» »

Antidepressiva, Johanniskraut oder?

fSraOgnuxrso


Wie sieht es eigentlich mit Alkohol aus? Kann mich zwar nicht dran erinnern, wann ich das letzte Mal was getrunken habe, aber der nächste Geburtstag kommt bestimmt irgendwann ^^ Verträgt sich das grundsätzlich zur Not mal?

Auf dem Beipackzettel bei meinen AD´s stand zwar keinen Alkohol trinken, was ich auch nur selten getan habe, aber ich habe da auch nichts negatives bemerkt wenn es doch mal dazu kam.

Wenn man wenig geschlafen hat geht es einem meist stimmungsmässig etwas besser, das wurde früher auch mal als Behandlungsansatz genutzt, also ganz bewußter Schlafentzug. Es ist aber dauerhaft ja auch nicht gut , wenn man ständig müde ist.

H{ermaYn_the`_Germxan


Alkohol und AD sollte man unbedingt vermeiden. Es können sich völlig unkontrolliert Nebenwirkungen einstellen, die nirgends auf dem Beipackzettel stehen. Oder es kann durch eine Verstärkung der Medikamentenwirkung zu Nebenwirkungen kommen, die ohne Alkohol nicht eingetreten wären.

Also ich halt die Kombination für keine gute Idee!

W.eirxdo


Habe heute das Rezept für Laif 600 bekommen mit der Option auf Erhöhung, wenn es nichts bringt. Bin mal gespannt... Hoffe ich schaffe es morgen vor Ladenschluss noch in die Apotheke. Bin mir nur nicht sicher, ob ich es jetzt morgens oder abends nehmen soll. Thera meinte abends, falls es müde macht, gleichzeitig meinte sie aber auch es sei nicht schlaffördernd...hää...und im Internet steht besser morgens wegen stimmungsaufhellender Wirkung und Antriebssteigerung. Macht demnach mehr Sinn, oder? Werd auch in der Apotheke noch mal fragen.

Das mit dem Alkohl war ja nur auf Johanniskraut bezogen, nicht auf AD. Und wie gesagt die Male wo ich mal was trinke, kann man an einer Hand abzählen.

Mir geht es leider bei Nichtschlafen nicht stimmungsmäßig besser. Es strengt einfach nur an :( Habe davon aber auch gehört und es daher während des Studiums mal absichtlich versuhcht, hat leider gar nix außer Müdigkeit und noch geringere Konzentration bewirkt. Das kann ich mir jetzt auf Arbeit und beim Autobahnfahren nicht leisten. Ist so schon grenzwertig -.-

W9eAirdxo


Ach ja und im Moment stehe ich arbeitsbedingt werktags ungefähr zur gleichen Zeit auf, aber am Wochenende weicht das sehr deutlich davon ab (bis zu 8 Stunden...) und sobald der Schichtdienst in ein paar Monaten wieder beginnt sowieso. Hmm...man sollte ja quasi auch einen 24h Einnahmerhythmus haben. In der Hinsicht wäre abends vielleicht doch besser. -.-

Wceiqrxdo


So ein Müll. War heute morgen kurz vor Dienstbeginn schnell in der Apotheke, so dass ich fast zu spät gekommen wäre, doch sie mussten das erst bestellen. Also nachmittags zwischen den beiden Jobs noch mal gehalten. Dann wollte sie 55€ von mir, obwohl ich ein Rezept hatte. Die Krankenkasse würde die Kosten nicht übernehmen, da es nur Johanniskraut sei. Evtl. in der höheren Dosierung. Da ich eh nicht genügend Geld dabei hatte, bin ich also wieder gegangen. Jetzt sitze ich seit mindestens einer halben Stunde über der E-Mail an meine Thera, ob das ein Fehler ist, ob es andere Sorten gibt oder ob ich die höhere Dosierung nehmen kann. Jedenfalls hat mich das zienmlich frustriert und dabei war heute so schon ein total depressiver Tag :-(

WPeXird-o


Interessant wie lange ich brauche um eine Mail zu verschicken...

Mittlerweile habe ich festgestellt, dass die 600er Version wohl noch rezeptfrei und erst die 900er rezeptpflichtig ist. Aber warum hat sie dann überhaupt ein Rezept ausgestellt? Bin mal gespannt auf ihre Antwort.

Klar sollte mir mein Wohlergehen 55€ wert sein, aber ich weiß ja noch nicht mal, ob das überhaupt was bringt und wenn kämen die Kosten ja häufiger auf mich zu, also kann ich auch erst mal nachfragen, ob es kostengünstigere Alternativen gibt. Wenn die Internetinformationen stimmen ist 600 eh zu niedrig dosiert um irgendwas zu bringen.

Schade jedenfalls, denn ich war heute bereit zu beginnen. Meine Stimmung war ja auch entsprechend... *seufz*

Hab auch 0 Antrieb für morgen. Ich mag nicht schon wieder 13,5h arbeiten. Das ist alles doof. Ich will in meine Wohnung und dort in mein Bett und mich dort verkriechen und erst wieder aufwachen, wenn mein Körper sich entscheidet auch ein paar Glückshormone zu produzieren :-(

f]rlagnurxso


Schade jedenfalls, denn ich war heute bereit zu beginnen. Meine Stimmung war ja auch entsprechend... *seufz*

Wie heißt es so schön , aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Du solltest da dran bleiben , auch wenn es schwerfällt, ich wünsche Dir trotzdem einen schönen Tag morgen.

SknowS]op


Die Laif 600 sind tatsächlich rezeptfrei erhältlich, aber inzwischen werden die auch von der Krankenkasse bezahlt (seit ca. 1 Jahr). Wenn du also ein ROSA Kassenrezept hast (nicht blau oder grün) kann die Apotheke das zu Lasten der Krankenkasse abrechnen (kostet dich dann ca. 5,50€).... einfach nochmal nachfragen oder in andere Apotheke gehen (denn: klar ist es für die Apotheke einfacher den normalen Verkaufspreis zu verlangen und vor allem auch lukrativer)

W+eairdxo


Das stimmt natürlich, aber jeder Tag den es sich hinauszögert, ist auch ein Tag mehr, den ich auf eine potentielle Wirkung warten muss -.-

Ich habe ein rosa Rezept. Grüne kenne ich nicht und die blauen sind ja wenn man privat bezahlen muss. Daher war ich ja so verwundert.

Meine Therapeutin hat auf meine Nachfragemail noch nicht geantwortet. Ich bezweifle, dass ich es morgen noch vor Ladenschluss in die Apotheke schaffe, aber werde es sonst Samstag noch mal in meiner Heimatstadt versuchen. Das fände ich extrem unverschämt, wenn die einfach versucht hätte an mir zu verdienen...

Der Tag war...stressig...habe 14 Stunden gearbeitet und morgen um 8 geht es weiter... Ein wirkliches Wochenende steht mir auch nicht bevor. Einerseits ist es zu viel, andererseits geht es mir auf Arbeit besser als wenn ich mit mir alleine bin, nachdenken kann, mich zu nichts aufraffen kann, die Gefühle mich überrollen... nee dann lieber in die Arbeit stürzen und Lob kassieren. Wenigstens etwas was derzeit gelingt.

f~ragnuwrsxo


nee dann lieber in die Arbeit stürzen und Lob kassieren. Wenigstens etwas was derzeit gelingt.

Genau richtig, richte Dich auf an Dingen die Dir gut tun und lass Dich nicht runterziehen von Sachen die Dir nicht gelingen.

Ich weiß das gelingt oft nicht, aber es ist schon viel wert wenn man es versucht

W/eirdxo


Scheinbar gelingt es mir doch nicht so wie ich dachte... Nachdem das Mitarbeitergespräch letzte Woche so gut und lief und meine Porbezeit vorzeitig beendet wurde, hagelte es gestern und heute nur Kritik, die ich nicht mal besonders berechtigt fand und selbst wenn vor allem nicht gerade nett formuliert. Mir war richtig übel als ich die E-Mails bekommen habe und jetzt habe ich Angst vor der nächsten Teambesprechung :( Ich tu doch schon alles, aber wie viele Stunden soll ich denn noch machen? Reichen 12-14h Tage nicht? Okay für den Zweitjob können sie nichts, aber trotzdem würde ich mich jetzt morgen wenigstens einen Tag ausruhen, stattdessen muss ich noch was fertig stellen... *seufz* Ich hoffe ich schaffe das, denn grad bin ich absolut in diesem Tief gefangen. Am Besten nehm ich ne Schlaftablette und verkriech mich ins bett, aber das ist ja auch keine Lösung :(

Meine Therapeutin meinte ich solle mich bei meiner Krankenkasse informieren und sie könne mir ansonsten auch gerne die höhere Dosierung verschreiben. Ich werde es morgen noch mal in einer anderen Apotheke versuchen und ansonsten Montag irgendwie versuchen während der Arbeit mich kurz rauszuziehen um bei der Krankenkasse anzurufen, damit ich das spätestens Dienstag bei meiner Thera geklärt habe.

WPeiSrdxo


Also die Krankenkasse sagt Laif 600 wird nicht übernommen, da es frei verkäuflich ist. Laif 900 hingegen ist rezeptpflichtig und daher eine Kassenleistung. Also werde ich mit von meiner Therapeutin das höher dosierte Johanniskraut verschreiben lassen. Am Mittwoch solle es dann losgehen...

Zew&ack{44


Gut, zumal sowieso 3x 300-350 mg Extrakt pro Tag empfohlen werden. Aus dem Benkert/Hippius: "Die Dosis wird meist zu niedrig gewählt."

Efi@szeiMt r2010


hallo, ich habe sehr gute Erfahrungen mit Laif 900 gemacht. Meine Ärztin meinte damals, niedriger dosiert würde Johanniskraut eher wenig Sinn machen. Falls es dich interessiert und du es noch nicht kennst, hier ein kleiner Artikel zu einer Studie über die Wirksamkeit von Johanniskraut im Vergleich mit Citalopram :

[[http://moodle.heilpflanzen-info.ch/mod/resource/view.php?id=120]]

ich kann dir nur raten, es auszuprobieren! Alles Gute !

Sjunvflowger_7x3


Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber:

Bzgl. der Lichtempfindlichkeit und dem nahenden Frühling/Sommer würde ich mit Johanniskraut vorsichtig sein.

Was die Nebenwirkungen von AD's angeht:

Du liest nur die Beipackzettel (und vermutlich Horrorstories im Internet). Probiere doch selber mal etwas aus. Absetzen geht immer, anfängliche Nebenwirkungen vergehen – und Zunehmen tut man auch nicht gleich und nicht bei jedem Wirkstoff.

Mal zwei Aspekte zum Nachdenken:

Wärst Du auch stolz, bei Diabetes das Insulin zu verweigern oder bei einer schweren Infektion ein Antibiotikum? Du hast Depressionen, klar kann man es ohne AD's probieren. Aber wenn nach 2 Jahren das Thema wieder drauf gekommen ist, geschah das vermutlich nicht grundlos. Man kann es sich auch unnötig schwer machen und viel Kraft aufwenden für Dinge, für die man MIT einen AD keine Kraft bräuchte.

Und: Hst Du mal den Beipackzettel einer "harmlosen" Kopfschmerztablette gelesen? Oder anderer Substanzen, zu denen man relativ gedankenlos greift?

Fazit:

Ausprobieren und eigene Erfahrungen machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH