» »

Antidepressiva, Johanniskraut oder?

fvr[ag8nurxso


Wie sieht es denn mit Deinem Job aus? Bleibst Du am Ort? Da mußt Du Dir dann wohl oder übel was neues suchen. :°_

Du solltest das so schnell wie möglich klären, wo Du in Zukunft Deinen Job hast und dann Dir eine Wohnung suchen. Das wird anstrengend , aber Du wirst das schaffen, da hast Du doch schon ganz andere Dinge geschafft. :)z

W}e?irxdo


War heute natürlich nirgends mehr...Wetter war nicht perfekt und ich war total müde, dann kam der Anruf der Vermietern und mich hat es völlig umgehauen. Jetzt bin ich wieder einigermaßen stabil und will so schnell wie möglich meine Chefin kontaktieren wie es jetzt ausschaut mit Arbeitsortwechsel. Habe Angst, dass es nichts wird, denn auch wenn ich mir damals den Job an diesem Ort ausgesucht habe, will ich hier einfach nicht wohnen. Ich kenne niemandne und habe in einem Dorf auch keine Chance Leute kennen zu lernen. Hier ist nix -.- Job ist aber super, von daher bitte bitte drückt mir die Daumen, dass das was wird... Dann hätte ich beide Jobs + Thera in einem Ort, dann noch eine Wohnung und ich habe endlich wieder ein zumindest äußerlich stressfreieres und strukturierteres Leben.

Wenn ich dann einmal was aktiv angehen und planen kann, wird es mir trotz drohender Erschöpfung besser gehen glaube ich. Aber dieses Ausgeliefertsein, keine Kontrolle haben, ist eine Katastrophe für mich. Immer wieder schlechte Nachrichten...

Ja Stück für Stück...2 Jahre bin ich schon dabei und sie meinte ich könne auf jeden Fall noch mal von der gleichen Zeit ausgehen, da die Anträge ohne Probleme durchgehen müssten (einerseits beruhigend, andererseits klingt das als sei ich völlig crazy lol)

Schlafen kann ich heute leider vergessen -.- Dass meine Psyche stärker ist als jegliche Tabletten habe ich in der Nacht bevor ich das erste Mal meine leibliche Mutter treffen war erfahren. Schlaftabletten vorher mehrfach getestet auch ob ich den Wecker höre etc. und in der Nacht schlief ich trotzdem nur 1,5h... ^^ Demnach hat das Johanniskraut grad auch keine Chance auf Wirkung -.-

f"ragnu@rso


Das Dorfleben ist auch nicht unbedingt jedermanns Sache, kommt auch immer auf das Dorf an.

Du bist nicht ausgeliefert, Du kannst das Heft des Handelns selber in die Hand nehmen und Deine Zukunft gestalten. Das ist sicher nicht einfach, es wird auch nicht alles gelingen, aber je mehr Du schaffst, desto mehr Selbstbewußtsein wird es Dir verschaffen.

Das ist ein langwieriger Prozeß, aber das ist nicht ungewöhnlich, deshalb bist Du nicht verrückt.

Das mit dem Schlafen ist , wie Du schon gesagt hast , eine Frage des Loslassens und des Entspannens. Das ist nicht immer möglich, aber manchmal hilft auch so eine Scheißegal-Stimmung.

W&eiwrdo


Dorf war vielleicht übertrieben, aber schon sehr sehr kleine Stadt ;-) Metropolen sind zwar auch nicht mein Fall, aber so eine durchschnittliche GRoßstadt nicht direkt im Zentrum oder verkehrsgünstig gelesen das ist was für mich.

Im Moment habe ich nichts in der Hand. Ich muss abwarten :( Aber sobald ich was tun kann, düfte es wieder besser werden...

Ja meine Thera meinte auch, dass meine Probleme ja nicht von heute auf morgen kamen, sondern die ganze Kindheit hindurch und sie daher auch nicht von heute auf morgen gelöst werden können.

fjragnu-rso


So richtige Metropolen gibt es in Deutschland ja auch nicht. Ich habe mal in Berlin gewohnt, ist zwar groß , lässt sich aber mit London oder Paris nicht vergleichen.

Jetzt musst Du erstmal sehen wie es mit Deinem Job weitergeht, da bist Du eher in einer passiven Position. Aber dann kannst Du das mit Deinem Wohnort aktiv gestalten.

Sich aus soetwas raus zu kämpfen ist schwer und dauert seine Zeit.

WMeirxdo


Ich habe heute mit meiner Therapeutin gesprochen, weil die Packung fast leer ist und wir haben uns jetzt entschieden, dass ich es erst mal noch weiter nehme, da das Schlafen besser klappt (auch wenn es evtl. an der Kombi mit den geregelteren Arbeitszeiten liegt, was sich ja bald wieder ändert) und ich nicht mehr ganz so häufige ganz so häufige Komplettabstürze habe, sondern eher generell gedrückte Stimmung. Falls ich im Urlaub Probleme mit der Sonneneinstrahlung bekommen sollte, kann ich es aber auch absetzen.

Ich hoffe diese Woche mal positive Nachrichten zu bekommen oder andernfalls mit den negativen irgendwie umgehen zu können ohne komplett abzustürzen...

In der Hoffnung schlafen zu können sag ich dann mal gute Nacht ;-)

WJe6irdxo


Positiv ist irgendwie anders...na ja, bewältige es irgendwie... Heute habe ich ein neues Rezept bekommen, hoffe die Apotheke hat er vorrätig. Hab Sorge, weil in nächster Zeit 2 längere Therapiepausen anstehen. Hoffe ich überstehe das einigermaßen alleine... :(

W\eirxdo


Hmm...scheinbar bekomme ich jetzt bei der 2. Packung doch Nebenwirkungen....seltsam. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich letzte Woche im Urlaub Sonne getankt hab und die Wirkung sich dadurch verstärkt?

Was mich seitdem nervt ist, dass ich total kälteempfindlich bin. Nicht nur, dass ich hier im dicken Pulli sitze und immernoch friere, sondern vor allem meine Hände (insbesondere Finger). Zum Beispiel bei Kontakt mit kaltem Wasser, sogar als nur die Regentropfen darauf kamen, kribbelte es so komisch. Und als ich Eiswürfel machen wollte, tat es sogar richtig weh oO Total ätzend!

Also spätestestens wenn die Packung leer ist, werd ich es noch mal ohne alles versuchen, denn so groß ist der Nutzen im Moment irgendwie auch nicht. Das einzige was besser ist, sind die Totalabsütze, ansonsten ist die Stimmung weiterhin nicht so berrauschend. In Sachen Schlafen muss ich sagen, dass mir die Kombi aus JK, die vor ein paar Wochen noch geregelten Arbeitszeiten und scheinbar auch der andere Wohnsitz (warum auch immer?!) halfen besser zu schlafen, doch im Moment merke ich davon gar nichts mehr. Ich bin gespannt wie es in der neuen Wohnung wird... Im Urlaub lief es ja auch außer an einem Tag super. Hingelegt und eingeschlafen – so sollte es sein. Dort würde ich es aber nicht nur auf die Erschöpfung nach den Ausflügen oder "anstrengenden" Strandtagen ^^ zurückführen, sondern daran, dass ich ein bisschen besser abschalten konnte und vor allem nicht alleine war...

WLeirkdxo


Seitdem ich weniger der Sonne ausgesetzt bin, ist die Kälteempfindlichkeit wieder zurückgegangen. Aber ich merke heute verstärkt, dass ich kaum noch in der Lage bin zu weinen (obwohl mir grad aufgrund schlechter Nachrichten sehr danach ist) und meine Gefühle daher irgendwie überdeckt werden...irgendwo viellieicht Sinn der Sache, aber es fühlt sich grad so unnatürlich an... Also ist für mich am Ende der Packung Schluss!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH