spiele nichts herunter, es bringt ja nichts wenn der Arzt denkt es ist nur halb so schlimm. Etwas Ruhe wird Dir sicher gut tun, wenn Du total erschöpft bist kannst Du halt nicht arbeiten.

Wenn Du einmal die Tabletten vergessen hast ist das auch nicht so wild. Nimm sie einfach normal weiter, dann wirst Du normal auch gar nichts davon merken, das Du sie vergessen hast.

W?eirxdo


Ich habe alles gesagt, was ich mir vorgenommen habe und doch fühlte ich mich nicht wahrgenommen. Es ging mal wieder alles so schnell und vielleicht war ich auch nicht authentisch, weil ich selbst nicht wahrhaben wollte wie fertig ich doch bin. Jedenfalls lief es darauf hinaus, dass ich mir völlig fehlt am Platz vorkam, da meine Nase nicht mehr so verschnupft war, die Lymphknoten & Herztöne ok und die Lunge frei... was sollte ich also dort? Habe aber dennoch Antibiotika (als könnte ich hellsehen...) und eine Krankmeldung bis Donnerstag bekommen. Wenn es dann nicht besser ist, soll ich wieder kommen... Alles in allem verstärkt sich gerade mein schlechtes Gewissen meinen Kolleginnen gegenüber und das Gefühl versagt zu haben, weil ich nicht durchgehalten habe. Ich verkriech mich jetzt unter meiner Decke =(

forag}nurxso


Alles in allem verstärkt sich gerade mein schlechtes Gewissen meinen Kolleginnen gegenüber und das Gefühl versagt zu haben, weil ich nicht durchgehalten habe.

Du hast nicht versagt , krank kann jeder mal werden. Das viele Arbeitsplätze personell unterbesetzt sind und bei einem Ausfall die Kollegen oft sehr viel um die Ohren haben ist zwar richtig , aber nicht Deine Schuld. Erhole Dich gut.

W{e[irdxo


Danke!

Ich habe halt immer das Gefühl ich müsse durchhalten...

Irgendwie dauert das Erholen länger als erwartet. Immerhin lieg ich schon seit Sonntag Abend nur im Bett & auf der Couch rum. Ich merke schon, dass es besser wird. Der Hals tut nicht mehr weh und die Nase wird freier. Kopfschmerzen sind noch da, aber nicht mehr ganz so exzessiv. Vor allem bin ich jedoch total schlapp. Ich komme kaum ins Bett ohne das Gefühl zu haben meine Beine klappen gleich unter mir zusammen :-(

Bis morgen habe ich noch, dann muss ich entscheiden, ob ich noch mal zum Arzt gehe und mir den Fr & Sa noch zur Erholung geben lasse oder nicht. Der Knüller wäre ja, wenn ich mich dafür entscheide und die dann Nö sagt... Aber habe genauso Angst, dass ich hinterher von meiner Chefin irgendnen blöden Spruch gedrückt bekomme, wenn ich noch mal zum Arzt gehe... Argh das ist nicht meine Welt ich will einfach funktionsfähig sein!!!

Waei_rdxo


Das "Bett" am Ende des ersten Absatzes sollte "Bad" heißen *lol* Das dürft ihr jetzt interpretieren wie ihr woll.t =P

bIe)wildxered


Liebe Weirdo

Ich habe von Johanniskraut auf Cipralex gewechselt. Das hat sich gelohnt. Ich bin viel entspannter geworden. Fast keine Selbstverachtung mehr, wenig Zukunfstangst. Mittlerweile, Ende der dritten Woche, schlafe ich auch besser.

Die erste Woche hatte ich jedoch mehr Angst, das musste ich ab und zu mit Temesta überbrücken.

Jedenfalls ist die Wirkung im Vergleich zum Johannsikraut eindeutig viel besser.

Als Nebenwirkung habe ich häufiges Gähnen, und etwas reduzierte Libido.

Mir scheint, bei Dir wirke das Johanniskraut auch nicht richtig.

Vielleicht lohnt sich bei Dir ein Wechsel ja auch?

Liebe Grüsse!

W#eizrdxo


Ich musste gerade kurz zum Supermarkt, die letzten Vorräte waren erschöpft also führte kein Weg dran vorbei. Obwohl ich mit dem Auto gefahren bin, war es eine Katastrophe. Mein Körper ist völlig erschöpft. Habe jetzt nur das Kühlzeug weggepackt und alles andere fliegt hier rum, weil ich direkt wieder auf der Couch gelandet bin. Ich frag mich echt, ob das nur der Infekt ist oder ob mir mein Körper jetzt mal zeigt wie fertig er eigentlich davon ist, dass ich mich in der Arbeit verkrochen habe :-(

@ bewildered Das freut mich zu hören,

dass dir der Wechsel geholfen hat :-) Ich bin für mich persönlich immer noch skeptisch, was chemische ADs betrifft und habe irgendwie Angst davor. Mein Fazit des Johanniskrauts ist, dass es mir sehr gut hilft abends einzuschlafen (nicht perfekt, aber sooo viel besser als vorher). Darüber hinaus wache ich morgens auch früher auf, wenn ich mal frei haben sollte und verschlafe nicht noch den halben Nachmittag. Dennoch bin ich über Tag verteilt sehr müde (das war aber ohne ohne Johanniskraut so und ich kann nicht einschätzen, ob es sich verstärkt hat. Hinzu kommt ja auch die viele Arbeit). Da die Johannistkrauzpackung aber in 3 Wochen auch aufgebraucht sein wird, werde ich dann mit meiner Thera darüber wohl noch mal ins Gespräch kommen, ob ich es weiter nehme, was anderes versuche oder es ohne alles versuche. Sie meinte damals auch, dass es häufig als "Einstieg" benutzt wird...

f?rag[nuxrso


Ja, Du kannst dann ja mal mit ihr besprechen ob ein Wechsel Sinn macht. Vor dem "bösen" Adjektiv chemisch brauchst du wirklich keine Angst haben.

Die Anfangsphase bei einem neuen Medikament ist immer eine Umstellung, es muss sich erst einspielen.

Wvei`rdo


Bin weiterhin bis Sonntag krank geschrieben. Das Gespräch hat ungefähr eine Minute gedauert...es war dann wohl doch sehr eindeutig...

Ich leg mich dann mal hin =(

bkew[ild4ered


@ weirdo

Dann erhole Dich gut! Geniesse die Zeit. Du bist jetzt krankgeschrieben. Deine hochoffizielle, ärztlich bescheinigte Aufgabe ist es also, Dich zu regenerieren!

Johanniskrautextrakt ist auch "chemisch": ein hochangereichertes Substanzgemisch, extrahiert aus Pflanzen mit organisch chemischen Lösungsmitteln wie Ethanol, Aceton oder Heptan, in hohen Mengen eingenommen (900mg/d). Da scheint mir ein massgeschneidertes, hochreines Medikament (10mg/d bei Cipralex) keine schlechtere Alternative, wenn es denn wirkt?

Die Nebenwirkungen beim Johanniskraut waren jedenfalls lästiger für mich als bei Cipralex.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH