» »

Antidepressiva, Johanniskraut oder?

WTeirqdxo


Danke. Drück dir die Daumen, dass du bald einen Platz bekommst! Bei mir ging das total schnell (wusste damals gar nicht, dass man sonst so ewig lange Wartezeiten hat ^^). Weiß nicht, ob sie die Dringlichkiet gespürt hat oder ich einfach Glück hatte.

Ja, an sich denke ich mir bei Johanniskraut kann ja nicht so viel passieren, wenn ich das teste. Schlimmstenfalls denke ich das mit der Haut und dann setze ich es halt wieder ab, es sei denn die Wirkung ist so gut, dass ich nicht drauf verzichten mag ;-) Bei den ADs finde ich das bedeutend schwieriger mit einfach mal ausprobieren.

Meine Thera hat nach 2,5h schon den Termin bestätigt. Auf den Satz, dass sich mich noch mal wegen AD ansprechen soll ist sie nicht eingegangen, aber ich gehe mal davon aus, dass sie es in der Stunde tun wird. Hoffe ich bin dann auch mal in der Lage meine Gedanken in Worte zu fassen. Habe mir jedenfalls Notizen gemacht, die ich mir kurz vorher anschaue um nicht wieder so ne Art Blackout zu haben. Total bescheuert, dass ich da manchmal gar nicht klar denken kann und erst hinterher alles kommt, was ich hätte sagen wollen.

mJoonni}gxht


Danke :)_

Das mit dem Blackout kenn ich... :=o Aber ist gut, dass du schon den Termin hast. Ich muss morgen das Telefonbuch weiter stöbern. %-|

Ich wünsche dir auf jedenfall gute Besserung und das es bald berg auf geht! @:)

WCei0rdo


@ fragnurso Sorry,

wollte dich nicht übergehen, aber mein Handy hatte dein Beitrag irgendwie noch nicht angezeigt. Klar stimmt es, dass man nicht alle Nebenwirkungen bekommen muss, aber irgendwas wird sicherlich dabei sein. Problematisch find ich halt auch die Sache mit dem fehlenden Ursachenwissen und Langzeitauswirkungen.

@ moonnight Danke :) Ja,

bin auch froh, dass ich dort gelandet bin. Hatte vorher schon jahrelang drüber nachgedacht, aber erst als es wegen eines aktuten Vorgfalls gar nicht mehr ging und mein damaliger Hausarzt mich überwiesen hat, konnte ich mich mit viel Herzklopfen überwinden. Jetzt möchte ich es gar nicht mehr missen... Viel Erfolg!

W[eirxdo


Ich habe mich jetzt in Absprache mit meiner Thera dazu entschlossen es mit dem Johanniskraut zu probieren. Sie meinte, dass viele erst mal damit anfangen würde (klang wie ich krieg Sie schon noch zu den ADs ^^) und dass die Wirkung allgemein anerkannt wäre, es aber auch nicht nebenwirkungsfrei sei. Das entspricht ja dem, was ich gelesen und durch euch erfahren habe. Ich werde es halt ausprobieren und dann mal schauen. Bekomme nächste Woche das Rezept, wobei sie meinte ich könne das auch in der Drogerie holen, aber laut Internet ist das ja zu gering dosiert... mal schauen. Wäre echt toll, wenn mir das was bringt und ich mich endlich mal etwas besser fühlen würde.

boew~ilidwerexd


Apropos zunehmen... ich habe 10 kg abgenommen mit Cymbalta (duloxetine), innerhalb 6 Monate. Hatte einfach viel weniger Appetit. Danach gehalten 2 Jahre.

Ist ein SSNRI – die hemmen neben Serotonin auch die Wiederaufnahme von Norepinephrine (=Adrenalin). Vorteil von denen scheint auch zu sein, dass sie Libido weniger leidet. Aber jede/r reagiert ja recht individuell.

W;eirxdo


Das würd ich nehmen :-D Nee, ist schon klar, dass das bei jedem anders wirkt. Und ja Zunehmen ist meine Hauptsorge, aber andere Nebenwirkungen, Angst vor Auswirkungen auf meine Arbeit, fehlendes Wissen über Langzweitwirkungen und Ursachen der Depris und das Gefühl der Geldmacherei der Pharmaindustrie schrecken mich ja auch ab. Mal schauen...vielleicht reicht das Johanniskraut ja schon... Einerseits habe ich ein bisschen Hoffnung bekommen, anderereits bin ich auch skeptisch...also abwarten...

HYerman%_theV_Germxan


Wenn Du so lange schon ohne ADs durchhältst, wäre es sich den Versuch wert, Johanniskraut zu probieren. Du musst es allerdings schon ein paar Wochen nehmen, bis Du eine Wirkung verspürst. Das ist bei jedem unterschiedlich. Allerdings gibt es, wie schon erwähnt, mitunter Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.

Ich habe schon Erfahrungen mit allem: Trizyklische AD, Serotoninwiederaufnahmehemmer, und eben Johanniskraut.

Ich nahm letztes Jahr längere Zeit ein AD (Opipramol)und hab dann nach einiger Zeit auf Johanniskraut gewechselt, bis ich wieder ganz ohne Medikamente klar gekommen bin.

H_erm|an\_the_:Germxan


Nimm bloß nicht das Zeug aus der Drogerie, das ist nicht mehr als Wellness. Was anderes dürfen die ja gar nicht verkaufen. Hol Dir ein hoch dosiertes Präparat aus der Apotheke. Damit bist Du auf der sicheren Seite, was die Wirkung angeht.

WGeirdxo


Oki, ich werd mich auf jeden Fall in der Apotheke beraten lassen welches ich genau nehmen soll. Die Euros mehr ist mir mein Wohlbefinden schon wert. Die genaue Dosis wird meine Thera mir aber sicherlich dann mit dem Rezept mitteilen, denk ich mal. Dass das eine Weile dauert, ist mir bewusst, aber auf die paar Wochen kommt es dann auch nicht mehr an ^^ Wenn es dann besser werden sollte, bin ich gerne bereit solange noch durchzuhalten. An wenn nicht, versuche ich jetzt erst mal nicht zu denken...

Und dennoch rauben mir die Gedanken oder was auch immer mal wieder in mir abgeht grad wieder den Schlaf. Manchmal frage ich mich wie ich dennoch auf Arbeit noch funktioniere ohne dass jemand etwas mitbekommt. :-/

mwaYrlenue222


:°_

ich drükc dich mal ganz lieb!

habe dir ne pn geshcrieben.

muss jeztt shclafen gheen ... ich kann ":/ sorry :-/ ;-)

Wxeixrdo


Danke :)

Ich habe mir gerade gedacht, dass es vielleicht sinnvoll wäre aber dem Tag der Einnahme meinen Koffeinkonsum auch erst mal zu reduzieren um die Wirkung nicht zu beeinflussen. Ich trinke zwar eh nur bei Frühschicht in den Morgenstunden Cola um irgendwie den Tag beginnen zu können (vielleicht auch eher Placeboeffekt mit der Cola ^^), aber trotzdem kam mir der Gedanke grad.

Wie sieht es eigentlich mit Alkohol aus? Kann mich zwar nicht dran erinnern, wann ich das letzte Mal was getrunken habe, aber der nächste Geburtstag kommt bestimmt irgendwann ^^ Verträgt sich das grundsätzlich zur Not mal?

HDerman_thIe_uGermxan


Wieso willst Du den Kaffee reduzieren? Zwei Muntermacher sind doch besser als einer! Und Alkohol dürfte bei Johanniskraut im Gegensatz zu AD kein Problem sein. Wenn Du Maß hältst.

Wpeirxdo


Nicht Kaffee, sondern Cola, Kaffe schmeckt mir nicht ^^ Ich habe überlegt das zu reduzieren oder erstmal einzustellen, weil ich das Gefühl hatte da könnten auch Wechselwirkungen auftreten. Und na ja wie lange bleibt das Koffein eigentlich im Körper? Trägt das vielleicht auch zu den Schlafstörungen bei? Aber wie gesagt eigentlich trinke ich die nur vormittags um wach zu werden und bleiben, maximal noch nachmittags nen Schluck, wenn ich auf die Autobahn muss. Müdigkeit am Steuer ist echt ätzend... Und bei Spätschicht habe ich es ja nie getrunken und konnte trotzdem nicht schlafen. Wäre halt auch ein Experiment, aber vielleicht sollte man auch nicht zwei Dinge gleichzeitig ausprobieren, sonst weiß man nicht woran es liegt.

Also das letzte Mal habe ich glaube ich im November was getrunken und das waren auch nur 2-3 Cocktails, aber generell erst mal gut zu wissen :)

H]ermaTn_thCe_Gerxman


Ich glaube eher, dass die Schlaflosigkeit was mit den Depressionen zu tun hat.

W9eirdxo


Ja, das kann durchaus sein. Meine Thera meint ich könne nicht loslassen...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH